Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
DuMont Reiseabenteuer Ein... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

DuMont Reiseabenteuer Ein Berg in Tibet: Zu Fuß durch den Himalaya zum heiligen Berg Kailash Taschenbuch – 28. April 2014

5 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 9,97
68 neu ab EUR 14,99 6 gebraucht ab EUR 9,97

Reduzierte Malbücher
Entdecken Sie jetzt unsere bunte Auswahl an reduzierten Malbüchern für Erwachsene. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • DuMont Reiseabenteuer Ein Berg in Tibet: Zu Fuß durch den Himalaya zum heiligen Berg Kailash
  • +
  • Kailash: Tibets heiliger Berg
Gesamtpreis: EUR 31,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine kühne und mutige Reise, ein elegisches Buch von einem Meister der Prosa auf der Höhe seines Könnens"

(Evening Standard)

 

"Die Sätze funkeln. Thubron war immer schon ein großer Stilist, mit der lyrischen Kraft eines Patrick Leigh Fermor und dem quarzgenauen Auge Freya Starks. "

(Scotsman)

 

"Auf seiner mühevollen rituellen Umkreisung des Kailash erweckt Thubron die Felsen und Schluchten zum Leben und schafft ein Verständnis für eine Religiösität voller Hingabe, wie wir sie im Westen nicht kennen... Dieses Buch ist tiefgründig, elegant und faszinierend.)

(Daily Mail)

 

"Thubrons Beschreibungen sind so überwältigend wie die Szenerie... Faszinierend."

(Financial Times)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Colin Thubron, 1939 in London geboren, gilt in Großbritannien als Großmeister des Travel Writing. Seine literarischen Reisereportagen machten ihn landesweit bekannt. Er gewann mit seinen schriftstellerischen Arbeiten, darunter auch mehreren Romanen, zahlreiche Preise. Nach »Im Schatten der Seidenstraße« (»Shadow of the Silk Road)«, dem Bericht über seine Reise entlang der historischen Seidenstraße, erscheint »Ein Berg in Tibet« (»To a Mountain in Tibet«) als zweites Werk des großartigen Autors im DuMont Reiseverlag.


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 27. Dezember 2015
Format: Taschenbuch
Es geht hier nicht um irgendeinen Berg in Tibet, sondern um den heiligen Berg mehrerer Gottheiten. Man muss ihn als Gläubiger wenigstens einmal im Leben umrundet haben. Diese gewaltige Anstrengung lohnt sich: "Eine einzige Umrundung des Berges, so heißt es, vertreibt die Beschmutzung eines ganzen Lebens und bringt Vergeltung selbst noch für einen Mord an einem Lama, an Vater oder Mutter, während einhundertacht Umrundungen den Pilger in den Rang eines Buddha erheben."

Colin Thubron wollte es genau wissen und hat diese Reise noch in recht hohem Alter auf sich genommen. Er startete von Simikot in Nepal und lief mit mehreren Begleitern und Trägern zunächst zu Fuß bis an die Grenze zu Tibet. Allein diese Wanderung hat es bereits in sich, denn die Anstiege sind erheblich. Und kurz vor der tibetischen Grenze wartet der 4620 Meter hohe Nora-Pass. Auf chinesischem Gebiet greifen danach andere Beförderungsmöglichkeiten.

Den Kailash kann man auf dem Cover dieses Buches bewundern. Sein majestätisches Aussehen allein wird in ihn nicht in den Stand eines Heiligen befördert haben. Für die Verhältnisse im Himalaya beeindruckt auch seine Höhe von etwas über 6700 Metern kaum. Aber er steht alleine da. Und in seiner Umgebung liegen die Quellen von vier großen asiatischen Flüssen. Bisher hat ihn noch niemand bestiegen.

Leider enthalten die Reisebeschreibungen dieser Reihe keine Bilder. Vielleicht kann man dies im Allgemeinen verkraften. Doch in diesem Fall versagt das eigene Vorstellungsvermögen an der Dimension dieser Berge und den Kontrasten der monumentalen Landschaften.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Reise- und Abenteuerliteratur gehören zu meinem liebsten Lesestoff. Die DuMont-Reiseabenteuer-Reihe steht vor gehobene Qualität und ist vielfach ausgezeichnet; schließlich sind hier professionelle Journalisten und Schreiber die Autoren.

Dieser Autor ist vor allem in der englischen Reiseliteratur eine Instanz und dementsprechend umfassend begeistert fallen die Lobpreisungen schon im Vorfeld aus.

Der von privaten Schicksalschlägen heimgesuchte Autor begibt sich auf eine Wanderreise zum heiligen Berg Kailash. Dabei steht keinesfalls der sportliche Aspekt des Wanderns im Vordergrund, sondern der spirituelle. Das als bloßes “Pilgern” zu beschreiben würde angesichts von “Ich bin dann mal weg!” und Massentourismus auf dem Jakobsweg nicht das richtige meinen. Denn zu spirituell, ja bald religiös, erfasst der Autor seinen Weg.

Dabei bindet er die bewegte Geschichte der Region genau so ein wie die politische und soziale Krisenlage in dieser Gegend. Der Kontakt mit Einheimischen ist authentisch, wenn auch flüchtig. Immer respektvoll, niemals arrogant oder unverständig, dennoch differenziert und mit eigener Meinung. Eine Mischung und Herangehensweise an das Reisen, die ich sehr schätze.

Sprachlich ist dieses Buch (auch die Übersetzung) eine Klasse für sich: Sehr scharf ohne nüchtern zu wirken, tief ohne den Block fürs Ganze zu vergessen, lyrisch und damit auch etwas anstrengend.

Bei aller Religiösität, denn davon steckt in dem Buch mehr als man zunächst glauben mag, kommen die körperlichen Anstrengungen und Landschaften etwas kurz. Aber aus sportlichen oder ästethischen Gründen wurde die Reise auch nicht unternommen, sondern aus dem Grund sich selbst und seinen Platz in der Welt zu finden.

5 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich lese für mein Leben gern Bücher rund um Natur, Berge und den Himalaya. Neulich habe ich mich mit dem heiligen Berg Kailash beschäftigt und bin auf ein Buch von Colin Thubron gestoßen, welches mich gefangen genommen hat. Ich konnte das Buch nicht zur Seite legen - bis ich zu Ende gelesen hatte.

Meisterhaft erzählt der Autor seine Geschichte - man ist gefesselt von der lyrischen Kraft - von dem Aussagegehalt und der Bildhaftigkeit des Geschriebenen.

Der Kailash liegt noch hinter dem Zentralhimalaya - er wurde nie bestiegen. Man umkreist ihn - rituell. Sowohl buddhistische als auch hinduistische Pilger tun dies. Der Autor pilgert mit dem Menschen - mischt sich unter sie und berichtet davon. Er lernt Bewohner der Bergdörfer kennen, spricht mit Mönchen und erzählt zahlreiche Geschichten und Anekdoten zum Erlebten.

Aber irgendwie ist er nicht journalistisch unterwegs, sondern pilgert eigentlich selbst - auf der Suche nach Kraft sozusagen, weil ein geliebter Mensch verstorben ist aus der Familie. Dieses Buch ist kein herkömmlicher Reisebericht, vielmehr ist es außerdem eine Homage an das Wandern und die Kraft des Wanders für die eigene Seele - wundervoll !!! vielseitig, spannend, tiefsinnig - man kann viel für sich selbst aus diesem Buch rausnehmen !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Julia44 am 6. November 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
...wie alles von Colin Thubron. Er schreibt immer sehr authentisch und das fesselt mich. Zu doof, dass man hier so viel Wörter schreiben muss. Ein Grund für mich, eigentlich KEINE Rezensionen zu schreiben.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden