Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Edition Bachakademie Vol.... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 21,45
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 22,69

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Edition Bachakademie Vol. 74 (Matthäus-Passion)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Edition Bachakademie Vol. 74 (Matthäus-Passion) Box-Set

8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 21,13 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Lieferbar ab dem 5. August 2015.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf durch Polyphon und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
43 neu ab EUR 19,53 4 gebraucht ab EUR 11,42

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Edition Bachakademie Vol. 74 (Matthäus-Passion) + Edition Bachakademie Vol. 75 (Johannes-Passion Bwv 245) + Edition Bachakademie Vol.70 (H-Moll-Messe BWV 232)
Preis für alle drei: EUR 58,33

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Johann Sebastian Bach
  • Audio CD (7. Juni 1999)
  • 18., Aufl. Edition
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set
  • Label: Hänssler Classic (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B000026D59
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.896 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. No.1: Kommt, Ihr Tochter, Helft Mir Klagen - Gachinger Kantorei Stuttgart
2. No.2: Da Jesus Diese Rede Vollendet Hatte - Michael Schade/Matthias Goerne
3. No.3. Choral: Herzliebster Jesu, Was Hast Du Verbrochen - Gachinger Kantorie Stuttgart
4. No.4: Da Versammleten Sich Die Hohenpriester - Michael Schade/Gachinger Kantorei Stuttgart/Matthias Goerne
5. No.5. Recitativo: Du Lieber Heiland Du - Christiane Oelze/Ingeborg Danz
6. No.6. Aria: Buss Und Reu - Christiane Oelze/Ingeborg Danz
Alle 29 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. No.30. Aria: Ach! Nun Ist Mein Jesus Hin! - Christiane Oelze/Ingeborg Danz/Gachinger Kantorei Stuttgart
2. No.31: Die Agber Jesum Gegriffen Hatten - Michael Schade
3. No.32. Choral: Mir Hat Die Welt Truglich Gericht - Gachinger Kantorei Stuttgart
4. No.33: Und Wiewohl Viel Falsche Zeugen Herzutraten - Michael Schade/Daniela Sindram/Martin Wanner/Jorn Sakuth
5. No.34. Recitativo: Mein Jesus Schweigt - Christiane Oelze/Ingeborg Danz
6. No.35. Aria: Geduld! - Christiane Oelze/Ingeborg Danz
Alle 25 Titel anzeigen.
Disk: 3
1. No.55: Und Da Sie Ihn Verspottet Hatten - Michael Schade
2. No.56. Recitativo: Ja Freilich Will In Uns Das Fleisch Und Blut - Christiane Oelze/Ingeborg Danz
3. No.57. Aria: Komm, Susses Kreuz - Christiane Oelze/Ingeborg Danz
4. No.58: Und Da Sie An Die Statte Kamen - Michael Schade/Gachinger Kantorei Stuttgart
5. No.59. Recitativo: Ach Golgatha, Unselges Golgatha! - Christiane Oelze/Ingeborg Danz
6. No.60. Aria: Sehet, Jesus Hat Die Hand - Christiane Oelze/Ingeborg Danz/Gachinger Kantorei Stuttgart
Alle 14 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

BACH, MATTHÄUS PASS.VOL.74 3CD

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. April 2004
Format: Audio CD
Rilling verwendet - wie immer bei seinen Aufnahmen, auch bei seinen früheren Einspielungen - moderne Instrumente, und das aus Überzeugung. Rilling ist kein Vertreter der streng historisierenden Aufführungspraxis, auch wenn ihm das den Ruf als Traditionalist eingebracht hat. Um ihn selbst zu zitieren: "Es ist heute selbstverständlich, über die Aufführungspraxis vergangener Zeit Bescheid zu wissen. Man sollte allerdings nie vergessen, daß diese Aufführungen auf die Menschen einer anderen Zeit bezogen waren. Museal darf Musik nie sein, sie muß die Menschen unserer Tage erreichen und bewegen. Man kann auch ohne historische Instrumente alter Musik stilistisch entsprechen. Ich sehe sonst die Gefahr, daß Werke wie die Matthäuspassion Eigentum von Spezialensembles werden, weil manch einer Angst hat, nicht mehr authentisch genug zu sein."
Man kann diese Auffassung teilen oder nicht, meines Erachtens zählt das Ergebnis und das ist mit der vorliegenden Aufnahme herausragend. Ein brillianter, homogener Chorklang, der durchsichtig und dennoch kraftvoll ist. Hier werden musikalische Regeln des Barock berücksichtigt - und dennoch wird von Herzen gesungen! Das gilt für den Chor, wie für die hervorragenden Solisten, die eben nicht androgyn und anonym daherkommen, sondern Emotion und Ausdruck einbringen - ohne dass es triefig wird. Ein großes Lob gebührt vor allem dem Evangelisten Michael Schade.
Bei manch anderen Aufnahmen - ohne pauschalieren zu wollen - hat man oft das Gefühl, dass alle Regeln der historisierenden Praxis detailgetreu befolgt werden, (Rhetorik, Phrasierung, alte Instrumente, alte Stimmung, knabenhafte Soprane, schlanker und kleiner Chor, männlicher Altus) - aber keine Musik mehr gemacht wird. Deshalb kann ich bei dieser Aufnahme, die nicht sklavisch "authentisch" sein will, gut mit den modernen Instrumenten leben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. März 2001
Format: Audio CD
Ich hätte mir das nicht gedacht als ich mir diese aus 3 Cd's bestehende Aufnahme gekauft habe aber ich habe mir diese 4 Mal hintereinander angehört. Michael Schade brilliert als Evangelist, Matthias Goerne singt so sanft wie der gute Jesus selbst und auch die Frauenstimmer sowie Thomas Quasthoff halten einen wie gefesselt. Da vergisst man auch ganz schnell, dass Helmuth Rilling keine Originalinstrumente verwendet. Der Chor und das Orchester wirken immer souverän. Besonders zu bemerken sind die Emotionen die Rilling aufbauen kann ohne dabei schwelgerisch zu wirken, wie das bei manchen Barockmusikern der Fall ist. Ich habe mich mit der Matthäuspassion sehr lange beschäftigt und muss sagen, dass dies die beste Aufnahme ist, die ich kenne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. April 2001
Format: Audio CD
Abgesehen davon, dass Helmuth Rilling dieses Mal (es ist ja nicht seine erste Einspielung der Matthäuspassion) erstmals nicht auf historischen Instrumenten spielen lässt, ist diese Einspielung als höchst fantastische zu werten. Das Tolle an dieser Einspielung ist einfach das "Gesamte". Michael Schade (Evangelist) erzählt die Geschichte äußerst packend und rührend. Schade scheint perfekt für diese Rolle zu passen. Matthias Görne, eine sehr sehr warme Jesus-Stimme, Thomas Quasthoff, der erst richtig gen Schluss in der bekannten "Mache dich, mein Herze rein"-Arie aufblüht, Christiane Oelze als wunderbar, warm klingender Sopran. Beachtlich ist auch, dass in dieser Einspielung sogar die "Nebenrollen" (Pilatus,...) unwahrscheinlich gut besetzt sind. Helmuth Rilling setzt hauptsächlich auf Textverständlichkeit und gerechte Umsetzung des Textes, lässt aber, so scheint es, den Künstlern genügend Freiraum um ihre eigene Interpretation miteinzubringen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. März 2001
Format: Audio CD
Hat die Welt denn schon einmal so etwas gehöret? Wohl kaum. Eine derartig fantastische Aufnahme, wie die neue Einspielung der Matthäuspassion von J.S.Bach unter Helmuth Rilling ist nichts anderes als ein Fest der barocken Musik. Neu ist, dass Helmuth Rilling nicht mehr auf alten, barocken Originalinstrumenten spielen ließ. Deshalb wurde er häufig von Musikwissenschaftlern kritisiert. Zwar ist dies ein Punkt, der nicht sein hätte müssen. Einen Bach auf modernen Instrumenten zu spielen, nur weil man ihn schon einige Male auf historischen Instrumenten eingespielt hatte, ist kein Argument. Dennoch bleibt diese Aufnahme, vorausgesetzt man ist kein Musikwissenschaftler mit absolutem Gehört (was selten vorkommt), eine fantastische historische Einspielung. Fantastisch sind primär die jungen Solisten. Hier sind besonders Michael Schade als Evangelist und Christiane Oelze als glänzender Sopran zu nennen. Michael Schade überzeugt mit seinem glänzend heroisch tragenden Tenor, der wohl keine Wünsche offen zu lassen scheint. Michael Schade ist wohl geboren für diese Rolle als Evangelist. So mancher "vor ihm" hatte mit der Evangelistenrolle seine gröbsten Probleme (hier sei Christoph Pregardien nicht ausgenommen). Christoph Pregardien mit Schade zu vergleichen wäre gleich einem Kabarett, obwohl Pregardien natürlich auch beachtliches geleistet hatte, aber nichts scheint Michael Schade zu erreichen. Er erzählt die Geschichte so interessant und packend, dass man es nicht wagen würde, eine Nummer der CD zu überspringen, weil man ständig das Gefühl hat, man würde etwas verpassen. Christiane Oelze sticht vor allem mit ihrem warmen Sopran-Timbre positivst hervor.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen