oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Dreamer - Ein Traum wird wahr

Kurt Russell , Dakota Fanning    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (52 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Dreamer - Ein Traum wird wahr sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Movieman.de

Dass es sich bei "Dreamer" nicht ganz um eine "True Story", sondern um eine inspirierte handelt, vermag nicht weiter zu stören. Der Film stellt herzerwärmendes Kino für die ganze Familie dar und ist dabei angenehm rund im Abgang, welcher bei den meisten Zuschauern sicherlich mit ein paar Tränchen gewürzt sein wird. Es sei Ihnen gegönnt! Fazit: Eine ganz große runde Sache!

Moviemans Kommentar zur DVD: Optisch wie akustisch bietet die DVD ein solides Programm, das Wert auf Ausgewogenheit und Detail setzt. Die Bonusausstattung kann sich sehen lassen.

Bild: Das klar strukturierte Bild kommt in satten, bunten Farben daher, die sowohl düstere Nebelschwaden als auch poppige Kinderkleidung naturgerecht abzubilden wissen (Gesicht mit blauer Kappe, 00:07:38). Zu keinem Zeitpunkt kommt es dabei zum Überstrahlen von Farbtönen, ganz im Gegenteil bleiben auch die Rot-Töne meist sehr stabil. Ganz selten verirrt sich ein leichter Rosa-Schimmer in ein Gesicht (Cale, 00:30:18). Die Kompression arbeitet schlüssig, nur in schnelleren Schwenks kann Flimmern und leichtes Rauschen innerhalb von feineren Strukturen vermerkt werden (Steingebäude, 00:33:19). Auch an Himmelsflächen (00:36:32) lässt sich hin und wieder sanftes Rauschen ausmachen. Die Kontrastwerte fallen gut aus, lediglich im Gegenlicht verschlucken die Schwarzwerte hin und wieder mal ein Detail. Insgesamt gestalten sich die Bildwerte aber mehr als befriedigend.

Ton: Zwischen deutscher Synchronisation und Originalfassung existieren keine wesentlichen Unterschiede. Beide Tonfassungen geben sich sowohl in Dialoggestaltung als auch Kulissenausstattung sehr harmonisch. Die Filmmusik fügt sich hier nahtlos ein, so dass insgesamt kaum Wünsche offen bleiben. Winzige Kulissendetails wie Vogelzwitschern oder Türenquietschen (00:47:29) gehen nahtlos in die wogende Musik und das dumpfe Huftrappeln über (00:48:00), welches sich zudem äußerst plastisch über die Seiten und den Hintergrund bewegt. So hat man schon fast mal das Gefühl, der Galopper würde direkt durch den Videoraum trampeln (00:05:32). Insgesamt erfreuen die gute Abmischung, der saftige Effekteinsatz wie auch die, sich harmonisch ins Spiel bringende, Musik. Eine runde Leistung, die Spaß macht, wenngleich auch nicht übermäßig überrascht.

Extras: Zu den umfangreichen und hübsch aufgemachten Extras gehören ein aufschlussreicher, mit vielen Details über den Pferdesport ausgestatteter Audiokommentar von Regisseur John Gatins, der deutsche (2:25 Min.) und der englische (2:30 Min.) Kinotrailer sowie "Die wahre Geschichte von Mariah´s Storm" (5:05 Min.), ein Feature über die Geschichte des legendären Rennpferdes. "Die Arbeit mit Vollblütern" (11:05 Min.) beschäftigt sich damit, wie die Filmaufnahmen der Rennpferde entstanden. Kommentare der Mitwirkenden erläutern die Arbeit mit den Pferden, Tricks werden aufgelöst und die Technik und ihre Risiken erklärt. In "Die Dreamer Traumbesetzung" (17:00 Min.) geht es um das Filmteam. Wie der Regisseur zum Thema gelangte oder wie die Schauspieler ausgewählt wurden sind nur einige der angesprochenen Themen, die durch Szenen vom Set illustriert werden. "Pferdepflege mit Dakota Fanning" (5:35 Min.) setzt sich mit der jungen Hauptdarstellerin und ihrer besonderen Liebe zu Pferden auseinander. Es folgen im weiteren Verlauf noch Deleted Scenes (9:45 Min.), ein Interview mit Regisseur John Gatins (8:54 Min.) sowie das Musikvideo (3:22 Min.) und neben einem DVD-Rom Part ebenfalls noch eine stimmungsvolle Fotogalerie als Slideshow mit Musik (3:34 Min.). Ein insgesamt sehr rundes Bonusprogramm. --movieman.de

VideoMarkt

Weil sich Ben Crane die Bewirtschaftung seines eigenen Gestüts nicht mehr leisten kann, trainiert er die Pferde des überheblichen Stallbesitzers Palmer. Dessen Hoffnungen liegen vor allem auf der jungen Stute Sonya. Als diese sich jedoch ein Bein bricht, verlangt Palmer von Crane, das Tier zu töten. Weil Crane sich nicht zuletzt seiner Tochter Cale zu Liebe weigert, wird er entlassen, darf aber Sonya als Abfindung mitnehmen. Gemeinsam mit Cale päppelt Ben das Tier wieder auf und lässt es als Außenseiter am Breeder's Cup teilnehmen.

Video.de

Nach seinem Remake von "Coach Carter" serviert Regisseur und Autor John Gatins nun kurzweilige Familienunterhaltung nach einer wahren Geschichte. Auch wenn der Plot keine Überraschungen bietet und die kitschigen Momente überwiegen, kann sich das herzergreifende Pferde-Drama wahrlich sehen lassen. Was den Darstellern zu verdanken ist, denn die Chemie stimmt zwischen Hollywood-Veteran Kurt Russell und der wandelbaren Dakota Fanning ("Krieg der Welten"). Ein Pflichtfilm für alle Pferdenarren und -närrinnen..

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Saubere Familienunterhaltung über einen Pferdetrainer und seine Tochter, die ein verletztes Rennpferd wieder aufpäppeln und auf die Siegerstraße führen.

Synopsis

Früher hatte Pferdetrainer Ben Crane seine eigene Farm, inzwischen muss er für den überheblichen Stallbesitzer Palmer arbeiten, um die Familie über Wasser zu halten. Ben trainiert für Pferderennen, darunter auch die große Hoffnung des Stalls, die junge Stute Sonya. Doch als sich das Pferd bei einem Rennen ein Bein bricht, verlangt Palmer, das Tier sofort zu töten. Seiner Tochter Cale zuliebe wiedersetzt sich Ben der Anweisung und verliert prompt seinen Job. Um ihrem verzweifelten Vater zu helfen, fasst Cale einen tollkühnen Plan. Sie will Sonya gesund pflegen, damit das Pferd wieder Rennen laufen kann. Ihre entschlossene Beharrlichkeit gibt schließlich auch ihrem Vater neuen Mut. Von nun an kennen die beiden nur ein Ziel: Sonya soll beim berühmten Breeder's Cup laufen...

Produktbeschreibungen

Systemvorraussetzungen:
Kodierungsart: 2. TV-Norm: PAL. Ausgabeformat: 16:9. Aufnahmeformat: 2,40:1. Sprachversion: Deutsch Dolby Digital 5.1, 3/2.01, AC3. Sprachversion: Englisch Dolby Digital 5.1, 3/2.01, AC3
‹  Zurück zur Artikelübersicht