oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Easy Gone
 
Größeres Bild
 

Easy Gone

15. April 2014 | Format: MP3

EUR 8,89 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 20,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:56
30
2
3:09
30
3
3:47
30
4
4:13
30
5
3:54
30
6
4:00
30
7
3:36
30
8
4:22
30
9
3:00
30
10
3:19
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 15. April 2014
  • Erscheinungstermin: 15. April 2014
  • Label: Red House Records
  • Copyright: (C) 2014 Red House
  • Gesamtlänge: 37:16
  • Genres:
  • ASIN: B00IU2GTPA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.743 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mt-Eningen am 24. Mai 2014
Format: Audio CD
Der als zweites von neun Kindern in Hull, Quebec, geborene Kanadier ist seit mehr als vierzig Jahren als Musiker buchstäblich "on the road". Diese Erfahrung und Abgeklärtheit fließt auch in sein neues, inzwisches achtes Album ein, das für Freunde erstklassiger blues- und roots-orientierter Singer-Songwriterkunst erneut eine wahre Fundgrube ist. Bestechend ist bereits die Lässigkeit, mit der Ray Bonneville auch diesmal zu Werke geht und scheinbar einfach Songs aus dem Hut zaubert, die den besten von J.J.Cale oder Eliza Gilkyson zur Ehre gereichen.

Apropos: Eliza Gilkyson ist ebenfalls auf diesem neuen, ganz und gar famosen Album zu hören. Und Hut trägt Bonneville auf dem in Deutschland aufgenommenen CD-Coverfoto inzwischen auch. Der sich selbst als "Nomade" bezeichnende Musiker, für den Unterwegssein der "Normalzustand" sei, hat mit Gurf Morlix abermals ein so inhaltlich wie auch klanglich hochwertiges Album vorgelegt, dass man kaum versteht, weshalb dieser exzellente Troubadour nicht längst im Olymp der ganz großen, international anerkannten Musiker angekommen ist. Obendrein ist Bonneville auch aus Songautor längst ein ausgewiesener Experte, dem spannende "Stories" einfach liegen. Bisweilen entstehen düster anmutende Geschichten wie "Who Do Call The Shots", das übrigens auch in einem Videofilm hervorragend bebildert wurde. Dass Bonneville neben hochklassigen Balladen ("Lone Freighter`s Wail") und bluesig-groovenden Songs ("When I Get To New York") auch Klassikern wie "Lonesome I Could Cry" von Hank Williams auf so überzeugende Weise neuen Glanz verleiht, macht dieses Album zudem zu einem einzigen Vergnügen mit prophezeiter Langzeitwirkung. Klarer Anwärter für das Roots-Werk dieses Jahres!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mathias Pack VINE-PRODUKTTESTER am 16. Mai 2014
Format: Audio CD
Dieses Album ist eine echte Offenbarung für alle Freunde richtig guter Americana- und Roots-Musik; nahezu ideal passend für einen großartigen Roadtrip über scheinbar endlose, staubige, amerikanische Highways.

Beim Anhören laufen vor meinem geistigen Auge ständig Bilder ab, von vereinsamten Tankstellen, verfallenen Häusern, schäbigen Motels und billigen Fastfood-Läden entlang solcher Highways.

Mit "Easy gone" hat der 1948 in Kanada geborene und in den USA aufgewachsene Ray Bonneville, für mich, sein bisher stärkstes und in sich schlüssigstes Album vorgelegt.

Bereits die Vorgänger "Bad man's blood", "Goin' by feel" und "Roll it down" sind stark und empfehlenswert, aber hier hat er meines Erachtens nach noch einmal eine Schaufel draufgelegt, und ein von A-Z perfektes Werk geschaffen.

Mit "Who do call the shots" eröffnet er den Reigen an mächtig groovenden, aber dennoch immer völlig relaxt klingenden Blues-Nummern.
Ein verführerischer 'laid back' Groove, der musikalisch irgendwo zwischen dem Voodoozauber von New Orleans, der Leichtigkeit der Westküste und dem warmen Wind der weiten Prärien beheimatet zu sein scheint, legt die Grundlinie für alle Stücke, die sich meist im rollenden Midtempo bewegen.
Seine unverwechselbare Stimme, der Gitarrensound, sein gekonnt platziertes Mundharmonikaspiel und die wie immer recht spärliche Produktion, tun ihr übriges, um mir so manches Mal eine wohlige Gänsehaut über den Rücken zu jagen.

Wer J.J. Cale und Mark Knopfler mag kennt die musikalische Ausrichtung und wird von Ray Bonneville und "Easy gone" keinesfalls enttäuscht sein, denn hier ist der Albumtitel Programm!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Walter Spade am 13. November 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Easy gone ist erste Wahl für all diejenigen, die die Musik und die Sounds von Daniel Lanois oder Tony Joe White mögen. Mit dabei sind Goeff Arsenault und Gurf Morlix, letzter ebenfalls ein vorzüglicher Singer/Songwriter. Südstaaten Swamp vom feinsten, hier aus Austin.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DJ Daddy am 18. Juli 2014
Format: Audio CD
Schöne entspannte Songs - er beerbt J.J.Cale mit tieferer ausdrucksstarker Stimme und ähnlich sparsamen Gitarrenlicks. Easy Gone ist stimmig und in "Big Easy Tradition" abgemischt - auch " Bad Man`s Bone "ist zu empfehlen. Da gefallen mir die dynamischen und uptempo Nummern noch etwas besser. Wer J.J.Cale liebt, sollte Ray Bonneville nicht verpassen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden