Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2012
Vorab: nach zehn Reisen in das südliche Afrika kennen wir Vieles - aber immer noch nicht Alles. Also war es in diesem Jahr wieder einmal Zeit für einen neuen Reiseführer. Für den von Dieter Losskarn habe ich mich entschieden, da der Autor als Journalist vor Ort lebt und ich anderswo schon häufig auf gute und neue Tipps von ihm gestossen war.

Der Reiseführer löst dieses Vorschußlob allerdings nicht völlig ein. Gut gemacht sind die gut 100 Seiten mit allgemeinen Informatinen zu Land, Leuten, Geschichte, Kultur, praktische Reiseinformationen usw. Solide, aktuell - alles was man so wissen können wollte.. Wirklich gut sind die Informationen rund um Kapstadt und die Gardenroute. Vielleicht deshalb, weil der Auto dort lebt? Hier ist der Reiseführer lebendig, umfangreich, "mit Liebe gemacht". Bei den übrigen Teilen des Landes haben wir wenig Neues gefunden, ja teilweise stiessen wir auf weisse Flecken (es gab keine Informationen). So fehlt etwa Nelspruit (oder Mbombela) mit Flughafen Kruger Mpumalanga International Airport, als eines der "Haupteinfalltore" für Touristen in den Kruger mit seinem sehenswerten botanischen Garten völlig. In Oudtshoorn wird auf die Highgate Starussenfarm hingewiesen - diese hat aber schon vor einiger Zeit den Betrieb wegen Vogelgrippefällen eingestellt. Wann ond ob wieder eröffnet wird konnte uns vor Ort keiner sagen. Es gibt einzelne wirklich spannende Ausnahmen (so z. B. die bisher umfassendste Information über den Kruger Nationalpark in einem Reiseführer) - aber irgendwie entstand bei mir der Eindruck, vorhandene Berichte, die an anderer Stelle schon veröffentlicht wurden, hat der Auto hier eingefügt und dann in ein Reiseführer-Raster eingepaßt.

Mit 24,99 € nicht grad preiswert - für mich bleibt als Fazit: ok als Ergänzung zu einem anderen Reiseführer, als einzige Informationsquelle auf der Reise rate ich eher vom Kauf ab, es sei denn es geht vor allem Richtung Kap und Gardenroute.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Januar 2013
Für unsere kürzliche Reise nach Südafrika habe ich mich für das DuMont Reise-Handbuch aufgrund des aktuellen Erscheinungsdatums und der beiliegenden Straßenkarte entschieden. Der Reiseführer war (als einziger im Gepäck) nur sehr eingeschränkt hilfreich.

Für Kapstadt und die Garden Route mögen die Infos umfassend sein. Fliegt man - wie wir - nach Johannesburg und bewegt sich von dort Richtung Kruger und Pilanesberg Nationalpark sind die Informationen sehr dünn. Wie schon in der ersten Rezension beschrieben, fehlen Informationen über viele Orte wie z.B. Loskopdam, Nelspruit, Mokopane oder Bela Bela komplett. Zwar ist das Kapitel über den Kruger NP halbwegs ausführlich, aber wesentliche Informationen über Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Parks sind nicht aufgeführt. Auch für Sun City fehlen Informationen wie Eintrittspreise (bzw. dass es überhaupt einen "Eintritt" gibt).

Das Thema Sicherheit und Kriminalität kommt mir im Zusammenhang mit Johannesburg deutlich zu kurz. Sicherlich ist ein Reiseführer nicht dazu da um den Teufel an die Wand zu malen, aber diese Dinge nur in Randnotizen und nicht im eigentlichen Kapitel über die Stadt aufzuführen während jeder einheimische (weiße) Südafrikaner deutliche Warnungen ausspricht, ist schlichtweg fahrlässig. Verhaltensregeln, die über "gehen Sie im dunkeln nicht mehr in der Stadt spazieren und schließen Sie während der Fahrt Ihr Auto ab" hinausgehen, fehlen - dabei kann es ein großer Fehler sein, sich im Stadtgebiet durch Unwissenheit als Tourist zu erkennen zu geben.

Für einen unerfahrenen Afrika-Touristen kann auch der einzige Hinweis zu den Tankstellen ("meistens rund um die Uhr geöffnet") sehr unschöne Folgen haben (wir wussten es zum Glück durch Namibia-Erfahrung schon besser). So gehört für mich ein Hinweis, dass man den Tank immer mit einem ausreichenden Reservepuffer (und das bedeutet eben NICHT den Tank bis zur "richtigen" Reserve herunterzufahren!) gefüllt haben sollte, in einen guten Reiseführer für das südliche Afrika. Tankstellen in Südafrika (wie in Namibia) liegen teilweise sehr weit auseinander und selbst dann kann man sich auch nicht darauf verlassen, dass selbst die größeren Tankstellen immer über ausreichend Treibstoff verfügen. Fünfmal innerhalb von zwei Wochen hörten wir den Satz "Sorry, Diesel is finished". Wer dann lediglich mit der Information über rund um die Uhr geöffneten Tankstellen losfährt, guckt schnell in die Röhre.

Besonders geärgert habe ich mich über die zunächst so detailliert erscheinende Straßenkarte. Oft fehlten Straßenbezeichnungen auch von größeren Straßen, Flüsse oder Seen (die teilweise für die Orientierung unterwegs gut geeignet sind) oder einige Straßen waren falsch oder gar nicht verzeichnet und auch Sehenswürdigkeiten wie das Moholoholo Rehabiliation Center waren teilweise 15-20 km vom eigentlichen Standort eingezeichnet. Ein echtes Ärgernis, wenn man sich für die Navigation auf diese Karte verlässt.

FAZIT: Für die Kapregion kann ich den Reiseführer nicht beurteilen. Für das nordöstliche Südafrika fehlen einfach wesentliche Informationen und es sind mir zu viele Fehler aufgefallen, als dass ich diesen Reiseführer wirklich weiterempfehlen könnte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juni 2013
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es super aufgebaut ist und wirklich verwendbare Empfehlungen und Tips zu einer aufregenden Reiseplanung liefert. Wir haben mit Hilfe des Buches eine Selbstfahrerrundreise von Johannesburg über Krüger Park, Drakensberge, St. Lucia Wetlands über Durban, Eastlondon nach Port Elizabeth geplant und fanden vor allem die Unterkunftsempfehlungen als sehr hilfreich. Der Schreibstil ist sehr entspannt, so macht schon das Lesen Spass !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Januar 2013
Der Reiseführer war in einem erstklassigen Zustand. Besser kann er neu gekauft auch nicht sein. Wir sind begeistert. So macht die Vorbereitung zur Reise richtig Freude
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Südafrika: mit Extra-Reisekarte
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Südafrika: mit Extra-Reisekarte von Dieter Losskarn (Taschenbuch - 5. März 2014)
EUR 24,99

MARCO POLO Reiseführer Südafrika
MARCO POLO Reiseführer Südafrika von Dagmar Schumacher Frau (Taschenbuch - 4. April 2014)
EUR 11,99

DuMont direkt Reiseführer Südafrika
DuMont direkt Reiseführer Südafrika von Dieter Losskarn (Taschenbuch - 11. November 2014)
EUR 9,99