oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 10,99
Inklusive (Was ist  das?)
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Drama [Original Recording Remastered]

Yes Audio CD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,39 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Lieferbar ab dem 29. Oktober 2014.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf durch Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt. und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Yes-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Yes

Fotos

Abbildung von Yes
Besuchen Sie den Yes-Shop bei Amazon.de
mit 201 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Drama + Going for the One + Relayer
Preis für alle drei: EUR 25,38

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Going for the One EUR 5,00
  • Relayer EUR 10,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (23. Februar 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Rhino (Warner)
  • ASIN: B00009Z576
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.693 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Machine Messiah (LP Version)
2. Man In A White Car (LP/Single Version)
3. Does It Really Happen (LP/Single Version)
4. Into The Lens (LP Version)
5. Run Through The Light (LP Version)
6. Tempus Fugit (LP Version)
7. Into The Lens (Remastered Single Version)
8. Run Through The Light (Remastered Single Version)
9. Have We Rally Go To Go Through This (Previously Unissued)
10. Song No. 4 (Satellite) (Previously Unissued)
11. Tempus Fugit (Tracking Session)
12. Man In A White Car (Tracking Session)
13. Dancing Through The Light (LP Version)
14. Golden Age (LP Version)
15. In The Tower (LP Version)
16. Friend Of A Friend (LP Version)

Produktbeschreibungen

Edición remasterizada y extendida del álbum editado en 1980. Incluye 10 temas extra, 8 de ellos inéditos.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eines der zugänglicheren Alben 15. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Jetzt muß auch ich mal die Lanze brechen für dieses Yes-Album, welches in stets künstlerisch hochwertiger Melancholie dahinplätschert. Es hat einige klasse ausufernde Intermezzi in den gerade längeren Songs, vor allem findet man hier nicht so schwerverdauliche Kost wie auf Tales of topografic oceans oder relayer. Zwar fehlt das Markenzeichen, Jon Andersons Stimme, aber musikalisch macht Drama dieses Manko zur Nebensache. Es gibt, klar, ein paar bessere Yes-Alben, aber auch viele schlechtere. Der Stil ist Yes-typisch und auf hohem Niveau, die vernichtenden Kritiken jedoch von puristischen Korinthenkackern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drama? Und was für eins! 19. Februar 2010
Format:Audio CD
Angeblich soll Drama ein äusserst umstrittenes Album sein, es teile die Yes-Fans in zwei Lager. Nur, wo ist heute das andere Lager, also das Lager, das Drama eher negativ sieht, geblieben? Zurecht!
Aber fangen wir vorne an: die Paris-Sessions waren gescheitert, Jon Anderson weg, Rick Wakeman im Schlepptau. Die verbliebenen Mitglieder bekamen Besuch von ihren Studio-Nachbarn: die Buggles Trevor Horn und Geoff Downes, die just mit "Video Killed The Radio Star" die Hitparaden stürmten. Da die beiden sich auch noch als Yes-Fans outeten, wurden sie kurzerhand in die Band aufgenommen. Downes an den Keyboards und Horn als Sänger und Produzent. Das vorliegende Album ist vom ersten bis letzen Ton ein Beweis, wie hervorragend diese Symbiose funktioniert hat. Traumhafte Melodien, eine stetig frickelnde Gitarre von Steve Howe, ein knackiger Bass von Chris Squire und darüber die klare Stimme von Trevor Horn. Mit Nummern wie "Machine Messiah", "Into The Lens" und "Tempus Fugit" rocken die Herren die Gehörgänge und laden zum Schweben mit geschlossenen Augen in anderen Dimensionen ein.
Für mich ist Drama die perfekte Blaupause für den Progressive Rock der 80er, wie er hätte sein können. Die vorliegende Ausgabe wurde reichlich um Bonustracks erweitert: Singles, Demos, Unveröffentlichtes, was das Sammlerherz begehrt. Volle 5 Sterne!
Tja, so hätte der Progressive Rock in den 80ern klingen können. Leider kam es anders: Trevor Horn erwies sich live doch nicht als stimmsicherer Nachfolger Andersons und verliess Yes nach der Tournee, um ein ganz großer Produzent zu werden. Howe und Downes gingen zu Asia. Yes lösten sich auf.
Squire und White gründeten mit dem südafrikanischen Musiker Trevor Rabin eine Band namens Cinema. Aber das ist eine ganz andere Geschichte ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial 21. Juli 2004
Von iron_net
Format:Audio CD
Die Zeit, in der Drama entstand, war für die Band Yes sehr schwierig. Sowohl Keyboarder als auch Leadsänger (!) hatten die Band verlassen. Das Ergebnis der Arbeit war meiner Meinung nach eines der besten Yes-Alben. Wie gut Yes als Band ist, ist wohl unbestritten, aber das Songwriting wirkte im Vergleich zu anderen Rock-Band mitunter recht poppig und unerheblich. Ganz anders auf Drama: Hier sind Songs zu finden, die sowohl durch Einfallsreichtum und Kompexität als auch durch Genialität (gerade auch handwerkliches Können) überzeugen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas Mehr Elektronisch Als Sonst 28. September 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
»Drama« ist der 'Bastard' unter Yes-Alben. Weil es das einzige ist, wo Jon Anderson nicht singt. Stattdessen steht Trevor Horn hinter dem Mikrofon. Na gut, er mag nicht ein so einzigartiger Sänger als Anderson sein - aber ehrlich gesagt ist er der einzig mögliche Substitut. Seine Stimme ist ganz okay und passt zu der Musik von Yes.
Und das Album enthält einige wirklich super Songs. Ich habe immer etwas besonderes in »Machine Messiah« gesehen. Es ist eine hervorragende 10-minütige Komposition!
Auch »Into The Lens« (der in einer kürzeren Version von Trevor Horn's Band The Buggles ein Hit unter dem Namen »I Am A Camera« wurde) hat sein eigener Charm. Typisch für die Songs auf »Drama« hat es ein größerer Menge Synth-Elemente und ein deshalb mehr elektronischer Touch als wir es von Yes gewohnt sind.
Das Album wird vom schnellen, rockenden, Yes'ischen und sogar humorvollen »Tempus Fugit« abgeschlossen..
»Drama« ist ganz und gar nicht so schlecht, nur weil Jon Anderson abwesend ist. Es ist ein brilliantes Album!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yes auf jeden Fall 26. November 2010
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
In den letzten 10 Jahren habe ich immer mal wieder die Gruppe Yes neu entdeckt. Die meisten Zeiten stolpere ich vielleicht auf The Yes Album oder Going for the One. Vor kurzem trotzdem kam ein Riff ich meinem Kopf, die ich zuerst nicht zuordnen konnte. Aber dann ist es mir eingefallen, es stamm aus einem Lied, das Yes auf dem Album Drama aufgenommen hatten.

Und so ging es los: wie wäre es, Drama komplett noch mal anzuhören? Chronologisch gesehen, fällt Drama fast genau in der Mitte zwischen ihre klassischen Alben in den 70er und der 90125 Ära in den 80er. Visuell ist das Album eine Rückkehr zu den fantasievollen Zeiten wie Close to the Edge oder Relayer. Das ist ganz logisch weil nach einem Auszeit von sechs Jahre kehrte Künstler Roger Dean zurück um die Hülle zu verzaubern.

Musikalisch ist es schon anders.

Nach dem Ausstieg von sowohl Yes Gründungsmitglied Jon Anderson als auch Tastenspieler Rick Wakeman kamen keine andere als Trevor Horn und Geoff Downes ins Boot, die zu der Zeit (1980) waren für ihren Buggles Projekt und vor allem das Hit Video Killed the Radio Star bekannt. Anscheint hatten die drei übrigen Yes Herren es versucht weiterzumachen ohne Unterstutzung , was auch bestimmt eine interessante Version von Yes gewesen wäre.

Wie ich es verstanden habe, kamen eine Reihe Glücksfälle zusammen, die zu der Zusammenarbeit führten, vor allem die Begegnung in einem Tonstudio in London zwischen den beiden Partien. Aber das Ergebnis ist etwas erstaunlich und überraschend.(Es hätte anders anhören konnten, wenn man die weit liegenden Welten zwischen etwa Roundabout und Video Killed the Radio Star betrachtet).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen End of an Era
"Drama" von 1980 bedeutete für die englische Progressive Rock Gruppe "Yes" in der Besetzung - Steve Howe (Gitarre, Gesang), Chris Squire (Bass, Gesang), Geoff... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Stefan von Outlaw veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Erstes Album ohne Anderson
Ohne Wakeman ist man ja gewohnt, aber ohne Anderson? Kam das gut gehen?
Die Kritiker sagen Nein. Ich sage ja. Es ist eine sehr gute Platte geworden. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Amazon Kundenrezensionen veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Remastering ist gelungen!
Drama klingt wirklich gut. Durch das Remastering ist ein klares und durchsichtig Klangbild entstanden. Musikalisch ist diese YES-CD eher Mittelmaß.
Vor 20 Monaten von D.B. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen power
neuer sänger,neuer keyboarder (horn bzw. downes von den buggles)
also wieder mal ein neues gewand
funktioniert aber- das ergebnis klingt wie eine... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von hälge schnaida veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Verkanntes Meisterstück
Yes ohne Jon Anderson ist gewöhnungsbedürftig (Viele würden allerdings
sagen, dass Jon Anderson an sich auch sehr gewöhnungsbedürftig ist - und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. August 2012 von mandoga
5.0 von 5 Sternen "ROCK/POP-PROG-MEISTERWERK DURCH FUSION VON YES & BUGGLES"
Das "Drama" oder der Glücksfall passierte Ende 1979 in Paris, als die völlig frustierten Yes-Band-Mitglieder "Jon Anderson" und "Rick Wakeman" das Handtuch warfen, und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Februar 2012 von Christian Hadek
4.0 von 5 Sternen Kein Drama von Yes
1980 hatte sich einiges bei Yes getan. Jon Anderson und Rick Wakeman hatten die Gruppe verlassen, nachdem Aufnahmen aus dem Vorjahr zu keinem Ergebnis/Album führten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. November 2011 von Child in time
5.0 von 5 Sternen Vollkommen Yes-untypisch ...
... aber gerade darum eine Empfehlung für Hörer, die Yes normalerweise als verquaste Artrock- und Bombast-Kapelle verschmähen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Juli 2011 von Norbi
5.0 von 5 Sternen Yes Klassisch
Liebe 0 von 6 Lesern, dieses Album hat eine lange Vorgeschichte und mittlerweile sogar eine 'Nachgeschichte', denn es gibt ein brandneues YES Studioalbum von 2011, namens 'Fly From... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. September 2010 von Relayer
5.0 von 5 Sternen NACH DRAMA BEGANN DAS EIGENTLICHE DRAMA
Ich mag der Einzige auf der Welt sein, der das so sieht,
aber GOING FORT THE ONE, TORMATO und
DRAMA bilden für mich das Triumphirat meiner drei
liebsten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. August 2010 von Polter, Rainer
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar