Menge:1
Donizetti: Roberto Devere... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 33,48
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Donizetti: Roberto Devereux (Gesamtaufnahme) (Aufnahme Strasbourg 1994) (ital.)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Donizetti: Roberto Devereux (Gesamtaufnahme) (Aufnahme Strasbourg 1994) (ital.) Doppel-CD

6 Kundenrezensionen

Statt: EUR 31,99
Jetzt: EUR 23,94 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 8,05 (25%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
19 neu ab EUR 15,19 1 gebraucht ab EUR 7,67

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Donizetti: Roberto Devereux (Gesamtaufnahme) (Aufnahme Strasbourg 1994) (ital.) + Donizetti: Maria di Rohan (Gesamtaufnahme) + Donizetti: Linda di Chamounix (Gesamtaufnahme(ital.),Aufnahme 1993)
Preis für alle drei: EUR 79,92

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. Oktober 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Nightingale Classics (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B0000260BD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.136 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Sinfonia (1. Akt)
2. Geme!...pallor funero (1. Szene)
3. Romanza: All'afflitto è dolce il pianto...
4. Duchessa...Alle fervide preci (2. Szene)
5. Cavatina: L'amor suo mi fe' beata
6. Nunzio son del Parlamento (3. Szene) - Al regio piede (4. Szene)
7. Aria: Ah! ritorna qual ti spero
8. Gran Scena e Duetto: Donna reale, a' piedi zuoi... (5. Szene)
9. Un tenero core - mi rese felice
10. Un lampo, un lampo orribile...
Alle 17 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Introduzione: L' ore trascorrono,... (2. Akt 1. Szene)
2. Ebben? (2. Szene) - Regina... (3. Szene)
3. Duettino: Non venni mai si mesto...(4. Szene)
4. Su lui non piombi il fulmine...
5. Terzetto: Ecco l'indegno!...(5. Szene)
6. Scellerato!... - Tutti udite...! - (6. Szene)
7. Va, la morte...
8. Nè riede ancora il mio consorte!... (3. Akt 1. Szene) -Duchessa!... (2. Szene) - Il dulca!...(3. Sz)
9. Non sai che un nume vindice
10. All'ambascia ond'io mi struggo...
Alle 17 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Edita Gruberova (Elisabetta) - Delores Ziegler (Sara) - Don Bernardini (Roberto) - Ettore Kim (Nottingham) - Benoit Boutet (Lord Cecil) - Merih Kazbek (Sir Gualtiero Raleigh)... - Orchestre Philharmonique de Strasbourg - Friedrich Haider, direction

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Storchius Katz am 23. Februar 2002
"Roberto Devereux", die letzte der drei Tudor-Opern von Gaetano Donizetti, in einer Nightingale-Einspielung, die sich wie so oft vor allem um die Primadonna des Ensembles, Edita Gruberova rankt. Und das ist wie meistens ein gutes Argument für die Qualität der Aufnahme, was wiederum nicht heißen soll, der Rest des Ensembles sei nicht gut, im Gegenteil. Aber die Primadonna versteht es, das Ohr vor allem auf die Partie der Elisabtta zu lenken:

Es macht zwar kaum Sinn, die einzigartige Wirkung von Gruberovas Gestaltung an einzelnen Spitzen festmachen zu wollen, aber beispielsweise ihr eklatanter Aufschrei in der Schlussszene, nach dem Kanonenschlag, der die Hinrichtung Robertos signalisiert oder ihr durch Mark und Bein gehender Satz "Non regno, non vivo" ("Ich herrsche nicht, ich lebe nicht...") kurz darauf, derartige Momente sind bezeichnend für ihre Kunst, jene Werke vom bloßen Virtuosentum wegzuholen und ihnen substantielles Leben einzuhauchen. Die Sängerin lässt es bei ihrer Darbietung nicht auf die vordergründige Schönheit oder Virtuosität des Gesangs ankommen. Sie zeigt, dass es sich bei diesem Werk nicht um "Belcanto" im Sinne der von Hofmannsthal genannten "donizettischen Operette", nicht im Sinne vordergründigen Schöngesangs handelt. Nein, die Oper hat ein erstaunliches Potential dramatischer Tiefe, jedoch braucht es dazu sehr qualifizierte Sänger, die es verstehen mit ihrer Gestaltung jene Tiefen zu erschließen; und genau eine solche Sängerin ist Edita Gruberova.

Es fällt schwer, die Sängerin hier mit jener in Verbindung zu bringen, die zuvor noch als Regimentstochter oder als Adele das Publikum zum Schmunzeln brachte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Rütz am 1. Februar 2009
Die vorliegende Aufnahme ist schlicht phantastisch gut. Endlich eine Aufnahme mit Gruberova die keine Wünsche offen läßt. Ich finde sie in vielen Aufnahme ausgezeichnet - aber leider kann man das in ANDEREN Aufnahmen nicht von der übrigen Besetzung sagen.

HIER stimmt einfach alles!

M.E. ist es die beste und stimmigste Aufnahme von Edita Gruberova im Belcanto Bereich und die mit weitem Abstand beste Aufnahme des Werks.

Die Oper selbst ist wahnsinnig mitreißend und weist jede Menge wunderschöner Arien (vgl. CD 1 Titel 7 und 17)auf. Donizetti hat viele Opern geschrieben, die manchmal gar zu ähnlich klingen - nicht hier - ein "Ohrwurm" nach dem anderen.

Gruberova singt technisch perfekt, die Stimme der alternden Königing messerscharf und mit unglaublichen Spitzentönen.

Die Konkurrenz-Aufnahme von Opera Rara (mit dem zweifelhaften Jose Bros) kann da nicht mithalten - Miricioiu klingt dort lange nicht so perfekt. Wer eine Sängerin will die altergerecht klingt sollte jedoch zu Miricioiu greifen. Das soll nicht heißen, dass Miricioiu schlecht wäre.

Die alten Aufnahme von Sills, Gencer und Caballe sind lange nicht so gut. Sie klingen auch ganz anders, das mag wohl daran liegen, dass die Originalpartitur (so jedenfalls mein Kenntnisstand) im 2. Weltkrieg bei Bombenagriffen zerstört wurde. Man hat die Oper aus den Klavierauszügen rekonstruiert. So klingt Caballe in den 70er Jahren einfach musikalisch unausgewogen. Die neuen Aufnahmen von Gruberova und Miricioiu klingen dagegen viel stimmiger.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bel Canto_Fan am 1. März 2010
Verifizierter Kauf
Mit dieser Referenzaufnahme zollt Edita Gruberova einem zuvor praktisch in Vergessenheit geratenen Meisterwerk von Donizetti Tribut und präsentiert sich in der Rolle der englischen Königin Elisabetta als unerreichte 'Regina del Bel canto assoluta': Elisabetta ist zweifelsohne eine der - um nicht zu sagen: DIE - Paraderolle der slowakischen Primadonna und technisch wie auch darstellerisch extrem anspruchsvoll. Die CD ist einerseits ein (weiteres) Tondokument, das von der unglaublichen stimmakrobatischen Brillanz und einem enormen musikalisch-künstlerischen Verständnis der Gruberova zeugt; sie offenbart dem Hörer aber gleichzeitig auch Gruberovas darstellerische 'Vollendung' dieser dramatischen Partie der Tudor-Königin in voller Wucht und kommt dabei noch dazu ganz ohne 'Bild' aus. (In visueller Hinsicht sei an dieser Stelle an die entsprechende DVD im Fachhandel verwiesen, die man ebenfalls absolut gesehen haben muss.) Edita zeichnet das packende Schicksal einer beeindruckenden Herrscherin nach, die durch den inneren Konflikt zwischen rationalen Handlungsmaximen und der Stimme ihres eigenen Herzens so lange hin- und hergerissen wird, bis die Tragödie erst auf ihren eigentlichen Höhepunkt zusteuert - und zwar gerade dann, als die Herrscherin verzeiht und den Lauf ihres schmerzhaften persönlichen Schicksals großmütig-tapfer ('Vivi ingrato') und in königlicher Würde ('non sia chi dica in terra: La regina d'Inghilterra ho veduta lagrimar') anzunehmen scheint. Gruberova versetzt sich dabei bei jedem Ton, jedem Seufzer, jedem Atemzug, derart authentisch in die Situation der englischen Königin, dass dem Zuhörer - angesichts der außergewöhnlichen Intensität der Darbietung - fast ein wenig angst und bange wird...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden