Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
A Drug Problem That Never Existed

A Drug Problem That Never Existed

4. Juli 2003

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 17,31, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 17,31 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
1:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
1:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
2:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
2:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
3:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
2:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
2:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
3:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
2:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
30
2:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
30
1:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
12
30
2:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
13
30
2:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
14
30
5:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
15
30
1:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 4. Juli 2003
  • Label: Ipecac Recordings
  • Copyright: (c) 2003 Ipecac Recordings
  • Gesamtlänge: 37:37
  • Genres:
  • ASIN: B001SCVHYM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.331 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von duilf am 6. Januar 2004
Format: Audio CD
das die clique um oliveri, homme, catching und wie sie alle heißen seit jahren klasse musik produzieren ist mittlerweile so selbstverständlich wie das amen in der kirche und egal ob man auf eine neue desert session, eine neues qotsa album, einen master of realtiy release oder eben auf eine mondo generator platte wartet, gewiss ist, dass es gut wird.
'a drug problem that never existed' ist nicht nur die zweite lp der truppe oliveri , bjork, catching und mcguire sondern auch das abwechslungsreichste rock'n'roll album, dass mir seit längerem untergekommen ist.
reine akustiksongs mischen sich mit verteufelt schnellem punk, der im nächsten moment wieder in luftigen rock'n'roll einlagen übergeht.
es dreht sich alles um die droge, den tod und den obligatorischen trip untermalt mit der typisch-verrauchten stimme oliveris, der es sich auch nicht nehmen läßt, ab und zu ordentlich ins mikro zu kreischen.
alles schnell, alles kurzweilig, alles eingängig und somit defintiv ein album, dass all denen gefällt, die fans der schnelleren und experimentierfreudigeren gangart sind.
des weiteren finden sich neben den genannten musikern auch größen wie josh homme, mark lanegan und pierre pressurer wieder, die einigen songs unterstützend einheizen und mit der veröffentlichung auf mike pattons ipecac recordings das gesamtbild abrunden.
daumen hoch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörg Willerscheidt am 13. Juni 2003
Format: Audio CD
Was soll man zu dieser Band sagen? Zu den Gastmusikern? Zum Label? Was außer "Weird Music for a weird world"? Ganz ehrlich:
Ich habe keine Ahnung ob das "drug-problem" des Herrn Olivieri nicht existiert oder er es nur vielleicht verschweigt - aber was auch immer, diese Platte ist nicht nur besser als ihr Vorgänger, sie ist sogar besser als die Werke Olivieris Hauptband. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass sich hier alles trifft was wir schon immer auf Platte verewigt haben wollten: Masters of Reality, Screeming Trees, QOTSA und natürlich Kyuss. Einzelne Songs zu nennen, wäre Verat, daher bleibt es dabei: dieses Drogenproblem ist das Beste, das man haben kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 25. Juli 2003
Format: Audio CD
Endlich eine CD die nach der ultimativen Überpräsenz der "Queens of the stoneage" in allen Medien alles wieder auf das einzig wichtige reduziert: Die Musik!
Die "A Drug Problem that never existed" ist eine CD geworden die sich problemlos neben der "Deep in the hole" der Masters oder der Debüt-Queens im Plattenschrank der Stoner-Rock-Fans einreihen wird und auch für mich bleibt sie eine abwechselungsreiche Platte deren Charme gerade durch die Ecken und Kanten der Musik entsteht und sie so auch noch nach Monaten hörbar macht. In diesem Sinne: Meth, I hear you callin' ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden