Eat, Pray, Love und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: + schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eat Pray Love: Eine Frau auf der Suche nach allem quer durch Italien, Indien und Indonesien Taschenbuch – 2010

273 Kundenrezensionen

Alle 13 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 2010
EUR 9,99 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 2,60
7 neu ab EUR 9,99 63 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 2,00

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Berliner Taschenbuch Verl. (2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833304731
  • ISBN-13: 978-3833304736
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 4 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (273 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 112.788 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Wer kann schon von sich sagen, dass er auf einer Weihnachtsbaumfarm aufgewachsen ist? Elizabeth Gilbert kann, die Farm stand in Connecticut, wo Gilbert 1969 geboren wurde. Nach dem Studium in New York arbeitete sie u. a. als Journalistin für The New York Times oder GQ. 2000 erschien ihr erstes Buch "Der Hummerkrieg". Der internationale Durchbruch kam 2006 mit "Eat Pray Love", einem Buch, in dem sich die Hauptfigur Elizabeth auf eine Reise durch die Welt und zu sich selbst begibt. 2010 lief die Verfilmung des Stoffs mit Schauspielerin Julia Roberts in der Hauptrolle in den Kinos. Gilbert lebt mit ihrem Mann und vielen Haustieren in New Jersey.

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Über die hohe Kunst, den Augenblick zu lieben.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Elizabeth Gilbert ist Autorin des Bestsellers »Eat, Pray, Love«, der in über dreißig Sprachen übersetzt und mit Julia Roberts in der Hauptrolle verfilmt wurde. Sie lebt in New Jersey. Am 1. Oktober 2013 erscheint ihr großer neuer Roman »Das Wesen der Dinge und der Liebe« bei Bloomsbury Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grunsi am 19. Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Ich war sehr skeptisch nachdem ich den Film gesehen hatte und die vielen negativen Rezensionen hier gelesen habe aber ich muss sagen, dass mir dieses Buch außerordentlich gut gefallen hat. Ich empfinde es auch nicht, dass mir die Autorin ihre Lebensweise, ihre Sicht auf die Dinge oder gar ihre Art der Meditation aufdrängt, vielmehr habe ich das Gefühl eine sehr ehrliche Darstellung des Erlebten zu erhalten. Einen Anreiz für eigene Veränderungen. Besonders gefallen hat mir, dass nichts absolut gesehen wird und alles nur ein Hinweis ist für das eigene glücklichere Leben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
545 von 600 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eine Lesende am 30. November 2009
Format: Taschenbuch
Ich bin gerade erst beim Reinlesen und habe etwas über 60 Seiten geschafft - so weit finde ich die Story spannend, sympathisch erzählt, wirklich witzig geschrieben und nett zu lesen. Aber Achtung: Dies gilt nur für den englischsprachigen Originaltext! Ich habe zufällig die deutsche Übersetzung ebenfalls zur Hand und habe passagenweise verglichen: HAARSTRÄUBEND. Sinnstörende Fehler auf so gut wie jeder Seite. Ganze Sätze wurden, vermutlich aufgrund von Verständnisschwierigkeiten, kurzerhand weggelassen, andere einfach dazugedichtet, Redewendungen gründlich missverstanden. Man greift sich immer wieder an den Kopf.
Ein paar Beispiele gefällig?

O-Ton: "she got what I call "The Bat Phone to the Universe" "
Ü-Ton: "etwas, das ich als 'Fledermaus-Telefon zum Universum' bezeichne" ?!

Oder: Als der Heldin ein balinesischer Medizinmann aus der Hand liest, unterläuft ihm ein Fehler. Anfangs sieht er 2 Kinder in ihrer Zukunft, korrigiert sich dann, es sei doch nur eins, eine Tochter.
In der Übersetzung wird hier einfach hinzugedichtet, dass das worin er irrtümlich ihr 2. Kind gesehen habe, ihr Ehemann gewesen sei, mit dem sie gerade eine schwierige Scheidung durchmacht - und sie ist darüber sehr erstaunt. Mit keinem Wort wird dies in der Vorlage erwähnt.

Oder bei der Erklärung amerikanischer Werbephänomene:

"Planet Advertising in America orbits completely around the need to convince the uncertain customer ..."

wird "übersetzt" zu:

"Bei der amerikanischen Firma [!] Planet Advertising dreht sich alles darum, den unsicheren Konsumenten davon zu überzeugen ...
Lesen Sie weiter... ›
40 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
111 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bücherfee am 4. September 2009
Format: Taschenbuch
Die Thematik des Buches, d. h . die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität, mit Zielen, Wünschen, Religionen, um den eigenen Weg zu finden, finde ich zwar ansprechend und ich habe auch schon etliche interessante Lebensberichte in dieser Hinsicht gelesen - in diesem Buch missfällt mir jedoch die Art und Weise, in der sich die Ich-Erzählerin vielen Dingen nähert.

Dass das Buch besonders von bestimmten Hollywood-Stars geliebt wird, spricht in gewisser Weise schon für sich selbst. Beim Lesen hatte ich den zunehmend unangenehmen Eindruck, in die Selbstmitleidsorgie einer ich-bezogenen, geltungs- und bestätigungssüchtigen, sprunghaften Frau mit überzogenene Ansprüchen hineingezogen zu werden.

Trennungen, Scheidungen, Depressionen und seelische Krisen sind ja leider die Erfahrungen und Wegbegleiter sehr vieler Menschen. Aber vergleiche ich mit Schicksalen von Menschen in meinem Umfeld, hatte ich beim Lesen des Buches manchmal das starke Bedürfnis, die Ich-Erzählerin zu schütteln und sie zu fragen, ob sie so tief im Selbstmitleid steckt, dass sie gar nicht mehr erkennt, wie viel Grund zur Freude und Dankbarkeit sie trotz der Scheidung, trotz einer weiteren gescheiterten Beziehung noch in ihrem Leben hat. Sie erwähnt u. a. unzählige liebe, tolle Freunde mit interessanten Aufgaben, eine Familie, mit der sie insgesamt gut auskommt und ohne die sie sich Weihnachten nicht vorstellen kann, einen Traumjob, welcher ihr die finanziellen Mittel ermöglicht, um überhaupt Selbstfindungsreisen durchführen zu können usw...
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chramed07 am 27. November 2011
Format: Taschenbuch
Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum viele Leute so begeistert von diesem Buch sind. Ich habe es mir gekauft, weil ich viele positive Rezensionen gelesen habe und dieses Buch ja schließlich auch in Hollywood hochgejubelt wurde. Ich dachte, dann kann es doch nichts schlechtes sein. Aber weit gefehlt. Für mich scheint dieses Buch über weite Strecken einfach nur eine Meditations-Anleitung zu sein. LANGWEILIG. Ich hatte bereits nach wenigen Seiten ein Gefühl der Langweile, habe mich aber immer wieder angetrieben weiter zu lesen. Stellenweise fand ich schon, dass es sehr ehrlich ist und diese Passagen habe ich auch gerne gelesen. Aber es driftete dann immer wieder ab. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am spannendsten fand, wie beschrieben wird, dass die Dame keinen Liebhaber zur Hand hat und deswegen anfängt sich selbst zu streicheln. Im wahrsten Sinne des Wortes der Höhepunkt des Buches. Sehr langatmig und wirklich nur was für Leute mit sehr viel Langweile, die alle guten Bücher schon gelesen haben. Ich habe mich jedenfalls beim Lesen sehr schwer getan und würde dieses Buch auf gar keinen Fall weiter empfehlen. Ich muss gestehen, dass ich sogar den Film zum Buch besser fand (Und der ist nun wahrlich auch nicht der Kracher). Sollte es nicht eigentlich umgekehrt sein?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen