• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,40 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Donnerwetter - Physik! Taschenbuch – 5. Juli 2001


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 5. Juli 2001
EUR 24,90
EUR 21,85 EUR 8,88
3 neu ab EUR 21,85 7 gebraucht ab EUR 8,88

Wird oft zusammen gekauft

Donnerwetter - Physik! + Physik allgemein / Physkdidaktik kompakt
Preis für beide: EUR 39,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH; Auflage: 1. Auflage (5. Juli 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3527403272
  • ISBN-13: 978-3527403271
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 2,4 x 23,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 792.576 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"...Ein wenig vereinfacht, könnte man Häußlers Buch daher als sehr gelungene Kreuzung aus einem traditionellen Schulbuch und einem spannenden Jugendroman à la "Fünf Freunde" oder "Harry Potter" bezeichnen. Außer eine r Portion Offenheit und Interesse setzt Häußler bei seinen Lesern keinerlei physikalisch-naturwissenschafliche Kenntnisse voraus. ...Gekonnt widerlegt er aber das alte Vorurteil, Naturwissenschaften und insbesondere die Physik seinen langweilig, trocken, uninteressant." R Puchta, Wissenschaft-Online
"...Der Autor schafft es mit leichter, anschaulicher Sprache, schwierige Sachverhalte so zu erläutern, dass auch Physikunkundige plötzlich verstehen, wie die Welt funktioniert. ...Man möchte das Buch Physiklehrern in die Hand geben und sagen: "Seht, so spannend - und verständlich - kann man Physik machen!" Amazon.de
"...Peter Häußler...versteht es, lebendig und spannend zu schreiben." Peroxid Post, Sommer 2001
"...Testleser haben versichert, dass sie zum ersten Mal etwas von Physik verstanden hätten. Es ist auch eine Fundgrube für didaktische Ideen, die Physiklehrkräfte für ihren Unterricht nutzen können." IPN Blätter
Häußler wendet sich mit diesem gut zu lesenden Buch an Physik-Laien (und nicht nur an die jugendlichen unter ihnen). Die eingängige Darstellung bleibt aber auch bei abstrakteren Themen sehr anschaulich und benötigt so gut wie keine Formeln.
sehr empfehlenswert
 
"...Dem Autor...ist es hervorragend gelungen, ein physikalisches Sachbuch zu schreiben, welches sich wie ein spannendes Abenteuerbuch liest....Dem Leser wird so ständig ein überzeugender Einblick in die Erkenntnismethoden der Physik gegeben....Jugendliche können sich durch dieses lebendig geschriebene Lesebuch anregen lassen, mehr Interesse an physikalischen Fragestellungen zu entwickeln. Erwachsenen, die bisher daran gezweifelt haben, Physik jemals verstehen zu können, erhalten nochmals eine Chance. Dringend empfehlen möchte ich die Lektüre den Studierenden für das Lehramt Physik und allen Physiklehrern. Das Buch ist eine Fundgrube für anschauliche Bilder und elementare Erklärungen mit Hilfe der Alltagssprache aus einem breitem Spektrum der Schulphysik. Jürgen Miericke (Physik Journal 1 (2002) Nr.5
 
"... mit Nachdruck empfohlen!" - Wolfgang Grölz ekz. bibliotheksservice
 
"Häußler wendet sich mit diesem gut zu lesenden Buch an Physik-Laien (und nicht nur an die jugendlichen unter ihnen). Die eingängige Darstellung bleibt aber auch bei abstrakteren Themen sehr anschaulich und benötigt so gut wie keine Formeln. Sehr empfehlenswert."
Jochen Pade
dpa, 52/2001, Dec 2001

"Ein Sommerfest, bei dem unter anderem eine Sonnenfinsternis nachgestellt wird, beschließt das sehr empfehlenswerte Buch."
dpa
 
"...Dem Autor...ist es hervorragend gelungen, ein physikalisches Sachbuch zu schreiben, welches sich wie ein spannendes Abenteuerbuch liest....Dem Leser wird so ständig ein überzeugender Einblick in die Erkenntnismethoden der Physik gegeben....Jugendliche können sich durch dieses lebendig geschriebene Lesebuch anregen lassen, mehr Interesse an physikalischen Fragestellungen zu entwickeln. Erwachsenen, die bisher daran gezweifelt haben, Physik jemals verstehen zu können, erhalten nochmals eine Chance. Dringend empfehlen möchte ich die Lektüre den Studierenden für das Lehramt Physik und allen Physiklehrern. Das Buch ist eine Fundgrube für anschauliche Bilder und elementare Erklärungen mit Hilfe der Alltagssprache aus einem breitem Spektrum der Schulphysik."
Physik Journal
 
"...Der Autor schafft es mit leichter, anschaulicher Sprache, schwierige Sachverhalte so zu erläutern, dass auch Physikunkundige plötzlich verstehen, wie die Welt funktioniert....Man möchte das Buch Physiklehrern in die Hand geben und sagen: "Seht, so spannend - und verständlich - kann man Physik machen!" Amazon.de
 
"...Mit Nachdruck empfohlen!"
ekz.bibliotheksservice
 
"...eine Fülle von Ideen, mit denen sich der eigene Unterricht neu überdenken lässt."
Naturwissenschaften im Unterricht Physik
 
"...eine Fundgrube für Versuche mit einfachsten Mitteln."
Chemie & Schule
 
"Ein wirkliches Bonbon...ein gelungenes Sachbuch, ein gelungenes Konzept, dem viele Leser zu wünschen sind."
Materials and Corrosion - Werkstoffe und Korrosion
 
"...idealer Lesestoff für alle, die bisher daran gezweifelt haben, die Physik jemals zu verstehen."
Metall
 
"Testleser haben versichert, dass sie zum ersten Mal etwas von Physik verstanden hätten."
IPN Blätter
 
"Das Buch ermutigt Jugendliche wie Erwachsene sich (wieder einmal) mit Physik zu beschäftigen, Kenntnisse aufzufrischen oder zu erweitern."
Chemie - Schweizer Fachzeitschrift für Chemieberufe

Autorenkommentar

Das Buch macht Mut, sich mit Physik zu beschäftigen
Wer hat nicht schon einmal jemand sagen gehört, dass Physik trocken, schwierig und in großen Teilen unverständlich sei. Viele haben vielleicht tatsächlich diese Erfahrung machen müssen. Interessen- und Lernstudien belegen jedoch, dass Physik als interessanter empfunden und obendrein besser verstanden wird, und dass das einmal Verstandene besser behalten wird, wenn sie auf vertraute Situationen bezogen ist. Insbesondere Mädchen zeigen ein gesteigertes Interesse an physikalischen Inhalten, wenn sie sie an ihre eigenen Erahrungen anbinden können. Das Konzept von "Donnerwetter - Physik" besteht deshalb darin, den physikalischen Hintergrund von ganz alltäglichen Situationen vor Augen zu führen. Ausgangspunkt sind zunächst ganz unspektakuläre Beobachtungen: ein Lichtfleck auf einer Wand, ein im Treppenhaus fallender Knopf, ein an der Decke klebender Luftballon. Sind erst einmal die Grundlagen bewältigt, traut man sich auch an schwierigere Fragen heran: Wie funktioniert ein Laser? Wie ist das Universum entstanden? Was ist ein Schwarzes Loch? Den Lesern werden keine fertigen Deutungen mitgeteilt, sondern sie nehmen teil am Entstehungsprozess physikalischer Vorstellungen, die die Personen der Handlung entwickeln. Diese sind so gewählt, dass sie sich in ihrem bemühen, in die Physik einzudringen, gegenseitig helfen können: Da ist die zupackende Anne mit ihrem ausgeprägten Sinn für das Praktische und Nützliche und ihr Vetter Niki, der öfters zugeben muss, dass seine Erinnerungen an den Physikunterricht etwas brüchig sind. Annes Freundin, die phantasiebegabte Julia, sorgt im Verein mit dem zahlenverliebten Felix für den nötigen Schub beim Aufstellen von gewagten Theorien. Dafür, dass man sich dabei nicht zu sehr verspekuliert sorgen die Sommers: er ein pensienierter Physiker, freundlich, geduldig, nichts vorwegnehmend, sie eine Biologielehrerin, immer zur Stelle, wenn es über die Physik hinausgeht. Und dann gibt es auch noch Frau Clausen, die in breitem schwäbischem Dialekt ihren Senf dazugibt. Jugendliche und auch erwachsene Testleser haben mir versichert, dass sie zum ersten Mal etwas von Physik verstanden hätten. Das Buch dürfte auch eine Fundgrube für Ideen sein, die Physiklehrkräfte in ihrem Unterricht nutzen können.

Peter Häußler


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. August 2001
Format: Taschenbuch
- nämlich durch und durch verständlich. Als ich das Buch "Donnerwetter - Physik" las, fragte ich mich, warum ich in der Schule so wenig im Physikunterricht verstanden habe. Der Autor schafft es mit leichter, anschaulicher Sprache, schwierige Sachverhalte so zu erläutern, dass auch Physikunkundige plötzlich verstehen, wie die Welt funktioniert. Mal ehrlich, wer kann schon aus dem Stegreif erklären, was beim Sehen bzw. Hören abläuft, wie Satelliten in der Erdumlaufbahn gehalten werden, wie eine CD funktioniert, was es mit Magneten auf sich hat, was genau bei einem Gewitter passiert, welche Ordnung es im Chaos gibt und was in einem Atomkraftwerk vor sich geht?
Der Trick des Autors, das gesamte Buch in Dialogform zu schreiben, macht die Lektüre unterhaltsam und spannend, ja nimmt zum Teil komödiantische Züge an, wenn die Protagonisten den Sinn und Unsinn von Science fiction erkunden. Trotz der fast 400 engbedruckten Seiten kommt beim Lesen keine Langeweile auf.
Auch wenn der Autor das Buch sicherlich für Jugendliche geschrieben hat, ist es Erwachsenen uneingeschränkt zu empfehlen. Das Leseerlebnis wird gekrönt durch so manchen Aha-Effekt, endlich zu begreifen, wie der Alltag funktioniert. All die Themen, an die sich der eine oder andere aus der Schule (vielleicht noch) erinnert, sind vertreten. Man möchte das Buch Physiklehrern in die Hand geben und sagen: "Seht, so spannend - und verständlich - kann man Physik machen!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gondarza@aol.com am 4. November 2001
Format: Taschenbuch
Auch wenn man/frau bisher mit Physik nicht viel anfangen konnte - dieses Buch macht auf anschauliche und amüsante Weise auch komplexe Zusammenhänge, manchmal märchenhaft, deutlich. Es liest sich spannendund verbindet in gelungener Weise wissenschaftliche Informationsvermittlung mit Unterhaltung und das in einer faszinierenden Sprache!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Das buch ist nicht nur unterhaltsam geschrieben, sondern brilliert mit einer Fülle toller Beispiele und anschaulicher Vergleiche. So macht Physiklernen richtig Spaß! Ganz besonders hat mir das Kapitel über die Astrophysik gefallen. So anschaulich und nachvollziehbar hat mir noch niemand die Entstehung Roter Riesen, Weißer Zwerge und von Supernovae erklärt. Uneingeschränkt zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen