Donner: Die Chroniken von Hara 3 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Donner (Die Chroniken von... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Donner (Die Chroniken von Hara, Band 3) Broschiert – 14. Mai 2013


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 14. Mai 2013
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 11,70
70 neu ab EUR 16,99 8 gebraucht ab EUR 11,70

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Donner (Die Chroniken von Hara, Band 3) + Sturm (Die Chroniken von Hara, Band 4) + Blitz (Die Chroniken von Hara, Band 2)
Preis für alle drei: EUR 50,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 463 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 1. (14. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702716
  • ISBN-13: 978-3492702713
  • Originaltitel: Shnezy vetra
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 4,5 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.504 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eine großartige Fortsetzung (...) Für die moderne Fantasy-Literatur ist Pehov eine Bereicherung geworden.«, AGM Magazin

»Hier kommt alles zusammen: Spannung, Charaktere, die Ungewissheit, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört, und die Erkenntnis, dass Gut und Böse oftmals gar nicht so einfach voneinander zu trennen sind.«, lesemomente.net, 01.10.2013

»Alexey Pehov rockt die Fantasy«, Phantastik-Couch

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alexey Pehov, geboren 1978 in Moskau, studierte Medizin. Seine wahre Leidenschaft gilt jedoch dem Schreiben von Fantasy- und Science-Fiction-Romanen. Er ist neben Sergej Lukianenko der erfolgreichste phantastische Schriftsteller Russlands. »Die Chroniken von Siala« wurden zu millionenfach verkauften, mit mehreren Preisen ausgezeichneten Bestsellern. Zuletzt erschien seine neue Serie »Die Chroniken von Hara«. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, die ebenfalls Schriftstellerin ist, lebt Pehov in Moskau.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rock The North VINE-PRODUKTTESTER am 6. Juni 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Teil 1 und 2 habe ich bereits in kürzester Zeit verschlungen, auch bei Teil 3 der "Chroniken von Hara" blieben die letzten Seiten nicht lange ungelesen!
Die Story von Ness und Co. packt mich mit einer Intensität wie es bisher selten bei Büchern aufgetreten ist. Man kann sich in die Charaktere hineinversetzen und fühlt die Geschichte quasi mit. Obendrein versteht es Alexey Pehov wie kaum ein anderer, eine Spannung von mehreren Blickwinkeln aus zu erzeugen und so den Leser knallhart bei der Stange zu halten. Man kann das Buch einfach nicht weglegen!

Inhalt:
In Teil 3 muss Ness den Tod seiner Frau (Lahen) verkraften. Zusammen mit der Verdammten Typhus, Shen und einigen anderen macht er sich auf den Weg um Rache zu nehmen. Doch Typhus spielt ihr eigenes Spiel und auch die anderen Verdammten köcheln ihre Süppchen, was Ness noch schwer zu schaffen machen wird. Nachdem sie das Regenbogental zerstört aufgefunden haben und der Verdammten Alenari gerade so entkommen sind wird es richtig brenzlig. Auch Luk und Ganor sind im dritten Teil wieder vertreten und geraten von einem Schlamassel ins nächste.

Fazit:
Toll und packend geschrieben, gleichermaßen ernst wie auch amüsant kommt die Story daher. Die verschiedenen Blickwinkel (es wird immer mal wieder von anderen Personen aus geschildert) und unvorhergesehenen Wendungen machen dieses Buch so genial! Für Fantasy-Fans ein MUSS!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von horrorbiene VINE-PRODUKTTESTER am 2. Juni 2013
Format: Broschiert
Dieses Buch setzt inhaltlich dort an, wo Blitz aufhörte. Allerdings erlebt der Leser zunächst eine andere Perspektive, nämlich die von Ga-nor und Luk, die auf dem Weg sind in den Norden um dort beim Krieg mitzumischen und in einem Dorf auf Soldaten des Imperiums stoßen. In Ich-Perspektive geht es dann weiter mit der Erzählung um den Hauptcharakter Ness, der sich an die Fersen des Mörders seiner Frau hängt um Rache zu üben. Dabei begegnet er recht zügig der Verdammten Typhus in Gestalt des Dorftrottels Pork, die sich der kleinen Reisegesellschaft anschließt. Somit sind zwei Perspektiven des Vorgängerbandes hier nun zusammengelaufen und dies setzt sich so auch weiter fort. Gegen Ende trifft die Reisegruppe durch einen großen Zufall, sogar auf die Gesallschaft von Luk, so dass die Mehrpespektivität nun zum größten Teil aufgehoben ist. Dies halte ich für eine geschickte Weiterentwicklung der Serie. Donner knüpft auch sonst nahtlos in allen Punkten an die Vorgängerbände an:

Es fiel mir erneut schwer in das Buch hineinzufinden, sind doch Wind und Blitz zwar gute Bücher, doch nicht so herausragend, dass mir alle Details sofort in Erinnerung kamen. Doch ist es zumindest so eingängig, dass die Erinnerung sehr schnell wieder kam, ohne, dass das Buch großartige Wiederholungen beinhalten musste.
Einer meiner Kritikpunkte an Band eins ist folgender gewesen: Mir war beim Lesen durchweg nicht klar, worauf die Trilogie hinauslaufen soll und grob gesagt, worum es eigentlich geht. Natürlich, weiß ich was passiert, doch das große Ganze ist nicht deutlich geworden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Unerwartete Ereignisse haben im zweiten Teil der Hara-Reihe ihre Schatten hinterlassen, die sich nun erheben, um im dritten Band „Donner“ weitergesponnen zu werden. Nachdem einige Charaktere auf ungewöhnliche Weise zu Tode gekommen sind und dabei die Anhäufung von vermeintlichen Feinden ganz offensichtlich nicht zueinander passen konnte, werden die Intrigen von Verdammten – die, welche den dunklen Funken beherrschen, und den Schreitenden, die mit dem lichten Funken – zu einem schier undurchdringlichen Netz, in dem man sich nur allzu schnell verfängt.

Der Sturm der Verdammten, die mit den Heeren der Nabatorer und mithilfe der Nekromanten aus Sdiss über die Reiche des Imperiums hergefallen sind, geht weiter. Erfolgreich rollen sie richtiggehend über das Land und nehmen dieses Stück für Stück ein. Ness indes ist mit seiner kleinen Gruppe unterwegs ins Regenbogental zur Schule der Schreitenden. Er muss dahin, um Antworten zu finden, aber auch, weil er Shen begleitet. Dieser hat sich als Heiler entpuppt, der dann bei Lahen in die Ausbildung gegangen ist. Allerdings birgt sein Ankommen dort Gefahren, denn Shen wurde nicht nur im lichten Funken unterrichtet.
Noch auf dem Weg dorthin erhalten sie unerwartete und unliebsame Gesellschaft einer Verdammten. Ausgerechnet Thia, die ihren alten Körper zurück will, schließt sich ihnen an und bietet ihre Hilfe an, doch niemand traut ihr. Auch nicht, nachdem sie offenlegt, warum sie der Gruppe nicht feindlich gesinnt ist. Doch muss die kleine Reisegesellschaft am Ende dann doch zugeben, dass sie recht froh um diese starke magische Unterstützung ist, als sie die Schule der Schreitenden erreicht und nicht so freundlich empfangen wird, wie sie es sich gewünscht hätte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von h-letterworlds am 12. November 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Wow. Mehr hat einfach nicht in meinen Kopf gepasst als ich die letzte Seite hinter mir hatte. Als ich vor etwa anderthalb Jahren Wind las, hätte ich niemals damit gerechnet, dass ich diese Reihe so gut finden würde. Natürlich, schon damals deutete sich an, wie viel Potenzial die Bücher besaßen, und ich rechnete stark damit, dass sich die Reihe gut entwickeln würde, aber ich hätte nicht erwartet, wie sehr sie mir ans Herz wachsen würde.

Aber beginnen wir ganz von vorn. Nach dem Tod seiner großen Liebe Lahen (der übrigens einen furchtbaren Cliffhanger ans Ende des zweiten Teils setzt), möchte unser Protagonist Ness wie im Klappentext ja beschrieben nach den Mördern seiner Frau suchen. Schon bald stellt sich allerdings heraus, dass das weniger einfach wird, als er sich das vorgestellt hat. Mit einer immer größer werdenden und vor allem bunten Gruppe begibt er sich nach Norden, um in ein Gebiet zu gelangen, das noch nicht von den Verdammten eingenommen wurde. Und diese Reise ist, wer hätte es gedacht, nicht gerade ein Zuckerschlecken.

Ich muss sagen, wenn man noch einmal drüber nachdenkt, passiert nicht sonderlich viel auf den knapp 500 Seiten. Ness und seine Gefährten ziehen ein wenig durchs Land und erfahren einige Dinge. Und das war's irgendwie. Also ist es noch viel erstaunlicher, dass es einfach nicht langweilig wird. Alle fünf Seiten erfährt man neue Dinge über diese erstaunliche magische Welt und ihre Historie, und vor allem die Magie, die ich bisher nie in einem solchen Ausmaß kennengelernt habe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden