EUR 16,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
DuMont Reise-Taschenbuch ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Emilia Romagna Taschenbuch – 5. Oktober 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 5. Oktober 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 13,52
74 neu ab EUR 16,99 4 gebraucht ab EUR 13,52

Wird oft zusammen gekauft

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Emilia Romagna + MARCO POLO Reiseführer Emilia-Romagna, Bologna, Parma, Ravenna + ADAC Reiseführer plus Emilia Romagna: Mit extra Karte zum Herausnehmen
Preis für alle drei: EUR 41,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Lonely Planet
MAIRDUMONT Reise-Shop
Entdecken und erleben Sie die Welt mit Reiseführern von Lonely Planet, Dumont, Marco Polo, Baedeker Allianz und mehr.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: DUMONT REISEVERLAG; Auflage: 1 (5. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3770173465
  • ISBN-13: 978-3770173464
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 1,8 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.013 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang Kohler am 7. September 2014
Verifizierter Kauf
1. Auflage 2013... da hatte ich einiges an Aktualität erwartet. Wir waren Ende August 2014 in Lido di Spina und haben von dort Ausflüge z.B. nach Ravenna, Comacchio und Ferrara gemacht. Eintrittspreise und Öffnungszeiten stimmten selten. Merkwürdigerweise waren die Einrittspreise teilweise sogar günstiger als im Reiseführer. Der Palazzo Massari in Ferrara ist laut dortigem Aushang seit 2012 geschlossen. Die Galleria d'Arte Moderna e Contemporanea ist nicht im Palazzo dei Diamanti sondern wäre im mittlerweile geschlossenen Palazzo Massari gewesen. Im Pallazo dei Diamanti ist nur die Pinacoteca Nationale, die sich nur für eingefleischte itatienischsprachige Kunstkenner eignet, schlecht gestaltet, mies beleuchtet. Und das war nicht der einzige Reinfall, den uns der Reiseführer bescherte. Als wir die Saline di Cervia besichtigen wollten, wurde uns mitgeteilt, dass dies nur nach Voranmeldung möglich ist und nur wenn mindestens 10 Personen zusammen kommen. Wir mußten unverrichteter Dinge wieder umkehren. Auch die Beschreibung der Strände bei Comacchio ist nicht der Knüller. An der Uferpromenade von Porto Garibaldi ist abends tote Hose, dafür ist die Fußgängerzone in Lido degli Estensi ganz nett. Aber sowas steht nicht im Reiseführer.
Insgesamt bin ich von diesem Reiseführer enttäuscht. Ich würde ihn nicht wieder kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Krackowizer TOP 500 REZENSENT am 13. März 2013
Das Reise-Taschenbuch kann mich nicht überzeugen! Ja, es sind alle wesentliche Städte und Besonderheiten (wie Balsamico, Don Camillo und Peppone, Verdi, Lambrusco u.a.) beschrieben. Aber anderes fehlt dafür gänzlich oder wird nur kurz gestreift. Dem einstigen mondänen Kurort Salsomaggiore Terme ist gerade mal eine dreiviertel Seite (mit einer Terme) gewidmet; Sassuolo, das europäische Fliesen-Zentrum sowie Sassuolo Terme werden ebenso nicht erwähnt wie Fontanellato mit seinem Wasserschloss; das romagnolische Bergland (südlich der Achse Forlí, Cesena, Rimini), das wohl schönste Gebiet der Romagna, wird auf ein paar wenigen Seiten eher unattraktiv dargestellt. Nun verstehe ich schon, dass auch ein Reise-Taschenbuch seine Grenzen hat, aber irgendwie kommt mir vor, dass in diesem Führer das „links und rechts der Autobahn“ nicht wirklich behandelt wird.

Positiv hervorheben möchte ich das Kapitel über Canossa und die geschichtlichen Hintergründe zur Person Mathilde. Es erklärt sehr verständlich die Bedeutung und Macht dieser Frau, die ja die Geschichte Europas in gewisser Weise beeinflusst hat. Die Straßenkarte (1:380 000) ist ausreichend, um gut durch die Lande fahren zu können. Etwas untergeht das Kapitel Automobile – Maserati, Ferrari, Lamborghini und gar nicht erwähnt wird Stanguellini. Auch das Bildmaterial beschränkt sich fast ausschließlich auf Sehenswürdigkeiten der Städte, jene eben, die im Land zu finden wären, sind nicht abgebildet (Beispiel Abtei von Pomposa oder Palast von Vignola). Aber wie oben erwähnt, mag es auch an der Seitenbegrenzung für ein Reise-Taschenbuch liegen. Jedenfalls erscheint mir dieses Reise-Taschenbuch etwas mager an Information (bei Bologna gibt es gerade mal drei Hoteltipps, bei Parma auch nicht mehr), es fehlt dem Buch an „Seele“, so meine ganz persönliche Meinung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Collector am 4. Mai 2013
Verifizierter Kauf
Der im "üblichen" Stil dieser Dumont Serie abgefasste Reiseführer hat uns durch die Exaktheit der Beschreibungen - sowohl der Orte, Sehenswürdigkeiten, kultureller Highlights, als auch Restaurantempfehlungen bis hin zu Öffnungszeiten der Museen - gute Dienste erwiesen. Eine Empfehlung insbesondere für Besucher der Emilia Romagna, die noch nicht über detaillierte Kenntnisse der Region verfügen.
Die beiliegende Karte reicht genau genommen nicht aus, um die ganze Provinz tatsächlich mit dem Auto zu erschließen, es empfiehlt sich der zusätzliche Kauf einer Straßenkarte mit besserem Maßstab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Walter Scheffler am 9. Dezember 2012
Verifizierter Kauf
Dieses Buch schließt sicher eine große Lücke in der Emilia Romagna-Literatur. Obwohl von Gourmets und Opernfans längst entdeckt, hat die Emilia bei uns ja merkwürdigerweise im Gegensatz zur Toscana bislang keine "Fraktion". Und so gibt es nur wenige aktuelle Reise- und Musikbücher.
Vielleicht ist das gut so. Aber: 2013, zu Verdis 200. Geburtstag, wird sich das ändern. Deshalb ist es etwas enttäuschend, dass der große Komponist zwar in dem Buch stattfindet, aber das besondere Verhältnis zwischen ihm und den Bewohnern der Region nicht so richtig vermittelt wird - auch in einem Reiseführer hätte ich mir da etwas mehr Herzblut gewünscht. Zwei wichtige Adressen und ein Name fehlen: Das Hotel "I due Foscari" in Busseto, geführt vom Sohn des berühmten Verdi-Tenors, Marco Bergonzi, und das mittlerweile sternegekrönte Hotel-Restaurant "Al Cavallino Bianco" in Polesine Parmense, in dessen Keller 4000 Culatello-Schinken unter der Decke reifen. Wer über Busseto schreibt,darf nicht an Carlo Bergonzi vorbeigehen.
Auch auf dem Land fehlt die eine oder andere Adresse, aber die Autorin macht Appetit auf eine Region, die es verdient hat, stärker entdeckt zu werden. Vielleicht gibt's ja dann bald auch eine "Emilia-Fraktion" bei uns...
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen