newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch w6 Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
EUR 29,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Don Quijote von der Manch... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Don Quijote von der Mancha Teil I und II: Roman (dtv Kassettenausgaben) Taschenbuch – 1. April 2011

7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. April 2011
EUR 29,90
EUR 24,99 EUR 25,71
62 neu ab EUR 24,99 6 gebraucht ab EUR 25,71

Wird oft zusammen gekauft

  • Don Quijote von der Mancha Teil I und II: Roman (dtv Kassettenausgaben)
  • +
  • Small World
Gesamtpreis: EUR 41,60
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 1488 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag; Auflage: Neuübersetzung. (1. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423590106
  • ISBN-13: 978-3423590105
  • Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 4,5 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.206 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Susanne Langes vorzügliche Übersetzung ist nah beim Spanischen und kreativ im Deutschen; besser geht’s nicht.«
Martin Ebel, Tages-Anzeiger 10.07.2015 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Miguel de Cervantes Saavedra wurde am 29. September 1547 in Alcalá geboren und starb am 23. April 1616 in Madrid. Im Laufe seines abenteuerlichen Lebens war er u.a. Soldat, Proviantkommissar der Armada und Steuereinnehmer, wurde bei Lepanto an der linken Hand verstümmelt, fiel algerischen Piraten in die Hände, aus deren Gefangenschaft er erst fünf Jahre später losgekauft wurde, und war mehrmals wegen Schulden im Gefängnis. Heute gilt er als einer der genialsten Erzähler aller Zeiten. Weitere Werke: ›Galatea‹ (1585); Exemplarische Novellen (1613); ›Persiles und Sigismunda‹ (1617).


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon am 20. Februar 2015
Format: Taschenbuch
Einen Dank an die Übersetzer, die mit augenscheinlich größter Sensibilität die Komik, ebenso wie die Tragik ins Deutsche hinüber retteten und mir damit ein denkwürdiges Vergnügen bereitet haben!
In bisher keinen anderen Leseerfahrungen zuvor habe ich der Übersetzung gegenüber einen so tiefen Respekt empfunden, als in eben jenen - nachdem mir über Sancho und Don Quijotes Wortwitz das Lachen aus dem Bauch heraussprudelte - nachdenklichen Momenten, wie das wohl so treffend ins Deutsche übersetzt wurde.
Eine glatte Empfehlung zu Cervantes und zu Susanne Lange!

Das Nachwort ist auch eine Empfehlung wert: nüchtern, klar, und noch wollig befangen im Prosa-Ton des Don Quichottes, führt Susanne Lang einen um das Gesamtkunstwerk Don Quichotte herum, lässt es erstrahlen in verschiedenen Farben und verzichtet bewusst auf den Schritt, der ihm den Glanz nehmen könnte: die analytische Zerlegung. Der Kern der Faszination wird nicht angetastet, er wird höchstens behutsam ab-getastet. Es werden einige interessante, sehr knapp angeschnittene Herangehensweisen zur Ergründung des Phänomens Don Quichotte zur Sprache gebracht, die aber im Grunde mehr für neue Gedankengänge auf-schließen, als die Behandlung mit dem Don Quichotte ab-schließen. Der persönliche Don Quijote wird nicht entzaubert, er bleibt im Halse stecken und weigert sich den Weg vom Herzen zum Kopf vollständig zu gehen.
Am Ende muss man ihn wohl schlucken - aber es gibt ungemütlichere Kost!

„Und Herr, denkt dran: Ein frisches Herz besiegt den Schmerz,
und greift man nicht nach Speck, fasst man nicht in Dreck“ (Sancho)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von drakonelila am 16. Juli 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Cervantes' Don Quijote von der Mancha ließ mich bis vor Kurzem lediglich an Windmühlen denken. Dabei hat der 400 Jahre alte Ritter, der sich zum Exportschlager Spaniens und einem Klassiker der Weltliteratur gemausert hat, noch Einiges mehr zu bieten. Der Autor hat eine ausführliche Parodie auf die so beliebten Ritterromane seiner Zeit verfasst und wider jedem Erwarten spielen nicht nur Windmühlen eine eher untergeordnete Rolle sondern es lassen sich in diesem potentiell verstaubt anmutenden Werk sogar einige moderne Ansichten wiederfinden.
Die Geschichte beginnt mit dem Vorhaben eines verarmten Adligen ein fahrender Ritter werden zu wollen. Er möchte auf diese Weise seinen großen Vorbildern aus diversen phantastischen Romanen nacheifern und durch sein einnehmendes Wesen überzeugt er auch seinen Nachbarn Sancho Panza von der Idee, der ihn daraufhin als treuer Knappe begleitet. Die anschließende Bücherverbrennung durch Bekannte Don Quijotes, die seine Bücher eindeutig als Ursache seines Wahns erkannt haben wollen, ist für wahre Leseratten zwar schmerzhaft, aber durchaus auch eine gelungene Möglichkeit sich mit einigen der parodierten Geschichten vertraut zu machen.
Danach geht es auf der zweiten Fahrt so richtig los mit den bunten Abenteuern des fahrenden Ritters von der Mancha. Leider war das der Teil durch den ich mich ein wenig hindurch kämpfen musste, da mir der Humor zunächst nicht richtig zugesagt hat und ich den roten Faden leider einfach nicht erkennen konnte.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. Wilk am 22. Mai 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich finde, man sollte "Don Quijote" unbedingt gelesen haben, da er doch im Sprachgebrauch recht gut bekannt ist, aber (leider) nur die wenigsten Leute wissen, welch unzählige (liebenswert-amüsanten) Abendteuer er und sein treuer Gefährte erleben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolf am 6. April 2012
Format: Taschenbuch
Miguel de Cervantes Saavedra schrieb vor 400 Jahren eine Parodie auf die Ritterromane seiner Zeit. Don Quijote - wer denkt da nicht sofort an das berühmte Abenteuer gegen die Windmühlen, nur ein kleineres von vielen Abenteuern. Ein armer Junker steckt seine Nase zu tief Ritterromane, die ihm den Verstand verrücken. Fortan wird er von der fixen Idee beherrscht, ein fahrender Ritter zu sein. Der Roman liest sich sehr flüssig, ist überaus vielseitig. Ein äußerst kurzweiliger, humorvoller Roman über einen "Ritter der traurigen Gestalt". Ein Buch, das einfach Spaß macht. Dabei hat der Roman so viele Schichten, dass man als Leser zuwielen nicht weiß, was Realität, was Wahn ist, ja sogar der Erzähler selbst sich oft nicht sicher ist. Absolut guter Humor, eines der besten Bücher der Weltliteratur.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden