wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Januar 2015
Liebe hat Klauen ist der fünfte Teil von Pat McCraws Reihe um die Duocarns, Außerirdisch gut aussehende Männer von fremden Planeten. Eine Reihe, die die Leserinnen einfach in ihren Bann zieht. Science Fiction war nie so meins und Außerirdische gleich zweimal nicht, aber diese Reihe packt mich einfach und seit ich den ersten Band gelesen habe, komme ich nicht mehr davon los. Zu schön sind die Geschichten und Beziehungen der Figuren untereinander. Jedoch sollte jeder Interessierte wissen, dass man die Duocarns nur genießen kann, wenn man bei Band 1 anfängt und sich dann Stück für Stück auf Reisen begibt. Die meisten Bände enden mit Cliffhangern und man kann vieles einfach nur verstehen, wenn man von Anfang an dabei ist. Aber da es die ersten drei Bände eigentlich stets günstig als Sammelband zu erwerben gibt, ist dies kein Hinderungsgrund. Man sollte den Duocarns einfach mal die Tür öffnen. Ich bin sicher, kaum eine Leserin wird sich freiwillig aus ihrem Universum entfernen.
Auch dieses Mal geht es wieder sehr emotional her. Neue Lieben gedeihen, alte werden intensiviert oder aber auch beendet. Es geht um Toleranz, Vorurteile und, wie bei allen Bänden, um den Weg zu sich selbst. Die Art und Weise, wie die Duocarns Probleme angehen, ist immer wieder einfach nur schön und man wünscht sich, dass auch unsterbliche Normalos so besonnen handeln könnten.
Die Duocarns sind Krieger und dieser Band ist wieder etwas kriegerischer als der letzte, was mir sehr gut gefallen hat. Ich bin eigentlich nicht der Typ für wunderschöne, gelackte Männer, ich brauche Ecken, Kanten, Narben, Krieger. Deswegen hat mir dieser Band sehr gut gefallen. Die Duocarns entsprechen eigentlich absolut nicht meinem Männergeschmack. Das ich dennoch diese Serie so sehr liebe zeigt, wie wundervoll Pat McCraw schreibt. Sie hat einen so unglaublich plastischen Schreibstil, dass man in ihre Welten eintauchen kann. Ich sehe, rieche und schmecke, was sie schreibt. Dazu eine spannende Handlung, die den Leser mitreißt… die Duocarns sind einfach Kult!

Spannung gepaart mit Gay Romance, eingebettet in einen wundervollen Schreibstil. Diese Reihe ist außerirdisch gut.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 18. Oktober 2013
Die Geschichte um die Duocarns geht weiter; diesmal liegt der Fokus fast ausschließlich im Gay-Bereich, auch wenn die anderen Paare natürlich auch kleinere Szenen haben.

Zum Inhalt:
Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Explosion des Porsches der Duocarns. Das ruft nämlich Polizist Jake auf den Plan, der sehr gewissenhaft ermittelt und plötzlich den Duocarns näher kommt, als ihnen lieb ist...
Auch Meo muss sich mit einer sehr unerwarteten Neuigkeit auseinander setzen, die ihn dazu bringt, sich wieder Terzia anzunähern.
Und auch Solutosan hat es auf seinem Heimatplaneten mit Vena und als neues Regierungsoberhaupt nicht leicht und stößt auf einige Probleme.

Meine Meinung:
Es gibt wieder sehr viele unterschiedliche Geschehnisse rund um die Duocarns. Dabei spielt unter anderem Polizist Jake eine wichtige Rolle, der den Duocarns zu nahe kommt. Er wird sich im Laufe der Geschichte auch noch verlieben; im Gegensatz zu den vorherigen Bändern geht dies allerdings langsamer von Statten. Generell hätte ich mir gewünscht, dass Jake, den ich sehr sympathisch, direkt und "frei Schnauze" finde, etwas mehr Szenen im Buch bekommen hätte, auch wenn mir die anderen natürlich auch ans Herz gewachsen sind..

Es gibt auch ein Wiedersehen mit Arinon, der ja einen One-Night-Stand mit Smu hatte und Gefühle für ihn entwickelt hat. Arinon ist auch in diesem Buch eher wortkarger und distanzierter den anderen gegenüber, das ändert sich allerdings später ;-)
Solutosan macht eine schwere Zeit auf seinem Heimatplaneten durch und entfremdet sich immer weiter von Vena, nähert sich aber dafür jemand anderem an. Er muss feststellen, dass es schwierig ist, Vertraute zu finden und auch seine Beziehung zu Vena kränkelt.

Auch in diesem Band gilt, dass eigentlich nur das Paar David (Mercuran) und Tervenarius feststehen und zusammen bleiben, alle anderen Paare sind "im Fluss" und finden teilweise auch neue Gefährten. Das muss einem bewusst sein und gefallen; ich habe einfach Spaß daran, die liebgewonnenen Charaktere auf ihrem weiteren Weg zu begleiten.

Fazit:
"Liebe hat Klauen" dreht sich viel um die bereits bestehenden Paare. Es finden sich auch neue Paare unter den schon bekannten Figuren.
Nur der Polizist Jack gerät durch seine Ermittlungen ebenfalls mit den Duocarns in Kontakt und verliebt sich später auch. Wieder ist nur das Paar Tervenarius und David fest zusammen; dies muss einem bewusst sein, wenn man die Duocarns liest. Ich mag es, die schon bekannten Charaktere weiter auf ihrem Weg zu begleiten :-)
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2015
Dies ist der fuenfte Band der Duocarns Reihe. Wieder einmal erleben wir fantastische Abenteuer mit Solutosan, Tervenarius und den anderen Duocarns. Jeder Band dieser Reihe ist zwar in sich abgeschlossen, zum besseren Verstaendnis bietet es sich aber an, die Vorgaengerbaende gelesen zu haben, da sich dort wichtige Entwicklungen abspielen, die auch in diesem Band eine wichtige Rolle spielen.
In Band 5 passiert das, was die Duocarns bisher versucht haben zu vermeiden. Ein Mensch sieht einen der Ausserirdischen in seiner nicht-menschlichen Form. Man muss also handeln, damit dieser Mensch sein Wissen nicht preisgibt. Er wird also von der Erde entfernt und wird unter die Obhut Arinons gestellt.
Solutosan erlernt mit Ulquiorras Hilfe, mit seiner neu entdeckten Energie umzugehen. Doch nicht nur das erlernt er. Auch fuer Ulquiorra hat diese gemeinsame Energiearbeit Konsequenzen.
Wer die Duocarns kennt weiss, dass nicht nur hetero-gepraegte Beziehungen hier Bestand haben, sondern dass es auch sehr viel Gay-Erotik gibt. Wenngleich das normalerweise nicht zu meinen Lesegeschmack trifft schafft Pat McCraw es in ihren Buechern, auch die homoerotische Liebe sehr gefuehlvoll zu beschreiben. So sinnlich, wie das Cover gestaltet ist, so sinnlich werden auch die erotischen Szenen dargestellt.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne, denn der Mix aus so vielen Genres ist einfach absolut lesenswert!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Inhalt :
Der Porsche der Duocarns expoldiert mitten in Vancouver. Der Polizist Jake Michaels ermittelt in dem Fall und sieht im Haus der Duocarns Dinge, die ihm besser verborgen geblieben wären. Smu wird bei seinen Ermittlungen die Bombenleger zu finden, schwer verletzt. Kann Patallia seinen Freund retten? Meodern pendelt zwischen seinen beiden Frauen : Terzia auf der Erde und Trianora auf Duonalia. Aber selbst einen Playboy und Supermann wie ihn plagen langsam Gewissensbisse.

Solutosan wurde von Pallasidus als Oberhaupt Sublimars eingesetzt. Eine Aufgabe, die ihm schwerfällt, denn Vena und er haben sich entfremdet. Daran ändert auch ihre gemeinsame Tochter Marina nichts. Solutosan bittet Ulquiorra ihn zu schulen um seine neue, starke Energie in den Griff zu bekommen. Das sorgt bei beiden Männern für Verwirrung.

Auch der 5 Teil der Duocarns Reihe von Pat McCraw kann sich sehen lassen.
Der Schreibstil der Autorin ist wie schon bei den anderen Teilen sehr flüssig zu lesen und macht es einem leicht in die Geschichte einzusteigen und das Kopf Kino kann beginnen.
Eine würzige Mischung aus Spannung und Erotik fehlt auch in "Liebe hat Klauen" nicht,Der Leser wird einfach in den Bann der Duocarns gezogen und begibt sich zusammen mit ihnen auf ein fantastisches Abenteuer interessanter Konflikte.
Ein MUSS für alle Duocarn Fans und solche die es noch werden wollen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
......wenn auch nicht so grandios wie Teil 1-3.

Inhalt:

Durch eine Autobombe geht mitten in Vancouver der Porsche der Duocarns hoch, und mit ihm fast auch noch Meodern, hätte der sich nicht durch seine Gabe vorher in Sicherheit gebracht. Nun wird gerätselt wem dieser Mordanschlag gegolten haben soll, und vor allem wer dahinter steckt. Aber nicht nur die Duocarn wollen auf ihre Fragen auch Antworten, der Polizist Jake Michaels ist ihnen dicht auf den Fersen, und möchte ebenfalls ein paar Antworten. Chrom hat währenddessen in seinem Tierheim ganz andere Probleme, seine Bacanis werden krank und nicht mal Patallia kann ihnen noch helfen. Als Smu das mitbekommt, erzählt er ihnen vom dem Quinari-Krieger Arinon der nebenbei auch noch ein Heiler ist. Sofort lässt sich Patallia von Ulquiorra nach Duonalia bringen um Arinon dazu zu bringen, auf der Erde einen Besuch abzustatten. Auf dem Planeten Sublimar hat hingegen Solutosan seine ganz eigenen Problemchen, denn nun ergeht es ihm mit Vena genauso, wie es ihm damals mit Aiden ergangen ist. Er hat einfach kein sexuelles Interesse mehr an ihr, und er versteht einfach nicht, warum ihm das schon wieder passiert. Zu seiner sexuellen Frustration, kommt auch noch sein nerviger Vater mit dazu, der ihn zwar nie in irgendetwas einweiht, ihn aber wie seine persönliche Marionette behandelt. Als Solutosan seinen Freund Ulquiorra bittet ihm bei der Erlernung seiner Gaben behilflich zu sein, passiert etwas, womit beide nicht gerechnet haben.....

Mein Eindruck:

Diesmal wieder mit deutlich mehr Niveau und Spannung, kommt aber leider nicht mehr an die ersten 3 Teile heran, denn die waren einfach von der Geschichte her schon um Welten besser. Nicht desto trotz sind sie immer noch lesenswert, auch wenn mit der 4. Teil nicht so besonders gefallen hat, dieser hier ist wieder sehr annehmbar. Diesmal spielt die Geschichte hauptsächlich auf der Erde, und es passiert wieder einiges, womit definitiv niemand rechnen würde. Die Überraschungspakete dieser Autorin sind schon sensationell, wenn auch nicht immer positiv. Langsam hege ich den Verdacht dass keiner der Duocarns mit einem Leben als Hetero vorgesehen war, und die was es noch sind, nur noch nicht den richtigen Partner gefunden haben. Also nicht dass es mich stören würde, ist nur meine Meinung bzw Beobachtung diesbezüglich. Von denen ich gerne mehr lesen wollen würde, haben hier leider nur kleine Passagen, was ich persönlich sehr schade finde, da Luzifer und Halia einfach niedlich zusammen sind. Luzifer ist seit Band 3 einfach mein Lieblingscharakter, weil wenn er auftaucht man immer etwas zum lachen hat, durch seine ungestüme Art und wie Halia mit ihm umgeht. Wie bereits gesagt, von den zwei würde ich gerne mehr lesen. Von mir bekommt dieser Teil 4,2/5 Sterne, und jetzt schau ich mal wie der 6. Teil so ist. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Duocarns Reihe:

01. Duocarns - Die Ankunft
02. Duocarns - Schlingen der Liebe
03. Duocarns - Die drei Könige
04. Duocarns - Adam der Ägypter
05. Duocarns - Liebe hat Klauen
06. Duocarns - Ewige Liebe
07. Duocarns - Alien War Planet
08. Duocarns - Nice Game
09. Duocarns - Edoculus (Ist bereits in Planung)

Eine Spin-Off Serie und eine Kurzgeschichte:

01. Duocarns - David & Tervenarius
02. Duocarns - Suspiricons (Das ist eine Kurzgeschichten)

Da die Bände aneinander anknüpfen, wurde ich empfehlen sie der Reihe nach zu lesen, denn an sich sind die Bücher nicht abgeschlossen (das würde ich zumindest so sagen), sondern werden im nächsten Band weiter erzählt. Also zwischen drin anzufangen wäre wahrscheinlich nicht besonders sinnvoll, zumindest wenn man etwas verstehen möchte.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
Wie bisher...Bitte vorher die Bänder 1-4 der Buecher von Duocarns-Reihe lesen ! Es geht unmittelbar weiter...

Solutosan Auto explodiert durch eine Bombe und Meo kann sich nur retten,da er in Geschwindigkeit,der seines gleichen sucht,sich aus dem Auto befreien kann.Die Ermittlungen werden von Polizist Jake Michaels gefuehrt.

Arinon ist zum ersten mal auf der Erde.Er sehnt sich nach Smu,dem die Sehnsucht nach Arinon auch nicht kalt lässt.Smu will aber tapfer bleiben um seine Liebe zu Patallia zu bewahren.

Jake ist neugierig und gutaussehend.homosexuell und zudem auch ein guter Polizist und Trainer.Jake ging es blendend,bis er bei einer Befragungbesuch bei den Duocarns zufällig Arinon sieht,dem nichts anderes einfällt als Jake mit der Faust zu schlagen...Was macht man nun mit Jake ? Arinon wird Jakes Babysitter auf Duonalia...

Solutusan passiert das gleiche wie ,nach der Schwangerschaft und Geburt von Halia,mit seiner Frau Aiden...Nach Marinas Geburt hat er keinerlei sexuellen Lueste nach seine Frau Vena.Was passiert mit Solutosan ?

Meo pendelt zwischen Trianora auf Duonalia und Beruf auf der Erde.Meo ist in Trianora verliebt,die sein Kind unter dem Herzen trägt und doch luestet es ihm nicht sexuell nach ihr.Was soll er machen ? Mit Terzia zu schlafen, ohne Beziehung, ist nicht gleich untreu zu werden ?

Solutosan entwickelt sich und fuehlt sich wohl dabei...auch Ulquiorra,der anfangs bedenken hatte!Die beiden Energetiker haben sich gefunden und fuehlen sich nun wohl in der Beziehung zueinender.Also noch ein homoerotisches Paar !

Solutosan Tochter Marina ist auch Energetiker,wie ihr Vater und Grossvater.Obwohl sie noch ein Kleinkind ist,ist dies schon sichtbar.In der "Unterwelt" trachtet jemand nach Macht durch sie.Sie muss beschuetzt werden...

Dies und vieles mehr in diesen Buch !

Wieder einmal ein wunderbares Duocarns Buch,der absolut empfehlenswert ist fuer alle Duocarns Fans und alle,die es noch werden wollen...
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Die Autorin Pat McCraw schafft es mit ihrem Buch „Duocarns – Liebe hat Klauen“ die Reihe um die erotischen außerirdischen Krieger gebührend fortzusetzen. Dieses Buch ist der fünfte Teil einer Reihe. Es wird empfohlen, vor „Liebe hat Klauen“ die bisherigen Teile aus der Reihe zu lesen, damit man die Beziehungen zwischen den Charakteren und die Entwicklung der Geschichte besser verstehen kann.

Die Geschichte: Der Porsche der Duocarns explodiert mitten in Vancouver. Der Polizist Jake Michaels ermittelt in dem Fall und sieht im Haus der Duocarns Dinge, die ihm besser verborgen geblieben wären. Smu wird bei seinen Ermittlungen die Bombenleger zu finden, schwer verletzt. Kann Patallia seinen Freund retten?
Meodern pendelt zwischen seinen beiden Frauen: Terzia auf der Erde und Trianora auf Duonalia. Aber selbst einen Playboy und Supermann wie ihn plagen langsam Gewissensbisse.
Solutosan wurde von Pallasidus als Oberhaupt Sublimas eingesetzt. Eine Aufgabe, die ihm schwerfällt, denn Vena und er haben sich entfremdet. Daran ändert auch ihre gemeinsame Tochter Marina nichts. Solutosan bittet Ulquiorra ihn zu schulen um seine neue, starke Energie in den Griff zu bekommen.Das sorgt bei beiden Männern für Verwirrung.

In dem fünften Teil „Liebe hat Klauen“ geschieht inhaltlich recht viel, doch auf Grund des flüssigen und packenden Schreibstils von Pat McCraw merkt man gar nicht, wie die Seiten nur so vorbeifliegen. Ihre direkte Erzählweise hat mich auch dieses Mal wieder in den Bann gezogen, ihr Erzählstil ist sehr bildhaft. Man ist selber mitten in der Geschichte und hat das Gefühl, alles aktiv mitzuerleben. Auch in diesem Teil werden wieder verschiedene Genre miteinander gemischt. Das Buch ist sowohl für Science-Fiction-Liebhaber, mit einer ordentlichen Prise Gay-Romance und Erotik, aber auch die Spannung wird nicht zu kurz gehalten. Das Buch ist durchweg spannend und besticht durch seine Unvorhersehbarkeit und seine Emotionen, welches es auslöst. Die Entwicklung der einzelnen Charaktere ist nicht vorhersehbar. Innerhalb des fünften Teiles wird die eine oder andere Bindung gebrochen und eine neue geknüpft. Die Entwicklung der Personenkonstellation fand ich sehr gut und hat die Geschichte enorm bereichert. Auch die gefühlvollen Szenen kommen nicht zu kurz. Man erlebt dabei viele unterschiedliche Gefühle, welche sehr gut beschrieben werden – man fiebert mit den einzelnen Charakteren mit. Dadurch kann man sich sehr gut in die jeweiligen Charaktere hineinversetzen. Dieses Buch wimmelt nur so voller packender und fesselnder Passagen mit außergewöhnlichen Charakteren, deren Charme man einfach nicht widerstehen kann. Daher kann ich mich gar nicht entscheiden, welcher Handlungsstrang mir am besten gefallen hat – welche Personenentwicklung mich am meisten gefesselt hat, denn sie waren alle einfach nur spannend und auf ihre Weise einzigartig. Ich habe mit jeder einzelnen Person mitgefiebert und das schafft nicht jeder Autor. Innerhalb des fünften Bandes wird eine neue Person eingeführt – der Polizist Jake Micheals, welcher ebenfalls homosexuell ist, sich bisher aber noch nicht geoutet hat. Er hat die Befürchtung, dass sich dies negativ auf seinen Job auswirken könnte. Ich hatte großes Gefallen, die Entwicklung von Jake mit zu verfolgen. Innerhalb von „Liebe hat Klauen“ findet auch er einen Weg zu sich selber und eine neue Liebe – mehr möchte ich aber nicht verraten. Auch fand ich es gut, dass Halia und Lucifer etwas stärker an der Geschichte teilgenommen haben, als im vorherigen Teil. Auch habe ich mich sehr gefreut, wieder etwas von Chrom und seiner „Familie“ tu lesen. Auch die Entwicklung von Ulquiorra hat mir sehr gut gefallen. Etwas enttäuscht war ich von der Entwicklung von Meodern. Ich bin auf die weitere Geschichte auf jeden Fall gespannt, denn die Autorin Pat McCraw schafft es auf einzigartige Weise, ihre Leser zu fesseln. Und der Cliffhanger lässt einen wieder voller Spannung zurück.

Mein Fazit: „Liebe hat Klauen“ ist mal wieder ein fulminantes Werk, es hat mir wieder sehr gut gefallen und die Charaktergestaltung ist einmalig, mittlerweile sind sie mir alle ans Herz gewachsen. Diese Reihe ist einfach fesselnd, welche einen einfach die Zeit vergessen lässt. Ich bleibe der Serie auf jeden Fall treu und vergebe volle 5 Sterne.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Die Geschichte:

Der Porsche der Duocarns explodiert mitten in Vancouver. Der Polizist Jake Michaels ermittelt in dem Fall und sieht im Haus der Duocarns Dinge, die ihm besser verborgen geblieben wären.
Smu wird bei seinen Ermittlungen die Bombenleger zu finden, schwer verletzt. Kann Patallia seinen Freund retten?
Meodern pendelt zwischen seinen beiden Frauen: Terzia auf der Erde und Trianora auf Duonalia. Aber selbst einen Playboy und Supermann wie ihn plagen langsam Gewissensbisse.
Solutosan wurde von Pallasidus als Oberhaupt Sublimars eingesetzt. Eine Aufgabe, die ihm schwerfällt, denn Vena und er haben sich entfremdet. Daran ändert auch ihre gemeinsame Tochter Marina nichts. Solutosan bittet Ulquiorra ihn zu schulen um seine neue, starke Energie in den Griff zu bekommen. Das sorgt bei beiden Männern für Verwirrung.

Die Autorin:

Pat McCraw, die Kurzgeschichten-Schreiberin, begann nach dem Tod ihres geliebten Mannes mit ihrem »Duocarns« Werk. Durch ihre jüngste Tochter und deren Vorliebe für Fanfiction, Animes und Yaoi beeinflusst, erschuf sie in ihrer Buchreihe wunderschöne Traummänner, die erotische, sowie auch homoerotische Abenteuer durchleben. Sie lebt mit ihren drei Kindern und zwei Hunden in der Eifel.

Meine Meinung:

Auch der 5. Teil hat mir wieder richtig gut gefallen. Auch hier ist der Schreibstil wieder sehr schön und leicht zu lesen. Die Autorin besitzt das Talent ihre Leser in die Geschichte zu ziehen so, das man Seite für Seite einfach gerne liest und in die Geschichte abtaucht. Die Charaktere sind auch hier wieder sehr detailgetreu ausgearbeitet und sehr gut gewählt. In diesem Band geht es wieder sehr rasant zu Sache und es bleibt kaum Zeit zum Luft holen. Jeder Band ist eine Fortsetzung und man bekommt immer wieder was neues Aufregendes geboten. Trotz der vielen Teile wird es niemals langweilig. Ich habe diesen Teil sehr gerne gelesen und bin jetzt sehr gespannt was als Nächstes passiert. Ein böser Cliffhanger macht das Warten auf die Fortsetzung jedoch nicht leichter. Sehr gelungene Fortsetzung die für jeden Fan der Duocarns ein Muss ist und für alle die erst mit der Reihe beginnen möchten lege ich es ans Herz erst die Vorherigen Bände zu lesen.

Ich empfehle die Reihe auch diesmal wieder weiter weil ich einfach fasziniert bin von der Vielseitigkeit, der Spannung, den Emotionen und Abenteuern der Geschichte bin.

Ich kann auch das Buch „Der schwarze Fürst der Liebe“ empfehlen was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat und die Autorin von der Historischen Seite zeigt.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2013
"So etwas war auch sein Traum. Einmal nach Hause kommen und jemand wäre da. Jemand, der nur zu ihm gehörte. Das hätte ihm gefallen. Aber als Polizist mit diesen Arbeitszeiten riss sich niemand um ihn! Er suchte die Stecknadel im Heuhaufen. Genau so schwer zu finden, wie die Mörder der letzten Fälle. Nein, wahrscheinlich noch schwerer."

Als ein Porsche auf den Straßen Vancouvers explodiert führt dies den kanadischen Polizisten Jake zu den Duocarns. Wer steckt hinter dem Anschlag. Dies fragt sich nicht nur der menschliche Polizist...auch die Duocarns sind mit Smus HIlfe auf der Suche nach dem Attentäter. Doch als Jake unerwartet auf Arinon trifft bleibt ihnen nichts anderes übrig, als Jake gefangen zu nehmen, um ihre Existenz auf der Erde auch weiterhin geheim zu halten. Somit verändert sich das Leben des Polizisten schlagartig. Aus anfänglicher Abbneigung und Angst wird bald Freundschaft und Liebe...

Meo hat sich für Trianora entschieden. Plötzlich erwarten beide ein Kind. Das erschüttert den selbsternannten Frauenhelden bis auf die Knochen. Selbst noch vollkommen auf den eigenen Spass bezogen, stellt sich die Frage, ob er für ein Kind und die damit verbundene Verantwortung bereit ist. Und da er auf seinen eigenen Spass, auch während Trianoras Schwangerschaft, nicht verzichten will, geht er auch wieder mit Terzia eine Liebschaft ein...

Solutosan und Vena beginnen sich langsam zu entzweien. Unzufreiden mit seinem Erbe auf Sublimar findet er in der tiefen Freundschaft zu Ulquiorra eine feste Konstante in seinem Leben. Doch aus Freundschaft wir etwas weitaus Tiefergehendes...

***

Mit "Liebe hat Klauen" beginnt nun bereits der fünfte Band der Duocarns-Reihe und damit hat die Geschichte an Komplexität und Spannung noch einmal stark zugelegt. Auf den knapp 200 seiten Geschichte ist so viel geschehen, dass eine Zusammenfassung schier nicht möglich erscheint.

Der Leser kann sich auf eine rasante, humorvolle und erotische Reise gespannt machen.

Mit Jake gibt es gleichsam einen neuen Charakter, der die Welt der Duocarns bereichert. Der kanadische Polizist, der erst zum widerwilligen Gefangenen der Duocarns zu einem neuen Bewohner auf Duonalia wird, findet seine Liebe. Diese Liebesgeschichte zwischen Jake und Arinon beginnt zögerlich und nicht ohne Hürden. Doch es ist eine mitreißende und liebevoll erzählte Liebesgeschichte.

Pat McCraw schafft es gekonnt mehrere Handlungsstränge miteinander zu verbinden und allen Charakteren gerecht zu werden. HIer und da tauchen alle mal auf und es werden dem Leser Einblicke in ihr Leben gegeben.

In erotischer HInsicht verschiebt sich der Fokus eindeutig in die homoerotische Richtung, was ich jedoch als sehr angenehm beim Lesen empfand. Gerade die Liebesszenen sind abwechslungsreich und fantasievoll beschreiben.

Im Laufe der Geschichte scheint sich die Handlung bereits langsam auf das große Finale vorzubereiten, denn am Ende des Romans deutet sich ein interessanter Konflikt an. Der Leser darf also gespannt sein, wie es in Band sechs und Band sieben weitergeht.

Im Verlauf der bisherigen fünf Bände sind mir die Charaktere so sehr ans Herz gewachsen, dass man das wieder-eintauchen in die Welt der Duocarns wie ein Wiedersehen mit guten Freunden empfindet und man gespannt ist wie es wohl weitergeht und man teilnimmt an ihren Schicksalen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2013
Duocarns 5!

Zitat: (...) Arinon senkte den Mund auf seinen, küsste ihn tief und verschlingend. Er schmeckte so gut, wild und köstlich! „Ich will dich wiederhaben!“(...)

Das COVER zeigt diesmal den Quinari Arinon und Jake, die sich in diesem Band finden!

INAHLT: Alles beginnt damit, dass der Porsche der Duocarns explodiert und das mitten in Vancouver. Mit Jake Michaels wird ein neuer Charakter vorgestellt. Der Polizist ermittelt in dem Fall und als er im Haus der Duocarns ermittelt, sieht er Dinge, die ihm besser verborgen geblieben wären. So lernt er Arinon kennen, der eigentlich mit dem Gedanken auf die Erde kam, Smu endgültig für sich zu gewinnen. Der Detektiv wird bei seinen Ermittlungen die Bombenleger zu finden, schwer verletzt. Kann Patallia seinen Freund retten? Und kann Smu der Versuchung Arinons widerstehen?
Meodern pendelt zwischen seinen beiden Frauen: Terzia auf der Erde und Trianora auf Duonalia. Aber selbst einen Playboy und Supermann wie ihn plagen langsam Gewissensbisse.
Währenddessen wurde Solutosan von Pallasidus als Oberhaupt Sublimas eingesetzt. Eine Aufgabe, die ihm schwerfällt, denn Vena und er haben sich entfremdet. Daran ändert auch ihre gemeinsame Tochter Marina nichts. Solutosan bittet Ulquiorra ihn zu schulen um seine neue, starke Energie in den Griff zu bekommen. Aber die beiden Männer kommen sich näher und finden mehr als nur Trost bei einander...

Am Schreibstil gibt es wie immer nichts zu meckern. Wie gewohnt startet das Buch mitten in der Geschichte, die einen sofort mitreist. Der Autorin gelingt es, die Beziehungen der Protagonisten mit einer interessanten Story zu verflechten. Dabei kommt auch die Erotik natürlich nicht zu kurz, die hier häufig ins Homoerotische geht. Verlockend, das Buch in einem Zug durchzulesen! Viele Handlungsstränge finden sich am Ende zusammen, dennoch ist man neugierig auf den nächsten Band!

FAZIT: Wieder ein gelungener Teil der Duocarns-Reihe und ein Muss für Fans! eigentlich hätte der Vorgänger den Abschluss dieser Reihe bilden sollen - wir sind froh, dass es weiter geht!

INFO: Wie gewohnt ist zu Beginn eine kurze Zusammenfassung der vorangegangenen Bände vorhanden und im Anhang finden sich eine kurze Personenliste, sowie Leseprobe des nächsten Buches! Ausführliches über Reihe und Autorin finden Sie auf der Website der Duocarns!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden