oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
audiovideos... In den Einkaufswagen
EUR 8,65
Topbilliger2 In den Einkaufswagen
EUR 8,65
Topbilliger In den Einkaufswagen
EUR 8,65
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Don't be afraid of the Dark [Blu-ray]

Guy Pearce , Katie Holmes , Troy Nixey    Freigegeben ab 16 Jahren   Blu-ray
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Don't be afraid of the Dark [Blu-ray] + Rosewood Lane [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 13,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Rosewood Lane [Blu-ray] EUR 6,99

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Guy Pearce, Katie Holmes, Alan Dale, Bailee Madison
  • Regisseur(e): Troy Nixey
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 3. Mai 2012
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B007BZ086S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.742 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

Produzent Guillermo del Toro (“Hellboy 2 – Die goldene Armee”) will dem Zuschauer mit seinem schaurig gestalteten Monstervilla-Albtraum das Fürchten lehren. Das Remake des TV-Films aus den 70er Jahren überzeugt mit fantasievoll gestalteten Monstern auf der visuellen Ebene. Die Geschichte hingegen kann dies nur bedingt leisten. Zudem sorgt die Musik in einigen Szenen für eine dramatische Spannung, die die Bilder nicht bieten können. Die alte Villa vermittelt eine stimmige Atmosphäre, die dem Genre annähernd gerecht werden kann. Die düstere Stimmung wird durch sehr kräftige, dunkle Farben erzeugt. Die mittels CGI erzeugten Kreaturen bieten auf dem ersten Blick ein bedrohliches Aussehen. Doch bereits nach kurzer Zeit wirken sie nahezu niedlich. Für die Bewohner der Villa stellen sie eine gefährliche Bedrohung dar, die vom Zuschauer nicht immer nachvollziehbar ist. Um so wirkungsvoller wird die Faszination der kleinen Sally für den Keller dargestellt. Guy Pearce und Katie Holmes verkörpern annehmbar die Rolle der Eltern. Bailee Madison brilliert in ihrer Rolle als Sally, in der sie sowohl Panik als auch Faszination glaubwürdig vermitteln kann. Fans von Horrorfilmen wie „Pans Labyrinth“ und „The Devil´s Backbone“ werden auch bei diesem Film gut unterhalten werden. Wirklichen Horror bietet dieser Film jedoch nicht Fazit: Schaurig amüsanter Unterhaltungsfilm

Moviemans Kommentar: Das Remake des TV-Films aus den 70er Jahren überzeugt mit einer sehr guten Bildqualität. Sehr kräftige und dunkle Farben sorgen für die düstere Stimmung. Vor allem das Blut zu Beginn des Films weist eine sehr starke Sättigung auf. Der Kontrast ist auch bei dunklen Szenen sehr ausgewogen. Es sind weder störendes Rauschen noch Mattscheibeneffekte zu erkennen. Auch der Kontrast zwischen hellen und dunklen Sequenzen ist gut gewählt. Die Monster lassen sich dadurch im Schatten ausmachen. Der Ton ist ebenfalls sehr gut getroffen. Die Dialoge sind in der deutschen und englischen Sprachfassung klar verständlich. Das Gemurmel der Monster wirkt mitunter etwas dumpf und computerartig. Der Raumeindruck ist zwischenzeitlich etwas schwach, da Hintergrundgeräusche fehlen. Die Bauarbeiten im Haus und die Fahrgeräusche des Autos auf der kiesigen Auffahrt sind wiederum gut umgesetzt. Knallende Türen, herunterfallende Bücher und zerspringende  Scheiben sorgen für gut situierte Effekte. Bei den Extras sorgen Interviews für genauere Charakterisierungen der Familie. Die Gestaltung des Anwesens Blackwood´s Mansion sowie die Kreation der Monster bieten interessante Einblicke in den Produktionsprozess. --movieman.de

Produktbeschreibungen

Nach Jahrzehnten der Stille erwacht ein uralter Fluch in Blackwood Manor, als die kleine Sally mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter das Anwesen bezieht. Auf ihren nächtlichen Streifzügen durch die dunklen Zimmer des Gebäudes wird sie schon bald mit dessen Eigenarten konfrontiert. Schnell wird ihr klar, dass sie das Tor zur Hölle geöffnet

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen man darf keinen reinen Hororrfilm erwarten 5. Dezember 2012
Von M. Martin TOP 500 REZENSENT
Format:Blu-ray
Der Film schafft eine tolle gruselige Atmosphäre und die Effekte können sich auch wirklich sehen lassen.
Auch die Schauspielerische Leistung enttäuscht nicht und es kommt keine Langeweile auf.
Nur hat der Film damit zu kämpfen, dass er auf der einen Seite etwas zu kindlich für einen Horrorfilm und zu Gruselig für einen Kinderfilm ist.
Dieses Konzept klappte in den 80er Jahren sehr gut, wirkt aber in der Heutigen Zeit etwas befremdlich.
So wirken die kleinen Viecher in manchen Situationen überaus tödlich und Gefährlich, dann wieder recht Harmlos.
Ich fand den Film dennoch gut, da er eine dichte Atmosphäre schafft, spannend ist und zum Schluss für ein Überraschendes Ende sorgt.
Natürlich gibt es hier und da ein paar Logiklücken und man darf den Film nicht zu Ernst nehmen.
Ich wurde allerdings dennoch gut unterhalten und da ich ein Kind der 80er bin gibt es 4 Sterne.
Wer einen reinen Horrorfilm erwartet wird wahrscheinlich etwas enttäuscht werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller GRUSELFILM mit HorrorANSÄTZEN !!! 10. Mai 2012
Format:DVD
Also eigentlich wollte ich keine Rezension zu diesem Film verfassen, aber als ich gesehen habe, dass "Don't be afraid of the Dark" von vielen wirklich schlecht bewertet wurde, wollte ich dem Film zu liebe mir mal die Zeit nehmen und doch etwas zu diesem Thema schreiben.
Ich glaube, dass der Großteil der Leute diesen Film in Vorhinein völlig falsch eingeschätzt haben. Ich habe ein Gruselfilm mit Horroransätzen erwartet und habe auch genau das bekommen. Die Atmosphäre ist wirklich durchgehend gut, das Setting ist UMWERFEND, die Villa, der Garten, alles ist einfach stimmig. Auch das Monsterdesign ist gut gelungen, hier sieht man am besten, dass es den Machern des Films nicht drauf ankam, die schlimmsten und erschreckendsten Monster der Filmgeschichte zu sehen. Allerdings muss ich hier auch sagen, dass dem Zuschauer die Monster in voller Pracht viel zu früh gezeigt werden. Man hätte am Anfang auch ruhig etwas andeuten können, damit sich der Zuschauer auch selber etwas unter den Monstern vorstellen kann... Schauspielerisch ist die kleine Hauptdarstellerin hervorzuheben, sie spielt glaubwürdig, allerdings ein bisschen eintönig. Katie Holms ist nach dem "Jack&Jill"-Desaster auch endlich wieder das, was sie früher mal war... Eine gute Schauspielerin.

Fazit:
Erwartet KEINEN puren Horrorfilm, sondern einen Gruselfilm mit tollen Effekten, einer durchweg guten Atmosphäre, einem fantastischen Setting und auch der ein oder anderen Schockszene. Blutig wird es zwar, das verhält sich aber für einen GRUSELFILM genau richtig, denn das ist der Film: Ein wirklich gut inszenierter Gruselfilm !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Rumburak
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Eih gruseliger Jammer beschleicht den Zuschauer wenn er sich "Don't be afraid of the dark" anschaut.
Sehr ungern gibt man dem Gruselstreifen eine negative Wirkung.
Denn er hätte soviel Potenzial gehabt, hätte man doch nur ein Tick mehr Wert auf ein raffiniertes Drehbuch, eine packendere Story gelegt.
Alle Zutaten für einen gediegenen, geheimnisvollen Gruselfilm scheinen auf den ersten Blick vorhanden.
Erlebt man schon in den ersten Minuten schaurige Szenen, ist man weiterhin betört von der schönen schleichenden Kameraführung, der überragenden Bilderpracht, spürt man die dunklen Geheimnisse, die unter verschlungenen Wendeltreppen, dunklen Kellern, in Kaminschächten lauert, und ist man begeistert von dem phantastischen Interieur des Anwesens, so könnte doch, so glaubt man eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Leider weit gefehlt.
Zur Geschichte: Ein Fluch lastet auf dem alten Anwesen "Blackwood Manor", einem entlegenen viktorianischen Landsitz in Rhode Island.
Dunkle, kleine Kreaturen lauern in versteckten Ecken, Nischen und vor allem in einem finsteren, schlundartigen Schacht, dessen Eingang hinter einer im Keller befindlichen Ofentür liegt.
Regelmäßig müssen dieser dunklen Brut der Nacht menschliche Opfergaben bereitet werden, damit die Lebenden in Ruhe gelassen werden.
Gleich zu Anfang erleben wir die stärkste Szene des Films, als ein offensichtlich geistig verwirrter Besitzer des Hauses in dunkler Nacht seiner Angestellten die Zähne herausbricht, und die Beisserchen in einer kleinen Schlüssel, als Opfergabe in den Kamin schiebt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen BE afraid of the Dark! 8. Juli 2012
Von Seraphina TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
*
Sollte der Titel eigentlich lauten.
Auf Guillermo del Toro kann ich mich eben doch verlassen. Der Mann trifft mit seinen mythologischen Kreaturen immer ins Schwarze. Das war sowohl bei den Hellboy-Filmen der Fall, als auch in Pan's Labyrinth und ebenso hier ... wird er meinem Geschmack gerecht. Ich mag nämlich keine Splatter- oder Slasherfilme. Düsterer, übersinnlicher Horror ist mein Ding.

"Don't be afraid of the Dark" ist ein Remake des gleichnamigen Fernsehfilmes aus dem Jahre 1973. Ich kenne diesen allerdings nicht, daher entfällt ein direkter Vergleich.
Allerdings fallen mir gewisse Parallelen zu "Pan's Labyrinth" (besonders zu Beginn) auf. Ein kleines Mädchen, ihr Vater, eine Stiefmutter, ein altes Haus neben einem geheimnisvoll-unheimlichen Garten, ein tiefes Loch im Boden als Zugang zu eine anderen Welt und deren Bewohnern.
A'propos: "Daß sie dabei das Tor zur Hölle öffnet ..." steht in der Inhaltsangabe. Diese Aussage ist etwas irreführend, denn genau genommen ist dies nicht die Hölle - jedenfalls nicht im religiösen Sinne - sondern eine Art Unterwelt. Und deren Bewohner entsprechen der düstersten Version des volkstümlichen Feenglaubens. Keine Tinkerbell, sondern mehr Richtung Erlkönig ... inklisive des Kinderraubs!
Anmerkung: Wer die alten (irisch-keltischen) Sagen mal lesen täte - oder auch die modernen Aufarbeitungen in Romanform von Holly Black, Melissar Marr, Maggie Stiefvater, etc.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Lohnt sich
Guter Film, anschauen lohnt sich auf jeden Fall. Spannend, Story ist gut, auch die Schauspieler (nur Kindermädchen/Haushaltshilfe und der Gärtner/Hausmeister fand ich... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von Monika veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Recht guter Gruselfilm, doch für Guillermo del Toro leider eine...
"Don't be Afraid of the Dark" handelt von einem Mädchen, Sally, das zusammen mit seinem Vater und dessen neuer Freundin in ein altes Haus zieht. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Angela Maria Ruoff veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Potential aber schlecht umgesetzt
Es wurde ja hier schon so einiges über den Film beschrieben. Anschauen kann man ihn sich grundsätzlich. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Christopher Voigt veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Bildgewaltig
Der Film erinnert in vielerlei an "Pans Labyrith", doch leider verdirbt vieles an der Handlung und der zu niedlichen Elfen (auch wenn die durchaus fies und gruselig... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Blaurose veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gut
Absolut gute Unterhaltung. Ein Film der mit guten schauspielerischen Leistungen, toller Kulisse, schauriger Stimmung und genau dem richtigen Faktor an Blut aufwartet. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Silent Melody veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Trailer verspricht Horror, den der Film nicht liefert!
Nach dem Trailer, Guy Pearce (den ich sehr gerne mag) und del Toro (der mich zumindest mit der Präsentation von "Das Waisenhaus" überzeugt hat - sehr cooler Film), dachte... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Marc-Andre Mueller veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Der Abgrund der verlorenen Kinder
Die achtjährige Sally (Bailee Madison) ist ein schwieriges kleines Mädchen. Ihre Mutter, die ihr Krankheiten einredete und sie mit Ritalin ruhigstellte, weil sie der... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Monty Burns veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Echt tolles Gruselmärchen !
Bei dem Trailer von Don't be afraid of the Dark lässt sich vielleicht ein Horrorfilm erwarten, doch wer sich den Film holt, in der Hoffnung, dass er diesem Eindruck auch... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von FilmFreund veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wehnig Horror, Aber dafür ein Tolles Gruselmärchen
Don't be Afraid of the Dark...
fiese kleine trolle die der kleinen Sally anfänglich liebenswert erscheinen, zeigen schnell ihre wahre seite und absichten und machen jagt... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von rafalle veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen naja.......
lieferung wie immer super schnell
zum film.....die trailer im fernsehen sahen echt super aus, ABER das war dann auch schon alles!!!! Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von arys veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wendecover! 1 26.05.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar