Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Doing Generation: Zur Ins... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Doing Generation: Zur Inszenierung von generationeller Gemeinschaft in deutschsprachigen Schriftmedien (Kultur- und Medientheorie) Broschiert – 1. November 2011

5 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 33,80
EUR 33,80 EUR 23,63
38 neu ab EUR 33,80 5 gebraucht ab EUR 23,63

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

'Bohnenkamp hört man zu! Gerne und mit großem Erkenntnisgewinn.'
Silke Roesler-Keilholz, MEDIENwissenschaft, 1 (2013)

'Entstanden ist ein zugleich intellektuell anspruchsvolles sowie verständliches Werk, welches für verschiedenste Disziplinen - Medien-, Kultur- und Literatur- ebenso wie Geschichtswissenschaft - eine anregende Lektüre liefert.
Bohnenkamp hört man zu! Gerne und mit großem Erkenntnisgewinn.'
Silke Roesler-Keilholz, MEDIENwissenschaft, 1 (2013)

'[Bohnenkamps Studie schließt] eine klaffende Forschungslücke im Bereich der Generation Studies.'
Jutta Weingarten, KULT_online, 30 (2012)

Besprochen in:

GMK-Newsletter, 1 (2012)
GERMANISTIK, 52/3-4 (2012)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Björn Bohnenkamp (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Marketing Center Münster. Seine Forschungsschwerpunkte sind Generationendiskurse, Fernsehästhetik, Consumer Culture Theory und Medienmarketing.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Eine eingehende und gut zu lesende Auseinandersetzung mit Zeitgeist-Phänomenen wie Tempo und jetzt.de. Angefangen mit der "Generation Golf" von Florian Illies gab es in Deutschland Dutzende vermeintlich neuer Generationen. Es ist leicht, diese alle abzutun. Was Bohnenkamp aber in seinem Buch unternimmt, ist eine ernsthafte Beschäftigung mit Illies, Stuckrad-Barre und Kollegen. Er stellt nicht schlicht fest, hier würden Generationen bloß konstruiert. Bohnenkamp geht den notwendigen Schritt weiter und fragt nach den Mechanismen der Generationen-Konstruktionen und danach, was dieses „Generationenspiel“ eigentlich ausmacht und aussagt. Lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden