Edward Cullen oder Jamie Fraser?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 29 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.11.2009 11:43:47 GMT+01:00
Tati :-) meint:
Was meint Ihr und warum?

Freue mich auf Eure Antworten...

Veröffentlicht am 28.11.2009 18:40:31 GMT+01:00
natürlich jamie fraser ;-) das ist ein richtiger mann und jammert nicht dauernd rum, wie schlecht es das schicksal mit ihm gemeint hat ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2009 14:42:47 GMT+01:00
Tati :-) meint:
So aus der Sicht einer erwachsenen Frau ist es bei mir auch auf jeden Fall Jamie. Die Kraft und seine Leidenschaft, einfach nicht von dieser Welt :-). Aber das Teenie Herz, das noch irgendwo in mir schlägt, findet Edwards Hingabe und die Tatsache, dass er hundert Jahre auf Bella gewartet hat einfach nur zum dahinschmelzen. Aber da ist es wohl wirklich mehr die Liebesgeschichte, als der Mann Edward.

Veröffentlicht am 05.12.2009 16:17:52 GMT+01:00
Luna meint:
Worin kommt Jamie vor?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.12.2009 16:38:59 GMT+01:00
Amazon-Kunde meint:
In den Highlander-Romanen von Diana Gabaldon.

Meine Antwort auf die ursprüngliche Frage: Natürlich Jamie. Ist eben ein richtiger Mann. ;-)

Veröffentlicht am 11.12.2009 10:38:21 GMT+01:00
Tati :-) meint:
Lese die Highland Sage grade zum zweiten Mal. Und je länger ich lese, desto mehr wird es Jamie...

Veröffentlicht am 13.12.2009 13:23:25 GMT+01:00
Kristen Konz meint:
Jamie Fraser ist einfach nicht zu übertreffen, er wirkt echt, menschlich und ist trotz seiner ausgeprägten "macho"-Art auch romantisch, er ist Familienmensch, ein Held, ohne daß er danach strebt. UND er altert! Er ist mit 50 noch genauso liebenswert wie mit 23 und Edward ist dagegen fade. Konnte mich noch nicht einmal dazu überwinden den 2. Teil der Biss-Serie zu lesen, weil die "Seifen-oper"-ähnliche Teenie-geschichte mir einfach zu flach war. Einmal Jamie, immer Jamie, mit allen Ecken und Kanten...

Veröffentlicht am 14.12.2009 18:38:40 GMT+01:00
Tati :-) meint:
Edward ist schon auch toll... Diese Hingabe... < schmelz dahin >.

Veröffentlicht am 15.12.2009 11:57:37 GMT+01:00
lesegern meint:
Mal im Ernst? Warum lasst ihr euch so bewusst, von diesem offensichtlichen Kitsch-Traummann-Beschreibungen einseifen? Ist subtil dargestellte Liebe weniger wertvoll als dieses Angeschmachte und dieses Dahingeschmelze??? Ist eine Beziehung, in der nicht immer alles glitzert und pathetisch ist in euren Augen zu banal? Und jetzt sagt mir nicht, dass meine Aussage etwas mit wenig Herz oder Fantasie zu tun hat. Edward ist ein Abziehbild eines ,,wirklichen" Mannes und Jamie ein Traumgebilde aus Superman und Nestbauer- klar, lässt das das Herz höher schlagen, es ist wie süße Schlagsahne- aber mal ehrlich- wirklich fantasievoll finde ich vielschichtigere Charas. Außerdem, was ist Leidenschaft? Was hat die in solchen Liebeschnulzen wie der von Gabaldon dargestelle Leidenschaft mit Liebe zu tun? Liebe ist, wenn dir jemand nach 20 Jahren immer noch gern neben dir aufwacht und dich anlächelt, und nicht dieses eifersüchtige Machogehabe. Naja, darüber kann man wohl streiten, ich hoffe, ich darf es auch. Ach ja, ich würde mit keinen von beiden zusammensein wollen- der eine glitzert und ist kalt, der andere ist mir zu schizophren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.12.2009 14:11:03 GMT+01:00
Tati :-) meint:
So ganz im Ernst gesehen hast Du natürlich vollkommen recht. Und so ganz in der Realität sind wir ja auch total glücklich und zufrieden mit unseren "normalen" Männern. Ich habe zwar erst 16 Jahre Beziehung vorzuweisen, aber kann durchaus nicht klagen. Aber so ein bisschen Schmachten und träumen darf man doch Mal. Ich schaue auch gerne Liebesfilme und liebe und leide dann mit. So ist es halt auch mit den Büchern. Und mich faszinieren die Charaktäre von Jamie und Edward schon, auch wenn der eine glitzert und der andere durchaus einen Hang zur Schizophrenie hat :-) Die starken Gefühle, die in beiden Büchern beschrieben werden, sind halt in der Realität so eher nicht auffindbar. Und genau deshalb lese ich solche Bücher und schaue solche Filme. Die Realität ist ja allgegenwärtig, aber ein wenig Phantasie kann auch eine 20jährige Beziehung beflügeln :-) Wenn man es zulässt.
Ich gebe durchaus zu, dass ich hoffnunglos romantisch veranlagt bin und schon immer einen Hang zum Kitsch hatte...
Deshalb: Jedem das Seine...

Veröffentlicht am 23.02.2010 02:29:59 GMT+01:00
Janin Klinger meint:
Mensch, ich hab mich köstlich amüsiert beim Lesen eurer Beiträge.
Was ich allerdings nicht ganz verstehe - auf den vorletzen Beitrag bezogen - wo ist Jamie ein Kitsch-Traummann? Edward ist es ganz sicher, keine Frage, auch wenn ich ihn trotzdem gern habe ^^ aber ich finde Jamie ist alles andere als kitschig. Manchmal ist er jawohl sowas von dickköpfig und altmodisch wie Frau Gabaldon es beabsichtigt, nämlich ein richtiger Schotte. Da sind Frau Roberts Figuren sehr viel kitschiger (auch wenn ich Roarke z.B., kennt jemand Roarke aus der J.D.Robb Serie?, fast noch mehr liebe als Jamie und Edward, schwer zu vergleichen die drei).
Wenn ich mich zwischen Jamie und Edward entscheiden müsste, dann würde ich Edward nehmen, aus dem einfachen Grund, dass er im Gegensatz zu Jamie viel nachgiebiger ist, einen weniger sturen Dickkopf hat und sicherlich viel seltener Streit anfängt ^^ außerdem schätze ich, dass er auch seltener in Probleme verwickelt ist wie manch anderer, der die Gefahr ja nahezu anzieht.

Veröffentlicht am 28.02.2010 17:24:35 GMT+01:00
Tati :-) meint:
@Nairobie: Na ja, Jamie ist natürlich dickköpfig und altmodisch. Trotzdem würde er ohne mit der Wimper zu zucken sein Leben für Claire geben und ist trotz allem zu gut um wahr zu sein. Ob das jetzt kitschig ist oder nicht, so einen Mann gibt es jedenfalls in der Realität definitiv nicht. Deshalb wohl der Vergleich. Ich könnte jedenfalls sowohl mit Jamie als auch mit Edward leben, wenn einer von beiden bei mir anklopfen würde :-) Auch wenn sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Veröffentlicht am 05.04.2010 23:07:52 GMT+02:00
BA meint:
Oh mein Gott, ich kann den Namen Edward Cullen nicht mehr hören!! Dann lieber Edward Ferrars :) Also Jamie ist doch wohl echt nicht zu übertreffen :) Obwohl ich mich zwischen ihm und Mr. Darcy nicht entscheiden könnte :P Aber auf keinen Fall dieser Möchtegern-Vampir Edward Cullen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2010 09:31:49 GMT+02:00
Hummel meint:
@Tati
Also, ich gehöre wohl auch schon zu den Twilight-Mums ;-) und kann mit meinem Mann auf gemeinsame 15 Jahre zurückblicken. Aber wie Du schon sagst: Man wird ja noch träumen dürfen! Edward finde ich schon toll, DER Traum-Junge. Jamie hingegen fällt eindeutig in die Kategorie Traum-Mann. Allerdings kann man beide nicht vergleichen, denn es sind nicht nur völlig unterschiedliche Geschichten, sondern die Figuren wurden auch für unterschiedliche Zielgruppen gezeichnet. Macht das Ganze also schwierig...
Aber ich könnte da noch Ian (The Host bzw. Seelen) auf den Markt werfen. Fällt für mich auch eindeutig in dei Traum-Mann-Kategorie. Und der ist sowas von vielschichtig...

Veröffentlicht am 16.04.2010 20:03:34 GMT+02:00
Tati :-) meint:
wer um alles in der Welt ist Edward Ferrars? Und lohnt es sich, dem Namen auf den Grund zu gehen? :-)

Auch ein toller Mann: Alexander aus die Liebenden von Leningrad (aber nur Teil 1 + 2 :-))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.04.2010 09:26:23 GMT+02:00
Hummel meint:
...aus Jane Austens "Verstand und Gefühl"...
Bella liest ja viele Jane Austen-Romane und ich habe mich daraufhin auch rangewagt. Sind vermutlich Literaturklassiker, aber ich fand sie ziemlich anstrengend. Es werden die Beziehungen zwischen ziemlich reichen Leuten aus längst vergangenen Zeiten beschrieben, die nichts anderes tun als Singen, Musizieren, Lesen (die Frauen) bzw. Jagen und Geschäfte machen (die Männer). Ihre viele freie Zeit verbrigen Sie damit, sich über dieses oder jenes bzw. Diesen oder Jenen gedanken zu machen. Dadurch wird es schwer, die eigentliche Botschaft Austens zu verstehen.
Aber für die Faulen unter uns: Einige Bücher wurde auch verfilmt. Im speziellen Fall unter dem Titel "Sinn und Sinnlichkeit" mit Emma Thompson und Hught Grant.

Veröffentlicht am 03.05.2010 03:51:09 GMT+02:00
Jamie??? Oh Gott, bloß nicht!!!
Sorry, aber spätestens... SPÄTESTENS (!), nachdem er Claire mit seinem Ledergürtel den Hintern versohlt, wie einem kleinen Kind (die Frau ist 27!!!), woraufhin sie tagelang nicht sitzen kann, wäre mir an ihrer Stelle jegliche Zuneigung ihm gegenüber vergangen. Er ist grob, herrisch, brutal, will sie in jeder nur erdenklichen Situation rammeln und empfindet (nach eigener Aussage) Lust, sie zu "züchtigen" und wenn sie sich wehrt, geht ihm noch mehr einer ab! Bäh!

Und Edward? Diese Lusche? Nee, den auch nicht!
Aber wenn das die beiden letzten Männer auf Erden wären, dann würde ich mich wohl eher an Edward halten. Der respektiert Bella wenigstens, hat nur das Beste für sie im Sinn und würde auch nie im Traume daran denken, sie zu schlagen oder zu vergwaltigen.
Obwohl er nun wirklich nicht mein Traum-Mann wäre, siegt die Anti-Masochistische Ader in mir...

...aber zum Glück sind das ja nicht die beiden letzten Männer auf Erden! :-D

Die Bücher, sowohl die eine Reihe, als auch die andere, gefallen mir trotzdem. In der Fiktion ist es okay, in der Realität eher nicht!

Veröffentlicht am 12.05.2010 19:11:51 GMT+02:00
Tati :-) meint:
@hummel: danke für die Aufklärung. An Jane Austen traue ich mich erst ran, wenn die Kinder größer sind und der Kopf wieder frei für schwereren Stoff...

@bloodymary: hast ja schon recht, aber trotzdem... Natürlich sieht die Realität ganz anders aus...
Wer wäre denn Dein Lieblings-Romanheld?

Veröffentlicht am 24.05.2010 19:12:11 GMT+02:00
@Tati

Hmmm... Damon von den Vampire Diaries. Ein richtiger Bad-Boy, der sich dessen bewusst ist, aber zu Elena auch mal nett sein kann. Er ist außerdem so herrlich sarkastisch, hat nen trockenen Humor und in hektischen oder gefährlichen Situationen hat er die Ruhe weg. Allerdings kenne ich auch nur die Serie, nicht die Bücher. Wie er in den Büchern rüberkommt weiß ich nicht.

Achja, und ich kenne die Serie auch nur auf englisch. Hab gehört, die deutsche Synchro soll ganz, ganz schlecht sein.

Veröffentlicht am 30.05.2010 17:12:43 GMT+02:00
Tati :-) meint:
@bloodymary: stimmt, Damon hat schon was. Aber die dunkle Seite ist mir doch etwas zuu dunkel...

Veröffentlicht am 17.07.2010 13:37:48 GMT+02:00
Ella meint:
Jamie, Jamie, JAMIEEEEEEEEEEEE!

Veröffentlicht am 08.12.2010 20:37:09 GMT+01:00
Myriam meint:
Jamie! Bei der Auswahl auf jeden Fall Jamie.
Aber auch Damon Salvatore oder Henry Fitzroy würde ich nicht wieder wegschicken.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2012 23:12:57 GMT+02:00
brisand meint:
schließe mich dieser meinung voll und ganz an

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.05.2013 11:52:57 GMT+02:00
Emma meint:
EDWARD Cullen!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.05.2013 11:54:34 GMT+02:00
Emma meint:
Ich find dass jamie einechtes a... loch ist !!! Edward ist doch viiiiel toller!!!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  14
Beiträge insgesamt:  29
Erster Beitrag:  23.11.2009
Jüngster Beitrag:  21.05.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Biss zum Morgengrauen: Twilight Roman
Biss zum Morgengrauen: Twilight Roman von Stephenie Meyer (Taschenbuch - 1. August 2008)
4.4 von 5 Sternen   (1.696)