Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Edgar Allan Poe. Hörspiel: Edgar Allan poe - Folge 22: Berenice. Audio-CD – Audiobook, 15. Mai 2007

8 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 6,65 EUR 1,40
9 neu ab EUR 6,65 4 gebraucht ab EUR 1,40

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: 1 (15. Mai 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785732309
  • ISBN-13: 978-3785732304
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 1,2 x 12,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 528.479 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Klappentext

Folge 22 - Poe bietet Dr. Templeton einen Tausch an: die Aufzeichnungen zu Dr. Templetons Lebenswerk im Tausch gegen Poes wahre Identität. Ein unwiderstehliches Angebot, denkt Poe. Aber Dr. Templeton schweigt. Poe und Leonie wagen sich in die Höhle des Löwen.

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. Februar 2008
Format: Audio CD
Edgar Allan Poe und Leonie Goron haben mit dem überwältigten Deibler eine Verabredung getroffen. Der ehemalige Wärter soll Dr. Francis Baker eine Nachricht überbringen, in der steht, dass Poe die Aufzeichnungen des Doktors gegen seine Identität eintauschen will. Doch Deibler kehrt nicht von Blackwell’s Island zurück, wo Baker sein Irren-Asyl eingerichtet hat. So beschließen Poe und Leonie selbst auf die Insel zu fahren. Doch dort herrscht der Ausnahmezustand, denn die Cholera wütet und eine Blockade verhindert, dass jemand von der Insel flieht oder auf sie hinauf gelangt. Da bietet Kapitän Hardy seine Hilfe an. Aber auch mit Hilfe des erfahrenen Seemannes wird die Überfahrt lebensgefährlich ...

Der Beginn der sechsten Staffel beginnt zunächst noch sehr verhalten, greift dafür aber die Geschehnisse aus der letzten Folge gekonnt auf. Deibler ist auf Blackwell’s Island verschollen, und bei seiner Suche stößt Poe auf die Schänke des Wirts Rick, der mit Ismael ein grausiges Geschäft betreibt. Eine Horror-Vision, wie sie eher in moderne Gruselfilme gehört, aber durchaus auch in die von Wahnsinn regierte Welt des Edgar Allan Poe passt. Um den Titel zu rechtfertigen, bekommt der Protagonist dieses Mal keine Vision, sondern findet auf der Insel ein paar Seiten, auf denen eine unheimliche Geschichte zu lesen steht. Diese kommt Poe ziemlich bekannt vor, ohne dass er weiß woher er den Text kennt. Dem Hörer indes dürfte die Story als eben jene Erzählung „Berenice“ aus der Sammlung Edgar Allan Poes bekannt vorkommen.
Sprachlich und musikalisch bewegt sich auch diese Folge auf allerhöchstem Niveau.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Michael Krause TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 30. März 2011
Format: Audio CD
Edgar Allan Poe und Leonie Goron wollen dem umtriebigen Dr.Baker über dessen Gehilfen Deibler eine Nachricht überbringen. Ziel ist es, den Doktor zu einem Tausch zu bewegen: Poes wahre Identität gegen Bakers Aufzeichnungen. Doch Deibler kehrt nicht von Blackwells Island zurück, wo Baker sein Irren-Asyl eingerichtet hat. Poe und Leonie beschließen auf die Insel zu fahren. Ein schwieriges Unterfangen, da die Insel wegen einer Seuche abgeriegelt ist. Zusammen mit Kapitan Hardy machen sie sich auf eine gefährliche Überfahrt.

Mit BERENICE beginnt die sechste Staffel der Edgar-Allan-Poe-Hörspielserie. Auch diese Folge zeichnet sich dadurch aus, dass die Rahmenhandlung den Großteil der Folge einnimmt. Die titelgebende Traumsequenz kommt erst zum Ende der Folge, als Poe auf Blackwells Island eine mysteriöse Schriftrolle findet.

Wie immer sind Produktion, Sound und technische Umsetzung vom Allerfeinsten. Ulrich Pleitgen und Iris Berben sind als Poe und Leonie Goron über jeden Zweifel erhaben. Da versteht es sich fast von selbst, dass auch die Nebenrollen mit tollen Sprechern wie Jaecki Schwartz oder Jürgen Wolters besetzt sind. Neu im Poe-Cast ist Tilo Schmitz, der als Wirt Rick Ellis zu hören ist.

Inhaltlich reicht BERENICE jedoch nicht ganz an die Glanzlichter der Serie heran. Die Handlung zieht sich etwas in die Länge. Und auch die Geschehnisse auf der Insel kommen nur zögerlich in die Gänge. Spannend wird es erst zum Schluss, so dass man gespannt auf die nächste Folge wartet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Karsten Washausen am 18. Januar 2011
Format: Audio CD
Der Beginn der sechsten Staffel knüpft nahtlos an die vorherige CD an.

Alles läuft auf das Finale hinaus und das spürt man auch deutlich.
Die Protagonisten versammeln sich alle und auch Appo taucht aus der Versenkung auf, nur um sogleich in dieser wieder zu verschwinden.
Eine der gruseligsten Gestalten dieser Serie, der Kneipenwirt Rick, vermittelt gerade wegen seiner Normalität den Schauer des Horrors, während er sein Mahl auftischt.
Geräuschetechnisch fällt hier vor allen die Überfahrt ins Gewicht und man fragt sich, ob der Poe-Kosmos schlagartig um einige Protagonisten ärmer ist.
Eines ist jedoch klar - gesund macht einen diese Insel nicht....

Was hier jedoch leider negativ aufstößt - die Traumsequenz wird nur erzählt - auch wenn dies auf die unvergleichliche Pleitgen-Art passiert. Hätte man sich eigentlich sparen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Falconer VINE-PRODUKTTESTER am 16. Juni 2007
Format: Audio CD
Stil schafft es mit dem Auftakt der 6. Staffel das Niveau der Serie zu halten. Und dieses ist absolut Top! Glänzend besetzte Sprecher, allen voran Ulrich Pleitgen, dessen Stimme allein den Preis des Hörspiels wert ist.Sound- und Geräuschkulisse lassen nichts zu wünschen übrig. Gothic-Atmosphäre, wie es sich der wahre E. A. Poe wohl gewünscht hätte. Ein Hörgenuss aller erster Güte! 5 Sterne deluxe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden