Eclipse - Biss zum Abendrot 2009

Amazon Instant Video

In HD erhältlich
(476)

Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden.

Darsteller:
Kristen Stewart,Robert Pattinson
Laufzeit:
2 Stunden, 4 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Romantik, Action & Abenteuer
Regisseur David Slade
Darsteller Kristen Stewart, Robert Pattinson
Nebendarsteller Taylor Lautner, Billy Burke, Ashley Greene, Jackson Rathbone, Nikki Reed, Kellan Lutz, Bryce Dallas Howard
Studio TMG
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

225 von 291 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mantoos am 19. Juli 2010
Format: Blu-ray
Dies ist meine allererste Rezension auf Amazon. Ich habe mich dazu mal durchgerungen, da mich die Bewertungen, die 3 Sterne oder tiefer sind, einfach nur ärgern.
Ich habe den Film nun schon vier mal gesehen, und bin immer noch hin und weg, und wüde ihn mir sofor wieder angucken. Natürlich kann ein Film NIE das Buch wiedergeben, das ist doch wohl einfach mal klar. Dennoch ist der Film eine phantastische Adaption und hält sich hervorragend an die Buchvorlage. Aufgrund von Spannung und Filmdynamik werden natürlich (aus meiner Sicht:) Kleinigkeiten abgeändert, hinzugetan oder weggelassen. Das tut dem Film meiner Meinung nach überhaupt keinen Schaden.
Ich mag die ersten beiden Teile auch sehr sehr gerne, Eclipse ist aber der Beste bisher. Ich freue mich auf zwei weitere Film von Breaking Dawn und hoffe nur, dass die Autorin sich doch noch durchringt "Midnight Sun" zu Ende zu bringen und zu veröffentlichen. Auf der Homepage von ihr ist ca. die Hälfte des Buches in Englisch vorhanden und spiegelt die Handlungen von Twilight-Biss zum Morgengrauen- wieder, ... diesmal aus der Sicht von Edward; einfach grandios! Achja, Frauen sind echt unglaublich im Kinosaal, und da sagt man Männer seien schlimm.

Tipp: Buch vorher lesen, es lohnt sich! Aber auch danach mit viel Spannung und Romantik auf jedem Fall zu empfehlen.
26 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
wie gesagt: eigentlich.

All diejenigen, die die Bücher nie gelesen haben und einfach nur Vampir- bzw. Fantasyfilme sehen wollten waren schätzungsweise spätestens nach "New Moon" so genervt, daß sie es nicht in Erwägung ziehen sollten, für "Eclipse" auch noch Geld auszugeben.

Selbiges gilt für diejenigen Leser, die nach dem Genuss von "Bis zum Abendrot" die Nase voll hatten von EdwardBellaJacob.

Und dann gibt es da noch die Masochisten, auf die im Zweifelsfall sogar beides zutrifft - sie leben nach dem Motto "Die Hoffnung stirbt zuletzt", und deshalb haben sie auch sämtliche Bücher gelesen und haben noch einen Restfunken Hoffnung, daß es mit den Filmen doch noch ein gutes Ende nehmen könnte.

Diese Hoffnung wird nicht erfüllt. Doch warum gebe ich diesem Film dann trotzdem 4 Sterne?

Dem Film hängen die gleichen "Mängel" an wie schon Teil zwei: der Hauptmangel ist, daß er wieder nur das Buch bebildert, ohne tatsächlich eine Geschichte zu erzählen. Da aber (siehe Eingangstheorie oben) jetzt nur noch echte Fans an Bord sind, stört das absolut niemanden mehr. Außerdem ist die Bildsprache durchaus ganz ansprechend. Trotzdem hätte ein Hauch interpretatorische Umsetzung nicht geschadet. Aber so wird wohl die Reihe auch in den verbleibenden zwei Filmen weiter verlaufen. Des weiteren sind die Wölfe lächerliche, die Blumenwiese kitschig - und Robert Pattinsons weichgezeichnetes Gesicht mag ich einfach nicht mehr sehen. Dann doch lieber Taylor Lautners wohlgeformte Brust.

Die Lösung auf die Frage nach den vier Sternen: ich habe mich einfach ganz hervorragend unterhalten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Bei der Twilight Filmreihe ist es ähnlich wie bei Harry Potter. Zum einen gibt es diejenigen, die das Thema grundsätzlich ablehnen und zum anderen die Buch-Fans, die mit den Filmen nix anfangen können. Doch es gibt auch noch die Fans der Filmreihe, die unvoreingenommen an das Thema herangehen und (vielleicht auch) das Buch nicht gelesen haben.
Im Vergleich zu den beiden vorigen Filmen präsentiert sich Eclipse - Bis(s) zum Abendrot deutlich düsterer und auch brutaler, wenn man es so nennen mag, wobei auch hier wieder Parallelen zu Harry Potter bestehen. Selbstverständlich werden ware Vampir Fans hier dennoch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber schließlich will man sich hier auch nicht auf Horrorpfaden bewegen, sondern eher im Bereich des Fantasy und dramatischen Liebesfilmgenre, auch wenn Mann sich hin und wieder fragt, wer so ein Hin und Her Gerissensein von Bella wirklich erdulden würde. Aber ganz nach Mario Barth "Das verstehst du nicht, du bist ja auch ein Mann" drückt man hier halt ein Auge zu und erfreut sich an der ansonsten spannenden Rahmenhandlung.
Technisch befindet sich die Blu-ray auf oberem Niveau, wobei es zur Referenz noch ein wenig Platz bietet. Das Bild im Format 2:40:1 und in VC-1 codiert bietet eine sehr gute Schärfe mit sehr guten Kontrasten und auch in dunklen Szenen bleibt ein guter Farbübergang bestehen. Lediglich in manchen Szenen kann man einige Unschärfen erkennen, was den ansonsten sehr guten Gesamteindruck etwas schmälert.
Im Ton schaut es ähnlich aus: Klar verständliche Dialoge, kräftiger Bass sowie ein ordentliches Surroundfeeling lassen kaum Wünsche offen.
Puristen dürfen sich indes über eine verlustfreie DTS-HD MA 5.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Okay, Hand aufs Herz: Ich liebe die "Twilight"-Buchreihe, aber die Filme können mich leider nicht überzeugen. Nachdem mir der erste Teil "Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen" noch einigermaßen gut gefallen hat, konnte mich der zweite Film "New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde" nur noch selten überzeugen. Nun, wo ich auch "Eclipse - Bis(s) zum Abendrot" gesehen habe, ist die Enttäuschung weiterhin groß. Da mir das Buch sehr gut gefallen hat, habe ich eigentlich erwartet, dass mich auch der Film überzeugen kann, aber Fehlanzeige.

Die wichtigen Szenen wurden binnen 1-2 Minuten abgearbeitet, während eher unwichtige Szenen oftmals viel zu sehr in die Länge gezogen wurden. Der Film hätte unter diesen Bedingungen locker zwanzig Minuten weniger Laufzeit haben können. Dazu wurden mir einige Szenen viel zu dramatisch dargestellt. Da gibt es zum Beispiel die Szene, in der sich Bella und Jacob näher kommen. Bereits im Buch dachte ich einfach nur "Wieso zum Teufel geschieht das nun?", im Film gab es diese Momente leider öfters, aber bei dieser Szene musste ich einfach nur genervt die Augen verdrehen. Ich kann verstehen wieso man diese Szene unbedingt verwenden wollte, aber musste dies bei so einer Kulisse sein, wo man bereits auf 100 Metern sieht, dass diese mehr als günstig hergestellt wurde? Bislang haben mich die Kulissen und Wälder immer begeistert, bei diesem Teil leider nicht.

Dazu sind einige Schauspieler wieder einmal erschreckend schwach. Taylor Lautner und Kristen Steward werden einfach nicht besser. Ich will bei Weitem nicht auf sie rumhacken, aber kann man ihnen nicht bitte beibringen, eine facettenreichere Mimik zu erhalten?!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen