6 Angebote ab EUR 19,99

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

eggertspiele 35045 Speicherstadt


Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 neu ab EUR 37,88 3 gebraucht ab EUR 19,99
  • Autor Spiele: Lieske, Harald; Feld, Stefan
  • Geschlecht: Mädchen und Jungen
  • Spieldauer: ca. 40 Min
  • Sprache Spielanleitung: DE
  • Warnhinweis: Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet
  • Zielgruppe: Grundschule
  • Weitere Produktdetails


    Hinweise und Aktionen

    • Wir haben für Sie eine Liste mit Service-Informationen von Spielzeug-Herstellern zusammengestellt für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


    Produktinformationen

    Technische Details
    Artikelgewicht721 g
    Produktabmessungen19,7 x 7,1 x 27,7 cm
    Vom Hersteller empfohlenes Alter:Ab 8 Jahren
    Modellnummer35045
    LernzielVersteigerung, Taktik
    Sprache(n)Deutsch, Deutsch published, Deutsch translation
    Modell35045
    Anzahl Spieler2 bis 5 Spieler
    MaterialKarton
      
    Zusätzliche Produktinformationen
    ASINB0039P7MCW
    Amazon Bestseller-Rang Nr. 134.208 in Spielzeug (Siehe Top 100)
    Produktgewicht inkl. Verpackung721 g
    Im Angebot von Amazon.de seit4. März 2010
      
    Amazon.de Rückgabegarantie
    Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
     

    Produktsicherheit

    Für dieses Produkt gibt es folgende Sicherheitshinweise
    • Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet

    Produktbeschreibungen

    SpeicherstadtHamburg im 19. Jahrhundert!Hamburg, um 1900 - das Tor zur Welt. Inmitten des Hamburger Hafens erstreckt sich ein einzigartiger Lagerhauskomplex: Die Speicherstadt. Das Netz von Kanälen (Hamburger nennen sie auch Fleeten) und Brücken wird zum Warenumschlagplatz für Gewürze, Kaffee, Tee und Teppiche aus aller Herren Länder.Als Hamburger Großhändler zur Blütezeit erwerben die Spieler Schiffsladungen, die sie in ihre Kontore einlagern. Nicht zu teuer, versteht sich, denn es soll sich ja auch lohnen. Wer im Laufe eines Jahres die besten Geschäfte gemacht und die richtigen Waren für seine Auftraggeber beschafft hat, wird der Sieger sein. Doch Vorsicht! Plötzliche Brände in den Lagerhäusern bedeuten empfindliche Einbußen. Da scheint es ratsam, rechtzeitig in eine Feuerwehr zu investieren.Die Speicherstadt begeistert vor allem durch den schnellen Spieleinstieg und daseinfache sowie geniale Versteigerungsprinzip.Inhalt:
    • 1 Spielplan
    • 59 Karten
    • 20 Arbeiter aus Holz
    • 45 Waren aus Holz
    • 1 Startspielermünze(aus Metall)
    • 1 Stoffbeutel
    • 25 Münzen
    Warnhinweis: Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

    Kunden Fragen und Antworten

    Kundenrezensionen

    4.4 von 5 Sternen
    Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

    Die hilfreichsten Kundenrezensionen

    21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin T. #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 28. April 2010
    Die Speicherstadt

    Wer einen Blick auf die Schachtel von Die Speicherstadt wirft fühlt sich von der Grafik her zunächst an Die Säulen der Erde, Tore der Welt oder Säulen der Erde - Duell der Baumeister erinnert. Für letzteres zeichnet sich übrigens ebenfalls Stefan Feld verantwortlich, die Grafiken stammen auch vom gleichen Grafiker. Doch es kann Entwarnung gegeben werden, auch wenn die Grafiken ähnlich aussehen und man auch ein paar Warenwürfel zu managen hat, unterscheiden sich sowohl Spielablauf als auch Spielgefühl deutlich von den oben erwähnten Spielen

    Worum geht's?
    Die Spieler schlüpfen um das Jahr 1900 herum in die Rolle von Händlern die für ihre Auftraggeber Waren heranschaffen müssen um Aufträge zu erfüllen. Dazu müssen Schiffsladungen bezahlt werden, Waren eingetauscht und verkauft werden. Das Spielfeld ist sehr minimalistisch gehalten. Der Spielplan zeigt eine Speicherstadt, auf der man Karten auslegen kann (immer eine mehr als Spieler mitspielen) und über den Karten seine Arbeiter der Reihe nach aufstellen kann. Die klassische Siegpunktleiste darf natürlich auch nicht fehlen.

    Wie geht's?
    Wie erwähnt werden Karten ausgelegt. Dies können Schiffe mit zufälligen Waren sein, Aufträge für die eben diese Waren herangeschafft werden müssen, Händler bei denen man eine Ware zu Geld machen kann, statt auf dem Markt zwei Waren zu einem Silberling zu machen, Spezialgebäude wie Kontore, Siegpunktkarten, einige wenige siegpunktbringende Spezialgebäude und Feuerwehrmänner. Feuerwehrmänner? Ja genau, damals fingen die Kontore noch sehr leicht Feuer. Während des Spiels kommt es zu vier Bränden.
    Lesen Sie weiter... ›
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dickbolgar am 1. Mai 2010
    Speicherstadt ist mal wieder ein Spiel, das mich rundum überzeugt hat. Es ist schnell zu verstehen (die Spielregeln sind nur eine Doppelseite lang) und gar nicht kompliziert, und trotzdem kann man mit ein bisschen Taktik und der einen oder anderen guten Idee viel erreichen. Vor allem aber ist das Spiel sehr schön und es setzt eine neue Spielidee überzeugend um.

    Beim Ersteigern von Aufträgen und Schiffsladungen versucht man, vorne mit dabei zu sein. Aber die Feuerwehr darf man auch nicht unterschätzen, sonst landet man ruckzuck in den Minuspunkten... Dabei sollte man immer die Aktionen der Mitspieler im Auge behalten. Und auch der eigene Geldvorrat ist nicht unbegrenzt. Lohnt sich ein Kauf wirklich zu jedem Preis? Denn je mehr Mitspieler sich für eine Karte interessieren, desto teurer wird sie...

    Mein Fazit: Speicherstadt ist ein Spiel, das sich durch seinen neuen und abwechslungsreichen Mechanismus sowohl hervorragend für Familien eignet, die nur gelegentlich spielen, als auch für Vielspieler, die taktische Finessen ausreizen wollen.
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert am 18. Juli 2010
    Verifizierter Kauf
    Ich möchte nur ganz kurz meine Meinung zu diesem Spiel kundtun, ausführlichere Beschreibungen sind ja bereits verfasst worden. Also: Die Speicherstadt ist tatsächlich ein sehr gutes und kurzweiliges Spiel. Seine Attraktivität ergibt sich vor allem aus dem sehr gut gemachten und in dieser Form in einem Gesellschaftsspiel neuartigen Biet- und Kaufverfahren, in dem die Spieler gegeneinander um Aufträge, Schiffsladungen usw. "feilschen". Dabei bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis einer Ware und man muss versuchen, mit seinem Geld möglichst gut hauszuhalten und es optimal einzusetzen. Durchaus hilfreich ist es auch, wenn man sich dabei überlegt, was wohl die Gegner tun werden. Und genau das ist äußerst reizvoll und macht das Spiel einerseits spannend, andererseits auch interessant und unterhaltsam. Dabei ist "Die Speicherstadt" sowohl für Erwachsene als auch Kinder geeignet und wird nie langweilig. Ich habe es mit meinen Töchtern (6 u 12 Jahre) gespielt und wir waren alle begeistert.

    Absolute Kaufempfehlung!
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Gondek am 7. Januar 2011
    Verifizierter Kauf
    > Allgemeiner Eindruck:
    Ich habe das Spiel auf Grund der sehr positiven Rezensionen hier bei Amazon gekauft und muss mich leider fragen, ob ich das gleiche Spiel erhalten habe wie die anderen Rezensenten.

    Vielleicht mag es daran liegen, dass wir das Spiel zu zweit gespielt haben, aber da es offiziell für 2-5 Spieler geeignet ist, sollte es mit 2 Spielern nicht der absolute Spaßkiller sein. Inwischen haben wir es noch mehrmals zu dritt gespielt und einen etwas besseren Eindruck gewonnen. Leider ist es immnernoch sehr weit davon entfernt ein Spiel zu sein, dass auf dem Spielestapel immer ganz oben liegt.

    > Aufbau des Spiels:
    Das Spiel verfügt über 5 Phasen pro Runde.

    - Das Angebot (Aufdecken der Handelskarten)
    - Die Nachfrage (Platzieren seiner Männchen an den Handelskarten um sein Interesse kund zu tun)
    - Der Kauf (Kaufen der Handelskarten in Reihenfolge der Platzierten Männchen, zum Preis der Anzahl an Männchen)
    - Die Verladephase (Verteilen, Umtauschen und Verkaufen von gerade erworbenen Handelswaren)
    - Das Einkommen (Erhalt von 1 Spielmünze oder 2, wenn man keine Handelskarte erworben hat)

    > Kaum spielbar mit 2 Spielern:
    Mit 2 Spielern macht die Nachfrage-Phase leider wenig Sinn. Bei 2 Spielern sind 3 Karten im Angebot, jeder Spieler hat 3 Figürchen um sein Interesse an Karten zu markieren. Sie können sich vielleicht vorstellen, dass dies häufig dazu führt, dass man Karten, an denen man Interesse hat zum Spottpreis dem Gegner überlassen muss oder noch schlimmer, hat ein Spieler etwas mehr Geld als der andere, kann er teilweise für mehrere Runden komplett alleine entscheiden, wer welche Karten erhält.
    Lesen Sie weiter... ›
    2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

    Ähnliche Artikel finden