Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Eat To The Beat

Blondie Vinyl
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Blondie-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Blondie

Fotos

Abbildung von Blondie

Biografie

Blondie Singles Collection: 19

Die BLONDIE Singles Collection vereint Blondie's 7" und 12" Singles, die zwischen 1977 und 1982 bei Chrysalis erschienen sind in chronologischer Reihenfolge auf zwei CD's. Unter den knapp 40 Titeln befinden sich große Hits wie "Rip Her To Shreds", "Dreaming" oder "Heart Of Glass", aber auch rare B-Seiten ... Lesen Sie mehr im Blondie-Shop

Besuchen Sie den Blondie-Shop bei Amazon.de
mit 138 Alben, 14 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Vinyl
  • Erscheinungsdatum: 1. Januar 1979
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Chrysalis
  • ASIN: B000K78EII
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.127.508 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

Wicked Blondie Album

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Remaster eines Klassikers mit Live-Zugaben 15. September 2002
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Mit dem Vorgängeralbum "Parallel Lines" hatten Blondie den Zenit ihres Schaffens erreicht. Die Messlatte lag somit hoch für "Eat To The Beat", das erneut Mike Chapman als Produzent betreute. Und es gelingt Debbie Harry und ihren Mannen, das hohe Niveau zu halten - leider zum letzten Mal, denn die beiden folgenden Platten fielen doch recht stark ab, und folgerichtig trennte sich die Gruppe. Hier aber mischte sie noch perfekt Rock, Pop, New Wave und Disco-Klänge zu einer Kette aus Klasse-Songs. "Dreaming", "Atomic", "Union City Blue", "Shayla" oder "Slow Motion" zählen für mich zu den absoluten Band-Klassikern, und der Rest des Albums steht ihnen nicht nach. Eine Ohrwurm-Melodie jagt die andere. Das Tempo fällt, im Vergleich zum zitierten Album "Parallel Lines", eine Nuance schneller aus. Zusätzliche Kaufargumente liefern zum einen das gelungene Remastering und die enthaltenen Live-Bonustracks aus jener Phase: "Die Young Stay Pretty" und "Seven Rooms Of Gloom" stammen vom Silvesterkonzert 1979, das Bowie-Cover "Heroes" - übrigens mit einem Gastauftritt von Robert Fripp - wurde zwei Wochen später im Hammersmith Odeon mitgeschnitten, und "Ring Of Fire" (genau, der alte Johnny-Cash-Hit) erschien bereits auf dem Film-Sountrack zu "Roadie". Informationen über Ort und Zeit der Aufnahme existieren nicht mehr. Doch etwas überraschend in unserer durchorganisierten Welt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterschätztes Meisterwerk 23. Mai 2008
Format:Audio CD
Nach dem Klassiker 'Parallel Lines' waren die Erwartungen so hoch, dass der Nachfolger fast unterging. Große Hits wie 'Dreaming' und 'Atomic' sind auf dem Album aber man übersieht meist, dass das gesamte Album aus einem Guss ist. Kein Aussetzer, eine unfassbar große musikalische Vielfalt bietet auch 'Eat to the Beat'. Wer es noch nicht kennt, bitte unbedingt entdecken: Das reggaelastige 'Die Young, Stay Pretty', die poppigen 'Accidents never happen' und 'Slow Motion' oder das New Wavige 'Victor' genauso wie die weitere Hit Single 'Union City Blue'. 'Eat To The Beat' zeigt für mich, welche Ausnahmeerscheinung Blondie waren. Zeitlos gut!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die zweitwichtigste Blondie Platte 9. Mai 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Was soll man ueber die Musik von Blondie schreiben? Sie kamen vom Punk und New Wave, flirteten aber auch mit Pop und Disco. Diese Platte ist etwas haerter, enthaelt eine handvoll Hits, und weitere Klasse Songs. Definitiv kein Fuellmaterial. Nach Paralel Lines fuer mich die wichtigste Platte von ihnen. Warum Paralel vergriffen ist, ist mir ein Raetsel. Aber das wird der Grund gewesen sein, warum sie Heart of Glass und Sunday Girl hier als Bonustracks mit drauf gepackt haben. Stoert die Chemie der Platte finde ich, macht aber im Ende nichts. Kaufen. Pflicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Das zweitbeste Album von Blondie 23. Dezember 2013
Von derruckersfelder TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Blondie ist eine Band die fast ausnahmslos von 1976 bis 1982 gute Singles veröffentlicht hat. Die Alben dagegen sind meist durchwachsen und bieten viele Füller. Davon gibt es aber zwei Ausnahmen:
1. Blondies Meisterwerk Parallel Lines von 1978
2. das hier vorliegende Eat To The Beat von 1979
Beide Alben sind fast komplett hörbar und bieten ca. 2/3 von Blondies besten Songs.
Eat To The Beat hat mit Atomic und Dreaming zwei Überknaller an Bord. Mit Atomic war die Band soundtechnisch der Welt um Jahre voraus. Union City Blue war eine weitere Single und der dritte Klassiker vom Album.
Das Album ist das musikalisch abwechslungsreichste der Band. Von Punk (Eat To The Beat, Living In The Real World) über Reggae (Die Young Stay Pretty), Disco & Electro (Atomic), New Wave (The Hardest Part) zu Motown (Slow Motion) und Balladen (Shayla) ist alles vertreten.
Mit Sound-A-Sleep und Victor gibt aber zwei Songs die mir nicht so gefallen.
Das Remastering von 2001 geht in Ordnung. Im Booklet befindet sich noch ein Text vom Produzenten Mike Chapman, in dem er den Aufnahmeprozess der Platte beschreibt.
Als Bonustracks befinden sich noch 4 Liveversionen auf der CD. Darunter mit Heroes, Ring Of Fire und Seven Rooms Of Gloom sogar drei Cover-Versionen, die eher kurios sind.
Eat To The Beat ist das letzte gute Album der Band.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar