In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Drei Streifen gegen Puma auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Drei Streifen gegen Puma: Zwei verfeindete Brüder im Kampf um die Weltmarktführerschaft [Kindle Edition]

Barbara Smit , Sonja Schuhmacher , Jochen Schwarzer
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 3,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 3,99  
Gebundene Ausgabe --  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Amazon.de

Eine holländische Autorin, die in Frankreich lebt, zu deutschen Sportunternehmen recherchiert und ihr Manuskript auf Englisch vorlegt – kann das gutgehen? Es kann. Smit ist ein lebendig erzähltes und hervorragend recherchiertes Buch über die Menschen hinter Adidas und Puma gelungen. Ein Drehbuchschreiber hätte sie sich nicht besser ausdenken können, diese Geschichte zweier verfeindeter Brüder, die es beide schaffen, in der gleichen Branche ein großes Unternehmen aufzubauen, und sich sodann einen erbitterten Kampf um die Weltmarktführerschaft liefern. Da beide sich in Herzogenaurach ansiedeln, spaltet ihr Streit förmlich die Stadt. „Der Ort wurde als die ´Stadt des gesenkten Blicks´ bekannt, denn die Leute achteten genau darauf, welche Schuhe der andere trug, bevor sie ein Gespräch anfingen“, beschreibt Smit die fast schon surreale Situation. An vielen Stellen liest sich ihr Buch fast wie ein Krimi, denn die beiden Familien Dassler gaben nicht nur Unsummen für ihre absurden Rechtsstreitigkeiten aus, sondern bekriegten sich mit einfallsreichen Intrigen. Wer die Sympathien des Lesers gewinnt ist schnell klar: Adi, der Tüftler, der Adidas aufbaute, kommt deutlich besser weg als Puma-Gründer Rudolf, der vielen Zeitgenossen als jähzornig und arrogant in Erinnerung geblieben ist.

Sportfans dürften in dem Buch voll auf ihre Kosten kommen, man erfährt einiges darüber, was hinter den Kulissen ablief im Leistungssport von den 30er Jahren bis heute – denn Adi, Rudolf und ihre Nachkommen lieferten Maßanfertigungen für viele berühmte Sportler, versuchten viele Olympiasieger für sich zu gewinnen und kannten natürlich alle persönlich. Eins der Highlights: Adi Dassler war mit Sepp Herberger befreundet und mischte beim „Wunder von Bern“ mit. Doch was ganz unschuldig mit ein paar geschenkten Schuhen begann, entwickelte sich einige Jahre später unter Adis ehrgeizigem Sohn Horst zum Problem. „Der gekaufte Sport“, titelte der Spiegel schließlich, als die finanziellen Verflechtungen von Marketing und Spitzensport in den 80er-Jahren zu dreist wurden.

Ein Lehrstück für Manager wird Smits Buch im letzten Drittel. Arroganz, verstaubte Firmenkulturen und eine Abneigung gegen den Wandel brachten sowohl Adidas als auch Puma an den Rand des Abgrunds. „Jogging ist kein Sport“, höhnten sie angesichts des Fitnessbooms und sahen tatenlos zu, wie Nike und Reebok sie überflügelten und Sportschuhe Teil der amerikanischen Freizeitkleidung wurden. Beide, Puma und Adidas, mussten verkauft werden, und es ist fast ein Wunder, dass sie schließlich doch die Kurve kriegten und heute nicht schlecht dastehen. Obwohl einige der damaligen Investoren später Zellennachbarn im Knast wurden. Das erzählt Smit in ihrem vernüglichen Nachwort, in dem sie nachzeichnet, was aus den Akteuren des Buches später wurde.

-- Sylvia Englert

Pressestimmen

18.09.2005 / Welt am Sonntag: Bruderzwist kommerzialisierte den Sport "Ein spannender Einblick in das hart umkämpfte Sportartikelgeschäft ... glänzend geschrieben."

20.09.2005 / Der Tagesspiegel: Adidas und Puma "Das Buch ist nicht nur ein Lehrstück für erfolgreiche Lobby- und Marketingarbeit; es erzählt auch die Geschichte, wie der Sport vom Sport zum Geschäft wurde."

13.10.2005 / Capital: Adidas und Puma "Romanhaft kurzweilige Wirtschaftsgeschichte."

17.10.2005 / Frankfurter Rundschau: Drei Streifen für ein Halleluja "Eine Mixtur aus Firmen- und Familienchronik, die unverstellte Einblicke in die verschlungenen Ränke- und Machtspiele einiger der exponiertesten Akteure der Wirtschaftselite des 20. Jahrhunderts gewährt."

01.11.2005 / Manager Magazin: Bücher des Monats "Sehr anekdoten- und faktenreich beschreibt Smit den Jahrzehnte währenden Zweikampf der beiden Dassler-Clans."

02.01.2006 / Frankfurter Allgemeine Zeitung: Gründung im Bruderzwist "Das Buch läßt sich nicht nur gut lesen, es stellt zugleich eine interessante Dokumentation deutscher Unternehmensgeschichte dar."

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Zwei Brüder in Herzogenaurach - in einem kleinen Ort in Deutschland - geraten in einen kleinen ersten Konflikt. Wie er ausgegangen ist, sieht jeder sportinteressierte Mensch der Welt beim Blick auf Streifen und Raubkatzen in Turnhallen, auf Sportplätzen und im gesamten Freizeitbereich.

Aber wie ist er entstanden? Wie ist er eskaliert? Was tun zwei Männer wie Rudi und Adi Dassler miteinander - oder genauer - gegeneinander, um die Sportwelt bei Weltmeisterschaften und anderen Gelegenheiten auf ihre Seite zu bringen? Die Autorin beschreibt, welche Tricks den Brüdern einfallen, um den anderen so gut wie möglich zu behindern. Sie macht erlebbar, wie die mehr und mehr verfeindeten Brüder ein ganzes Dorf, ja alle Sportnationen dieser Welt in ihren Konflikt so hineinziehen, dass zwei Lager entstehen: Eine Puma-Welt und eine Adidas-Welt. Sie zeigt, wie die Brüder im Kampf gegeneinander andere Marken aus dem Auge verlieren und beide heftig Marktanteile verlieren. Mit viel Feingefühl vermittelt die Autorin beide Sichtweisen. So kann sich der Leser in Rudi und seine Familie ebenso hineinfühlen wie in Adi und seine Familie. Besonders beeindruckend sind die Stellen, an denen man den Originalton von damals miterleben kann:

Eine Situation im Luftschutzkeller. Der zweite Weltkrieg bringt Fliegeralarm. Rudis Familie ist schon da: "Kurze Zeit später stießen Käthe und der schlecht gelaunte Adi dazu. »Da sind die Schweinehunde wieder«, polterte Adi, als er den Keller betrat."

Der Leser erlebt, wie Rudi den Begriff "Schweinehunde" auf sich bezieht. Er kann Adi nicht glauben, dass er damit die feindliche Luftwaffe gemeint haben will.

Natürlich habe ich als Mediatorin und Autorin von "Grrr!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert 29. Dezember 2011
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Das lesenswerte Buch schildert Entwicklung von Adidas und Puma seit der Gründung vor ca. 90 Jahren bis heute. Es dokumentiert, wie aus einem ursprünglich gemeinsamen Unternehmen aufgrund eines Zwistes innerhalb der Familie zwei Konkurrenten wurden, die härtesten, ja legendären Wettbewerb untereinander begannen und diesen bis heute ' nunmehr nicht mehr im Eigentum der Familien ' fortsetzen.

Eine - wie ich finde ' sehr interessante und spannende ' Unternehmenssaga, angenehm zu lesen. Wer mehr über das Entstehen und die Entwicklung von zwei großen Weltmarken erfahren möchte, dem sei die Lektüre empfohlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Produktgeschichte kommt deutlich zu kurz 9. November 2007
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch ist sicher nicht schlecht, aber je weiter ich mit der Lektüre kam, desto langweiliger wurde es. Die Autorin konzentriert sich in der zweiten Buchhälfte auf die wechselnde Eigentumsverhältnisse bei Adidas (Tapie, Dreyfus, ...) und erzählt seitenweise die Anbahnung der entsprechenden Transaktionen nach. Sehr häufig halten dann Marketingexperten und Investmentbanker "beeindruckende Präsentationen" vor potentielle Investoren - in dieser Breite ziemlich überflüssige Schilderungen.
Die Produktgeschichte kommt in meinen Augen viel zu kurz. Nur vereinzelt (z. B. beim Trend Jogging und dem Aufkommen des großen Konkurrenten Nike) geht es auch um die Analyse produktpolitischer Fehler. Somit ist das Buch unter Marketingperspektive nicht besonders spannend.
Das Taschenbuch hat einen geänderten Titel "Die Dasslers - ..." - Das paßt eindeutig besser, denn im Mittelpunkt stehen Adidas und die "Adi-Dasslers", nicht Puma (wie man fälschlicherweise meinen könnte).
Fazit: ganz nett, aber kein Muß.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Daniel
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch erzählt sehr anschaulich von der Geschichte der Familie Dassler und den daraus entstandenen Firmen Puma und Adidas. Gerade über die Geschichte von Adidas wir sehr detailliert - jedoch auch anschaulich und gut leserlich - berichtet.
In dem Buch wird auch über die Entstehung und Entwicklung des Sportmarketings und Sponsorings berichtet, bei welchem Adidas und Puma großen Einfluss auf die Entwicklung hatten. Gerade deren Verbindung zu den Fußballverbänden wird sehr detailliert beschrieben.
Gegen Ende des Buches wird sehr detailliert auf die unterschiedlichen Anteilsverhältnisse der Gesellschaften eingegangen.

Fazit: Wer sich für die Firmengeschichte und die Entwicklung des Sportmarketings interessiert, sollte das Buch lesen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht, Sport, Gier und Menschliches 29. September 2005
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Die Realität übertrifft die Fantasie an Einfallsreichtum. Man muss das alltägliche Geschehen auf unserem Planeten nur mit scharfem Blick unter die Lupe nehmen. Da ich an diese Behauptung glaube, erstaunte es mich nicht, dass die Familiengeschichte der Dasslers Fernsehserien wie Dallas & Co. als harmlose Gutenachtgeschichte erscheinen lässt.
Was im deutschen Städtchen Herzogenrauch 1920 begann und schliesslich die ganze Welt in der einen oder anderen Form bewegte, liefert Stoff für mehrere Bücher. Die in Frankreich lebende Wirtschaftsjournalistin Barbara Smit feierte bereits mit einem Werk über die Brauerei Heineken einen Bestseller. Danach recherchierte sie fünf Jahre lang über Adidas und Puma. Dabei durfte sie sich durch so viel Material durcharbeiten, dass Verzicht und Reduktion zur Hauptaufgabe wurden.
Wie bei allen guten Büchern sind auch bei diesem mehrere Lesehaltungen möglich. Mich interessierten vor allem Marketingaspekte, Beziehungsnetze und Machtspiele. Und daher kam ich voll auf meine Rechnung. Spannend war es, Erfolge und Niederlagen durch meine neuen Brillen zu betrachten, die ich mir in den letzten Jahren durch die Beschäftigung mit der Hirnwissenschaft gebastelt habe. Welche Geschichten haben sich in den Köpfen der Menschen verewigt? Wie entstehen Helden? Wo wirken Rituale, wo Schönheit, wo Beziehungen? Welche Zufälle werden im Nachhinein als Planung verkauft und wie korrumpiert Macht scheinbar biedere Menschen und Moralisten? Die Autorin hält sich zum Glück mit ethischen Urteilen meist zurück und überlässt das Deuten menschlicher Schwächen den Lesern.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Gute Story, gut recherchiert
Die Story ist insgesamt spannend und gut erzählt. Vor allem Details die wirtschaftsinteressierte interessieren (und davon kann man bei der Thematik ja ausgehen) werden... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Dekkard veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super interessant...
Super interessant, die ganzen Anfänge und Verstrickungen des Sportmarken und des Marketings kennen zu lernen. Egal ob Familie, Fifa oder Konkurenten wie Nike
Vor 17 Monaten von Rebecca Bruck veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ab dem zweiten Teil etwas langatmig
Gute Beschreibung der Geschichte der Firma Adidas und zum Teil auch Pumas. Aber die detaillierte Beschreibung wird im zweiten Teil des Buches etwas langatmig. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von hans jörg stöger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erst Familiengeschichte, dann Wirtschaftskrimi
Der Titel ist leider etwas irreführend.
Es ist eigentlich eine Adidas Chronik, garniert mit ein bisschen Puma hier und da. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2012 von cal
4.0 von 5 Sternen Sehr gut zu lesen. Meine kurze schnelle Meinung
Das Buch ist sehr gut zu lesen. Die Autorin verpackt die Geschichte der Dassler Brüder sehr ansprechend. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Dezember 2011 von thegreatmm
5.0 von 5 Sternen ganz ganz toll!!!
ein wirklich spannendes und packend geschriebenes Buch über den Aufstieg und Fall zweier riesiger Weltmarken. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Januar 2006 von "bernhardmazal"
4.0 von 5 Sternen Sehr Informativ - und gut zu lesen
Wie schon oben beschrieben - ein sehr interessantes Buch zur Geschichte der Familien Dassler und deren "Untergang! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Oktober 2005 von "ingojstammermann"
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden