Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,65 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 22,99
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: tvhits
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Dragon Eyes [Blu-ray]


Preis: EUR 9,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
12 neu ab EUR 7,33 6 gebraucht ab EUR 5,29

Prime Instant Video

Dragon Eyes sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray in der Aktion 9 Tage Schnäppchenfinale.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

Dragon Eyes [Blu-ray] + Six Bullets - Uncut [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 23,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Peter Weller, Cung Le, Jean-Claude van Damme
  • Regisseur(e): John Hyams
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 29. November 2012
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00949G3YU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.160 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

St. Jude Square is a neighbourhood living in fear as duelling drug gangs and corrupt police terrorize the streets...until hope arrives in Hong (Cung Le - Fighting, Tekken, Pandorum), a mysterious stranger who after release from prison decides to take a stand and fight back. Using his unparalleled martial arts skills and calling on the teachings of his ex-cell mate mentor Tiano (Jean-Claude Van Damme - Universal Soldier, Timecop) Hong begins his savage campaign for justice, taking on the brute force of the gangs and the notorious corrupt police chief Mr V (Peter Weller, Robocop, 24).

A heavy handed barrage of bare knuckle street fighting and mixed martial arts, starring legendary MMA fighter Cung Le and featuring UFC stars including Dan Henderson, Trevor Prangley and Gilbert 'El Nino' Melendez

Special features

G2 pictures action trailer reel

VideoMarkt

Hong war mal kriminell und saß dafür im Knast. Dort ist ein besserer Mensch aus ihm geworden, auch dank des coolen Belgiers aus der Nachbarzelle, der ihn Selbstbeherrschung und Kämpfen lehrte. Nun ist Hong draußen und geht geradewegs in die übelste Gegend in der übelsten Stadt, um sich ein Zimmer zu nehmen bei braven Leuten und die Gauner aus der Umgebung zu verprügeln, bis es ihm genug erscheint. Einem kriminellen Cop gefällt sein Talent fürs Aufräumen, doch als er Hong kaufen will, ist er an den Falschen geraten. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT am 23. Dezember 2012
Format: DVD
Ziemlich verworrener B-Movie Martial-Arts Film mit JCVD in einer Nebenrolle als Mentor.
Hong kommt nach St.Judes/New Orleans.
Dort herrschen Gangs und Drogendealer.
Auch die Cops mischen in Gestalt des korrupten Mr. V mit.
Hong räumt direkt mal mit der ganzen Mischpoke auf aber seine Motive bleiben unklar.
Auf welcher Seite steht der schweigsame Ex-Knacki?

Nee...das ist nicht wirklich was.
Dauernd......also wirklich dauernd irgendwelche Rückblenden.
Die Fights sind auch kein Knüller, von den Darstellern mal ganz zu schweigen (hoffentlich sehe ich Hong Darsteller Cung Le in keinem Film mehr)
Einzig der diabolische Peter Weller versprüht etwas Hochklassigkeit.....aber das Drehbuch ist Leider stärker als er.
Wenn dieser ganze Wiederholungsquatsch nicht gewesen wäre könnte man Dragon Eyes noch als durchschnittlich bewerten, aber so....
Also....einen Stern für Peter Weller und einen für den Soundtrack.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dreamlandnoize am 23. November 2012
Format: DVD
Eins vorneweg: Das Teil hier ist eine Mogelpackung!
Nur, weil Jean-Claude Van Damme drauf steht, muss nicht unbedingt viel davon drin sein. Und so einen Fall haben wir hier.

DIe Hauptrolle spielt Cung Le als Hong. Hong hat seine Strafe im Knast abgesessen und sucht sicht jetzt eine Wohnung im Kleinkaff St. Judes in New Orleans, um dort wieder zum Leben zu finden. Aber St. Judes ist kein schönes Städtchen: Die Straßen werden von konkurrierenden Gangs beherrscht, von denen jeder gerne der Platzhirsch wäre. Doch da gibt es noch Mister V (Peter Weller), der die Boyz in da Hood vereinigen will. Doch Hon(k)g platzt mitten in den Straßenkrieg hinein und mischt die Gangs auf - denn aus der Muschi Hong ist im Knast durch seinen Zellengenossen Tiano (Van Damme) Kämpfer Hong geworden...

Mein Gott, da liest man im Vorfeld, dass Produztent Joel Silver ("Stirb langsam", "Matrix") Van Damme als Bösewicht (!) mit diesem Film unter der Fuchtel von Regisseur John Hyams wieder auf die große Kinoleinwand verhelfen will, und dann kommt so ein 3 Mio. Dollar teurer DTV-Schinken um die Ecke, in der Van Damme eben kein Bösewicht ist, sondern lediglich in Rückblenden gezeigt wird, wie er im Pat Morita-Modus (vielleicht hat er deswegen die Gedächtnisbrille an und die Haare grau gefärbt) in der Gefängniszelle Hong das Kämpfen beibringt. Das macht ungefähr fünf Minuten Spielzeit mit Van Damme aus, in denen er den Burschen hart ran nimmt und wirres Zeug braddelt (so änhliche Sätze wie "Auftragen und Polieren") und mit seinen Käsfüßen ein paar Kicks zeigen darf. Tja und das war es auch schon.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joe D. Foster TOP 1000 REZENSENT am 29. November 2012
Format: Blu-ray
Jean Claude Van Damme dürfte spätestens seit seiner Rolle in "Expendables 2" wieder in aller Munde sein. Allerdings war "The Muscles from Brussels" auch in den Jahren vorher nicht untätig, was seine Filmkarriere betrifft, lediglich die Auswahl der Filme und Rollen war größtenteils das Manko. Neben zwei Fortsetzungen des 90er Actionklassikers "Universal Soldier" drehte er, unter anderem, mit Regisseur John Hyams auch den Streifen "Dragon Eyes", der nun hierzulande in die Regale kommt.
Hier mimt Van Damme Tiano, den Zellenkumpanen von Hong. Das ist Hongs Glück, denn so lernt er vom Meister himself, wo der Frosch die Locken hat, und ist nach seiner Entlassung ein knallharter Kämpfer. Er zieht in eine abgeranzte Gegend von New Orleans namens St. Judes, und legt sich dort auch sogleich mit der ansässigen Latino-Gang an. Die wiederum liegt im Clinch mit einer farbigen Gang, und da wäre noch Mr. V, der die Gangs vereinen will, um aus ihnen Kapital zu schlagen. Hier kommt unser Hong ins Spiel, der sich nun munter durchs Geschehen prügeln darf.
Groß mit Van Damme auf dem Cover zu werben, um ihn dann in maximal 5 Minuten Screentime durchzupeitschen, das ist für mich schon leichter Etikettenschwindel. Unterm Strich ist das hier ein kleiner Actioner, wie es sie in den 90er zu Haus als Videothekenware gab, mit im Grunde unbekannten Darstellern (auch wenn Cung Le schon in ein paar Streifen mitwirkte), denn auch Peter Weller ist in diesem Streifen eher selten zu sehen. Handwerklich ordentlich gemacht, mit zweierlei Farbfiltern versehen sieht das optisch auch brauchbar aus. Die Handlung wird in einer etwas dubiosen Weise dargeboten, was etwas straighter und mit mehr Tempo auch mehr hergemacht hätte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Frank_Dux am 9. Februar 2013
Format: Blu-ray
Hab den Film die Tage mal aus der Videothek gehabt.
Erwartet hab ich eigentlich nicht viel, von Van Damme sowieso nicht. Im Vorfeld war ja schon klar das JC nur eine kleine Rolle hat. Einige regen sich ja darüber auf, weil sie dachten JC hat hier ne Hauptrolle oder sowas weil er aufm Cover ist, usw. Gut, ist zwar blöd, aber kann es auch verstehen. Wenn Van Damme dabei ist macht der eben aufm Cover schon mehr her als Horst Dieter von nebenan.

Egal, zurück zum Film. Hauptdarsteller und MMA Fighter Chung Le hat ungefähr genauso viele verschieden Gesichtsausdrücke wie Chuck Norris oder Seagal, welche ja bekanntlich über mehr als 1 nicht hinauskommen.
Was das schauspielern angeht ist hier also noch LUft nach oben...aber wer braucht das bei einem Martial-Arts Film? Also ich nicht - zumindest nicht unbedingt. Für die Action allerdings ist Chung Le eine gute Wahl, das sieht man in Dragon Eyes schon recht deutlich. Die Story hat man so oder ähnlich schon X mal gesehen, die Optik reist auch keine Bäume aus und Van Damme kommt als Trainer schon gut. Die Szenen wirken allerdings recht...ja ich sag mal gewollt eingefügt. Nach dem Motto: Wir müssen JC irgendwie in den Film bekommen. Ich vermute mal das war ein kleiner Freundschaftsdienst von Van Damme an Regisseur John Hyams, die beiden drehten ja schon Universal Soldier 3+4 zusammen.

Das bringt mich gleich zum nächsten Thema - John Hyams. Ich habe keine Ahnung wo der Typ die ganzen Jahre gesteckt hat, aber es ist gut das er da ist. Verdammt gut. Was der Kerl für Kampfszenen auf den Bildschirm zaubert ist schon der Hammer. Das ist mir schon in US3 aufgefallen (von Teil 4 ganz zu Schweigen), in Dragon Eyes ist es Gott sei Dank nicht anders.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden