EUR 15,92 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von BluefinchMedia
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Driven [UK Import]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Driven [UK Import]

49 Kundenrezensionen

Preis: EUR 15,92
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch BluefinchMedia. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
2 neu ab EUR 15,92 21 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Driven [UK Import] + Tage des Donners
Preis für beide: EUR 23,91

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sylvester Stallone, Burt Reynolds, Kip Pardue, Stacy Edwards, Til Schweiger
  • Regisseur(e): Renny Harlin
  • Format: Widescreen, Import
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch, Italienisch, Französisch, Finnisch, Niederländisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Portugiesisch, Isländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Erscheinungstermin: 8. April 2002
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 112 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005V4V1
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 303.853 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Tempo, Siege und Unsterblichkeit. In diesem packenden Race-Movie von Action-Spezialist Renny Harlin geht es vor allem um eines: niemals Zweiter sein! Auch nicht bei den Frauen. Nachwuchsrennfahrer Jimmy Bly hat gute Chancen auf die Meisterschaft und steht angesichts der hohen Erwartungen, die man an ihn hat, extrem unter Druck. Teamchef Carl Henry bittet den ehemaligen Starfahrer Joe Tanto um Hilfe. Er soll Jimmy endgültig zum Sieg verhelfen. Die Lage verschärft sich, als der ausgerechnet eine Affäre mit der Ex-Verlobten seines Erzfeindes, des Spitzenrennfahrers Beau Brandenburg, beginnt.
Zwei Gegner zwischen Sieg und Niederlage, Gewissensbissen und Geschwindigkeit. Wer wird am Ende die Nase vorn haben?

Amazon.de

Motorsportfilme zählen nicht gerade zu den Klassikern der Filmgeschichte. In diesem Sinne macht auch Driven keine Ausnahme und reiht sich neben Grand Prix, Le Mans, Bobby Dearfield und Days of Thunder ein. Alle genannten Filme (speziell Le Mans) überzeugen durch spektakuläre Rennszenen. Unter der Regie von Renny Harlin, erfüllt auch Driven, aus der Feder von Coproduzent und Hauptdarsteller Sylvester Stallone, in dieser Beziehung die Erwartungen. Die dokumentarischen Aufnahmen sind mitreißend und die zumeist am Computer entstandenen Action-Sequenzen, sind trotz des gewöhnungsbedürftigen Schnitts atemberaubend.

Wer hier eine realistische Darstellung erwartet, ist jedoch fehl am Platz und sobald die Handlung die Rennstrecke verlässt, verliert der Film, der alles in allem eine Mischung aus Days of Thunder und Top Gun ist, deutlich an Boden. Stallone spielt einen legendären Rennfahrer im Ruhestand, der von seinem querschnittsgelähmten ehemaligen Teamchef (Burt Reynolds) reaktiviert wird, um die Karriere eines talentierten Newcomers (Kip Pardue, der Nette aus Gegen jede Regel) zu unterstützen, der es in der laufenden Saison mit dem amtierenden deutschen Champ (überzeugend: Til Schweiger) zu tun hat. Das weibliche Element wird durch eine Journalistin (Stacy Edwards), die für ihren Artikel über "männliche Dominanz im Motorsport" recherchiert, Stallones verbitterte Exfrau (Gina Gershon: zickig bis zum abwinken) und die ausladend hübsche Estella Warren, die zwischen Til Schweiger und den Nachwuchsstar gerät, vertreten. Die halsbrecherischen Rennszenen, unter anderem eine spaßige Verfolgung mit Champ-Car-Boliden mitten durch Chicago, versöhnen für so manchen melodramatischen Durchhänger. Gentlemen, start your engines! --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 23. Juli 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der unbeherrschte amerikanische Cart-Rennfahrer Jimmy Bly (Kip Pardue) soll für das Duell mit seinem deutschen Rivalen Beau Brandenburg (!!!, Til Schweiger) durch den reaktivierten Ex-Champion Joe Tanto (Sylvester Stallone) trainiert werden. Sonst will der erfolgsbesessene querschnittsgelähmte Rennstallbesitzer Carl Henry (Burt Reynolds) ihn feuern. Liebesverwirrungen und psychische Probleme des Jungstars erschweren die Aufgabe ....

Die Story von Action-Routinier Renny Harlins ist sehr einfach strukturiert und gibt nahezu jedem Klischee Raum. Von den großen Rennfahrer-Dramen GRAND PRIX (1966, John Frankenheimer), INDIANAPOLIS (1969, James Goldstone) und LE MANS (1970, Lee H. Katzin) bleibt der perfekt fotografierte Film meilenweit entfernt. Die über 30 Jahre früher entstandenen Filme überzeugen noch heute mehr. An den Kinokassen scheiterte DRIVEN desaströs: Den Produktionskosten von 72 Millionen US-Dollar standen Einnahmen von 32 Millionen gegenüber. Interessant ist der Film auch als Schlusspunkt von Til Schweigers ab Ende der 90-er Jahre angestrebter Hollywood-Karriere - die danach in Deutschland realisierten Kassenerfolge gaben dieser Entscheidung recht.

Die Blu-ray von WARNER bietet den Film (auf DVD schon länger nicht mehr erhältlich) in hervorragender Bild- und Tonqualität. Trotzdem es sich um einen älteren Titel handelt, enthält die DVD ausführliches Bonus-Material: Audiokommentar von Regisseur Renny Harlin, Making-Of, Dokumentation über Live-Action und visuelle Effekte, nicht verwendete Szenen und US-Kinotrailer. Angesichts der aktuellen Praxis beispielsweise von Paramount, Back-Katalog-Titel ohne jegliche Extras auf Blu-ray zu produzieren ist dies eine vorbildliche Veröffentlichung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 26. September 2002
Format: DVD
aber ich habe mich durch die Schauspieler (Stallone, Schweiger, etc.) dazu verleiten lassen den Film zu kaufen. Der Film ist absolut flach wie eine Autobahn und hat eine Handlung zum wegsehen. Übertroffen wird das nur durch mindestens 10 Sequenzen a 2 Minuten mit völlig idotisch geschnittenen Rennszenen!! Über den Film kann man getrost hinwegsehen .....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Gross am 22. Juli 2002
Format: DVD Verifizierter Kauf
Oh Mann, was habe ich mich geärgert, das ich mir die DVD von Driven zugelegt habe.
Total vorhersehbarer und spannungsarmer Hollywood Quatsch.
Kein Wunder das Bernie Ecclestone das Drehbuch nicht gefiel und Stallone somit gezwungen wurde, die Handlung bei der Champ Car Serie in die USA anzusiedeln.
Ab und an laufen ein paar bekannte Ex-Formel 1 Fahrer (Alesi) oder auch noch aktive (Montoya) durch's Bild, damit auch der Europäische Markt zufrieden gestellt wird. Ansonsten eine dünne Love Story als Beigeschmack zu einer Rennserie, in der es in fast jedem Rennen zu explosiven und total überzogenen Unfällen kommt. Weniger wäre hier deutlich mehr gewesen.
Aufgrund Stallone, Reynolds, Robert-Sean Leonard und Til Schweiger, wenigstens 2 Sterne, aber mehr sind nicht drin.
Bereits beim 2 Anschauen langweilt man sich bei diesem Machwerk.
Sorry Sly, das war nicht's.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "kwacker7" am 10. Juni 2002
Format: DVD
eigentlich sehe ich Sylvester Stallone immer ganz gerne, obwohl seine Filme Rocky oder F.I.S.T. nie mehr getoppt wurden. Die immerwieder und ueberall zu lesenden Kritiken ueber ihn und seine Filme waren immer uebertrieben, fand ich. Jedoch ist "Driven" einer der schlechtesten Filme, die ich je sah. Er kann Stallone-Fans nicht ueberzeugen und Rennsport-Fans koennen nur laut los lachen. Ich dachte, Stallone hat monatelang Formel 1 - Rennen beobachtet fuer diesen Streifen...(?) Unrealistischer haette man es, glaube ich, nur schwer darstellen koennen. Die Story ist noch geqierlter als das, was die Bild-Zeitung staendig versucht, darzustellen, und obendrein ist der Film auch noch endlos langweilig. Sorry, aber das musste wohl wirklich nicht sein...
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Juni 2002
Format: DVD
Was hätte man daraus machen können: Ein Rennfahrerfilm vor dem Hintergrund der US Champ Car Saison 2000 (ob Ihr's glaubt oder nicht, die gibt's wirklich), jede Menge Renn-Promis (M. Gugelmin, M. Blundell, J.P. Montoya als Alter-Egos der Hauptdarsteller, außerdem sind Chip Ganassi, Mario Andretty, Kenny Brack, Max Papis und angeblich auch Alesi und Villeneuve zu sehen), zu Beginn Ansätze guter Charaktere und Storyelemente mit Parallelen zum richtigen Leben (Teamchef im Rollstuhl a la Frank Williams, Fahrer spannen sich die Freundin aus wie Schumacher und Frentzen).
So weit, so gut. Leider leidet der Film unter recht billigen und offensichtlichen CGI-Tricks, jeder Menge technischer Fehler (Methanol brennt unsichtbar, Autos mit gebrochener Radaufhängung beenden defintitiv kein Rennen mit Sekundenrückstand auf den Leader u.ä.), sonstigen offensichtlichen Fehlern (in Deutschland gibt's keine gelben US-Taxis, flotte Schnitte zwischen Champ Cars / Indy Lights oder zwischen Superspeedway- / Road-Course-Footage), einem sehr pathetischen Schluß - und am schlimmsten: unter der bekloppten Message, daß der Teamkollege nur zum Blocken der Gegner da ist und Teamstrategie der übelsten Sorte ein legitimer Weg zum Sieg ist.
Das hat der US-Formel-Sport so nicht verdient und auch nicht Till Schweiger, der hier als am Ende unterlegener Schumi-Alter-Ego mir persönlich sogar lieber ist als das Original.
2 Punkte für die teilweise guten US-Renn-Szenen mit Doku-Charakter - ansonsten nur was für absolute Renn-Fans.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen