oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Dreiviertelmond

Elmar Wepper , Mercan-Fatima Türköglu    Freigegeben ab 6 Jahren   DVD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,74 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch super-buecher und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 31. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Dreiviertelmond sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Dreiviertelmond + Kirschblüten - Hanami + Ich trag dich bis ans Ende der Welt
Preis für alle drei: EUR 32,05

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Elmar Wepper, Mercan-Fatima Türköglu, Ivan Anderson, Katja Rupé, Marie Leuenberger
  • Komponist: Annette Focks
  • Künstler: Armin Mahr, Rainer Plabst, Christian Zübert, Andreas Ch. Tönnessen, Brigitte Dettling, Franziska Aigner, Hubert Spreti, Johannes Sternagel, Jana Marsik, Robert Marciniak, Katharina Ost, Sophia Aldenhoven, Ipek Zübert, Mona Bräuer, Prof. Jochen Kölsch, Sarah Birnbaum, Uli Aselmann, Nadja Dumouchel
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox Home Entert.
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B008HMPKBM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.466 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

Elmar Wepper spielt seine Rolle als muffeliger Taxifahrer mit den üblichen Vorurteilen gegen seine Kollegen, mit großer Hingabe. Ein alter Mann hilft einem türkischen Kind bei der Suche nach seiner Mutter und erfährt zugleich Hilfe bei der Einsicht, dass seine Vorurteile völlig unberechtig sind. Der Film nimmt sich durchaus die dafür nötige Zeit und verzichtet weitgehend auf Kitsch und verleugnet alltägliche reale Probleme nicht. Ein Film, der nachdenklich macht und das Gute im Menschen bemerkenswert aufzeigt.  

Moviemans Kommentar: Die Produktion liefert die formatüblichen Probleme. Die Konturenzeichnung ist etwas schwammig und so werden Bewegungsabläufe oft mit Unschärfen quittiert (00.12.40, Gesicht). Der Kontrast ist auch nicht so grandios, dass er die Schärfemankos erfolgreich ausgleichen könnte und so bleibt das Bild etwas flau und weichlich. Die Artefakte halten sich trotzdem in Grenzen und die permanente Handkamera führt nicht zu dramatischen Bildfehlern, aber so richtiger Optik-Genuß entsteht so nicht. Auch akustisch wird nicht mit großen Kinowerten aufgewartet. Der Sound ist nicht sonderlich trasparent oder vital, sondern bleibt zurückhaltend. Das stört in dem Dialog-lastigen Film wenig. Die Kulisse bleibt oft in ihrer Räumlichkeit kaum wahrnehmbar, etwa, wenn eine Szene im Auto spielt und die Gräusche nur von vorn kommen (00.47.55). Hier und da kommen die Rear-Kanäle schon einmal zum Einsatz, aber immer zurückhaltend. Die Stimmen sind sauber angelegt und die Musik kommt recht klar herüber, nur halt nicht weiträumig genug. Wer mag, erfreut sich an einem knapp 22-minütigen Making of "Hayat heißt Leben". Die ebenfalls vorhandenen Interviews, Szenen vom Casting mit optionalem Audiokommentar, sowie ein paar Eindrücke von der Premiere sind weniger interessant. Sehr erfreulich und dafür gibt es einen Bonuspunkt ist die Extratonspur für Blinde. --movieman.de

VideoMarkt

Der Schock sitzt tief bei Hartmut Machowiak, als ihm seine Frau nach 30 Ehejahren unterbreitet, dass sie sich scheiden lässt. Plötzlich muss der penible, überkorrekte und meist missgelaunte Taxifahrer, der nichts so sehr hasst wie Veränderungen, sein Leben neu ordnen. Da ist es wenig zuträglich, als eines Tages die sechsjährige Hayat, die kein Wort Deutsch spricht, allein in seinem Taxi auftaucht und nicht mehr von seiner Seite weicht. Notgedrungen nimmt Hartmut die Kleine bei sich auf und macht sich auf die Suche nach ihrer Mutter.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Grüß Gott, Mackowiak Hartmut!" 28. März 2012
Format:DVD
Wenn die kleine Hayat(Mercan Türkoglu) diesen Satz zum Nürnberger Taxifahrer Hartmut Mackowiak(Elmar Wepper) sagt, dann ist Christian Züberts Film -Dreiviertelmond- genau da, wo er hingehört: Mitten in der Erzählspur, direkt im Herzen und ganz nah an den Gefühlen der Zuschauer. Zübert braucht behutsame 25 Minuten bis er die Fäden der Geschichte sortiert hat. Dann nimmt er uns mit in das Leben des dessillusionierten Hartmut Mackowiak, der von einer Saite des Schicksals angestoßen wird, mit der er niemals gerechnet hätte...

Die kleine Hayat kommt mit ihrer Mutter Gülen(Ivan Anderson) nach Deutschland. Die Mutter muss auf ein Kreuzfahrtschiff und Hayat soll bei der Oma in Nürnberg bleiben. Auf der Fahrt vom Flughafen in die Stadt lernen Hayat und Gülen den Taxifahrer Hartmut kennen. Gülen hält ihn für einen Nazi und Hartmuts Antipathie für die beiden Fahrgäste ist unübersehbar. Nachdem Gülen abgereist ist, muss Hayat miterleben, wie ihrer Großmutter ins Koma fällt. Im Krankenhaus geht das kleine Mädchen regelrecht unter, flieht vor das Gebäude und trifft dort auf... Hartmut. Da Hayat nicht deutsch spricht, weiß der überhaupt nichts mit ihr anzufangen und fährt sie zur Adresse, die er am Vortag angesteuert hat. Das hilft ihm aber auch nicht weiter. So hat er Hayat am Hals und wird sie nicht mehr los. Das allein ist für einen Hartmut Mackowiak schon schlimm genug. Aber das ihn nebenbei seine Frau Christa(Katja Rupe) nach 35 Ehejahren wegen einem anderen Mann verlassen hat, kommt noch erschwerdend hinzu. So beginnt Hartmut Mackowiak mit der Suche nach einem neuen Leben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schmunzeln, Lachen und Weinen .... 18. März 2012
Format:DVD
... in dieser Komödie, die durchaus auch ernste Töne enthält, ist alles enthalten.
Im Mittelpunkt stehen der grantelnde Taxifahrer Hartmut und die kleine Türkin Hayat (=Leben). Beide Rollen sind hervorragend besetzt - als Franke kann ich nur bemängeln, dass Hartmut mit seinem bayerischen Dialekt nicht gerade "urfränkisch" wirkt (der Film spielt im fränkischen Nürnberg) - aber dies nur am Rande.
Hartmut ist vom Leben und seiner Frau, die ihn kurz vorher verliess, enttäuscht. Aber durch die kleine Hayat, um die er sich durch den Krankenhausaufenthalt der Oma (unfreiwillig)kümmern muss, ändert sich sein Leben gewaltig....
Es ist ein kleine, leise, zurückhaltende Komödie über Liebe, Enttäuschung, Freundschaft, Angst vor Fremdem, Angst vor Nähe und Einsamkeit, die es aber in sich hat und die viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte.
Es ist keine seichte Hollywoodkomödie mit noch seichterem Happy End, sondern ein vielschichtiger Film, der sich "in der Realität" durchaus so abspielen könnte.
Alle Rollen sind hervorragend besetzt und glaubwürdig, man langweilt sich keine Sekunde, es gibt viel Anlass zum Lachen, Schmunzeln und zum Nachdenken und es gibt viele Szenen, die man sich im Nachhinein nochmals in Erinnerung ruft und ein weiteres Mal ansehen möchte - so z.B. wenn Hayats Mutter Taxifahrer Hartmut als "Nazi" bezeichnet, weil dieser einem ausländischen Taxifahrerkollegen nicht helfen will und dann ihrer Tochter erklärt, dass Nazi "netter Onkel" bedeutet. Und so begrüßt Hayat Hartmut jedesmal freudig mit "Hallo Nazi".

Es gibt auch noch einige Extras über die Entstehung des Filmes, die sehr interessant sind. Bild und Ton sind natürlich einwandfrei.
Fazit: Ein wunderbarer, lustiger, trauriger, berührender Film mit hervorragenden Schauspielern und "Aussage". Absolut empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Udo Erhart TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Blu-ray
Ich war auf dem komplett falschen Dampfer - erwartete ich doch bei "Dreiviertelmond" eine (typisch deutsche) Filmkomödie mit regionalem Charme, zumal Teile des Films in meiner unmittelbaren Nachbarschaft gefilmt wurden. Wie gut, dass ich mich geirrt habe - denn dieser Film hat mich sehr berührt, erzählt er doch die Geschichte zweier einsamer Menschen.

Auf der einen Seite ist das sechsjährige türkische Mädchen Hayat, das von seiner Mutter nach Nürnberg gebracht wird, damit die Großmutter auf Hayat aufpassen kann, während die Mutter mehrere Wochen auf einem Kreuzfahrtschiff ihr Geld verdient. Auf der anderen Seite der zirka 65 jähirige Taxifahrer Hartmut Mackowiak, der nach dreißig Ehejahren von seiner Frau verlassen wird, obwohl er ihr doch gerade erst eine Einbauküche mit Soft-Close-Schubladen gekauft hat. Durch puren Zufall (der glaubwürdig erzählt wird und eben nicht durch Screwball-Elemente passiert) muss der fränkisch-pelzige Helmut auf das türkisch sprechende Mädchen aufpassen, nachdem dessen Großmutter komatös im Krankenhaus liegt und die alleinerziehende Mutter per Handy nicht erreichbar ist. Der Taxler, ein sehr unzugängiger, verschlossener und ziemlich bitterer und latent ausländerfeindlicher Charakter freundet sich mehr oder minder mit Hayat an, und findet durch die Erlebnisse mit dem Mädchen, das übersetzt Leben heißt, in das eigene Leben zurück...

Ich war enorm gerührt von dieser Geschichte. Elmar Wepper als grantelnder Taxifahrer und (die so putzige wie überzeugende) Mercan Türkoglu als Hayat haben mich mit ihrem Spiel direkt berührt und die Einsamkeit des jeweiligen Charakters glaubhaft dargestellt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen "gigantesk"
... schön, ehrlich, irgendwie witzig - und eben total berührend.
wie, wenn man einen spiegel vorgehalten bekommt und sich selbst kaum wieder erkennt !!!
Vor 5 Monaten von Christian Beuchling veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach - großartig!
Ein Film mit besonderem Format!
Der Film führt einen in die Welt von berührenden Lebensschicksalen ohne dabei kitschig zu werden. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von CF veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Großartiger Film!!!
Eine sehenswerte, berührende Geschichte! Es sollte mehr solche Filme geben, die ohne große Action und Gewalt auskommen und einen sofort gefangen nehmen.
Vor 6 Monaten von Petra Lendl veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Toller Film
Nachdem der Film großteils in meiner Heimatstadt gedreht wurde, musst er es sein. Wenn man bekannte Straßen entdeckt ist das natürlich sehr schön.
Vor 8 Monaten von geheim veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach großartig
Ein griesgrämiger, gerade verlassener Taxifahrer trifft auf ein kleines, penetrantes Mädchen. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Heike U. Geyer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen "Hayhat heißt Leben".
Als die kleine Hayat auf einmal ganz alleine dasteht - ihre Mutter auf einem Kreuzfahrtschiff, ihre Oma im Krankenhaus - tritt plötzlich wieder Hartmut in ihr Leben, den sie... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Miahira veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Herzige Unterhaltung
Netter, ans Herz gehender und amüsanter Film. Vor allem das kleine Mädchen (Mercan-Fatima Türköglu) spielt fantastisch. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von MK veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine liebevolle Geschichte.
Der mürrische Griesgram Hartmut, Taxifahrer im fränkischen Deutschland, fährt das kleine türkische Mädchen Hayat nach Hause. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Faa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nette Schauspieler
Den Film wollte ich mal ansehen, kam aber nicht dazu. Wenn ich ihn nun meinem Patenkind schenke, habe ich ein "Alibi" zum Mitschauen. Versand war gut und schnell.
Vor 10 Monaten von Tina 11 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein leiser....
.... sehr schöner und eindrucksvoller Film. Botschaften ohne erhobenen Zeigefinger. Schade, dass es davon so wenig auf dem Markt gibt. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Caterina Pohl-Heuser veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar