Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Dracula Has Risen from the Grave [VHS]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Dracula Has Risen from the Grave [VHS]

30 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Anzahl Disks: 1
  • Produktionsjahr: 1969
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • ASIN: 0790736098

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Teenage Werewolf am 14. Juni 2005
Format: DVD
Wir alle wissen, dass der böse Vampirgraf in den Vorgängerfilm "Dracula, Prince of darkness" durch gezielte Schüsse in die Eisdecke in sein nasses Grab befördert wurde. Wie uns der deutsche Titel des vorliegenden Films so nett mitteilt beginnt der Film mit der unabsichtlichen Wiederbelebung unseres Lieblingsblutsaugers. Der Bischof der Gegend in dem Dracula sein Unwesen trieb nimmt den Dorfpfarrer an die Hand, schnallt sich ein Riesenkrucifix um den Buckel und marschiert Richtung Burg des Grafen um sie zu segnen (quasi zu exorzieren)und somit das Böse,das noch über den Land schwebt, zu vertreiben. Allein diese coole Aktion ist den Kaufpreis schon wert.
Der arme kleine Dorfpfarrer ist wiederum so ängstlich, das er sich vor und während dieses Trips öfter Mut antrinken muß, letzendlich zurückbleibt und dann noch zu allen Unglück sehr dumm stolpert. (Wahrscheinlich war er sturzbetrunken). Er fällt so dämlich hin, das er nicht nur die Eisdecke eines Gebirgsbaches in dem Dracula eingefroren liegt aufschlägt,nein er verletzt sich dabei auch noch und das Blut tropft Dracula genau in den Mund und sorgt für dessen Reanimation. Solch ein blöder Zufall aber auch. Welch ein Disaster!
Dracula nimmt sich den labilen Dorfpriester kurzerhand als Privatsklaven für die Drecksarbeit und beginnt seinen Rachefeldzug da er verständlicherweise ziemlich sauer ist, das da jemand in seinem Spukschloß eine heilige Messe zelebriert hat. Da kommt es ja gerade recht, das er in der Nichte des Bischofs in From der wahrlich anbeißungswürdigen Veronica Carlson eine gute Möglichkeit zur Revanche und gleichzeitig einen sicher sehr schmackhaften Imbiß findet.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank F. am 24. Februar 2006
Format: DVD
„Draculas Rückkehr“ ist der dritte Film aus den Hammer-Sudios, der sich mit der Dracula Thematik beschäftigt. Nachdem der Graf zum Ende von „Blut für Dracula“ sein Ende im Schlossgraben fand, wird er hier wieder zum Leben erweckt.
Was nun krasses Gegenstück zu den beiden exzellenten Vorgängerfilmen wird ist, die Handlung spielt nicht mehr auf dem Schloß, auch die märchenhaften stechenden Farben der beiden Vorgängerfilme gehen hier ab. Und der treffends Unterschied: es gibt nicht den altbekannten Zweikampf zwischen Dracula und Van Helsing. Vielmehr ist der Graf auf die Hilfe anderer angewiesen, nämlich einem Priester (Ewan Hooper), den er in seine Gewalt gebracht hat. Auch Draculas Gegenspieler Monsignore Ernst Müller (Rupert Davies) benötigt die Hilfe eines Anderen, einem gewissen Paul- dieser ist zu allem Überfluß auch noch Atheist. Zum Zentralen Thema werden jetzt, der Glaube, die Liebe, das Vertrauen, welches in den Kampf gegen das eigentliche Böse zieht.
„Draculas Rückkehr“ ist ein guter Film aus den Hammer Studios, der allerdings nicht die Klasse der beiden Vorgänger hat. Die Unterschiede machen sich schon anhand der Regie von Freddie Francis bemerkbar, der in einer anderen Art und Weise arbeitet als Terence Fisher.
Als Extra bietet die DVD den Trailer. Die DVD ist qualitativ sehr gelungen, so wird das Bild in 1.85:1 anamorpher Abtastung. Somit ist uns das unerträgliche Vollbild des damaligen VHS-Tapes von Warner erspart geblieben. Der Sound ist digital Mono und recht ordentlich.
Fazit: Pflichtkauf. Voll zu empfehlen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Zynda am 2. Mai 2007
Format: DVD
"Draculas Rückkehr"(1968), der dritte Film aus Hammer's Dracula Zyklus, ist ein absolutes Muß für alle Hammer-Fans! Da der Regiesseur der vorherigen Dracula Filme (Terence Fisher) verhindert war, übertrug man Freddie Francis die Regie. (Francis ist vor allem als einer der besten Kameramänner der Welt bekannt und war unter anderem verantwortlich für die ruhigen Bilder in David Lynch's Film "The Straight Story").

Herausgekommen ist typischer Hammer-Horror: Die Mischung aus Horror und romantischer Love-Story. Der Film packt von der ersten Minute an, ist wirklich spannend und hat einige erschreckende Szenen. Wie so oft wenn nicht Peter Cushing mitspielt, ist der Gegner eher hölzern und blass, was aber durch die sehr reizende Veronica Carlson wettgemacht wird.

Also, Hammer-Fans haben diese DVD sowieso schon lange. So empfehle ich sie allen, die auf "altertümlichen" 60er Jahre Horror stehen! "Draculas Rückkehr" ist nicht irgendwelcher Horror-Trash, sondern ein sehr sorgfältig gemachter Film, der bezaubert. Hammer Filme wurden mal als "Märchen für Erwachsene" bezeichnet, und hier ist eines ihrer besten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbara Steinemann am 29. Februar 2008
Format: DVD
Im Sommer 1991 strahlte SAT 1 jeden Sonntag gegen Mitternacht eine Folge der sechsteiligen Christopher Lee-Dracula-Filme aus, welche Ende der 50er und in den 60er Jahren im kleinen britischen Filmstudio Hammer" entstanden sind. Seither sind sie leider aus dem TV verschollen.

Wunderschön altertümlich, voll obskurer Gruselelemente, natürliche, mythische und nebulöse Kulisse, dämonisch-düstere Stimmung, unheimliche Musik in Moll, gepflegter Horror. Der blaublütige Untote wird durch das Blut eines verwundeten Priesters aus seiner Gruft reanimiert. Die Suche nach dem roten Lebenselixier von unschuldigen Mädchen, die er zu seinesgleichen machen kann, erleichtert sich Graf Dracula durch ebendiesen Gottesmann. Damit hält das Grauen Einzug in Transylvanien, der mutige Teil der Bevölkerung kontert mit Kruzifix, Knoblauch und Bibel...

Ein atmosphärisch dichter Gruselstreifen, der gänzlich auf Technik, Künstlichkeit und Kitsch verzichtet, stattdessen auf natürliche, mystische, fast märchenhafte Geisterstimmung setzt. Ein zeitloses Meisterwerk, das seinesgleichen sucht!

Das Cover der DVD ist übrigens ein hässlicher Fehlgriff: Nicht nur der Herr Graf überzeugt als elegant-schauderhafter Blaublütler, und nicht als maskenhafter, billiger Fratzke in lila; auch das ganze Ambiente wirkt äusserst stilvoll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen