In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Du warst eine ganz Starke auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Du warst eine ganz Starke
 
 

Du warst eine ganz Starke [Kindle Edition]

Wolf Kuhlmey
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 4,94 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 4,94  
Taschenbuch EUR 7,50  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Schwerer noch, als mit einem Menschen zu leben ist es, einen Menschen beim Sterben zu begleiten. Wolf Kuhlmey macht schonungslos deutlich, was nur weiß, wer es einmal selbst erlebt hat: Einen geliebten Menschen auf seinem letzten Weg intensiv zu begleiten heißt, hinterher ein anderer Mensch zu sein. Wenn zwei Menschen diesen Weg miteinander gegangen sind, enden zwei Leben. Denn das des Überlebenden wird nie wieder so sein, wie es vorher noch war.
"Du warst eine ganz Starke" ist eine Geschichte, die deutlich macht, was Lieben wirklich heißt: Den gemeinsamen Weg miteinander gerade dann zu gehen, wenn er schwierig wird.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Berührend und Real 29. Oktober 2013
Format:Taschenbuch
Hallo ihr Büchermäuse

Berührend und Real ....

Wolf Kuhlmey

+++ Du warst eine ganz Starke +++

Du warst eine ganz Starke

Inhaltsangabe

** Ich habe dieses Buch wenige Wochen, nachdem meine Frau gestorben ist, geschrieben.

Ich habe es von niemandem gegenlesen lassen.

Es gab keine Lektorin, keinen Lektor.

Es wurde niedergeschrieben in den Nächten, in denen ich keinen Schlaf fand.

Es mag ein wenig unsortiert erscheinen, aber die Reihenfolge wurde bestimmt von den Bildern,

die mir durch den Kopf gingen, die ich vor Augen hatte.

So habe ich, ohne es zu wollen, vieles aufgearbeitet,

weil ich Angst davor hatte, diese Bilder, die mir so wichtig waren,

die zu den ganz wertvollen meines Lebens gehörten, zu verlieren.

Diese Seiten lagen sieben Jahre verborgen unter, zwischen anderen Papieren,

ich hatte sie verloren gewähnt.

Glücklich darüber, sie wiedergefunden zu haben, veröffentliche ich sie jetzt.

Erleben Sie, wie sich zwei Menschen finden, sich lieben, sich miteinander arrangieren,

auseinanderdriften, Höhen und Tiefen miteinander erleben,

um schließlich in den allerschwersten Stunden die intensivsten Emotionen ,

die Menschen füreinander und miteinander haben können, empfinden zu können.....**

Du warst eine ganz Starke

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist schwer -

den Partner zu verlieren , für mich nicht einmal vorstellbar.

Könnte ich darüber schreiben ?

Ich weiß es nicht .
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Hochachtung 17. Oktober 2013
Format:Taschenbuch
Inhalt:

Ich habe dieses Buch wenige Wochen, nachdem meine Frau gestorben ist, geschrieben.
Ich habe es von niemanden gegenlesen lassen.
Es gab keine Lektorin, keinen Lektor.
Es wurde niedergeschrieben in den Nächten, in denen ich keinen Schlaf fand.
Es mag ein wenig unsortiert erscheinen, aber die Reihenfolge wurde bestimmt von Bildern, die mir durch den Kopf gingen, die ich vor Augen hatte.
So habe ich, ohne es zu wollen, vieles Aufgearbeitet, weil ich Angst davor hatte, diese Bilder, die mir so wichtig waren, die zu den ganz wertvollen meines Lebens gehörten, zu verlieren.
Diese Seiten lagen sieben Jahre verborgen unter, zwischen anderen Papieren, ich hatte sie verloren gewähnt.
Glücklich darüber, sie wiedergefunden zu haben, veröffentliche ich sie jetzt.
Erleben Sie, wie sich zwei Menschen finden, sich lieben, sich miteinander arrangieren, auseinanderdriften, Höhen und Tiefen miteinander erleben, um schließlich in den allerschwersten Stunden die intensivsten Emotionen die Menschen füreinander und miteinander haben können, empfinden können.

Meine Meinung:

"Du warst eine ganz Starke" ist in meinen Augen ein Buch das einem ans Herz geht denn klar ist es schwer einen geliebten Menschen zu verlieren doch seine Gefühle Gedanken und auch den weg bis zur letzten Reise zu schreiben stelle ich mir sehr schwer vor .
Wolf Kuhlmey hat seine Geschichte wie eine art letzter Brief geschrieben womit er sich seine Erinnerungen behalten wollte .
Ich finde das diese Geschichte auf uns alle zutreffen kann denn diesmal ist es keine Geschichte die es im realen Leben nie geben wird sondern diese Geschichte ist das reale Leben !
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr ehrlich. 8. September 2013
Von Cassi
Format:Taschenbuch
Wolf Kuhlmey schildert in seinem Schicksalsroman Du warst eine ganz Starke den Verlust seiner Frau Silvie. Sein Buch umfasst nur 52 Seiten. Wer öfter bei mir liest weiß, ich habe eine große Abneigung gegen dünne Bücher oder gar Heftchen. Aber einmal im Bücherregal, sollte auch dieses eine Chance bekommen.

Gern lasse ich mich eines Besseren belehren. Ich muss gestehen, dass ich sehr beeindruckt bin, wie viele Emotionen man auf so wenigen Seiten unterbringen kann. Wolf Kuhlmey schildert ohne jede Scham seine guten wie schlechten Gefühle, seine Gedanken während der Zeit, als seine Frau auf der Paliativstation lag. Beide nicht unerfahren, was Beziehungen angeht, fanden sie zueinander. Doch jeder hatte andere Erwartungen an den Partner. Wolf Kuhlmey verlangte es nach Liebe, Emotionen und Körperkontakt. Dies konnte seine Frau ihm nicht so geben, wie von ihm gewünscht und erhofft. Er hatte eine Affäre, fand aber wieder den Weg zu Silvie zurück. Anfangs nur einige Stunden pflegt Wolf Kuhlmey seine Frau bald Tag und Nacht, begleitet sie auf ihrem letzten Weg. Ganz offen mit dem Eingeständnis, Fehler gemacht zu haben, erzählt der Autor seine Geschichte. Jeder, der nicht frei von Gefühlen ist, bekommt beim Lesen dieser Seiten etwas Beklemmungen. Ich denke, gerade diese Ehrlichkeit sich selbst gegenüber macht diesen kurzen Roman zu etwas ganz besonderem.

Sehr ergreifend schildert er die mit der Krankheit seiner Frau einhergehenden Probleme, die fast komplette Abgrenzung zur Außenwelt, die Erschaffung einer eigenen kleinen Welt. Ich kann nicht behaupten es habe mir gefallen, dieses Buch zu lesen. Dazu ist das Thema zu traurig. Aber ich bin beeindruckt von der Offenheit des Autors und danke ihm für einen Einblick in tiefe Menschlichkeit, mit all ihren Fehlern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xa43e85f4)