Gebraucht:
EUR 59,74
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von colibris-usa
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand aus den USA, Lieferzeit 10-15 Arbeitstage. Sehr guter Kundenservice.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 13,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Down to Earth (Deluxe Edition)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Down to Earth (Deluxe Edition) Deluxe Edition, Doppel-CD

24 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
5 neu ab EUR 69,90 4 gebraucht ab EUR 59,74

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (1. März 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Deluxe Edition, Doppel-CD
  • Label: Polydor (Universal Music)
  • ASIN: B0045TQF88
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 166.737 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         


Disk 1:

Hörproben
Song Länge Preis
  1. All Night Long (Album Version) 3:52EUR 1,29  Kaufen 
  2. Eyes Of The World 6:39EUR 1,29  Kaufen 
  3. No Time To Lose 3:42EUR 1,29  Kaufen 
  4. Makin' Love 4:36EUR 1,29  Kaufen 
  5. Since You Been Gone (Album Version) 3:17EUR 1,29  Kaufen 
  6. Love's No Friend 4:52EUR 1,29  Kaufen 
  7. Danger Zone 4:28EUR 1,29  Kaufen 
  8. Lost In Hollywood 4:51EUR 1,29  Kaufen 
  9. Bad Girl 4:50EUR 1,29  Kaufen 
10. Weiss Heim 5:14EUR 1,29  Kaufen 


Disk 2:

Hörproben
Song Länge Preis
  1. All Night Long (Instrumental Outtake) 4:41EUR 1,29  Kaufen 
  2. Eyes Of The World (Instrumental Outtake) 6:50EUR 1,29  Kaufen 
  3. Spark Don't Mean A Fire 3:50EUR 1,29  Kaufen 
  4. Makin' Love (Instrumental Outtake) 4:44EUR 1,29  Kaufen 
  5. Since You Been Gone (Instrumental Outtake) 4:00EUR 1,29  Kaufen 
  6. Ain't A Lot Of Love In The Heart Of Me 4:58EUR 1,29  Kaufen 
  7. Danger Zone (Instrumental Outtake) 5:29EUR 1,29  Kaufen 
  8. Lost In Hollywood (Instrumental Outtake) 4:01EUR 1,29  Kaufen 
  9. Bad Girl (Instrumental Outtake) 5:02EUR 1,29  Kaufen 
10. Ain't A Lot Of Love In The Heart Of Me (Alternative Outtake) 5:22EUR 1,29  Kaufen 
11. Eyes Of The World (Instrumental Outtake Take 2) 6:09EUR 1,29  Kaufen 
12. All Night Long (Cozy Powell Mix) 3:54EUR 1,29  Kaufen 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 15. November 2006
Format: Audio CD
Ab der "Down To Earth" von 1979 beginnt die kommerzielle Zeit bei Rainbow. Ronnie James Dio hatte jedoch auf Kommerz keine Lust und kündigte seinen Dienst auf. Damit war für viele Leute Rainbow nicht mehr die gleiche Gruppe wie zuvor. Dafür holte sich Ritchie Roger Glover für den Bass, als Songwriter und als Produzenten. Roger hat der Platte einen edlen Klang verliehen. Als Sänger engagierte Ritchie Graham Bonnet, welcher über ein außerordentliches Organ verfügte. Das Äußere jedoch entsprach nicht dem eines Rockstars. Damit hatte er (Graham) fast alle Fans gegen sich. Cozy Powell war weiterhin für das Schlagzeug zuständig und an den Keyboards hören wir Don Airey (heute mit Roger Glover bei Deep Purple).

Obwohl kommerzieller, ist die "Down To Earth" eine richtig gute Scheibe geworden. Mit `Eyes of the world` (tolles Intro von Don Airey), `No time to lose`, `Danger zone` und `Lost in Hollywood` wird erstklassiger Hard Rock geboten. Die genannten Songs gehören für mich auf jede `Best Of` der Gruppe.
`Love`s no friend` und `Makin` love` sind fast genauso gut. Die beiden Singles `Since you been gone` (von Russ Ballard geschrieben) und `All night long` sind auch nicht zu unterschätzen. Auf jeden Fall stiegen beide recht hoch in die GB-Charts.

Unter dem Strich gibt es ganz dicke 4 Sterne für das vorliegende Album. Für 5 reicht es nicht ganz, da fehlt noch ein Überstück für. Für mich ist "Down To Earth" das Beste nicht Dio-Album von Rainbow.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirty Sanchez am 20. Oktober 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bei RAINBOW gaben sich ja etliche Sänger die Klinke in die Hand. Nach Ronnie James Dio folgte auf "Down to Earth" ein kurzes Intermezzo mit Graham Bonnet, der natürlich nach Dio und den göttlichen RAINBOW Alben zuvor bei vielen Fans einen schweren Stand hatte. Gleichzeitig begann mit dem Weggang von Dio auch eine von Blackmore forcierte kommerziellere Ausrichtung von RAINBOW.

Unabhängig davon ist "Down to Earth" ein durchaus gelungenes Hardrock-Album mit Spitzensongs wie z.B. "All night long", "Eyes of the World", "lost in hollywood" und dem genialen Ohrwurm "Since you been gone".

Meiner Meinung nach, darf man RAINBOW nicht allein auf Ronnie James Dio limitieren, denn dann entgehen einem sehr ansprechende Hardrock-Alben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Februar 2000
Format: Audio CD
Nach den legendären ersten vier Alben wollte Rainbow-Mastermind Ritchie Blackmore neue kommerzielle Dimensionen erreichen und änderte den Stil seiner Band. Das wollte Sänger Ronnie-James Dio nicht mitmachen und so hören wir auf "Down to earth" seinen Nachfolger Graham Bonnett. Die veränderte Kompositionsweise Blackmores ist aber der gravierendste Unterschied im Vergleich zu seiner musikalischen Vergangenheit. Was sich bei Songs wie "Long live rock'n'roll" schon angedeutet hatte, wurde jetzt zur Rainbow-Maxime. Resultat: Mainstream-Hits wie "All night long" oder das allseits bekannte "Since you've been gone". Das erschloss zwar neue Käuferschichten, enttäuschte aber auch viele Fans, die Rainbow aufgrund ihrer stilistischen Kompromisslosigkeit und führ Hardrock-Epen wie "Stargazer" oder "Gates Of Babylon" liebten. Lediglich "Eyes of the world" kann an diese Tradition anknüpfen und ist deshalb für mich auch der absolute Höhepunkt der Scheibe. Dieser Song rechtfertigt allein schon den Kauf der Cd und rettet das Album locker in die Vier-Punkte-Ränge.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frankie Eyes am 2. Mai 2007
Format: Audio CD
Wer dieses Werk Rainbows nur an dem unsäglich totgenudelten "Since You Been Gone" mißt, könnte etwas verpassen. Klar, Ritchie Blackmore schielte nach dem kommerziellen Erfolg, der zwar bisher nicht ausblieb, doch zu den absoluten Megastars gehörte seine Truppe nicht. Ronnie James Dio wollte keine weinerlichen "My Baby Left Me" - Songs singen und verabschiedete sich. Nachfolger wurde Graham Bonnet, der schon ziemlich anders klingt, trotzdem zu den Besseren seiner Zunft gehört (was er später u.a. bei Michael Schenker und Yngwie Malmsteen untermauern konnte). Desweiteren kamen Don Airey an den Keyboards und Ritchies alter Deep Purple - Kollege Roger Glover am Bass in die Band. Letzterer setzte sich auch gleich auf den Produzentenstuhl, auf dem er u.a. bei Nazareth Erfahrung sammeln konnte.

Mit "All Night Long" wird der Reigen eröffnet, einem Rocker im Stile von "Long Live Rock'n'Roll" vom gleichnamigen Vorgänger - und bestimmt nicht schlechter als jener. Die alten Rainbow scheinen am meisten beim nachfolgenden "Eyes of the World" durch. Kann sich absolut mit Werken wie "Tarot Woman" oder "Gates of Babylon" messen lassen. Don Airey (heute bei Deep Purple) steht einem Tony Carey in nichts nach.

Dann geht es wirklich nach unten. Obwohl Ritchies Genie auch bei "No Time to Lose" und "Makin' Love" durchblitzt, sind sie doch eher zweite Liga. Dann kommt das schon erwähnte "Since You Been Gone", der einzige Song, den heutige Radiosender von Rainbow zu kennen scheinen. Lieber Russ Ballard, daß du es draufhast, hast du mit eigenen Werken bewiesen ("Voices", "On the Rebound", etc.), aber das hier ist, wohlwollend ausgedrückt, unterer Durchschnitt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen