oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
futuresound In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Topbilliger In den Einkaufswagen
EUR 15,99
Topbilliger2 In den Einkaufswagen
EUR 15,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Drecksau [Blu-ray]

James McAvoy , Jamie Bell , John S. Baird    Freigegeben ab 16 Jahren   Blu-ray
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 20. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Drecksau [Blu-ray] + The World's End [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 19,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: James McAvoy, Jamie Bell, Jim Broadbent, Eddie Marsan, Gary Lewis
  • Regisseur(e): John S. Baird
  • Format: PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 25. Februar 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 97 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00FQGPWNI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.069 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Detective Sergeant Bruce Robertson (James McAvoy) ist depressiv, intrigant, versoffen und korrupt. Er schnupft Kokain und vögelt die Gattin seines Kollegen. Was soll die Polizei von Glasgow bloß mit einer Drecksau wie ihm machen? Befördern! Zumindest träumt er davon. Denn wenn er den jüngsten Mordfall löst und dadurch die Karriereleiter hochfällt, kehrt seine Frau zu ihm zurück. Bestimmt. Denkt er. Doch ist das Leben tatsächlich so leicht? Und ist Bruce wirklich der coole Typ, für den er sich hält? Die Antwort kennt nicht mal sein Psychiater.

drecksau
drecksau
drecksau
drecksau
drecksau
drecksau

Basierend auf dem Bestseller-Roman Filth von Kultautor Irvine Welsh (Trainspotting) ist Regisseur und Drehbuchautor Jon S. Baird eine rasante, provokante und tiefschwarze Komödie mit internationaler Star-Besetzung gelungen, die vollständig in die Untiefen der menschlichen Seele eintaucht.

Rezensionen

" Ein kurzweiliger Film mit einem großartigen Hauptdarsteller." (Kino-Zeit.de)

"James McAvoy gibt den sadistischen Polizisten Bruce mit formidabler Widerlichkeit, zu sehen ist eine rabenschwarze Meditation des Irrsinns." (Sueddeutsche.de)

"Die Suche nach Erlösung (…) ist tragikomisch, wild und von wahrhaft wahnsinnigem Format." (Kino.de)

"Ein herausragender James McAvoy“ (Filmstarts.de)

"Zügellos, unmoralisch und brillant“ (Shortlist)

"Großartig, saukomisch und absolut fesselnd“ (GQ)

"Gelungene Verfilmung des bösen Buches von Irvine Welsh.““ (TV Movie)

"Dass diese Orgien nicht zur Nummernrevue werden, liegt an James McAvoy, der sich mit diabolischer Freude von Minute zu Minute immer eine Nuance mehr in seinen Wahn steigert und sich mit formidabler Widerlichkeit die verklebten Haare aus der verschwitzten Stirn wischt, hinter der die Perversionen Schlange stehen“ (Süddeutsche Zeitung)

VideoMarkt

Der Edinburgher Inspektor Bruce Robertson ist korrupt bis ins Mark. Da er kurz vor einer Beförderung steht, begeht der heillos Drogen- und Sexsüchtige freiwillig jede verwerfliche Schandtat. Ihm geht es weniger darum, den brutalen Mord an einem Asiaten aufzuklären, sondern vielmehr, mit gezielten Intrigen konkurrierende Kollegen auszuschalten, und das direkt vor der Nase seines Chefs Toal. Während er jedes schmutzige Geheimnis seiner Abteilung nutzt, ahnt niemand, dass ihn Frau und Kind verlassen haben. Unterdessen driftet Robertson in unkontrollierten Drogenwahn.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
28 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Irgendwas stimmt nicht mit mir..." 18. Oktober 2013
Von christine
Format:DVD
"Filth" (deutscher Titel: Drecksau) ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Kultautor Irvine Welsh ("Trainspotting"). Zu Beginn sehen wir Carole (von irritierender Schönheit: Shauna McDonald), die von ihrer Ehe mit Bruce schwärmt. Seine anstehende Beförderung werde ihr Liebesleben noch weiter befeuern. Kurz darauf wird sie Zeugin, wie Jugendliche einen japanischen Studenten verprügeln. Eine Täterin schaut sie höhnisch an. - Ist das der Beginn des Films oder wird der Zuschauer auf eine falsche Fährte gelockt?
Tatsächlich wird sich die Polizei von Glasgow mit dem Mord an dem Studenten beschäftigen müssen. Bruce Robertson (geradezu sensationell: James McAvoy) sieht in der erfolgreichen Lösung des Falls lediglich die Möglichkeit für die heißersehnte Beförderung. Seine Ehe scheint aber ganz anders beschaffen zu sein als dies der Beginn des Films nahe legt. Bruce schreckt vor keiner Gemeinheit zurück, um seine Kollegen zu diskreditieren. Dass ausgerechnet er polizeiintern beauftragt ist, gegen Mobbing vorzugehen, macht den Bock zum Gärtner, bietet es ihm wunderbare Möglichkeiten, erst Fakten zu schaffen, die er heuchlerisch zu bekämpfen vorgibt. Und es wäre naiv zu glauben, dass er einem Verdächtigen mit seiner minderjährigen Freundin nur deshalb folgt, um das Mädchen vor sexuellen Übergriffen zu schützen.
Der Film beginnt zunächst sehr schwarzhumorig und deckt Eitelkeiten und Geltungsbedürfnis der Polizisten auf. Bruce gelingt es tatsächlich, in einer alkoholgeschwängerten Adventsfeier seine männlichen Kollegen dazu zu überreden, ihr "bestes Teil" per Fotokopierer abzulichten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Arme Sau 3. Mai 2014
Von McFly
Format:DVD|Verifizierter Kauf
„Bitte gehen Sie nicht!“
Es ist dieser eine Satz, zur Mitte des Filmes, mit dem eigentlich alles gesagt ist.
James McAvoy alias Bruce Robertson spricht ihn so leise, flehend, verloren und von solcher Intensität, wie man sie den ganzen Film über nicht gesehen hat.
Es ist der Moment, an dem alles über ihm zusammenbricht
und dem Zuschauer offenbart wird, wie zerrissen und einsam der Protagonist wirklich ist.

Und dabei beginnt John S. Baird's Verfilmung von Irvine Welsh's Bestseller „Drecksau“ aus dem Jahre 1998 wie eine typisch britische und ordentlich deftige Komödie.
Bruce ist ein korrupter, Alkohol- und Kokainsüchtiger Polizist von miesestem Charakter und um keinen frechen Spruch verlegen.
Er provoziert und denunziert seine Kollegen, belästigt Frauen, lässt keine Eskapade aus, lügt und intrigiert wo er nur kann,
um eine begehrte Beförderung zu erhalten, von der er sich erhofft, seine Frau wieder an sich binden zu können und damit auch seine auf der Kippe stehende Ehe zu retten.
Rassistisch, homophob, frauenfeindlich, vulgär.
Kaum ein negativ behaftetes Adjektiv mit dem sich Bruce nicht „schmücken“ kann.
Das Urteil des Zuschauers dürfte vorerst klar sein:
Ja, Bruce ist eine Drecksau.

Fans des britischen Kinos werden sich schon die Hände reiben.
Viel schwarzer Humor, allerhand Frivolitäten und noch mehr Gepöbel, abgerundet mit wilden Trinkgelagen und ausufernden Drogenexzessen. Auf Anstand und Moral wird sowieso ges*******. Fertig ist der wilde Trip durch's nasskalte Edinburgh
auf dem wir Bruce begleiten.
Wer sich hier an „Trainspotting“ erinnert fühlt, braucht sich nicht zu wundern.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Drecksau wird im Trailer als simpler, schwarzhumoriger, dreckiger, klischeehafter Film verkauft, ist aber am Ende so viel mehr als das: hinter einigen kultverdächtigen Szenen versteckt sich ein tiefsinniger, absolut genial durchdachter, tragischer Streifen, rundum perfekt besetzt, mit absolut genialem (ja, wirklich, GENIALEM!) Soundtrack, der einen absolut sprachlos zurücklassen- und über den man noch lange Zeit nachdenken wird.

Kaum maßt man sich an, die Handlung vorraussehen zu können, BÄM. Ich liebe diese "wie jetzt?! Das gibt's doch gar nicht!"- Aha-Effekte à la Fightclub.

Kurz zum Inhalt: Bruce ist ein Polizist und scharf auf eine Beförderung. Letzteres vor Allem deswegen, weil er sich mit dem Erwerb des Inspektor-Titels die Rückkehr seiner Ehefrau samt Tochter erhofft. Dass beide weg sind, verschweigt er nicht nur seinem Umfeld, sondern gewissermaßen auch sich selbst. Vernarrt in diese Hoffnung, belügt und hasst er alles und jeden, hat vermeintlich vor niemandem Respekt, spielt alle gegeneinander aus und hurt sich nur allzu hemmungslos durch die Gegend. Doch ziemlich schnell wird dem Zuschauer klar: diese "Drecksau", die er vorgibt zu sein, ist er nicht.

Imogen Poots ist zuckersüß anzusehen, Jamie Bell bietet als kokainsüchtiger Normalo eine willkommene Abwechslung, Eddie Marsan lugt nur allzu köstlich dämlich hinter seiner Brille hervor und James McAvoy spielt sich mal wieder ganz nebenbei in den Schauspielolymp. Selbst die schärfsten Kritiker werden zugeben müssen: er kann es einfach.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Was ist das für ein Müll??????!!
Ich kann diesen Film nicht in Worte fassen, denn er ist einfach nur schlecht.
Ich habe absolut keine Ahnung auf was für einen schlechten Trip man sein muss um diesen Film... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Angelwings_80 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wer nach 20 Minuten ausschaltet, ist selber schuld! (Diese Rezension...
Ich selbst konnte mir auf den ersten Blick auch nicht richtig vorstellen, was das für ein Film werden würde. Nachdem ich diverse gute bis herausragende Kritiken, v.a. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Tagen von Jolanda Keßler veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Anders als das Buch aber genial
Das Buch war super und der Film ist auch: Schwarz humoriger, böser Thriller mit einem furiosen James McAvoy. Sehr empfehlenswert
Vor 22 Tagen von René-Sascha Roch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen FILTH !!!
Detective Sergeant Bruce Robertson (James McAvoy) ist depressiv, intrigant, versoffen und korrupt. Er schnupft Kokain und vögelt die Gattin seines Kollegen. Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von Bluntwolf veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Naja....
Nicht schlimm, den Film zu schauen... man kann ihn auch zu Ende schauen. Aber er ist definitiv Geschmacksache. Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Hugo Habicht veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Keinen Stern Wert
Nach 20 Min. ausgeschaltet, ist wirklich keinen Stern wert.
Nicht zu empfehlen.
Ich verstehe die Leute nicht, die hier 4 oder gar 5 Sterne geben.
Ein sch........ Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von EH veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Wohl ein anderer Humor
Für mich war das einer der schlechtesten Filme seit langem.
Hab ihn durch Zufall erhalten und verstehe wohl unter Humor etwas anders.
Vor 1 Monat von Thor veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen unerträglich
Dieser Film müsste als Sondermüll kenntlich gemacht werden.
In jedem 2. Satz kommt gefühlte 10. Mal das böse F*** Wort vor. Das nervt gewaltig. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Slowhand veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Möchtegern Inspektor Korruptnik - Sie werden ihn lieben!!!
Ein Film wie eine Urgewalt mit einer Musikauswahl zum Niederknien. Hier werden Zeugen genötigt, Kollegen denunziert und deren Ehefrauen durchgenudelt, dass es eine wahre... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von HAUSMASDA veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Humor ist was anderes
Ein handwerklich ausgezeichneter Film mit exzelenten Schauspielern, die sich alle Mühe geben, Menschenverachtung in rhöchster Form dem Zuschauer zu vermitteln, was auch... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Rübe17 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar