EVIL: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,75

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von EVIL: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

EVIL [Taschenbuch]

Jack Ketchum , Friedrich Mader
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (444 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 23. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,95  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

1. Januar 2006
Jack Ketchums beunruhigender, grenzüberschreitender Horrorthriller gilt unter Experten als eines der großen Meisterwerke des Genres. Die Geschichte eines Jungen, der inmitten einer amerikanischen Vorstadtidylle mit unvorstellbaren Grausamkeiten konfrontiert wird, steigt tief hinab in die Abgründe der menschlichen Psyche. Nachdem der brillant geschriebene Roman viele Jahre unter der Hand als geheimer Klassiker die Runde gemacht hatte, erhält er jetzt nicht zuletzt dank Stephen King, der zu diesem Werk auch eine ausführliche Einleitung verfasst hat, die verdiente Aufmerksamkeit und erscheint nun endlich auch als deutsche Erstausgabe.



Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

EVIL + Beutezeit + Wahnsinn: Roman
Preis für alle drei: EUR 26,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Beutezeit EUR 8,95
  • Wahnsinn: Roman EUR 8,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Heyne Hardcore; Auflage: 4. Auflage (1. Januar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453675029
  • ISBN-13: 978-3453675025
  • Originaltitel: The Girl Next Door
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (444 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.528 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der furchteinflößendste Autor Amerikas.« (Stephen King)

"Als hätte Clive Barker 'Der Herr der Fliegen' geschrieben. Gewaltig!" (The New York Times)

Klappentext

»Wenn man mich fragen würde, wer der beste Horrorautor Amerikas ist, fällt mir als erstes Jack Ketchum ein.«
Stephen King

»Der furchteinflößendste Autor Amerikas.«
Stephen King

"Als hätte Clive Barker 'Der Herr der Fliegen' geschrieben. Gewaltig!"
The New York Times


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
323 von 336 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alptraum 14. August 2005
Von D. Wolter
Format:Taschenbuch
In einer der zahlreichen Online Rezensionen zu EVIL (THE GIRL NEXT DOOR) bei Amazon.com schrieb ein Leser, dass er als Amerikaner für die Redefreiheit eintrete, die für alle gelten solle. Für alle, nur nicht für Jack Ketchum. Gründe für diese Aussage werden kaum gegeben, außer dass der Roman abartig sei.
Ja, diese Geschichte ist schockierend, Ekel erregend. Sie überschreitet die Grenzen des Erträglichen. Ich habe beim Lesen Pausen einlegen müssen, um das Grauen in kleinen Portionen verarbeiten zu können. Mir standen Tränen in den Augen, und ich habe gewünscht, dass sich in der beständig abwärts führenden Spirale der Gewalt ein Hoffnungsschimmer entdecken lässt. Manchmal habe ich sogar gehofft, dass die Geschichte eine unglaubwürdige Wendung nimmt, mir die Chance lässt, mich auf diese Weise zu distanzieren.
Aber Jack Ketchum schreibt gnadenlos realistisch. Er besitzt ein meisterhaftes Gespür für die Psychologie seiner Figuren. Und so unglaublich das für manchen Leser scheinen mag: die hier geschilderten Vorgänge beruhen zum größten Teil auf Tatsachen.
Im Jahr 1965 gab ein Schausteller seine beiden Töchter vorübergehend bei einer Psychopatin
in Obhut. Vier Monate später wurde die Leiche der 16-jährigen Silvia Likens auf einer Matratze im Keller eines gut bürgerlichen Hauses gefunden. Der Leichnam war von über 100 Zigarettenbrandwunden übersät. Auf dem Bauch befand sich eine Tätowierung, eingebrannt mit einer glühenden Nadel.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
107 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht Horror: sadistisches Kinderdrama 21. Juni 2007
Von Wux Iapan
Format:Taschenbuch
Jesus Maria.

Was für ein Buch...

Ich würde mich als "Horror Connoisseur" bezeichnen, allerdings wohl eher aus der Clive Barker Ecke, wo menschliche Abgründe mit phantastischen Elementen (fremde Welt, Unsterblichkeit etc.) kombiniert werden. Bei diesem Buch habe ich eine Art Krimi-Thriller erwartet und bewusst nichts über den Inhalt gelesen. "Schleichender Horror", hiess es.

Das Buch ist zwar absolut horrormässig zu lesen, ich verstehe allerdings nicht, warum darauf so rumgeritten wird und man grad einen Stephen King zitieren muss. Meiner Meinung nach tut dies dem Buch nicht gut, denn ist ist ein reinrassiges, überaus brutales, menschenentwürdigendes Drama. Vermutlich kleben überall die Horroretiketten, weil Jack Ketchum (Pseudonym) ansonsten effektiv Horrorbücher geschrieben hat. (OFF SEASON: Kannibalen fallen über eine Stadt her, ausserhalb der Feriensaison etc.). Hier wird nun aber eine WAHRE GESCHICHTE erzählt. Und somit wird das ganze zum wahrhaftigen Alptraum. Ungefähr in der Mitte des Buches musste ich mir effektiv regelmässig, fast schon chronisch einreden, hier eine fiktive Geschichte zu lesen, die allerdings so passieren könnte. Und was vernehme ich dann...? Sie IST so passiert.

EVIL empfand ich erstmals als Titel unglaublich schlecht gewählt. Englisch heisst das Buch "THE GIRL NEXT DOOR". Das Buch handelt davon, wie Erwachsene Regeln aufstellen können, die von unerfahrenen Kindern aus "gutem Hause", die nicht sonderlich leiden mussten und sich deswegen nicht in das Leid anderer versetzen können, bedenkenlos übernommen und weiter gepflegt werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
97 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Horror als Grenzerfahrung 1. Juni 2005
Von Glen Runciter VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Ganz, GANZ hart an der Grenze des Erträglichen. Ganz nah an dem, was "Horror" ausmacht, wenn er den Namen verdient: Grenzerfahrung - stellvertretend natürlich (Gott sei Dank!) durch einen künstlerischen Filter, hier in Prosa-Form.
Ketchum erzählt eine denkbar einfache Geschichte. Wir sind in einer US-Kleinstadt Ende der 50er. Heile Welt trotz Atombombe, Rock'n'Roll und Playboy. Keiner schließt Türen ab, jeder kennt jeden. Das Grauen kommt nicht in Form von Alien-Schoten oder Riesenameisen. Das Grauen ist schon da. In der Nachbarschaft.
Die Eltern von Meg und Susan kamen bei einem Autounfall ums Leben. Ruth Chandler (alleinerziehend) und deren drei Söhne sind die nächsten Verwandten, und dort werden die beiden Mädchen einquartiert. Die ältere, Meg, ist bildschön, ihre Schwester Susan nach dem Unfall auf Gehhilfen angewiesen. Ruth hat nun 5 Kinder, aber niemand im Ort scheint danach zu fragen, ob das vielleicht eine Überforderung sein könnte. So ist das halt: Familie hilft sich. Erst einmal scheint also das Leben für die Mädchen trotz des tragischen Unfalls in der unter den Umständen bestmöglichen Idylle normal weiterzugehen.
Aber was ist normal? Ketchum stellt diese Frage durchaus als Moralist und lässt nie locker. Wir dringen in die Welt der Kinder und Jugendlichen ein: Ist es normal, dass Woofer Chandler Spielzeugsoldaten verbrennt, dass er Würmer in Ameisennester wirft, um ihren Todeskampf zu beobachten? Ist es normal, dass die (männlichen) Kinder der Clique "Das Spiel" spielen, bei dem der Verlierer angebunden und der Quälerei der Sieger ausgesetzt ist?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Schokierend
Gerade weil so etwas passiert ist es grausam. Nicht weil ein Autor sich so eine Geschichte ausdenkt. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Tagen von Keniabohne veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Rezension zu Evil
USA in den 50iger Jahren in einer ruhigen Vorstadt. Meg und Susan verlieren ihre Eltern und leben nun bei ihrer Tante und ihren drei Cousins. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Tagen von TS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Harter Tobak
Es wurde zu diesem Buch bereits alles gesagt. Starke Nerven sollte man haben beim lesen. Buch wirkt nach. Kein einfaches Thema.
Vor 26 Tagen von Daniela E. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Brutal, schonungslos und wachrüttelnd
Die Geschichte um Meg die von ihrer Tante (doch nicht nur) misshandelt wird und niemand will davon etwas bemerken.

Das Buch ist nichts für schwache Nerven. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Mondenkind veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht so grausam wie ich dachte
Ich fand das Buch wie im Titel bereits erwähnt, nicht so schlimm und auch nicht so spannend wie alle behaupten. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von jacqueline kissel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Einfachheit bringt hier die Spannung
Es gibt ja viel Disturbed-Literatur, auch von Jack ketchum, in der entstellte Menschen nur so die Gewalt exerzieren und die Köpfe rollen; wo Menschenfleisch verköstigt... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Thomas Müller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Realer Fall, grausam neu verpackt!
ACHTUNG! NICHT LESEN – WENN MAN KINDESMISSHANDLUNGEN DER SCHLIMMSTEN SORTE NICHT ERTRÄGT! DAS SOLL KEIN WITZ SEIN! Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von k. und k. priviligierter Bücherwurm veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schockierend, spannend und mitreißend
Grauenvoll, vorallem weil wir durch die Medien schon viele bekannte bzw ähnliche Fälle kennen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von René veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Zu viel erwartet
Als ich die Bewertungen durchgelesen habe war ich auf ein Buch vorbereitet dass mich schockieren wird, ohne aussparen von Details, knallhart und grausam. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Lena Wicha veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Wer nicht auf Kindesmisshandlung steht sollte dieses Buch nicht...
Leider habe ich mir nur die Inhaltsangabe auf der amazon Seite durchgelesen. Hatte mich schon auf einen schönen Horror Thriller gefreut. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Daniel veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Verfilmung 5 05.03.2013
Alternative 1 28.02.2011
Wie wahr ist die Geschichte? 3 07.03.2009
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar