Gebraucht kaufen
EUR 5,95
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Dunkle Kammern. Taschenbuch – 1. November 1998


Alle 26 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. November 1998
EUR 79,95 EUR 0,01
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 2,95 EUR 0,93
1 neu ab EUR 79,95 229 gebraucht ab EUR 0,01 10 Sammlerstück ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: Goldmann Verlag (1. November 1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442442508
  • ISBN-13: 978-3442442508
  • Originaltitel: The Dark Room
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,7 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (83 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 350.773 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Dunkle Kammern ist der bestkomponierte und spannendste Roman der bekannten Krimiautorin Minette Walters. Bekannt wurde sie mit Die Bildhauerin, Im Eishaus, Die Schandmaske und Das Echo. Ihr Buch Die Bildhauerin wurde verfilmt und war vor einigen Monaten im Fernsehen zu sehen.

Von der ersten bis zur letzten Seite des gut 500 Seiten umfassenden Thrillers ist Hochspannung angesagt. Walters operiert mit hochintelligenten Protagonisten, was die Dialoge zu einem geistigen Vergnügen macht. Im Vordergrund der Geschichte steht die Aufklärung dreier Morde, die alle im Zusammenhang mit Jinx Kingsley, einer Millionärstochter, stehen. Nach einem Selbstmordversuch wird sie von ihrem Vater, der sie abgöttisch liebt, in eine exklusive Suchtklinik eingewiesen um sich zu regenerieren. Jinx Kingsley versucht dort, mit bissigem Sarkasmus über ihre Amnesie hinwegzukommen. Ihr Selbstmordversuch wird mit der geplatzten Hochzeit mit ihrem Verlobten Leo Wallader, einem Sohn aus wohlhabendem Hause, in Verbindung gebracht. Raffiniert läßt die Autorin immer mehr Verdächtige auftauchen, die die rätselhaften und brutalen Morde verübt haben könnten. Das Dickicht lichtet sich erst auf den letzten Seiten mit einer überraschenden Wendung.

Walters schildert nicht nur dezidiert die Ermittlungsarbeit der Polizei, sondern zeigt auch die menschlichen Schwächen auf, die im Glauben an Vordergründiges verborgen liegen. Ein atemberaubend packender Roman, der in einem Zug gelesen werden kann. --Corinna S. Heyn -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Legen Sie ein neues Holzscheit ins Feuer und ziehen Sie das Telefonkabel aus der Wand. Diesen hochintelligenten Spannungsroman werden Sie verschlingen, ohne sich von der Stelle zu rühren". (The Sunday Times) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leseschnecke TOP 1000 REZENSENT am 31. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Es ist bestimmt 2 Jahre her, dass ich den Krimi verschlungen habe. Seither habe ich das Buch oft und immer guten Gewissens weiterempfohlen.
Bis auf wenige Längen und einige überflüssige Passagen ist die Geschichte durchgehend spannend erzählt. Es macht Spaß, immer wieder auf andere Fährten gelockt zu werden. Die Autorin hat eine geschickte Hand, uns Leser zu führen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "saxema" am 16. August 2002
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist meiner Ansicht nach das Beste, was Minette Walters bis jetzt geschrieben hat.
Wie immer werden im Lauf der Zeit die kleinen Randereignisse miteinander verbunden. Das einzige, was man schon recht früh erkennen konnte, war die sich anbahnende Romanze.
Es ist überaus spannend, wie Jinx auf der Suche zu sich selbst ist und versucht, ohne ihr Gedächtnis andere zu überzeugen, dass sie sich nicht hatte umbringen wollen.
Auch die kleinen Zitate zu Beginn des Buches sind außerordentlich gut gewählt und viele Stellen bleiben einem im Gedächtnis hängen, wie zum Beispiel Jinx' Einstellung zu der Hilfe anderer.
Ich konnte dieses Buch nur selten zur Seite legen und wenn man einmal dabei ist, mitzufiebern, kommt man nicht mehr davon los.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia am 29. März 2006
Format: Taschenbuch
Der erste Minette Walters-Roman den ich gelesen habe. Danach habe ich mir nach und nach fast alle anderen Krimis von ihr besorgt. Immer wieder ein Lesevergnügen.
Übrigens eignen sich Minette Walters Romane sehr gut für alle, die gerne mal ein Buch in Englisch lesen würden, aber Angst haben, dass sie vorzeitig genervt aufgeben. Ich habe 3 ihrer Romane auf Englisch gelesen und diese genauso "gefressen", wie auf deutsch. Bei vielen anderen Autoren gebe ich schnell mal auf, weil es zu anstrengend wird und lesen ja schließlich Spaß machen soll. Die Sprache ist jedoch nicht abgehoben und die Wörter die man nicht kennt ergeben sich klar aus dem Zusammenhang. Ich musste beim Lesen nicht einmal das Wörterbuch zur Hand nehmen, da ich mir das fehlende Vokabular selbst erschließen konnte. Ein weiterer Geheimtipp neben Minette Walters, was die gute Lesbarkeit auf englisch betrifft, ist übrigens Ken Follett: Pillars of the earth (- ein historischer Roman übrigens).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. M. Schade am 30. Juli 2001
Format: Hörkassette Verifizierter Kauf
Als begeisterter Leser von Minette Walters-Romanen hat man zugegebenermaßen recht hohe Ansprüche an die Qualität der Audio-Book-Umsetzungen einer seiner Lieblingsautorinnen. Aber das hier Gebotene dürfte selbst bescheidensten Erwartungen nicht genügen. Zur furchtbar gekünstelten, z.T. gar sinnentstellenden Intonation extrem laienhaft wirkender Dialoge und einem nicht repräsentativen Extrakt des Originals kommt eine katastrophale Aufnahmetechnik, bei der das Spiel mit virtueller Räumlichkeit den Zuhörer permanent zum Nachjustieren der Lautstärke zwingt, um der bescheidenen Performance überhaupt folgen zu können. Prädikat: Finger weg!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caro am 19. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Als die Fotografin Jinx Kingsley aus ihrer tiefen Bewußtlosigkeit erwacht, kann sie sich an die letzten 2 Wochen ihres Lebens nicht mehr erinnern. Sie befindet sich in einer Klinik in Salisbury, in die ihr Vater sie hat bringen lassen, nachdem sie einen Autounfall hatte. Jeder glaubt, es wäre ein Selbstmordversuch gewesen, nur sie selbst kann sich das nicht vorstellen. Verzweifelt versucht sie sich zu erinnern und in die dunklen Kammern ihres Bewußtseins vorzudringen. Je tiefer sie jedoch in ihre Erinnerungen eintaucht, desto deutlicher spürt sie, daß sie einem alptraumhaften Geheimnis auf der Spur ist.....

Was für ein Roman! Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und die erste Hälfte habe ich an einem Tag bis 2 Uhr nachts gelesen und die Zweite am nächsten Tag. Es war so spannend für mich zusammen mit Jinx auf die Spur des Mörders zu kommen, dass ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es war mein erstes von Minette Walters und jetzt werde ich mich durch ihre anderen kämpfen :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von glenn154 am 13. März 2007
Format: Taschenbuch
vor ein paar Wochen gelesen, und kann es nur jedem empfehlen, der auf Spannung und Nervenkitzel steht. In diesem Buch erwarten einen spannende Enthüllungen und jede Menge Überraschungen.

Bis kurz vor Schluss, hatte ich keine Ahnung wer der Mörder ist, ich hatte zwar Verdächtige, aber niemals hätte ich an dieses Ende gedacht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Koch am 29. Juli 2009
Format: Taschenbuch
MW hat die Spannung bis zum Schluss gehalten. Es fängt so an, dass Jugendliche im Wald zwei Leichen finden. Bis zum Schluss des Buches wird nicht mehr darauf eingegangen. Man weiß die ganze Zeit über nicht, was die Leichen mit der Geschichte zu tun haben. Erst am Ende erfährt der Leser, was es mit der Anfangsszene auf sich hat.
Für mich war das Buch spannend aufgebaut und es lässt den Leser bis zum Schluss im Dunkeln.
Die Auflösung war zwar gut, aber eine andere hätte mir ein bisschen besser gefallen (habe solche Auflösungen in ähnlicher Form auch schon woanders gelesen). Zu gern verwenden manche Autoren Priester, Nonnen oder sehr gläubige Menschen als Protagonisten, die am Ende aber nicht das sind, was sie vorgeben. Deshalb hätte es mir besser gefallen, MW hätte sich eine originellere Idee einfallen lassen. Aber im Großen und Ganzen, spannend bis zum Schluss mit einem etwas schwächeren Ende, als man es von der Autorin gewohnt ist.
Trotzdem sehr lesenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden