Gebraucht kaufen
EUR 13,59
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Minimale Gebrauchsspuren
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Duden Professionelles Bewerben leicht Unbekannter Einband

40 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99 EUR 0,99
1 neu ab EUR 12,99 7 gebraucht ab EUR 0,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Unbekannter Einband
  • ISBN-10: 3411722320
  • ISBN-13: 978-3411722327
  • ASIN: B0018ZDUT4
  • Größe und/oder Gewicht: 22,4 x 15,2 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.722.321 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

kaum benutzt, lediglich ein kleiner Knick an der Ecke auf dem rückseitigen Einband.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Stützer am 24. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
Gleich zu Beginn: Dieses Buch halte ich für das beste, das derzeit zum Thema 'Schriftliche Bewerbung' auf dem Markt ist. Dafür gibt es mehrere Gründe:

Es behandelt alle inhaltlichen Aspekte, die bei schriftlichen Bewerbungen zu beachten sind. Besonders hervorzuheben ist, dass auch so wichtige Fragen erörtert werden wie: Was schreibe ich bei schlechten Schulnoten oder Arbeitszeugnissen, bei Studienabbruch, bei mangelnder Berufserfahrung, bei Abweichungen vom Anforderungsprofil, bei langer Arbeitslosigkeit, bei hohem Alter, bei einer Behinderung? Hierzu sowie zu einer Reihe weiterer Fragen liefert die Autorin eine Fülle an Antworten, die für jeden Personalentscheider nachvollziehbar sein sollten.

Auch zum formalen Aufbau von Bewerbungsunterlagen gibt die Autorin viele wertvolle Ratschläge, z.B. dazu, welche Textelemente ein Anschreiben enthalten sollte und worauf man bei deren Formulierung achten muss, was und was nicht in den Lebenslauf gehört, welche Zeugnisse und Nachweise beigefügt sein sollten und wann eine 'Dritte Seite' Sinn macht. Initiativ-, E-Mail- und Onlinebewerbungen werden natürlich ebenfalls behandelt, und einige Hinweise zum Vorstellungsgespräch und zur Reisekostenabrechnung sind auch vorhanden. Unterstützt wird das Ganze durch etliche Musterbriefe und -lebensläufe, die man zudem für ein paar Euro als RTF-Dateien beim Duden-Verlag erwerben kann.

Das aus meiner Sicht wirklich Besondere ist aber, dass der Bewerbungsratgeber nur die erste Hälfte des Buches umfasst, und in der zweiten Hälfte, die weitere 170 Seiten stark ist, Sprachtipps für korrektes Deutsch gegeben werden. Wie wertvoll solche Tipps sein können, weiß jeder, der mit Bewerbungen zu tun hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. September 2005
Format: Taschenbuch
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen. Alle wichten Gebiete zu diesem Thema werden übersichtlich und gut verständlich dargestellt. Sehr schön finde ich bei diesem Buch, dass die typischen Fehler aufgezeigt werden und wie man dieses am besten vermeidet. Zu dem Thema Bewerbung besitze ich bereits andere Bücher. Aber von allen hat mit dieses Buch auf anhieb am besten gefallen. Erwähnenswert ist bei diesem Buch auf jeden Fall die Rubrik mit den Sprachtipps. Hier findet man hilfreiche Tipps zur Zeichensetzung, etc. damit der fehlerfreien Bewerbung nichts mehr im Wege steht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Kittel am 5. August 2008
Format: Taschenbuch
Vor mir liegt nun der Bewerbungsratgeber, bei dem man vermutlich die meisten Seiten für sein Geld bekommt. 340 Seiten! Und dünnes Papier! Und ganz kleine Schrift. Ich vermute mal, dass schon das den einen oder anderen davon abhält, den Wälzer zu kaufen oder gar zu lesen. Aber ich will's trotzdem versuchen.

Bei einem Blick in das Inhaltsverzeichnis wird schnell klar: Wo Duden drauf steht, ist auch Duden drin. Der Umfang der behandelten Themen ist riesig, alles ist genau sortiert und wird einzeln behandelt. Das Inhaltsverzeichnis umfasst selbst 9 (!!!) Seiten. So viel dazu.

Optisch ist der Wälzer ansprechend und dezent, ein Softcoverumschlag in frühlingshaftem Grün (zumindest in der 2. Auflage von 2007). Auch innen die totale Seriosität: Kein bunt, kein Schnickschnack - blau und schwarz, kleine Schrift, aufgeräumtes Layout, blau unterlegte Info-Boxen. Mehr braucht man ja auch im Grunde nicht. Ein Lesevergnügen soll's wohl auch nicht sein, es geht ja um eine ernste Angelegenheit.

Nun aber zum Inhalt: Vorbildlich wird mit Bemerkungen zur Stellensuche und Selbsteinschätzung begonnen. 'Harte' und 'weiche' Qualifikationen werden erklärt, toll finde ich die Beispiele in den blauen Boxen, dort werden reale Beispielsituationen verschiedener 'Bewerber-Typen' (z.B.: 'Martin Langer hat Fortwirtschaft studiert [...], 'Lisa Reich hat gerade ihre Promotion im Fach Archäologie beendet [...]'dargestellt. So kann man sich in eine echte Situation hineinversetzen und gleichzeitig lernen, dass jede Biographie eine andere Art der Bewerbung notwendig macht. Für die Stellensuche werden unter anderem pauschal 'Online Stellenbörsen' empfohlen, allerdings ohne konkrete Linktipps.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Schuster am 7. Januar 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Umfassend ist das Buch, das stimmt. Von der Stellensuche bis zum eigentlichen Vorstellungsgespräch werden alle Themenbereiche abgedeckt, für die man sonst oftmals mehrere Bücher kaufen muss. Für den Einstieg kann das Buch deshalb durchaus nützlich sein. - Für mehr aber auch nicht.

Ich frage mich ernsthaft, wer sich die Musterformulieren ausgedacht hat, die in diesem Buch vorgeschlagen werden, denn diese sind durchgängig so arrogant und unverschämt, dass sie in einer Bewerbung nichts verloren haben. - Wer es sich erlauben kann, in einer Bewerbung solche Formulierungen loszulassen, der braucht auch keine Bewerbungen mehr zu schreiben, denn er muss auf seinem Fachgebiet ein Genie sein, so dass die Unternehmen von sich aus auf ihn zukommen.
Dazu sind die Beispiele auch noch viel zu lässig formuliert. Allenfalls bei einer Werbeagentur, wo man seine Kreativität schon in der Bewerbung beweisen sollte, könnte sowas angebracht sein. Bei einem anderen Unternehmen aber sollte man seine Bewerbung doch etwas sachlicher formulieren.

Beispiele gefällig?
- Als Begründung für Schlechte Noten: "Als Schüler war ich - das gebe ich zu - nicht der Fleißigste. Das mit der Faulheit hat sich aber mittlerweile gelegt."
- Als Betreff für ein Anschreiben: "Let's talk about me - your future employee..."
Mal ehrlich, niemand, der einigermaßen klaren Verstandes ist, würde sowas in eine Bewerbung schreiben. In anderen (professionelleren) Büchern zum Thema Bewerbung sehen so die Negativbeispiele aus!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen