Gebraucht kaufen
EUR 3,01
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FLIP4NEW
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Dunkler Engel: Roman Taschenbuch – 9. Juni 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,00 EUR 0,01
6 neu ab EUR 1,00 14 gebraucht ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (9. Juni 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442265738
  • ISBN-13: 978-3442265732
  • Originaltitel: Warrior Angel
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,8 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 643.258 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Die Wartezeit auf den nächsten Band wird höllisch werden.« (Publishers Weekly)

Klappentext

»Die Wartezeit auf den nächsten Band wird höllisch werden.«
Publishers Weekly

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rosa Brille am 17. Juni 2008
Format: Taschenbuch
Derek de Molay war einst ein Tempelritter.Doch nach seiner Verfolgung und Ermordung durch die Inquisition fühlte er sich von Gott verraten und verweigerte den Einzug in den Himmel. Stattdessen entschied er sich, im Fegefeuer als Krieger-Engel gegen die Mächte der Hölle, Luzifer und seine dunklen Engel, zu kämpfen um die Menschheit zu beschützen. 700 Jahre sind vergangen und er ist zu einem der gefürchtesten Krieger des Himmels geworden. Doch nun wartet eine neue Aufgabe auf ihn. Er soll auf der Erde eine junge Frau beschützen, deren Schutzengel von den dunklen Engel getötet wurde und von einem von diesem umgarnt wird. Er soll auch herausfinden aus welchem Grund die bösen Mächte ausgerechnent sie ausgesucht haben.

Diese Frau ist Rachel Duncan, eine junge talentiert Börsenmaklerin. Sie ist überglücklich als der gutaussehende, charmante und reiche Andreas Zanus sie umwirbt. Obwohl sie spürt, dass "irgendetwas fehlt" an ihrer Beziehung, lässt sie sich auf ihn ein, schließlich ist er der perfekte Mann und welche Frau würde sich nicht in ihn verlieben? Wie soll sie auch ahnen, dass er ein dunkler Engel ist und über die Macht der Hölle verfügt. Er will sie dazu verführen, mit illegalen Spekulationen die Weltwirtschaft ins Wanken zu bringen und somit für ein Chaos auf Erden zu sorgen.

Derek hat einen Job als Portier in dem Haus, in dem Rachel wohnt, bekommen, um sie so beobachten zu können und zu sehen mit wem sie sich trifft oder Besuch bekommt. Er ist eigentlich nicht sehr begeistert davon, schließlich ist es als Krieger unter seiner Würde als Diener zu arbeiten.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lanie-Me am 11. September 2008
Format: Taschenbuch
Margaret Weis gehört zu meinen Lieblings Fantasy Autoren aber dieses Buch ist wirklich weit von allem anderen entfernt, das ich von dieser Frau gewohnt bin.
Normalerweise schafft Margaret Weis es mich mit ihren Geschichten zu fesseln, es gibt immer eine Figur, die ich besonders mag (meist der schusselige Sidekick) und auf die ich mich immer freue, wenn sie auftaucht. An einem abend schaffte diese Frau es, dass ich weinte (und ich meine richtiges Weinen mit Schluchzen und alles was dazugehört) und später laut lachte.
Dunkler Engel konnte all das nicht!!!!!!!!!

Der Inhalt wurde schon wiedergegeben, deshalb lasse ich ihn hier aussen vor. Den Anfang (also die ersten paar Seiten) empfand ich als interessant und auch vielversprechend aber schnell änderte sich meine Meinung. Ich freute mich darauf ein wenig erleben zu dürfen, wie ein Mann aus dem 14. Jahrhundert mit einer Frau des 21. Jahrhunderts zurechtkommt und wurde gleich damit konfrontiert, wie wunderschön und toll und so verletzlich und alleine diese arme Frau ist auf die er aufpassen soll (das ist etwas sarkastisch gemeint, denn das liest man ständig in dem Buch). Und sie ist gleich so begeistert von diesem schönen, starken Mann! Das bekommt man sehr schnell und auch oft mitgeteilt. Alle sind wunderschön und wie auch diese Aussage, ist das Buch, verdammt oberflächlich.
Gut ist weiß, Böse ist schwarz, keine Grauzonen. Die Beweggründe des verräterischen Engels (und auch aller anderen) sind nicht wirklich nachvollziehbar. Es geht darum wie die beiden umeinanderrum schawänzeln, sich anhimmeln aber nicht haben dürfen und sich vor Sehnsucht verzehren und die Frau sich irgendwie für das Geld entscheidet, ziemlich klischeehaft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von heidi am 25. Juni 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Derek de Molay hatte vor 700 Jahren in der Stunde seines Todes den Glauben an Gott verloren. Statt hinter den Himmelstüren ein sorgloses Dasein zu fristen, wurde er zu einem der gefürchteten Kriegerengel. Jene die im Fegefeuer gegen Luzifers Dämonen kämpfen.
Im modernen 21. Jahrhundert bekommt er einen anderen Auftrag. Er solle eine Frau beobachten, deren Schutzengel vermisst wird.
Rachel Duncan ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Ihr zu Hause ist die harte Welt des Börsengeschäfts und sie macht ihren Job so gut, dass die Dunklen Engel auf sie aufmerksam werden. Mit Rachels Hilfe wollen sie die Menschheit in den Ruin stürzen, wären da nicht ihre Gegenspieler.

Hat man sich durch den Prolog und das erste Kapitel gequält, bekommt man eine spannende, romantische und leicht melodramatische Geschichte serviert. Engel und Dämonen, die in menschlicher Gestalt auf der Erde wandeln und so hin und wieder ihre Probleme mit dem technischen Zeitalter haben, bringen einen zum schmunzeln. Man bekommt interessante Einblicke in die knallharte Börsenwelt, bei dem die Verlierer immer auf der Strecke bleiben.
Margaret Weis und ihre Tochter Lizz haben hier Urban-Fantasy vom feinsten geschaffen. Mit Witz und Charme kommen die Charaktere auf die Bühne und hauchen der ganzen Geschichte Leben ein. Ein besorgter Derek, der Rachel eigentlich nur vor dem dunklen Zanus beschützen will, tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste und begeht den schweren Fehler sich in seinen Schützling zu verlieben. Doch letztendlich befindet sich der Verräter in den eigenen Reihen.

Der Schreibstil war flüssig, manchmal vielleicht etwas zu eintönig, aber das machte der Plot wieder wett.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden