weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen24
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Dezember 2005
Selten hat mich ein Foto-Band so sehr bewegt wie "Drive by shootings" von einem Fotograf der Taxi fährt und ein Taxifahrer der fotografiert. Es ist kein typischer NY Bildband, der einem die Stadt in den üblichen Scenen näher bringt, so das man sich ein klares Stadtbild machen kann.
Vielmehr ist er in fünf thematische Kapitel eingeteilt:
- A Day - At Night - Another Day - A rainy Night & Day - Snow, Day & Night -
Durch die kurzen Texte vom Fotografen (in Dtsch, Fr. & Engl.) bekommt man zu jedem Abschnitt einen kleinen Eindruck von NY's wildem Taxifahrer-Leben. Gerne hätte ich mehr darüber erfahren, aber schliesslich ist es ja ein Bildband. Durch die zeitliche Einteilung erhält man einen sehr umfangreichen Eindruck in ganz unterschiedlichen Atmosphären. Vom Tag über die Nacht, bis hin zu seltenen Schneebilder erzählen die Bilder von Big Apple.
Dank der ungewöhnliche Art&Weise während der Fahrt photographische Momente einer ebenso unkonventionellen Stadt wie NY festzuhalten, gibt es wohl kaum ein authentischers Werk. Das Buch lebt voller Eindrücke einer wilden Stadt mit viel Herz & Verrücktheit und genau das spürt man in den hunderten von ausdrucksvollen Schwarz-Weiss Momenten. Zeitungsverkäufer, tanzende Baletttänzer auf der Straße, Autoschlangen im Rückspiegel, erstaunte Touristengesichter, abgelegene Straßenzüge, monströse Hochhäuser, menschen-überfüllte Straßen, einsame Parkbänke im Schnee..... alles aus einer etwas anderen Perspektive.
Fast alles was New York ausmacht... schwarz auf weiss...
Danke David - es macht Spaß!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2009
Keine Frage, David Bradford macht tolle Fotografien in einem Stil, der wirklich sehr nah an den pulsierenden Gegensätzen dieser aufregenden Stadt ist.
Offensichtlich konnten sich Autor und Verlag allerdings nicht dazu durchringen eine engere Bildauswahl zu treffen. Manche Doppelseite trägt zwölf Fotos. Das ist für ein solches Format einfach viel zu viel.
Die briefmarkengroßen Bilder möchte man sich dann gern möglichst nah anschauen, da gerade die Totalansichten zahlreiche sehenswerte Details beinhalten. Spätestens dann fällt auf, dass das Buch in einem sehr groben Raster gedruckt ist. Das ist selbst bei einem so günstigen Buch eine Überraschung und schmälert den Spaß beim Ansehen ganz beträchtlich.
In einer anderen Präsentation wären Bradfords Bilder sicher eindrucksvoller.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Leben einfangen, wollen sie alle. Wer die Welt durch eine Linse zu sich kommen lässt, steht immer auf dem schmalen Grat zwischen Leben und Tod. Während Goethe noch mit Sprache hantierte, um der Vergänglichkeit zu entgehen, zücken seine Nachkommen die Kamera. Selten habe ich die Faszination des Mediums Fotografie so stark gespürt wie bei diesem aussergewöhnlichen Bildband. Und noch seltener habe ich so viele ausgezeichnete Bilder für so wenig Geld bekommen. Kaufen, bevor es dieses Schmuckstück nicht mehr gibt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2008
Netter Einband, gute Idee, aber leider stellt sich beim Betrachten zunächst nur der Gedanke "langweilig" ein. Zu billig war das Buch aber erworben, um den Aufwand des Rücksendens zu betreiben. So hatte ich die Gelegenheit, die oft kleinen Bildchen nochmals genauer anzusehen: es sind gute darunter. Das Problem dieses Buches scheint in der Tat die gewählte Präsentation zu sein: 1 (geteilt), sehr oft aber 6 bis 12 kleine Bilder auf einer Doppelseite. Ein inhaltlicher Zusammenhang der Bilder einer Seite ist schwer auszumachen, es sind keine Wassertürme. Die Einteilung in Kapitel (A Day, At Night, Another Day, A Rainy Night and Day, Snow Day and Night) ist überflüssig. Jedes Bild eine Seite - das Buch wäre durchaus habenswert.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2010
Als ich das Buch bestellte, dachte ich an eine interessante Sammlung von Fotos, die mir die Möglichkeiten und Grenzen zeigen, in New York Fotos aus einem Taxi heraus zu schießen. Da ich so etwas selbst schon in Paris, Moskau, Berlin und Los Angeles probiert hatte, waren meine Erwartungen vielleicht einfach zu hoch. Jedenfalls hat mich das Buch wirklich enttäuscht. Mittelmäßige Bilder, mittelmäßige Druckqualität und "Keine Botschaft". Es fehlt einfach der "rote Faden", der bei einer guten Fotostrecke stets zu finden ist. Ich wüßte nicht, was man aus dem Buch "mitnehmen" könnte und kann es daher nicht weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Dieses Buch habe ich für einen Kumpel bestellt, der mir aber erlaubte es erst einmal anzusehen.
Ich war sowas von begeistert von der Idee und diesen wahnsinns Bildern im Inneren dieses gelben Buchs!

Erst dachte ich: Was kann ein Taxifahrer schon alles sehen, wenn er unterwegs ist?

Doch, was ich dann gesehen habe, war phänomenal.

Super Bilder und super Geschichten dazu kann man in diesem Buch finden und jede Erwartung wird übertroffen!

Dieses Buch ist super! Bin total begeistert!

Absolute Kaufempfehlung!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2009
Kann mich den meisten Meinungen hier nicht anschließen. Ich fand es einfach nur enttäuschend. Für mich hat es mit Fotografie nicht viel zu tun, da ich ein gewisse Qualität in fast allen Bilder vermisse. Vielleicht ist es einfach nur Kunst die ich nicht verstehe. Die Präsentation ist auch weniger gelungen. Es ist einfach kein Buch von einem Fotografen. Vieleicht hätte mich der Titel mehr abschrecken sollen, den der trifft den Inhalt doch sehr genau. Zufällige Bilder im vorübergehen (fahren).
t.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2010
Wunderbare Fotos aus der Taxifahrer-Perspektive. Der Kauf dieses Artikels lohnt sich in jedem Fall für Fotografie-Begeisterte.
Wer jedoch auf gestochen scharfe und 100%ig professionelle Bilder hofft, sollte besser die Finger davon lassen. Mir haben jedoch gerade die Amateurbilder sehr gut gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2015
Ich wurde auf diese Buch aus einer Besprechung im Radio aufmerksam. Interessante Beschreibung, wie der Autor zur Straßenfotografie kam, und höchst spannende Fotos, die man als normaler Straßenfotograf wohl kaum einfangen könnte. Empfehlung für jeden, der sich für Straßenfotografie interessiert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2000
David Bradford ist sicherlich ein guter Photograph. Dennoch ist dieses Buch eher durchschnittlich. Es leidet an der schlechten Druckqualität, einer zu kleinen Größe (die besten Bilder sind in der Mitte geteilt und andere kann man mit bloßem Auge schlecht erkennen) und einer zu großen Zahl an Bildern. Manchmal ist weniger halt mehr!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden