Eat Pray Love: One Woman's Search for Everything und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 18,24
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Buy with confidence. Excellent Customer Service & Return policy.Ships from USA. Please give between 2-5 week for delivery.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eat, Pray, Love: One Woman's Search for Everything Across Italy, India and Indonesia (Englisch) Bibliothekseinband – 30. Januar 2007


Alle 30 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Bibliothekseinband, 30. Januar 2007
EUR 18,24
1 gebraucht ab EUR 18,24
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Bibliothekseinband: 334 Seiten
  • Verlag: San Val (30. Januar 2007)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1417797681
  • ISBN-13: 978-1417797684
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,7 x 2,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (89 Kundenrezensionen)

Mehr über den Autor

Wer kann schon von sich sagen, dass er auf einer Weihnachtsbaumfarm aufgewachsen ist? Elizabeth Gilbert kann, die Farm stand in Connecticut, wo Gilbert 1969 geboren wurde. Nach dem Studium in New York arbeitete sie u. a. als Journalistin für The New York Times oder GQ. 2000 erschien ihr erstes Buch "Der Hummerkrieg". Der internationale Durchbruch kam 2006 mit "Eat Pray Love", einem Buch, in dem sich die Hauptfigur Elizabeth auf eine Reise durch die Welt und zu sich selbst begibt. 2010 lief die Verfilmung des Stoffs mit Schauspielerin Julia Roberts in der Hauptrolle in den Kinos. Gilbert lebt mit ihrem Mann und vielen Haustieren in New Jersey.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

This is a wonderful book, brilliant and personal, rich in spiritual insight.—Anne Lamott

Gilbert’s prose is fueled by a mix of intelligence, wit and colloquial exuberance that is close to irresistible.The New York Times Book Review

An engaging, intelligent, and highly entertaining memoir.Time

A meditation on love in its many forms—love of food, language, humanity, God, and most meaningful for Gilbert, love of self.—Los Angeles Times

This insightful, funny account of her travels reads like a mix of Susan Orlean and Frances Mayes.Entertainment Weekly -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Synopsis

Traces the author's decision to quit her job and travel the world for a year after suffering a midlife crisis and divorce, a journey that took her to three places in her quest to explore her own nature and learn the art of spiritual balance. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

73 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martina Darnell am 6. Oktober 2006
Format: Taschenbuch
If you ever had a crisis along the lines of "what do I really want? why is stuff happening to me? what is my purpose? how to be happy? how to find (inner) peace?" and kept a journal, it could have been turned into this book. If, of course, you were as great of a writer as Elizabeth Gilbert is. I read this book in 3 days, and then twice again. I underlined a lot of stuff that deeply resonated with me. Gilbert made me laugh (she's witty), I was moved (she is not afraid to show her vulnerability), touched (she's honest), consoled (she figured a lot of things out), given hope (she shows that even bad things happen for a reason), given lots of food for thought (she's a deep, original thinker), and so many times thought "oh yes, I've been there, too!" Gilbert is an excellent writer, and her book will have you spellbound. It's deep, it's spiritual, yet entertaining and a real pageturner. I've ordered several copies for my friends as gifts, and everyone wrote that this book is a true revelation and a joy (and a "can't put it down"). Buy it. It's one of those you'll keep rereading over and over again.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
51 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von leser66 am 21. September 2010
Format: Taschenbuch
Hochgelobt, von einigen als Kult und Pflichtlektüre eingestuft und nun auch noch verfilmt. Aufgrund der Tipps in den Bewertungen der deutschen Fassung griff ich zur englischen, um die wohl schwache Übersetzung zu umgehen. Das Buch ist mit halbwegs gutem Englisch gut zu lesen.

Elizabeth Gilbert schreibt flüssig und ziemlich normal, nicht literarisch abgehoben. Pluspunkt für das Buch.
Sie schreibt (vermutlich) recht ehrlich, offen und humorvoll, auch wenn sie selbst dabei mal nicht so gut wegkommt. Pluspunkt.
Die Idee einer längeren Auszeit in drei unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlicheer Ausrichtung der zu verbringenden Zeit, ist gut und interessant. Pluspunkt.

Letztlich muss ich sagen, dass mir nur der Part EAT (in Italien) so richtig gut gefiel. Hier war das Buch flott, am witzigsten, war ein Gutfühl-Buch.

Bei PRAY (in Indien) wechselt die ganze Story dann von einem biografischen Roman mehr zu einem Sachbuch über Meditation. Da das nicht meine Welt ist, tat ich mir damit besonders schwer. Das hätte man gut und gern auf ein Viertel kürzen können. Das Wesentliche der Erlebnisse wäre dennoch rüber gekommen. So jedoch quält man sich durch endlose Seiten der Beschreibung der Meditiationsversuche. Unglaublich langweilig und ständig wiederholend. Wäre ich nicht interessiert gewesen an der Love-Story im Part LOVE (in Indonesien) wäre hier Schluss gewesen. Dann hätte ich das Buch nicht weiter gelesen. Es nervte!

Die Lovestory in Indonesien kommt dann extram distanziert herüber. Das verwundert im Vergleich zum Rest des Buches, das doch die Gefühlswelt sehr genau schildert.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vorlesende Mutter am 29. Dezember 2007
Format: Taschenbuch
I am another of those readers who read Gilbert's book in three days: spent a day reading each of the three sections--experiences in Italy, those in India, and those in Bali. Each day I felt transported to those countries, getting to know the locals far more than I ever could have were I to sightsee in the cities myself. Was like reading a friend's letters home, a friend with a great sense of humor.

As someone separated from her husband, I was really surprised and consoled that my feelings and constant thoughts of what happened to "us" were mirrored in Gilbert's own honest reflections about her failed relationships. Made me realize that everything takes time, and that that is normal. The book helped me heal some of my own wounds, in addition to taking me to exotic lands.

I could have used a bit bigger print than the paperback offered. Had to take breaks to rest my eyes and neck.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von blumebtx am 14. November 2009
Format: Taschenbuch
Meine Englischlehrerin schwärmte mir von dem Buch vor und so entschied ich mich das Buch im Original zu lesen.
Die Story um Elisabeth ist in anderen Rezensionen und der Kurzbeschreibung beschrieben, dem möchte ich nichts hinzufügen. Das Buch ist auch mit mittelmäßigen Englischkenntnissen gut zu lesen und der Humor gut zu verstehen. Habe viel geschmunzelt und gelacht und kann es nur jedem empfehlen, der das Angenehme (einer guten kurzweiligen Story) mit dem Nützlichen (lesend Englisch lernen) verbinden möchte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lucy am 1. April 2008
Format: Taschenbuch
I agree with all the Halali's for Elisabeth Gilbert's masterpiece. It's a real treasure: witty, ingenious, in many parts deeply moving, honest and by the way a real heart strengthener.
The only thing I have to complain about it is the tiny print of the paperback edition. I have to rest my eyes after every five pages.
Still, I have to go on reading, it's extremely charming, hard to lay down.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbara Kamer am 24. Oktober 2010
Format: Taschenbuch
Im ersten Teil (eat) finden sich noch einige witzige Dialoge oder Überlegungen, der Rest des Buches aber ist eher bemühend und langweilig. Die "Erkenntnisse" der Autorin sind bestenfalls auf dem Niveau von den Psychologieseiten in Frauenzeitschriften und wirken insgesamt geschwätzig statt witzig. Ich vermisse, dass die Autorin nicht eine gewisse Distanz zu ihrer eigenen Sicht aufbauen kann und sich somit auch etwas selbstkritischer und weniger angestrengt, mit sich selber auseinandersetzen könnte. Trotz "Bestseller" kein empfehlenswertes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen