summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More wenko Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. August 2014
Eine Livestream-Lesung der Autorin hat mich zu einem Genre verführt, das eigentlich nicht unbedingt meine bevorzugte Leserichtung ist. Fantasy, Gay, Außerirdische ..., von vornherein eine ungewohnte Kombination! Aber: es funktioniert! Es funktioniert so gut, dass ich mich habe mitnehmen lassen in diese Welt, und eine ganz neue Entdeckung gemacht habe.
Fantasie und Suspense: Klasse! Und ganz besonders die Liebesgeschichten zwischen Erdlingen und extraterristrischen Wesen sind so sensibel und schön erzählt, dass sie mich absolut gefangengenommen haben.
Es ist nicht mein letzter Band gewesen! Ich bin jetzt gespannt, wie es sich weiterentwickeln wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Januar 2015
Meine Meinung :

In Duocarns - Die Ankunft geht es um gut aussehende außerirdische, die auf der Jagd sind nach ihren Erzfeinden (den Bacanis) und mit ihrem Raumschiff dabei in Kanada hängen bleiben. Mit dabei sind Xanmeran (muskelbepackt), Hybrid Tervenarius, Patalla der Mediziner und Führer und zu guter letzt Sternenkrieger Solutosan.
Dabei finden zwei von ihnen einen Partner mit einem Menschen und dann gibt es ja dann noch die Bacanis, die auch noch ihre Machenschaften verfolgen.

Solutosan findet in Aiden eine Partnerin und sie weiß welches Geheimnis er hat und sie will ihrem außerirdischen Freund beistehen und helfen.

Tervenarius findet einen Partner in David einem Makler, auch wenn er zunächst noch vorsichtig ist und sich erst langsam seinen außerirdischen Freund einlässt.

Der Schreibstil hat von Pat McCraw hat mich schwer gefesselt und mich in eine neue Welt entführt. Die Charaktere wie Terv, Solutosan haben viele unterschiedliche Merkmale und mich gut durch das Buch begleitet. Im Buch erfährt man durch die verschiedenen Sichten der Aliens wie sie alles erleben und wie sie alles erleben auf der Erde.

Die Spannung hat mich während des ganzen Buches gepackt, denn viele Elemente wie Romantik, Horror, Krimi und Erotik runden das Buch ab. Auch die Liebesgeschichten zwischen den einzelnen Charakteren haben mich das Buch kaum weglegen lassen.
Dazu kommt noch, das Solutoan und seine Duocarn Krieger, die Bacanis aufhalten müssen und das deren Chef Bar skrupellos ist und vor nichts scheut.

Das Cover zum ersten Buch ist sehr schön und ein toller Hingucker. Es hat mich gerade zu eingeladen es lesen zu wollen.
Die Farben und alles zusammen haben sehr gut zueinander gepasst.

Das Ende hat mich noch einmal mehr in den Bann des Buches gezogen und die Autorin hat alles gegeben und ich freue schon im zweiten Band weiter lesen zu können.

Fazit :

Duocarns- die Ankunft ist ein toller Einstieg einer Fantasy Reihe, der mich von Anfang bis zur letzten Seite gefesselt hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2014
Eine interessante Kombination die mich gereizt hat. Eigentlich bin ich kein Freund von Gaysex, aber die Zusammenstellung fand ich doch spannend genug, mir das Buch zu kaufen. Und ich habe es nicht bereut. Die Autorin verbindet den Blick von Außen auf die Seltsamkeiten der Erde mit homo- und heteroerotischen Elementen. Dazu kommen auch noch miteinander verfeindete Außerirdische, die uns entweder als Futter oder auf Augenhöhe betrachten.
Mehr will ich nicht verraten. Lest es selbst
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2014
Auf der Jagd nach ihren Erzfeinden, den Bacanis, stranden fünf attraktive, außerirdische Duocarn-Krieger mit ihrem Raumschiff in Kanada. Aufgrund ihrer vielfältigen Gaben und Talente können sich die Duocarns ausgezeichnet auf der Erde einleben. Nicht zuletzt durch die tatkräftige Aiden, die die Krieger in jeder Weise unterstützt. Die Duocarns vermutet zu Recht, dass sich die Bacanis ebenfalls auf der Erde befinden und suchen verzweifelt nach einem Anhaltspunkt…

Pat McCraw hat mit den Duocarns eine Fantasy-Reihe geschaffen, die mich bisher sehr gut unterhalten hat.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Zunächst passiert recht viel auf einmal, wodurch der Leser mit einer Fülle von Informationen überhäuft wird und sich erst einlesen muss. Nachdem diese Informationsflut verdaut ist, liest sich das Buch jedoch ruck zuck weg.
Das Buch wird aus zwei verschiedenen Sichtweisen erzählt: die der Duocarns und die der Bacanis. Dadurch kommt eine angenehme Spannung auf, der Leser weiß immer etwas mehr als die jeweiligen Parteien. Der erotische Teil ist sehr niveauvoll gehalten und überlässt einiges der Fantasie des Lesers. Des Weiteren wirken die Duocarns allesamt recht menschlich und ich habe zeitweise vergessen, dass es sich um Außerirdische handelt.
Wer Sci-Fi/Erotic-Fantasy mag, ist mit diesem Buch auf jeden Fall richtig beraten!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juni 2015
Dieses Buch lässt sich iMo nur schwer in eine der beiden Kategorien einordnen, was mich aber überhaupt nicht stört. Die Autorin hat mit den Duonaliern und deren Gegenspielern eine völlig neue Welt erschaffen, die Lust auf mehr macht. Die Charakter-Aufstellung mit einigen sehr gut gelungenen Bildern hat mich begeistert. Dadurch bekommt das Kopfkino eine ganz eigene Qualität. Zum Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht mehr viel schreiben, nur so viel: Ich freue mich schon auf den zweiten Band, den ich mir demnächst zu Gemüte führen werde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2015
Wirklich unterhaltsam. Angefangen bei dem wirklich grottigen Cover, über den Infodump, der einen gleich auf den ersten Seiten anspringt ' die Autorin lässt wirklich kein Klischee aus. In diesem Buch findet sich alles, was schlechte Sci-Fi ausmacht.
Einige Szenen und Dialoge hätten für meinen Geschmack ruhig noch überspitzter sein können und die Sexszenen passten überhaupt nicht, deshalb vier Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. August 2014
Zuerst einmal muss ich sagen: Ich habe lange Zeit nicht wirklich gelesen. Das hatte persönliche Gründe und ich fange jetzt erst wieder an, langsam ins Lesen hineinzukommen. Bei den Duocarns packte es mich gleich am Anfang. Die Geschichte fängt spannend an, zwei verfeindete Raumschiffe landen durch eine Anomalie auf der Erde, beide Besatzungen müssen sich auf der fremden Erde zurecht finden. Die einen edel, ehrenhaft und gutaussehend, die anderen eher wild, animalisch und bösartig.
Nach etwa der Hälfte des Buches hätte ich mir gewünscht, die Autorin hätte nicht ganz so große Zeitsprünge gemacht, denn gerade der Anfang, die Zeit, in der die Duocarns und die Bacani den fremden Planeten für sich entdecken, ist nicht nur spannend, sondern auch witzig. Dann macht das Buch einen Zeitsprung und die Aliens sind fast besser an die Erde angepasst als die Menschen. Das fand ich ein bisschen schade, wurde aber durch die Liebesbeziehungen, die sich zu Menschen entwickelten auch schon wieder besänftigt.

Insgesamt bin ich bei dieser Serie angefixt und werde mir auch - sobald der Bücherstapel etwas kleiner wird - die nächsten Bände besorgen.

Man kann sicher immer alles noch besser machen, aber das Buch hat es geschafft mich zu fesseln und bis zur letzten Seite zu binden. Was will man mehr?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. August 2015
Anfangs als ich auf das Buch gestoßen bin war ich kritisch, schon wieder eine neue Welt?... Und jetzt muss ich sagen, ich bin froh, dass ich das Buch gelesen habe. Es ist sehr gut geschrieben, der Text ist flüssig und nicht langatmig. Man kann sich sehr gut in die Welt hineinversetzen. Es ist alles wundervoll und detailreich beschrieben. Vor allem die Charaktere jeder hat seine eigene wenn auch komplexte Identität. Ich mag Chrom besonders. :) Nun bin ich gespannt wies weiter geht und hoffe dass sie die Bacani erwischen. Die Bacanis sind mir mega unsympatisch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Dezember 2013
Das Buch startet schon mal richtig gut: Zwei Raumschiffe werden, bevor sie miteinander kämpfen können, durch eine Anomalie im Weltall auf die Erde verfrachtet. Die sie nicht kennen. Und auf der sie sich erst einmal zurecht finden müssen. Geld beschaffen, die komischen Löcher in der Wand (Stechdosen) betrachten ... und die Sache mit den Pässen. Von mir aus hätte das ganze Buch so weitergehen können. Vor allem die Kleinigkeiten, welche Fremde auf der Erde bemerken, sind recht komisch (z.B. als über die Bedeutung von Starpostern philosophiert wird ;-) ). Aber der Hälfte trifft das Buch leider meinen persönlichen Geschmack nicht mehr und schlägt eine andere Richtung ein. Schwierigkeiten werden einfach weggezaubert, alles fügt sich viel zu leicht. Klar, dass alle die Liebe sofort finden, wenn sie suchen oder eine neue Person auftritt. Auf Anhieb und dann gleich in Perfektion. So etwas kommt in der Bandbreite eben nicht vor - und dass schafft eine gewisse Distanz zum Buch. Auch die Charakterisierung wird mir dann zu heftig. Die Bösen sind nicht böse, sondern richtig böse, was durch nicht so nette Praktiken verdeutlicht wird. Mir was das persönlich zu viel. Dadurch, dass das Buch so kurz ist, und sonst größere Beschreibungen (z.B. Genaueres über Welt und Kultur - da hätte ruhig noch mehr da sein dürfen) fehlen, fallen diese nur noch mehr ins Gewicht und auf. Während mir die erste Hälfte richtig gut gefallen hat, lag mir der Schwerpunkt der zweiten Hälfte zu sehr auf einem Sex&(brutal)Crime Sells, die mich in ihrer Perversion nicht angesprochen haben. Auch die Rechtschreibfehler fielen dann auf. Ich persönlich bin auch ein Fan von runden Enden, dieses hier ist offen. Entweder man kauft sich Band 2, oder man bleibt mit losen Enden zurück. Schade, die Ansätze haben mich begeistert (deswegen auf keinen Fall "nicht empfehlenswert", die Richtung, die das Buch dann genommen hat, leider gar nicht,also nur ein "weniger empfehlenswert". Aber das ist Geschmackssache.)
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Dezember 2013
Gay? SF? Fantasy? Naja, nicht wirklich meins, dachte ich, als ich zu einer Leserunde eingeladen wurde. Ich las zuerst aus Kollegialität, aber nur genau 3 Seiten.
Dann hatte die Autorin mich am Haken! Klasse Story, saugutes Personal, und ein ekelhafter Cliffhanger am Ende des 1. Bandes. Ich muss dringend weiterlesen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kruento - Heimatlos
Kruento - Heimatlos von Melissa David
EUR 0,99