Du kannst keinem trauen: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Du kannst keinem trauen: Thriller Broschiert – 19. Mai 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 5,71
56 neu ab EUR 14,99 7 gebraucht ab EUR 5,71

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Du kannst keinem trauen: Thriller + Ihr seid nicht allein: Thriller + Monument 14: Die Flucht (2): Roman (Heyne fliegt)
Preis für alle drei: EUR 38,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 2 (19. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421407
  • ISBN-13: 978-3841421401
  • Originaltitel: Variant 1
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,9 x 20,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.837 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Das Buch ist unheimlich und unheimlich spannend«
Lilly Tampier, Wien heute, 14.7.2014

»›Du kannst keinem trauen‹ ist ein sehr guter Roman, absolut empfehlenswert. Wer spannende Geschichten mag, ist hier bestens bedient.«
Janine Gimbel, Schreiblust, 8.7.2014

»spannender geht es kaum«
Westfalen-Blatt, 15.6.2014

»Der Autor führt uns von Spannungshöhepunkt zu Spannungshöhepunkt, bis wir schließlich in einen schier unfassbaren Abgrund blicken.«
Syliva Mucke, Eselsohr, Juni 2014

»durchweg düster und geheimnisvoll«
Love Letter Magazin, Juni 2014

»Am Ende war ich als Leser so mit Adrenalin vollgepumpt, dass ich nur eins wollte –Weiterlesen sofort!«
Amazon, 26.5.2014

»›Du kannst keinem trauen‹ ist der erste, spannende Teil der Geschichte von Robison Wells.«
Shs Medien, 23.5.2014

»Unglaublich spannend erzählt«
Sabine B. Vogel, Kunst und Bücher, 21.5.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robison Wells hat während seines Studiums viel lieber gelesen und geschrieben, als etwas über Finanzwirtschaft zu lernen. Dabei herausgekommen sind diese spannenden Actionthriller. Das Studium hat er dennoch beendet. Robison Wells lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Holladay, Utah.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Buchmonsterchen TOP 500 REZENSENT am 26. Mai 2014
Format: Broschiert
Benson hat sein ganzes Leben bei Pflegefamilien verbracht. Nun ist er fast 18 und bewirbt sich für ein Stipendium auf einem Internat.
Ein hoher Zaun mit Maschendraht umgibt die Schule. Auch die Schüler an den Fenstern reagieren komisch, als Benson dort hingebracht wird.
Allerdings kommen die Überraschungen erst zu Tage, als die Schultür sich hinter ihm schließt.
Was ist das für ein Internat? Welchen Zweck verfolgt diese Schule? Warum gibt es diese sinnlosen Regeln? Und was passiert mit den Schülern, die sie nicht befolgen?

Gänsehautfeeling und Adrenalin pur, das Buch wirft einen als Leser mitten rein ins Geschehen und an Bensons Seite deckt man das Geheimnis der Schule nach und nach auf.

Es war unheimlich spannend, ich wieder hole mich, aber das Buch hat mich wirklich total begeistert.

Häppchenweise erfährt der Leser worum es in diesem Internat eigentlich geht. Wobei, die Spannung bis zum Schluss bestehen bleibt und es mit Autor immer wieder gelingt, neue Überraschungsmomente in die Geschichte einzubauen.
Ich fand das Buch unheimlich gut geschrieben, klar es ist ein Thriller, es gibt auch brutale Szenen, die halten sich noch im Rahmen.

Es ist zwar ein Jugendbuch, das mich als Erwachsener komplett fesselte und mich dazu zwang, das Buch in einem Rutsch weg zu lesen. Es gibt nun leider auch eine negative Seite an diesem Buch- die Fortsetzung erscheint erst in ein paar Monaten und die kurze Leseprobe aus Band 2 hinten im Buch, die macht einen als Leser nur noch neugieriger und hibbeliger, wie es weiter geht. Ich bin begeistert. Absolute Leseempfehlung.

Am Ende war ich als Leser so mit Adrenalin vollgepumpt, dass ich nur eins wollte –Weiterlesen sofort!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hisandherbooks.de TOP 1000 REZENSENT am 23. Mai 2014
Format: Broschiert
Inhalt:
Nach etlichen Pflegefamilien und schlechten Schulen hatte Benson endlich etwas Glück: Er erhielt ein Stipendium für die Privatschule „Maxfield Academy“.
Doch schon die Fahrt zur Schule, nach der er von der Betreuerin Ms Vaughn einfach nur hinter den hohen Zäunen und Mauern abgesetzt wird, sorgt bei Benson für ein ungutes Gefühl.

Als die Frau dann auch noch eilig das Gelände verlässt und Benson auf die ersten Schüler trifft, erkennt er, dass die Maxfield nicht die erhoffte „gute“ Schule ist, sondern etwas ganz anderes: Es gibt keinerlei Erwachsene, die Schüler müssen alle Arbeiten – inklusive Unterrichten – übernehmen. Eine Flucht von der Schule ist unmöglich, Verstöße gegen die Regeln werden streng verfolgt – die Kameras sehen alles.

Die Schüler haben sich organisiert, die Gruppen, die unterschiedlicher nicht sein können, kämpfen um die besten Jobs und jeder hätte Neuankömmling Benson gerne im Team. Doch es kommt noch schlimmer, als Benson eine unglaubliche Entdeckung macht.
Wem kann er noch vertrauen?

Meinung:
Die Promo-Aktion zu „Du kannst keinem trauen“ hat dazu geführt, dass auch ich nicht an dem Buch vorbei kam und neugierig wurde. Nachdem ich mehr vom Inhalt erfahren habe, konnte ich es nicht lange bei mir liegen lassen.

Der Einstieg gelang leicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die Lesetante am 30. September 2014
Format: Broschiert
Dieses Buch war mein Must-Read für diesen Monat und ich habe es noch schnell auf den letzten Drücker verschlungen.
Unter dem ganzen Gefangensein und Schule ohne Lehrer konnte ich mir nie so richtig was vorstellen. Ich muss sagen, ich war dann ein bisschen enttäuscht von der Umsetzung.
Wir steigen praktisch sofort ins Geschehen ein, denn wir erleben mit, wie Benson an seiner neuen Schule ankommt. Das fand ich schonmal gut. Aber dann bemerkt er recht schnell, dass hier irgendwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Als er dann endlich in den Jungen-Wohnbereich gelangt, belagern ihn gleich alle Leute und wollen, dass er ihrer Gruppe beitritt.
Denn es gibt drei Banden an der Schule: Die Society, die Havoc und die Variants. Und untereinander sind die Banden nicht nett zueinander. Dieser ganze Bandenkram hat mir nicht wirklich zugesagt. Ich hatte mich auf einen halbwegs normalen Schulalltag gefreut, aber der Autor lässt uns eigentlich nicht einen einzigen ruhigen Tag erleben.
Denn für Benson ist klar: Er will hier raus. Auch wenn die anderen sich mit ihrem Schicksal abgefunden zu haben scheinen, kann er damit nicht leben.
Ich muss sagen, dass so die erste Häfte für mich eher langweilig war und wenn auch nicht zäh, musste ich mich schon ein bisschen dazu zwingen, weiterzulesen.
Richtig interessant wurde es dann ca ab Seite 280. Da gibt es eine absolut unvorhersehbare Wendung und von da an ist der Titel Programm. Man weiß wirklich nicht, wem man noch trauen kann.
Allerdings muss ich leider auch hier anmerken, dass ich solche paranoiden Gedanken schon besser vermittelt bekommen habe. Wenn ich zum Beispiel an Night School denke. Oder Dark Village.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen