oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Easy Tiger [Explicit] (Special Edition)
 
Größeres Bild
 

Easy Tiger [Explicit] (Special Edition)

9. November 2007 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,30, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:20
30
2
2:38
30
3
2:25
30
4
3:23
30
5
2:32
30
6
2:53
30
7
4:09
30
8
2:31
30
9
2:23
30
10
3:12
30
11
3:03
30
12
2:50
30
13
3:21
Disk 2
30
1
3:02
30
2
4:52
30
3
5:11
30
4
4:36
30
5
3:32
30
6
4:43
30
7
5:09

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 9. November 2007
  • Erscheinungstermin: 9. November 2007
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Mercury
  • Copyright: (C) 2007 UMG Recordings, Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:09:45
  • Genres:
  • ASIN: B001SWCRWS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 88.250 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rikki_nadir auf 16. Juni 2007
Format: Audio CD
Nach dem letztjährigen Tripelschlag mit Cold Roses, Jacksonville, 29 und der Zusammenarbeit mit Willie Nelson auf Songbird nun also ein neues Werk des Mannes, über den lebende Schreibmaschine und Freizeitrocker Stephen King neulich festhielt: Ich sag' nicht dass Ryan Adams Americas bester Songwriter ist, ich sag' aber auch nicht, dass er's nicht ist". Dazu mag man stehen, wie man will - allzu viele Gegenkandidaten in seiner Altersgruppe fallen mir nicht ein - sicher ist jedenfalls, dass Adams' Qualitätskontrolle viel besser funktioniert als die seines Fans. Obwohl genau so ein Workaholic, scheint Adams' Veröffentlichungspolitik viel strikter: Mittelmass oder gar Ausfälle sind in seiner Diskographie nicht zu finden (ok, abgesehen vom schauderbaren Rock'n'Roll Album). Auch Easy Tiger ist wieder ein Gewinner. Eingespielt einmal mehr mit den ausgesprochen entspannten Cardinals, bringt Adams 13 feine, kurze, und zumeist bereits live vorgestellte Songs, oft mit leichtem Country-Einschlag und angesiedelt irgendwo zwischen Neil Young's Only Love Can Break Your Heart" und Gram Parsons' Solowerk, aber mit Adams höchst persönlicher Mischng aus sehnsüchtiger Stimme, eingängigen Melodien, persönlichen Texten und feinem Gitarrenspiel (wer ein Problem mit Pedal-Steel Gitarren hat, sollte allerdings lieber auf 29 zurückgreifen). Dass Sheryl Crow im Hintergrung mitsingt stört nicht weiter, Off Broadway" wird endlich offiziell veröffentlicht, und einige neue Songs wie Oh My God, Whatever Etc." und das wunderbare I Taught Myself How To Get Old" sind gar auf dem Niveau von Adams' grossem Debut Heartbreaker - kurz, Easy Tiger ist die würdige Fortsetzung einer beeindruckenden Serie feiner Alben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T-Elch auf 12. August 2007
Format: Vinyl
Die professionelle Kritik tut sich ja derzeit schwer mit Adams' neuestem Opus, von "unausgegoren" bis "unzusammenhängend" reicht da die Bandbreite.
Lasst euch nicht kirre machen: "Easy Tiger" ist Adams' vielleicht bislang reifste Platte, denn sie vereint die Spielfreude von "Cold Roses" und die Ernsthaftigkeit von "Gold" ohne die doch z. T. etwas verspannt wirkende Sperrigkeit von "29" oder gar "Jacksonville City Nights". Vor allem der Gegensatz zum etwas verkrampften Solowerk "29" fällt auf, denn die Cardinals, Adams' Band, gehen hier gut ab und sorgen dafür, dass man als Hörer wirklich den Eindruck hat, dass das hier ein Band-Produkt ist. In dem Zusammenhang muss man mal auch die Sound-Qualität loben, dies ist die wohl am besten klingende Ryan Adams CD so far!
Wen das immer noch nicht überzeugt, der sollte sich mal fragen, ob er noch jemanden im Musik-Business kennt, der so viele gute Songs so gekonnt aus dem Ärmel haut - und das wahrscheinlich zwischen 12 und Mittag!
Den Abstrich bei der Wertung gibt es aus "pädagogischen' Gründen ;-)
Ryan Adams muss bei all seiner überbordenden Kreativität aufpassen, dass man ihn am Ende auch noch ernst nimmt, wenn er alle paar Monate so ein Ding raushaut (die nächsten Werke sind schon wieder angekündigt!), er kommt sonst in den Ruch der Beliebigkeit und das würde diesem genialen Songschreiber nun wirklich Unrecht tun.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Finck auf 18. März 2008
Format: Audio CD
Es gibt keinen Künstler der in solch kurzen Abständen derartig viele und dabei immer hochklassige Alben veröffentlicht wie Ryan Adams. Ich weiß der Witz ist alt, aber nicht zu verwechseln mit Popschnulzer Bryan Adams. Witzig daran ist nur, dass beide am selben Tag Geburtstag haben. Für sein Album “Gold” bekam Ryan Adams zu jener Zeit sogar mehrere hochranginge Auszeichnen wie den Grammy. Der neueste Output von Herrn Adams nennt sich “Easy Tiger” und ist sein 9tes Album seit der Jahrtausendwende.

Die Platte beginnt mit einer typischen Ryan Adams Countryrock Nummer. Anstandslos aber auch nicht wirklich stark präsentiert Adams hier seinen Album-Opener. An anderer Stelle wäre der Track sicher wirkungsvoller. “Two” kann dagegen voll Punkten, eine sanfte Acoustic-Ballade, bei der er sich Sheryl Crow zur Unterstützung geholt hat. Sehr melodisch und klassisch. “Everybody Knows” ist eine klare Ryan Adams-Zigarettenrauchnummer, welche ja auch immer seine besten Nummern waren. Zurücklehnen, in Erinnerungen schwelgen eine Kippe anstecken und genießen. Ein weiterer Schlag Adams’ in die eigene Seele. Grandios, mehr erwartet man gar nicht. Richtig rockig und ungewohnt zugänglich ist “Halloweenhead”. Ja das fordert sogar zum Mitsingen auf. Überzeugend ist der Song aufjedenfall und das nicht nur aufgrund des wirklich wahnsinnig geil klingenden Gitarrensolos! “Oh My God, Whatever, Etc.” erzeugt dann wieder ein typisches Ryan Adams Gefühl. Das bekannte Acoustictempo samt dem typischen Klang. Ein einsamer Song, mit schönem behutsamen sehr melancholischen Gesangslinien. Ein weiterer toller Song.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Zeitler auf 3. Dezember 2007
Format: Audio CD
Was hab ich mich gefreut, als ich gelesen habe, dass es auch zu Ryan Adams neuestem Streich "Easy Tiger" wieder eine Special Edition geben soll. Dass diese durchaus lohnenswert sein können, bewiesen zuvor schon die Zusatzscheiben von "Demolition" und vor allem die geniale, "Side 4" -EP titulierte, Zugabe zu "Gold". Zudem erschienen fast zeitgleich die beiden EPs "Follow the Lights" und "Everybody Knows" - es schien also ein wahres Fest für jeden Anhänger der bisweilen wirklich genialen Lichtgestalt des Alternative Country zu werden. Doch leider entpuppte sich die ganze Vorfreude als unnötig und unbegründet, denn sowohl die Zusatzscheibe zu "Easy Tiger" als auch die beiden genannten EPs sind nahezu identisch!
Was ist denn das für eine blöde Vermarktungspolitik? Sollte das wieder etwas Ähnliches werden wie der anfangs auf zwei EPs verteilte Longplayer "Love is Hell" oder versucht man (schätz mal, dieser Coup liegt eher an der Plattenfirma und nicht an Ryan Adams selbst) nur möglichst viel Geld aus dem teilweise brillanten Musikmaterial zu schlagen?
Denn obwohl auf der "Follow the Lights"- EP (nenn die Scheibe nun mal einfach so, war schließlich der Titel, unter dem sie zuerst veröffentlicht wurde) wirklich ungelogen jeder Song ein Volltreffer ist (vor allem der herrlich entspannte Titeltrack und das bittersüße "Blue Hotel" sind wahre Highlights und jeden Cent wert) und dadurch das im Vergleich an sich doch etwas weniger phänomenale Album "Easy Tiger" deutlich aufgewertet wird, so stellt sich dennoch die Frage, weshalb man die Scheibe nun zum dritten Mal veröffentlicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden