Menge:1
Dreams That Breathe Your ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,25

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Dreams That Breathe Your Name
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Dreams That Breathe Your Name


Preis: EUR 12,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
10 neu ab EUR 4,38 5 gebraucht ab EUR 3,38

Wird oft zusammen gekauft

Dreams That Breathe Your Name + Bleed Your Cedar + Queen of the Meadow
Preis für alle drei: EUR 62,58

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. September 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: 62 TV Records (Alive)
  • ASIN: B0000ARNHR
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 223.716 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Stop The Sun
2. Baby Get Lust
3. Timing Is Everything
4. Drunk On Dark Sublime
5. Live For The Touch
6. Passing On The Stairs
7. Shooting Stars
8. Shrinking Heads In The Sunset
9. Scratch
10. Never Mind That Now
11. Narcosmicoma
12. .
13. Dog Of Tears

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"I wanna spin, I wanna whirl, I wanna stop the world from getting cold". Das nimmt man Jennifer Charles mit ihrer dermaßen sexy Stimme natürlich sofort ab. So sinnlich haucht zur Zeit kaum eine Dame am Mikro, wie der weibliche Teil des New Yorker Duos Elysian Fields. Dreams That Breathe Your Name ist schon das vierte Album der Charles mit ihrem Partner Oren Bloedow, wobei das 1996 gegründete Duo mit diesem Werk auch einer größeren Öffentlichkeit bekannt werden könnte. Bislang waren Elysian Fields vor allem auch bei Branchenkollegen beliebt. So zählten und zählen Musiker wie Joey Ramone, Jeff Buckley, Meredith Monk, Marc Ribot oder Hal Willner mit zu den Fans der Band.

"Dreams That Breathe Your Name" steckt voller großartiger Songs zwischen rockenden Ohrwürmern wie "Timing Is Everything" oder dem hitverdächtigen "Stop The Sun", aus dem eingangs zitiert wurde, und ruhigeren Klängen. "Drunk On Dark Sublime" kommt mit Tablas und Sitar fernöstlich-psychedelisch daher, bei "Live For The Touch" singt Jennifer Charles mit rauchiger Stimme wie eine ältere Jazzdiva und "Dog Of Tears" hat Soundtrack-Qualitäten. Von der Stimmung her wird man manchmal an Portishead erinnert, manchmal denkt man aber auch eine 80ies-Underground-Rock-Kapelle.

Beim wunderbaren "Passing On The Stairs", wo Jennifer Charles und Oren Bloedow einmal im Duett zu hören sind, schimmert auch der gute alte Nick Cave durch. Düster klingt das, wobei die karge Instrumentierung mit Piano, ein wenig Drums, Geige und einem dunklen Bass vorzüglich zu den beiden Stimmen passt. Überhaupt sind alle zwölf Songs -- auf Track zwölf hören wir lediglich zweieinhalb Minuten Stille -- sehr fein instrumentiert und arrangiert. Reifes Album! --Thomas Bohnet


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schwalm am 4. November 2003
Format: Audio CD
„Elysian Fields" kommen aus New York und bestehen zur Hauptsache aus Jennifer Charles (Gesang) und Oren Bloedow (alles andere). „Dreams That Breathe Your Name" ist das mittlerweile vierte Album des Duos. Trotzdem gelten „Elysian Fields" noch als Geheimtipp. Das liegt wohl auch an der Tatsache, dass ihre Musik alles andere als eingängig ist. Der geneigte Hörer muss schon einiges an Zeit investieren um alle Facetten dieses Albums auszumachen.
Man bekommt 12 sehr unterschiedliche Songs präsentiert. Gemeinsam haben sie eines: Jennifer Charles' Stimme. Sexy, rauchig, klagend, flüsternd, immer passend zum jeweiligen Stück. Die sind, wie gesagt sehr abwechslungsreich.
Songs wie „Stop The Sun", die sich schon beim ersten Hörgang erschließen, sind allerdings die Ausnahme. Schon beim zweiten Lied muss man mehrmals hinhören um Zugang zu erhalten. Kaum hat man sich mit dieser etwas schrägen Ballade angefreundet erwartet einen mit „Timing Is Everything" ein Stück, dass unwillkürlich an Garbage (zu Version 2.0 Zeiten) erinnert. Nun geht's Richtung Indien. „Drunk On Dark Sublime" verbindet Sitar und Streicher. Kann nicht funktionieren? Doch, doch, dauert nur ein bisschen, bis man das erkennt.
Man stelle sich folgende Situation vor. Der Protagonist sitzt einsam in der Ecke einer dunklen, verrauchten Bar und lässt sein bis dahin ziemlich bescheiden verlaufenes Leben Revue passieren. Traurig, nicht wahr? Fehlt nur noch der richtige Soundtrack. Jennifer Charles raunt ihn mit rauchiger Stimme bei.„Live For The Touch". Ein Highlight des Albums.
DAS Highlight folgt aber direkt im Anschluss. „Passing On The Stairs".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. September 2003
Format: Audio CD
Obwohl "Dreams" bereits das vierte Album des New Yorker Duos ist und ihre Fans Lou Reed, Me'shell Ndegeocelo, Nick Cave, Harry Nilsson, Mike Patton oder Robert Wilson heissen, sind die Elysian Fields hierzulande fast unbekannt. Was sich nun hoffentlich ändert, denn mit ihrer Melange aus dunkler, intimer Barmusik, psychedelischen Balladen in Moll, drohendem Rock und verstörenden Soundexperimenten sind kaum weniger bewegend und fesselnd als Beth Gibbons & Rustin' Man. So richtig lassen sich Elysian Fields stilistisch jedoch nicht festlegen, allein schon wegen Jennifers Stimme, die mal an PJ Harvey auf Valium, mal an Hope Sandoval, mal an Lisa Germano erinnert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Dietrich am 8. September 2003
Format: Audio CD
Mit “Dreams…” legt die New Yorker Band um die charismatische Sängerin Jennifer Charles ein durchweg spannendes und abwechslungsreiches Album vor. Stilistisch bewegen sich die Fields im weiten Feld des dunklen Indierock. Mit einem jazzigen, teilweise orientalischen Touch und der betörenden Stimme Jennifer Charles faszinieren sie über 13 Songs den Hörer bis zur letzten Sekunde. Fans von Idaho, Sophia, Nick Cave, Portishead und Goldfrapp sollten diese CD nicht verpassen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Klein TOP 500 REZENSENT am 18. August 2006
Format: Audio CD
Normalerweise kann ich Frauengesang nicht viel abgewinnen, doch hier mache ich mal eine Ausnahme, denn dass hier ist einfach nur vom Feinsten. Beim ersten Hördurchgang noch von mir als traurig dahinplätschernder Indiepop empfunden, entfaltete dieses Album auf einem einsamen Abendspaziergang, mit Bier bewaffnet(passender wäre schwerer Rotwein gewesen), auf einmal eine ungeahnte Tiefe. Wunderschöne Melodien und eine der besten Sängerinnen, die ich bis dato vernommen habe, niemals zu kommerziell, gleichzeitig aber auch nicht zu weit draussen. Man sollte das Album nicht so nebenher hören, sondern sich die Zeit nehmen, es ein paar mal über Kopfhörer zu genießen, dann entfaltet sich seine ganze Größe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen