Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Draconian Times ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,00

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Draconian Times
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Draconian Times

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

30 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
44 neu ab EUR 3,95 8 gebraucht ab EUR 2,81

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Draconian Times + Icon + One Second
Preis für alle drei: EUR 23,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. Juni 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Zomba (Sony Music)
  • ASIN: B000FGGESQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.271 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

PARADISE LOST, DRACONIAN TIME

Aus der Amazon.de-Redaktion

"I don´t realy know what sorry means - I am sorry all my life". Der Text zum vierten Stück "Forever Failure" läßt Zweifel am Seelenfrieden von Nick Holmes aufkeimen und zeigt die düstere Stimmung der Paradise Lost Kompositionen wunderbar auf. Der Nachfolger von Icon ist eine konsequente Weiterführung des damaligen Paradise Lost Sounds, der sich vor dem gelungenen Vorgänger nicht zu verstecken braucht. Neben depressiven Texten und dunkler Musik finden sich auf Draconion Times nämlich ausschließlich erstklassige Tracks im Stile von "Yearn For Change" und dem erfolgreichen als Single ausgekoppelten "The Last Time". Erwähnenswert ist auch der - für Paradise Lost Verhältnisse - ungewohnt schnelle Song "Once Solemn", der die Vielseitigkeit der Formation untermauert. Besagte Vielseitigkeit haben die "traurigen Engländer" leider mit den nächsten Veröffentlichungen noch deutlicher bewiesen und ihr stilistisches Terrain gewechselt. Somit stellt Draconian Times neben Icon den Nachlaß einer schönen, doch leider auch zu kurzen Phase in der Bandgeschichte dar.--Michael Hilscher -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Weiland am 21. Juli 2003
Format: Audio CD
Paradise Lost haben sich einmal mehr wieder selbst übertroffen. Nach dem schon sehr sehr guten Album "Icon" kam nun das Album des Jahrzehnts dieser Musikszene. Ich muß anmerken, dass ich zu der Zeit schon seit langem ein treuer Fan war und schon alle bis dato erschienenen Alben besaß und schon seit ewigen Tagen höre, aber als ich dieses Album in meinen Player packte, war alles andere vergessen.
Das beste auf dem neuen Album der Mannen aus Halifax ist die Abwechslung. Alle Titel sind dabei immer bestens geeignet um in Ruhe seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Die harten, dunklen Riffs und Gitarrenklänge sind der Background zu diesem führendem Klassiker.
"Encantment" und "Shades of God" gehören dabei zu meinen absoluten Lieblingsstücken. Mir läuft es selbst heute (8 Jahre später!) immer noch kalt den Rücken runter, wenn ich morgens in meinem Auto diese Titel anspiele und die einprägsame Stimme von Nick vernehme, wie z.B. in "Enchantment" : [...]REVERSE THE FROWN AND LET THE POWER SURGE[...] - solche Textstellen zusammen mit dem Sound sind bis heute absolute weltklasse und bislang unübertroffen. "Draconian Times" ist jedoch im Hinblick auf alle älteren Alben anders. Jeder Titel ist absolut erstklassig und hätte ein Video verdient. Zu den besten und auch live (aus eigener Erfahrung) imposantesten Songs zählen "Hallowed Land, "The Last Time" und vor allem "Hands of Reason". Die etwas schnelleren Stücke "Once Solemn" und "Forever Failure" lassen das Herz jedes Kenners höher schlagen.
Kauft diese Scheibe und genießt diese Welle von Emotionen. Düster, traurig aber auch feurig und kraftvoll.
Eines der besten Alben, welches damals und zur Zeit (!) in diesem Genre zu haben ist!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von critix am 21. Juli 2007
Format: Audio CD
Paradise Lost gehen mit "Draconian Times" (DT) den eingeschlagenen und logischen Weg konsequent weiter. DT verfeinert den Stil des Vorgängeralbums "Icon" konsequent. Und dies ist genau der Punkt, den PL in früherer Zeit ausgemacht hat. Der Schritt von Album zu Album war immer stimmig, konsequent nach vorne, aber nachvollziehbar. Mit dieser Band konnte man einfach wachsen.

Die Produktion ist fett, die Songs bleiben im Ohr hängen, Nick Holmes' Gesang ist gut und variabel wie nie zuvor. Mit der Single-Auskopplug "The Last Time" sucht man ganz bewusst den Weg, auch eingängigeres Material zu schreiben...und das gelingt. Aber auch längere, düstere Tracks wie der Opener "Enchantment" und das übergöttliche "Forever Failure" prägen dieses Album.

DT ist musikalisch sicherlich näher am Vorgängeralbum "Icon" als am Nachfolger "One Second". Zusammen mit den 4 ersten Alben findet sich hier der Abschluss der ersten Schaffensperiode von PL, die das Genre Gothic Metal mitgeprägt hat, wie nur wenige andere Bands. Mit dem Folge-Album "One Second" werden PL die Evolution der Band um weitere neue Aspekte forcieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Schwärter am 19. Juli 2007
Format: Audio CD
Dies ist Paradise Losts "Schwarzes Album". Dasjenige Album, an dem alle nachfolgenden gemssen wurde und werden. Ohne "Draconian Times" wären viele Gothic-/ und Doommetal Kapellen heute nicht das, was sie sind.
Doch von Anfang an. Die CD fängt mit einem wunderbar zartem Gitarrenspiel an, man wird sofort in eine irgendwie bedrohliche Stimmung versetzt und dann geht es los. Die Gitarren brettern, der Gesang ist verzweifelt, wie im Fieber. Das beste am Opener "Enchantment", sind der sehr variabel eingesetze Gesang und die herrliche Melodie.
Nun weiß man wo es lang geht. Der nächste Song ist ein wenig schneller, aber ebenso verzweifelt. Man achte vor allem auch auf die Lyrics.
Mein Lieblingssong auf dem Album ist aber "Forever Failure", denn hier ziehen die Gitarren langsam durch den Mahlstrom der Melancholie.
Nicks Gesang ist herrlich. Mal zart und zerbrechlich, mal etwas kräftiger, aber immer der Stimmung der Songs entsprechend.
"Draconian Times" ist ein Album für die Ewigkeit, das allen Fans düsterer Metalmusik Freudentränen in die Augen treiben wird. Übertroffen werden könnte es nur von Tiamats "Wildhoney". Also: Wer diesen Meilenstein nicht sein eigen nennt---unbedingt nachholen. Denn hier wird sehr viel geboten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan von Outlaw am 11. Juni 2012
Format: Audio CD
"Draconian Times" war das dritte von insgesamt drei wegweisenden Alben der Gruppe "Paradise Lost", und stammt aus einer sehr kreativen Phase der Band. Später verwendete Elemente werden schon vorweggenommen, und zeigen die konsequente Weiterentwicklung der Gruppe auf. Die dunkle, düster-bedrohlich Atmosphäre hatte sich in der Musik als fester Stammplatz etabliert, spielte zusehends aber auch zum Teil eine untergeornete Rolle, als man es noch zu Death Metal Zeiten gewohnt war. Dem Album tat diese sakral-düstere Grundstimmung gut. Hinzu gesellte sich ein Nick Holmes der vielleicht nie besser gesungen hat, und zäh wie Lava dahinfliessende Gitarren von Gregor Mackintosh und Aaron Aedy, einem tiefen Bass Stephen Edmondsdon und dem Schlazgzeug Lee Morris'.

Enchantment: Guter Opener, der die oben erwähnten Elemte wie Klavier/Keyboardintros schon vorwegnahm, ehe sich dann nach kurzer Zeit auch Gitarren und Gesang einfügen und über sechs Minuten Dark Rock prozedieren.
Hallowed Land: Schneller als der Eröffnungssong schlägt "Hallowed Land" ein. Toller Text, toller Refrain, und alle Bandmitglieder können glänzen.
The Last Time: Gutes Stück, mehr aber auch nicht. Der sich ständig wiederholende Chorus stört etwas, gibt dem Album aber eine gewisse Hittauglichkeit.
Forever Failure: Tolle Ballade, toller Text. Dieser Song wurde live immer wieder gebracht, und erreichte - neben "The Last Time" - in UK sogar Single-Chartposition. Ein weiterer Klassiker der Gruppe.
Once Solemn: Wieder wird das Tempo aufgenommen und mit einem dunklen, hitverdächtigen Chorus gemischt. Die Gitarren und das Schlagzeug etablieren sich neben Holmes' Gesang innerhalb der Musik sehr gut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen