Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 13,98

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Double Trouble
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Double Trouble


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: ** What Records ***
  • ASIN: 5557788654
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 26. Januar 2011
Format: Audio CD
Die "Double Trouble" vom Herbst 1981 ist die erste Gillan-Platte mit Janick Gers (jetzt Iron Maiden) an der Gitarre. Weiter waren am Start: Colin Towns (Keyboards), John McCoy (Bass Guitar), Mick Underwood (Drums) und natürlich Ian Gillan höchstpersönlich.

"Double Trouble" kommt nicht an die Meisterwerke "Mr. Universe" (1979) und "Glory Road" (1980) heran. Gut ist sie aber allemal. Genial ist der Song `Born to kill`. Genial in jeder Beziehung, besonders der Text und der Gesang von Ian, super! Gute Songs sind weiter `I`ll rip your spine out` und `Sunbeam`. Die Qualität der Liveaufnahmen ist eher mittelprächtig. Hier sticht der Song `M.a.d. Mutually assured destruction` hervor. Auch hier zeigt Ian, was für ein begnadeter Sänger er ist. Ein weiteres Live-highlight ist `If you believe me`.

Da aber auch einige eher durchschnittliche Songs ( z.B. `Restless` und `Hadely bop bop`) auf der Studio-CD vorhanden sind, gibt es 4 Sterne für Double Trouble. Insgesamt konnte offenbar der Verlust von Bernie Torme nicht ganz verwunden werden. Janick Gers konnte aber auch noch nicht viel zum z.B. Songwriting beifügen.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 28. Januar 2011
Format: Audio CD
Die "Double Trouble" vom Herbst 1981 ist die erste Gillan-Platte mit Janick Gers (jetzt Iron Maiden) an der Gitarre. Weiter waren am Start: Colin Towns (Keyboards), John McCoy (Bass Guitar), Mick Underwood (Drums) und natürlich Ian Gillan höchstpersönlich.

"Double Trouble" kommt nicht an die Meisterwerke "Mr. Universe" (1979) und "Glory Road" (1980) heran. Gut ist sie aber allemal. Genial ist der Song `Born to kill`. Genial in jeder Beziehung, besonders der Text und der Gesang von Ian, super! Gute Songs sind weiter `I`ll rip your spine out` und `Sunbeam`. Die Qualität der Liveaufnahmen ist eher mittelprächtig. Hier sticht der Song `M.a.d. Mutually assured destruction` hervor. Auch hier zeigt Ian, was für ein begnadeter Sänger er ist. Ein weiteres Live-highlight ist `If you believe me`.

Da aber auch einige eher durchschnittliche Songs ( z.B. `Restless` und `Hadely bop bop`) auf der Studio-CD vorhanden sind, gibt es 4 Sterne für Double Trouble. Insgesamt konnte offenbar der Verlust von Bernie Torme nicht ganz verwunden werden. Janick Gers konnte aber auch noch nicht viel zum z.B. Songwriting beifügen.

P.S. Die Tracks 7-11 auf der 2. CD habe ich bereits auf der "Mr. Universe"-CD. Hier sind offenbar unterschiedliche Ausgaben unterwegs (komische Veröffentlichsungspolitik der Plattenfirmen).
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von wolle 64 am 11. März 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
lieferte die band gillan anno 1981 ihr viertes album ab. janick gers hat bernie torme ersetzt und der spätere maidengitarist hält sich meiner meinung noch etwas zuviel zurück. dafür spielt colin towns öfter mal ein keybordsolo, was mier nicht immer so gut gefällt, und das ist der einzige kritikpunkt an dem sonst starken gillanalbum.schöne rocker wie Ill rip your spine out, restless, life goes on sowie sunbeam wechseln sich mit poppigern stücken wie nightmare ab. dazu die sehr gelungene ballade born to kill, rockn roll mit hadely bop bop und men of war welches auch eine gelungenes stück ist. aufgewertet für das album noch durch das bonusstück spanish guitar. die 2. cd beinhaltet noch liveaufnahmen. die ich nicht unbedingt brauche, ich hätte mir double trouble auch so gekauft.fazit: double trouble ist auch kompositorisch nicht ganz so stark wie die ersten 3 alben von gillan, aber trotzdemrichtig gut, macht spass beim hören und darum für alle rockfans-kaufempfehlung.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 25. Juli 2006
Format: Audio CD
Die "Double Trouble" vom Herbst 1981 ist die erste Gillan-Platte mit Janick Gers (jetzt Iron Maiden) an der Gitarre. Weiter waren am Start: Colin Towns (Keyboards), John McCoy (Bass Guitar), Mick Underwood (Drums) und natürlich Ian Gillan höchstpersönlich.

"Double Trouble" kommt nicht an die Meisterwerke "Mr. Universe" (1979) und "Glory Road" (1980) heran. Gut ist sie aber allemal. Genial ist der Song `Born to kill`. Genial in jeder Beziehung, besonders der Text und der Gesang von Ian, super! Gute Songs sind weiter `I`ll rip your spine out` und `Sunbeam`. Die Qualität der Liveaufnahmen ist eher mittelprächtig. Hier sticht der Song `M.a.d. Mutually assured destruction` hervor. Auch hier zeigt Ian, was für ein begnadeter Sänger er ist. Ein weiteres Live-highlight ist `If you believe me`.

Da aber auch einige eher durchschnittliche Songs ( z.B. `Restless` und `Hadely bop bop`) auf der Studio-CD vorhanden sind, gibt es 4 Sterne für Double Trouble. Insgesamt konnte offenbar der Verlust von Bernie Torme nicht ganz verwunden werden. Janick Gers konnte aber auch noch nicht viel zum z.B. Songwriting beifügen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden