Gebraucht:
EUR 28,05
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buecherland-thueringen
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sehr guter Zustand - Sofortversand selbstverständlich jeden Werktag !!! Bei uns kaufen Sie Qualität ====> Darum kaufen Sie bei uns.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,45 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Edgar Wallace - Der Würger von London (Cinema Classics Collection)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Edgar Wallace - Der Würger von London (Cinema Classics Collection)


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 43,99 5 gebraucht ab EUR 28,05

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Bela Lugosi, Hugh Williams
  • Regisseur(e): Walter Summers
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Savoy Film (Intergroove)
  • Erscheinungstermin: 23. März 2012
  • Produktionsjahr: 1939
  • Spieldauer: 75 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0075D8SWC
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.731 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

EDGAR WALLACE - Der Würger Von London

Hervorragende EDGAR WALLACE-Verfilmung mit Kult Horror-Legende BELA LUGOSI (DRACULA). Ein absoluter Horror-Klassiker, der das Publikum aufgrund der seinerzeit schockierenden Sequenzen nachhaltig verstörte...

Der Film wurde digital remastered und erscheint in bestmöglicher Qualität! DEUTSCHE ERSTAUFLAGE!

Handlung:

London ist in Aufruhr: an der Themse werden immer wieder Leichen angeschwemmt, die scheinbar nach identischem Muster ermordet wurden. Lieutenant Holtz steht vor einem Rätsel. Auffalllend ist, daß es signifikante Ähnlichkeiten bezüglich der Lebensversicherungen der Opfer gibt. Währenddessen hält der Versicherungsmakler Dr. Orlof (BELA LUGOSI), der auch in einer Blindenanstalt medizinische Dienste anbietet, Ausschau nach einem neuen Opfer. Eine wahre Achterbahnfahrt des Horrors beginnt...

VideoMarkt

Nachdem wiederholt männliche Leichen aus der Themse gefischt werden mussten, setzt Scotland Yard Inspektor Larry Holt auf den Fall an. Holt findet schon bald heraus, dass alle Opfer alleinstehend waren und kurz vor ihrem Tod eine Lebensversicherung über den Versicherungsmakler Dr. Feodor Orloff abgeschlossen hatten. Außerdem führen die Spuren zu einem Blindenheim, das von Prof. John Dearborn geleitet wird und von den Verstorbenen großzügig mit Geld bedacht wurde.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Goedecke (Media-Mania) am 4. Juni 2012
Format: DVD
"Hallo, hier spricht Edgar Wallace!" Diesen Satz erwartet man zu hören, wenn ein Film auf einem der Kriminalromane dieses britischen Krimi-Massenproduzenten basiert. Bei dieser DVD dagegen bekommt der Zuschauer einen Vorspann dargeboten, der eher an alte Stummfilme erinnert. Und tatsächlich: Bei "Der Würger von London" handelt es sich nicht um eine der bekannten deutschen Rialto-Produktionen aus den Sechzigern, sondern um eine britische Verfilmung aus dem Jahr 1939, mit Grusellegende Bela Lugosi.

Dessen Teilnahme ist es wohl auch geschuldet, dass der Stil des Films eher in Richtung einer Horrorgeschichte denn eines Krimis geht. So lautet der Name von Lugosis Charakter Dr. Orloff, was wohl nicht zufällig Gedanken an rumänische Adlige mit ungewöhnlichem Blutdurst denken lässt. Aus dem Roman stammt der Name nicht, hier sind die Bösewicht die Brüder Dearborn, die im Film zu einem Charakter verbunden und lediglich eine Verkleidung Orloffs sind.

Wem das nun zu kompliziert klingt, dem sei gesagt, dass dieses Wissen für den Genuss des Films nicht notwendig ist. Wer allerdings einen klassischen Edgar Wallace-Krimi erwartet, der sollte lieber bei den deutschen Produktionen bleiben. "Der Würger von London" kann mit anderen Qualitäten punkten. An vorderster Stelle steht die düstere Atmosphäre des alten Londons, welche sehr viel glaubwürdiger transportiert wird als in den deutschen Produktionen. Außerdem ist natürlich Bela Lugosi zu nennen, auch wenn er augenscheinlich nur das Starvehikel für den Film sein soll.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der Andere am 15. August 2014
Format: DVD
Dieses geniale Wallace-Werk von 1924 wurde ganze vier Mal verfilmt und dieses Juwel machte den Anfang.
1961 folgte mit „ Die toten Augen von London “ vom Produzenten Horst Wendtland ein sehr gutes Remake sowie 1968 & 2002 mit den eher passablen Farbfilm „ Der Gorilla von Soho “ & dem nur unterdurchschnittlichen Streifen „ Das Haus der toten Augen “ zwei weitere Abklatsche.

Meine lieben (Mit)Nostalgiker & Wallace-Fans sowie Interessierte an diesem Klassiker, hier gebe ich Euch eine kurze Info bzgl.
Staffierung dieses Media-Artikeles & bewerte diesen im Ganzen, nicht nur den Film.
Letzteres bewerte ich immer gesondert !
_________________________________

DER GRUSELKRIMI ▸ Der Würger von London ( UK 1939/40 ) / Laufzeit lt Cover: ca. 73 Min. in s/w
=============
Der Moloch London ist in Aufruhr, nachdem dem mehrere vermögende Herren aus Übersee in der Themse ihr Ende fanden. Unfall oder Fremdverschulden.
Diese Frage beschäftigt auch den jungen Yard-Inspektor Holt ( Hugh Williams ) & zusammen mit einem, aus den US-Staaten angreisten, Kollegen geht er diesem Fall auf den Grund & landet über mehrere Stationen in einem Heim für erblindete Obdachlose.

Dieser feine Schinken einer längst vergangenen, historisch wertvollen Filmära, bietet dem Krimi-Fan neben einem interesanten Krimialfall auch eine ordentliche Portion Grusel & viele düstere Schauplätze mit einem geradezu schaurigen Flair sowie einer dichten Atmosphäre.
Für das verstärkt empfundene Unbehagen beim Angucken sorgen hier die musikalischen Klänge des irischen Komponisten Guy Jones.
Die exakte Spielfilmlänge beträgt mit Vorspann 72:42 Min. sowie 72:30 Spielminuten ohne Abspann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von froderickfronkensteen am 29. Februar 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zur DVD läßt sich vor der Veröffentlichung nicht viel sagen. Doch da ich noch eine Fernsehaufnahme von diesem Streifen habe und selbst diese durchaus nicht schlecht ist, sollte man davon ausgehen können, dass das Ausgangsmaterial gar nicht übel war. Sollte nur kein Übereifriger am Werke gewesen sein und den Film plattgemastert haben... Zum Film selbst ist zu sagen, dass er sich an den Roman "Die Toten Augen von London" anlehnt und im Orginal auch "The Dark Eyes of London" heisst. Der Film kam bei uns erst später in die Kinos und ist tatsächlich mal keine deutsche Produktion :-) - Wer einem schwarzweiss Film aus den späten 30er Jahren etwas abgewinnen kann, der ist hier hervorragend bedient. Atmosphärisch sehr dichter, spannender und handwerklich geschickter Grusel-Krimi mit einem bestechenden Bela Lugosi. Zu hoffen ist, dass die englische Orginalspur gut erhalten ist. Lugosi im O-Ton ist absolut hörenswert.

Fazit: Ungesehen ist diese VÖ absolut empfehlenswert: Buchvorlage, Film als solcher und Bela Lugosi ... beste Zutaten!
Preis: merkwürdig günstig
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen