Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Dogma [VHS]

Ben Affleck , Matt Damon , Kevin Smith    Freigegeben ab 16 Jahren   Videokassette
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (196 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Ben Affleck, Matt Damon, Linda Fiorentino
  • Regisseur(e): Kevin Smith
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 23. Januar 2001
  • Spieldauer: 123 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (196 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000056C2K
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.784 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mit Dogmen ist das so eine Sache. Dogmen -- das sind festgefügte Glaubensgrundsätze -- haben es leider an sich als ebensolche unverrückbar festzustehen. Für immer, soll heißen, bis in alle Ewigkeit. Dass das kein guter Zustand ist, in dem sich besonders die katholische Kirche momentan befindet, das demonstriert Kevin Smith mit seiner Satire Dogma nachhaltig, schräg, aber vor allem extrem bissig.

Worum geht's? Durch augenscheinlichen Zufall entdecken die beiden Exil-Engel Loki (Matt Damon) und Bartleby (Ben Affleck), dass es für sie, die bei Gott in Ungnade gefallen sind, doch noch einen Weg zurück in himmlische Gefilde gibt. Niemand Geringeres als die katholische Kirche selbst liefert Gottes Unfehlbarkeit ans Messer, weil ein Bischof in New Jersey einen gewissen Modernisierungsbedarf seiner Institution vespürt. Tja, und nun kommen wir zum Dogma. Die Sache ist nun die: der Bischof bietet nämlich all jenen Gläubigen, die an diesem speziellen Tag durch sein Kirchentor schreiten, den Erlass all ihrer Sünden an.

Was liegt da für unsere beiden gefallenen Engel auf Erden näher, als sich auf eine kleine Reise nach New Jersey zu begeben, um zurück nach Hause zu kommen? Nichts, genau. Es gibt nur ein Problem: Gott hat sie eigentlich verbannt und die Kirche öffnet den beiden sozusagen die Hintertür. Würden sie es schaffen, könnte Gott halt nichts mehr machen, weil... ach, sehen Sie selbst. Theologische Erörterungen würden Sie an dieser Stelle nur langweilen. Natürlich setzt der Himmel einiges -- unter anderem die letzte Nachfahrin Christi in Gestalt von Linda Fiorentino, den 13. Apostel, der ungerechterweise aus rassistischen Gründen unterschlagen wurde und von Chris Tucker gegeben wird, eine griechische Muse, die unter Schreibhemmungen leidet und die Salma Hayek spielt sowie die leibhaftige Stimme Gottes namens Alan Rickman -- in Bewegung, um die Rückkehr der Engel zu verhindern. Denn dies würde die Vernichtung allen Seins bedeuten. Ach ja, Apostel gibt es auch. Zwei ziemlich schräge, um genau zu sein. Und wenn sie Alanis Morissette schon immer vergöttert haben, werden ihre Fans spätestens nach Dogma wissen, warum!

Griechische Musen, Racheengel, die den Namen einer nordischen Gottheit tragen, so ganz genau nimmt es Regisseur Kevin Smith mit den harten Fakten natürlich nicht. Etwas, das eine Satire ja auch nicht muss. Hinter aller wirklich herzerfrischender, mitunter recht derben Provokation stellt Smith den Glauben, insbesondere den katholischen, nicht wirklich in Frage. Aber er regt durchaus zum Nachdenken an. Abgesehen davon macht es einfach Spaß ihn anzusehen! --Constanze Quanz

Kurzbeschreibung

Bethany arbeitet in einer Abtreibungsklinik. Sie fühlt sich zum Kreuzritter berufen und versucht, die Welt vor dem Untergang zu bewahren, den die gefallenen Engel Loki und Bartleby beschwören, wenn sie durch ein bestimmtes Kirchentor in New York schreiten sollten. Lokis und Bartlebys Weg zum Tor ist mit Leichen gepflastert.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine heilige Blu Ray-Umsetzung 7. Februar 2013
Format:Blu-ray
Dogma ist einer dieser Filme die man liebt oder hasst. Ich kann mich noch dran erinnern was es damals für einen Aufschrei gegeben hat Kirchlicher seits aber Später war es dann doch nur ein Rascheln im Wald. Dabei ist Kontrovers eigentlich immer gut. Nichts ist langweiliger, als wenn man komplett einen Film als scheiße oder genial abnicken und durchwinken kann.

Die Einen halten den Film nun für witzig-brachial, nicht selten intelligent die Kirche durch den Kakao ziehend, die anderen für eine Satire ohne Biss, von einem Comicliebhaber adaptierte Zurschaustellung gängiger biblischer Mystikmotive mit schwachen Tricks und ohne Aussage – für mich hat Kevin Smith hat Ihr wirklich einen tollen Beitrag zur Filmgeschichte geschrieben. Aber alles mit einem Augenzwinkern.

Beim Bild hat sich Studiocanal viel Mühe gegeben. Der MPEG-4/AVC Codec kommt mit einer von Auflösung 1920x1080p und einem Ansichtsverhältnis 2,35:1. Satte kräftige Farben, eine hervorragender Schwarzwert und eine schöne Detailtiefe. Des weiteren fällt positiv auf das sämtlicher Schmutz und Unreinheiten der DVD nun komplett weg sind! Da fällt es weniger ins Gewicht das der Kontrast manchmal etwas zu hoch ist oder bei einigen Szenen das Bild unruhig wirkt. Für das Alter aber vollkommen Akzeptabel!

Beim Ton ist Studiocanal einer der wenigen Studios die mehr oder weniger Konsequent den Filmen eine HD Tonspur bietet und so ist das auch hier. Eine Deutsche DTS-HD Master Audio 5.1 und eine Englische DTS-HD Master Audio 5.1 Tonspur kommen hier zu Geltung. Im Einzelvergleich hat die Englische Tonspur dennoch die Nase vorn. Sie klingt eindeutig kräftiger und Räumlicher während die Deutsche Tonspur arg Frontlastig ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In Zelluloid gemeißelt... 27. Dezember 2010
Format:DVD
...für alle (Film)Ewigkeit. Das ist meine persönliche, völlig unbescheidene Meinung zu Kevin Smiths -Dogma-. Es gibt ein paar Filme im Leben eines Menschen, die lassen einen einfach nicht mehr los. Das braucht nicht mal große Kunst zu sein, muss einfach nur ein paar Saiten zum Klingen bringen, deren Melodie man nie mehr aus dem Kopf kriegt. -Dogma- hat genau das bei mir bewirkt.

Es mag zum einen daran liegen, dass sich Kevin Smith in der Fortsetzung seiner New Jersey Reihe(-Clerks, Mallrats, Chasing Amy-) im Storybook an Frechheit, Kreativität, Unsinn, Wahnsinn und Schwarzem Humor geradezu selbst übertroffen hat. Dazu gibt es Ben Affleck und Matt Damon als kongeniales Duo in den vielleicht besten Rollen ihrer Karriere, plus einem Staraufgebot von Alan Rickman, Selma Hayek, Linda Fiorentino, Chris Rock und Alanis Morissette in grandioser Spiellaune. Natürlich nicht zu vergessen: Jason Mewes und Kevin Smith als Prophetenpärchen Jay und Silent Bob. Das alles in einen Topf geworfen, mit einem Schuss christlicher Mythologie gewürzt, gut durchgerührt und letztendlich mit Witz, Wahnsinn und Chaos in Reinform abgeschmeckt...das ergibt, jedenfalls für mich, einen der besten(und witzigsten) Filme aller Zeiten.

Die Engel Loki(Matt Damon) und Bartleby(Ben Affleck) wurden aus dem Himmel verbannt. Eigentlich haben sie keine Chance zur Rückkehr, aber dann öffnet sich unversehens doch eine Möglichkeit. Der Generalablass eines Kardinals ist die Lösung. Das würde allerdings die Unfehlbarkeit Gottes bedeuten. Also setzen die himmlischen Kräfte alles daran, Loki und Bartleby aufzuhalten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
59 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gott hat Humor 3. Juni 2007
Von Mata Hari
Format:DVD
... sonst hätte er nicht den Menschen erschaffen :).

Leider hat der Mensch nicht immer Humor, sondern mißbraucht Gott zur Sektiererei, Bigotterie und immer wieder zum eigenen Nutzen.

Mit köstlicher Eleganz nimmt dieser Film "das Bodenpersonal der Kirche" auf die Schippe.

Eine hervorragende Besetzung gibt sich einen Gag nach dem anderen - Jay und Silent Bob, von Alan Rickman als genervtes Metatron ganz zu schweigen.

Ob dieser Film Gefühle verletzt?

Nun, einerseits steht auf dem Cover sehr genau, was einen erwartet. Wer den Film einlegt, nur um sich anschließend darüber aufregen zu können, ist selber schuld.

Andererseits denke ich, dass es besser wäre, derart humorvolle Kritik anzunehmen, erst mit darüber zu lachen und dann Mißstände zu ändern, anstatt sich über den Kritiker aufzuregen.

Ob dieser Film brutal ist?

Gut, am Ende des Films fließt Blut - einiges an Blut. Wer das nicht sehen möchte, sollte den Film vorher ausschalten.

Die FSK Angabe ist durchaus berechtigt, nicht nur wegen der ironischen Art, religiöse Fanatiker aufŽs Korn zu nehmen, auch wegen dem Showdown.

Es ist so brutal wie Monty Python oder auch andere englische und amerikanische Serien brutal sind - wer nicht auch über so etwas lachen kann, dem sei von diesem Film abgeraten.

Ich persönlich finde diesen Film ein Meisterstück der kritischen Filmkunst, und denke, er hat fünf Sterne redlich verdient.

Wer einfach mal wieder über die Schwächen der Menschen lachen möchte und einen etwas britisch-trockenen und bisweilen auch härteren Humor mag, liegt hier goldrichtig.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen fdssdf
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Tagen von meutrich veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Guter Film
Guter Film. Schwarze Komödie mit ziemlichem Biss. Lohnt sich auf jeden Fall anzusehen. Gute Schauspieler, interessante Handlung, keine Langeweile. 1A Film!
Vor 2 Monaten von Monika veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ich liebe
diesen Film. Selten habe ich so gelacht. Ursprünglich habe ich ihn nur wegen Alan Rickman gekauft, aber allein die Story ist Gold wert.
Vor 4 Monaten von Katja veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Guter Film, sehr schwaches Ende
Der Film ist amüsant, leichte Kost jedoch ohne Langweilig oder langatmig zu wirken. Die Botschaft regt zum Nachdenken über Religion und Glauben an. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Irish veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Funny
Ein FIlm den ich mir immer mal wieder gern ansehe. Sarkausmus pur, welcher das himmliche Sein etwas anders erzählt. Angucken lohnt sich.
Vor 6 Monaten von Rafael Klein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top - Schande über jenen der ihn noch nicht gesehen hat! ;)
Ein absoluter muss! Ein Film mit sehr lustigem Humor und einer top Besetzung in jedem Punkt. Liebe auf den ersten Blick.
Vor 6 Monaten von Achim Fuchs veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Komödie
Dogma ist einfach ein Film der irre ist!!
Eine Komödie der ganz anderen Art und sehr religiöse Menschen sollten die Finger davon lassen!!!
Vor 6 Monaten von Barbara Stangl veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Unterhaltsam
Achtung: Blasphemie! :) Wer damit kein Problem hat: Super Film für einen verregneten Nachmittag. Macht Spass und Alanis in kurzer Höchstform. Macht spass!
Vor 6 Monaten von Dave Rosenberger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Riesenspaß
Ein Riesenspaß, nicht nur für Atheisten - Nein, auch Katholiken, Moslems, etc. Hier wird alles (vorallem der Christentum) durch den Kakao gezogen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Franziska Borchers veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Normale DVD
Normael klare Standard-DVD-Plastikhülle mit identisch doppelsteigem Filmumschlag. Das einzige kleinere Manko ist das etwas Lieblose Menü der DVD, welches zudem ein... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von s veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Blu-ray ohne 'aufgezwungene' Untertitel? 0 31.12.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar