Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen94
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:32,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Januar 2013
Einfach nur TOP!!!

Da sich die Fragen zu Doctor Who in letzter Zeit gehäuft haben, versuche ich nun alle aufkommenden Fragen zu beantworten.
wir versuchen immer so gut es geht eure Fragen zu beantworten. Leider hat es in letzter Zeit etwas länger gedauert.

Aber dafür jetzt eine ausführliche Antwort: Die Komplettbox - Staffel 3 wird neben den 13 Folgen auch das Weihnachtsspecial Die aufgelöste Braut" enthalten, auch alle Confidentials, Music and Monsters, Videotagebücher, die Studiotour mit F. Agyeman, Entfallene Szenen, Outtakes, Audiokommenare zu jeder Folge und ein Easter Egg. Bonus (außer die AK) und Folgen werden wieder Deutsch und Englisch untertitelt sein. Und nun zur Problematik mit der letzten Folge: Es existiert zu unserem Bedauern wirklich nur eine gekürzte Version auf Deutsch. Daher haben wir uns entschlossen, neben der gekürzten Version auch die UK-Langfassung (auch hier mit deutschen und englischen Untertiteln) auf die Box zu nehmen. Wir hoffen und denken, damit die beste Lösung gefunden zu haben. Außerdem gibt es wieder ein Booklet, welches wie schon bei Staffel 5 in Zusammenarbeit mit dem Fanclub Worshippers of Xoanon gerade im Entstehen ist. Diese Zusammenarbeit finden wir klasse und bedanken uns hier gerne auch mal in aller Öffentlichkeit". Das FSK-Logo ist nicht im Artwork integriert, sondern wir nehmen auch hier wieder einen Sticker, den man ablösen kann. Viele fragen sich sicherlich auch, wie es mit den Staffeln weitergeht. Leider können wir hier noch nichts versprechen. Sollte es weitergehen, dann würde zunächst Staffel 4 vor Staffel 6 folgen. Dann hätten wir endlich die Lücke" geschlossen.
Die Box wird wie auch Staffel 1 und 2 - hier liegen die Lizenzrechte aber bei der KSM GmbH - nur auf DVD erscheinen. Das Material der Staffel 1-4 bzw. 3-4 liegt uns nur in SD vor, daher werden hier auch nur DVD Boxen veröffentlichen. Die Bildqualität wäre durch die Hochskalierung auf der Blu-ray nicht besser. Und da wir eine ehrliche" Veröffentlichgsstrategie anstreben, sehen wir davon ab.
22 Kommentare|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2012
Nachdem zum aktuellen Zeitpunkt die Box zwar noch nicht erhältlich ist, soll das hier eher ein paar bestimmt herrschende Fragen klären und weniger eine Vorabrezension sein.

Als vor einigen Wochen die Folgen in synchronisierter Form gesendet wurden, stellte sich prompt die Frage, welche Fassung des Staffelfinales nun auf der Box enthalten sein wird (es gibt derer 2, eine etwas kürzere offiziell von der bbc so geschnittene "internationale" Version, welche von FOX gesendet wurde und eine in voller Länge )deswegen hat polyband nun ganz offiziell ein paar Fakten mitgeteilt.
Da nicht jeder bei facebook ist, hier als Zitat die Aussagen vom Hersteller der Boxen:

ZITAT:" Die Komplettbox wird neben den 13 Folgen auch das Weihnachtsspecial „Die aufgelöste Braut“ enthalten, auch alle Confidentials, Music and Monsters, Videotagebücher, die Studiotour mit F. Agyeman, Entfallene Szenen, Outtakes, Audiokommenare zu jeder Folge und ein Easter Egg. Bonus (außer die AK) und Folgen werden wieder Deutsch und Englisch untertitelt sein. Und nun zur Problematik mit der letzten Folge: Es existiert zu unserem Bedauern wirklich nur eine gekürzte Version auf Deutsch. Daher haben wir uns entschlossen, neben der gekürzten Version auch die UK-Langfassung (auch hier mit deutschen und englischen Untertiteln) auf die Box zu nehmen. Wir hoffen und denken, damit die beste Lösung gefunden zu haben. Außerdem gibt es wieder ein Booklet, welches wie schon bei Staffel 5 in Zusammenarbeit mit dem Fanclub Worshippers of Xoanon gerade im Entstehen ist. Diese Zusammenarbeit finden wir klasse und bedanken uns hier gerne auch mal in aller „Öffentlichkeit“. Das FSK-Logo ist nicht im Artwork integriert, sondern wir nehmen auch hier wieder einen Sticker, den man ablösen kann. Viele fragen sich sicherlich auch, wie es mit den Staffeln weitergeht. Leider können wir hier noch nichts versprechen. Sollte es weitergehen, dann würde zunächst Staffel 4 vor Staffel 6 folgen. Dann hätten wir endlich „die Lücke“ geschlossen." ENDE des Zitats(Polyband) Quelle: facebook

Also mehr kann man nun wirklich nicht verlangen - die deutsche Box wird also neben dem kompletten Inhalt der UK Variante noch zusätzlich das Finale als kürzere internationale Fassung beeinhalten - und das FSK logo lässt sich auch bei Bedarf ablösen :)
Was will man mehr...
1717 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2009
Nachdem im TV die Serie nach der zweiten Staffel abgesetzt wurde und nicht absehbar war wann und ob überhaupt weitere Staffeln hier erscheinen habe ich mir die englische Fassung besorgt. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Netterweise kann man über die englischen Untertitel der Handlung doch gut folgen. Höhepunkte der Staffel sind für mich "Gridlock" "family of blood" "Blink" und der Dreiteiler um den bösen Timelord - den Master. Natürlich sind auch die anderen Folgen nicht schlecht. Wow! Beste Unterhaltung und natürlich fehlen auch die Daleks nicht.
33 Kommentare|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2013
Die Serie ansich bekommt von mir 5 Sterne! Und dass endlich eine deutsche Version zu haben ist, begeistert mich natürlich sehr. Obwohl jedem klar sein sollte, dass die Originalfassung immer noch am Besten ist.

Leider ist aber auf dieser Box(wie auch bei der Staffel 4 Box) ein vermurkster Originalton drauf! Hier ist der englische Originalton leider die meiste Zeit nach links verschoben. Die meisten Soundeffekte, Hall und teilweise auch die untermalende Musik sind deutlich linkslastig, was auf den Original-DVDs der BBC nicht der Fall ist!

Was ist da bloß passiert???

Das ist leider ein deutliches Manko dieser Box, auch wenn es über die normalen Fernsehlautsprecher den meisten Leuten vielleicht nicht auffallen mag. Wer Wert auf den englischen Originalton legt sollte ernsthaft in Erwägung ziehen lieber die englischen Boxen zu bestellen. Auch wenn da keine deutsche Synchronfassung drauf ist.

Schade, das enttäuscht mich doch sehr!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2014
Die Serie ist absolut der Hit. Die Staffel 3 ist zwar nicht ganz so schön wie die Staffeln 1 und 2 aber das liegt nicht an der Story sondern mehr an den Schauspielern. Staffel 1 war die beste,der Doctor und Rose war die beste Besetzung für die Serie. In Staffel 2 war zwar Rose noch dabei, aber der Schauspieler für die Rolle des Doctors passt nicht zu ihm. Er bringt es nicht so rüber,sieht aus wie ein Bankier und nicht wie ein Time Lord. Deshalb nur 4 Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2008
Zwar ist des Satz "unbedingt im Original schauen" absolut ausgelutscht, aber als ich neulich die deutsche Synchro von David Tennant hörte,
musste ich den o.g. Satz wieder aus der Mottenkiste holen.

Zu Season 3 hat mein Vorredner schon vieles gesagt und ich will mal lieber auch nicht spoilern. So viel sei aber gesagt, diese Season ist für mich die beste.
Rose Tyler ist ohne Frage total schnukelig, aber Martha Jones gefällt mir besser. Schon alleine, weil Jackie Tyler mir ein wenig zu oft vorkam und jetzt erstmal Pause hat.

"Blink" z.B. ist eine ausgezeichnete Folge, welche man nicht verpassen darf, aber nicht dabei blinzeln, sonst gibt es Ärger mit den Engeln ;o)

Holt euch den Doctor nach Hause. Kostet zwar etwas mehr, wie 10 Euro Praxisgebühr, aber dafür ist die Behandlungszeit länger und spannender :o)

Und ja... Season 4 ist auch klasse.
22 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2013
Der Doctor ist zurück, lange durfte das deutsche Fandom auf die 3. Staffel warten.

Pro
+ Die Box zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Bild & Tonqualität aus.
+ Kurzes aber informatives Booklet mit Folgeangaben und kurzem Infoteil.
+ Geschnittene und ungeschnittene Fassung der Folge - DER LETZTE TIMELORD enthalten. (In der deutschen TV - Ausstrahlung geschnitten).
+ X-Mas Special - Die aufgelöste Braut ist enthalten.
+ Bonusmaterial " Music an Monsters" - Doctor Who Konzertmitschnitt/Dokumentation
+ Bonusmaterial Doctor Who Confidentail -Doku/Making Off zu allen Folgen
+ Bonusmaterial BBC Ankündigungen/Trailer zu fast allen Episoden der Staffel
+ Bonusmaterial David Tennants Videotagebuch

Contra
- Passt optisch (im Regal) nicht zu den Boxen der Season 1, 2 & 5. (Die englischen Originalboxen passen zusammen)
- DVDs sind teilweise sehr schwer aus der Halterung in der Box zu lösen.
- Ungeschnittene Fassung - DER LETZTE TIMELORD komplett nur im englischen Originalton. (Selbst im Netz ist eine deutsche Fassung verfügbar, in welcher die geschnittenen Szenen übergangslos im engl. Originalton und untertitelt eingefügt wurden.)

KOMMENTARE
> Die deutsche 5.1 Synchro zeugt von sehr viel Professionalität. Die Synchronsprecher der Staffel 2 wurden beibehalten. Für Verfechter des reinen Originaltons (ist diese Box dann uninteressant) steht die englische Tonspur in 5.1 zu Verfügung.

> Der Aufruck "Von den Machern der BBC-Kultserie Torchwood" - wirkt für Fans ein wenig albern. Fans wissen das Torchwood vom Doctor Who Produktionsteam stammte und nicht umgekehrt. Dies wird auch im Bonusmaterial ausdrücklich so erklärt. Natürlich ist dies Aussage nicht falsch aber sinnverkehrt,

> Das Bonusmaterial ist äußerst umfangreich. Verpatzte Szenen, Treaser und Trailer, Making Off - Dokumentationen zu jeder Folge, Videotagebücher der Hauptdarsteller und das DW Konzert in der Albert Musical Hall erfreuen jedes Fan - Herz. Sämtliches Bonusmaterial ist mit deutschen Untertiteln verfügbar.

> Die Titeleinblendungen der Namen aller Folgen im Intro sind tatsächlich in deutscher Sprache. Entsprechen also der deutschen TV Ausstrahlung. Bei anderen Serien wird im allgemeinen nur die deutsche Tonspur über das originale Bildmaterial gelegt.

GESAMT
Eine hervorragende Box in hoher Qualität. Neben der UK Ausstattung zeigt sich in kleinen Feinheiten, es wurde tatsächlich an die deutsche Fangemeinde gedacht. Die minimalen Abstriche in PVC-Boxqualität, Aufdruck und Design fallen nicht wirklich ins Gewicht.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2008
Zu "Dr. Who" braucht man allen, die sich überlegen, dieses Boxset zu kaufen, wahrscheinlich nicht mehr viel sagen. Auch Series 3 ist - wie die Vorgängerstaffeln - brilliant, spannend, lustig, oft ziemlich unheimlich, und nicht zuletzt auch hervorragend gespielt. David Tennants Doctor bekommt in Freema Agyeman als Martha Jones eine sehr sympathische neue "Begleiterin". Auf ihren Reisen in die Zukunft und die Vergangenheit treffen die beiden u.a. Shakespeare, einige alte Bekannte wie die Daleks, das Face of Boe und Captain Jack, und natürlich viele neue Charaktere - bis der Doktor am Ende seinem wahrscheinlich mächtigsten Feind begegnet.

Das Box-Set enthält alle 13 Folgen der 3. Staffel plus ein Weihnachtsspecial. Dazu gibts jede Menge Zusatzfeatures wie BBC-Trailer, "Dr. Who Confidentials" zu jeder Folge und David Tennant's Video diary, das witzige Einblicke in die Dreharbeiten gibt. Die Tonqualität und das Design sind hervorragend und das Box-Set ist wirklich in jeder Hinsicht hervorragend gemacht.

Folgen: die Weihnachtsfolge "Runaway Bride", "Smith and Jones", "The Shakespeare Code", "Gridlock", "Daleks in Manhattan"/"Evolution of the Daleks", "The Lazarus Experiment", "42", "Human Nature"/"The Family of Blood", "Blink" (meine Lieblingsfolge - zum Nägelkauen spannend!), "Utopia"/"The Sound of Drums"/"Last of the Time Lords"
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Die 2. Staffel nach dem Doctorwechsel wartet mit einigen interessanten Überraschungen auf.

Zum einem wäre da die Qualitätssteigerung im Hinblick auf die durchwachsene 2. Staffel. Dies gelingt mit teils sehr guten Scripts und optischen Leckerbissen:

- Gridlock -
Der Doctor und sein neuer Companion Martha landen in New New York, eine Stadt, die er schon einmal mit Rose besucht hat. Dieses mal allerdings in den "unteren" Vierteln. Neue Drogen haben sich breit gemacht und der Highway stellt sich als Todesfalle heraus.
Wenn man Fans gefragt hätte, welche Monster aus der klassischen Serie wiederkommen sollten, wären den Makra, riesengroße Krabben, garanitert auf den hinteren Plätzen gelandet. So überrascht es, dass dabei eine gute Folge rauskam. Die Auflösung ist schlüssig, Martha hat in einer Folge endlich auch mal etwas zu tun und ein paar Lacher sind auch drin. Leider können einem die schlechten Effekte die Folge etwas runterziehen.

- Family of Blood/Human Nature -
Der Doctor wird von Aliens verfolgt und muss sich auf der Erde kurz vor dem 1. Weltkrieg verstecken.
Schönes Setting, tolle Charaktere, Tennant in Bestform, lediglich am Ende macht sich bemerkbar, dass die Folge eigentlich ein Audio-Adventure des 7. Doctors ist. So sehr ich die Folge auch mag, der 10. Doctor hätte die Geschichte niemals so aufgelöst. Die Bestrafung der Familie war hingegen endlich mal die Einlösung des Versprechens: "Keine 2. Chancen."

- Blink -
Eine junge Frau bricht in ein altes Haus ein und entdeckt ein Geheimnis, die sie auf den Pfad des Doctors führt.
Die Episode, mit der sich Moffat in den Olymp geschossen hat. Die Weeping Angels, Statuenähnliche Aliens, die sich nicht bewegen können sobald man sie ansieht, waren die bis dato einzigen Aliens, die es in der Beliebtheit tatsächlich mit den Daleks aufnehmen können. Dazu noch eine hervorragende Mystery-/Grusel-Atmosphäre und eine sehr stark geschriebene Story machen aus "Blink" eine der besten Episoden von ganz Doctor Who und das obwohl der Doctor eigentlich gar nicht mitspielt.

Leider gab es auch einige Folgen, die die Qualität der Staffel ein bisschen runterziehen.

- Shakespear Code -
Martha reist mit dem Doctor in die Vergangenheit, trifft auf einen jungen, saufenden, fluchenden Shakespear und magische Todesfälle.
Ich hatte noch nie eine so unsympathische Shakespear-Variante gesehen wie hier. Dabei wäre in dem Plot, in der Technik mit Worten bedient wird wirklich Potenzial gewesen. Leider konnte davon nie etwas abgerufen werden.

- Daleks in Manhattan/Evolution of the Daleks -
Die Daleks wollen die nächste Stufe ihrer Evolution erreichen und verbünden sich mit einem gewissenlosen Geschäftsmann.
Es ist schon komisch, dass die Daleks, die ja angeblich alle im Time War zerstört wurden, trotzdem immer wieder mindestens eine Folge in jeder Staffel bekamen. Naja, der Plot macht nicht wirklich Sinn, man muss schon über vieles hinwegsehen(Doctor+Blitzeinschlag=Regeneration) und das Kostüm des "Human-Dalek" wäre sogar für die klassische Serie hässlich gewesen. Die recycleten Schweine-Sklaven(aus dem Slitheen-Zweiteiler der letzten Staffel) setzen dem ganzen die Krone der Lächerlichkeit auf.

- Utopia/Sound of Drums/Last of the Timelords -
Was ich der Staffel aber wirklich hoch anrechne, ist der erste Story-Arc, der diese Beschreibung wenigstens ein bisschen verdient. In mehreren Episoden ist von einem gewissen Harold Saxon die Rede, der unter anderem auch für das Amt des Premier-Ministers kandidiert und RTD bringt damit einen alten Feind zurück, auf den Fans schon lange gewartet haben. Bis auf ein paar Sachen(Laser-ichaltervormichhin-Screwdriver, "Superman-Jesus-Doctor") kann man dem Final-Dreiteiler eigentlich nicht so viel vorwerfen und schließt die 3. Staffel sehr rund ab. So hätte es weiter gehen können....
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2012
Die dritte Staffel der "Doctor Who"-New Series lässt mich mit gespaltenen Gefühlen zurück. Sie bietet die, nMn, sowohl besten als auch miserabelsten Folgen der bishereigen (1-3) Serie.
Aber fangen wir von vorne an. Vorweg: Es handelt sich natürlich um eine subjektive Bewertung (was auch sonst) die kleine Spoiler enthalten könnte.

Mit "The Runaway Bride" bekommen wir ein tolles Weihnachtsspecial präsentiert, das deutlich besser ist als die Weihnachtsfolge des Vorjahres. Nicht zuletzt liegt das an einer hervorragenden Catherine Tate als Donna Noble. Sie bringt nach dem Drama um Rose wieder Schwung in die TARDIS und in den Doktor. Da freut man sich schon auf die vierte Staffel.

Anschließend wird in "Smith & Jones" der Companion der dritten Staffel eingeführt. Dr. Martha Jones (Freema Agyeman). Hübsch ist sie! Mut hat sie! Aber muss sie sich gleich wieder in den Doktor verlieben?
Die Folge als solches ist durchaus sehenswert. Interessante Idee, schönes Setting und gewissenlose Bürokratenaliens. Gut aber nicht herausragend.

"The Shakespeare Code". Hmm, nun ja...OK, wenn man schonmal von Shakespeare's "Macbeth" gehört hat, könnte man sich an die Hexenaliens durchaus gewöhnen. Meins waren sie nicht unbedingt.
Trotzdem eine insgesamt sehenswerte Folge.

Die Folge "Gridlock" ist eigentlich kaum der Rede wert. Weder die Story noch die Charaktere sind großartig interessant. Das einzig interessante sind die letzten Worte des "Face of Boe" (dem man übrigens einen großartiges musikalisches Theme verpasst hat) an den Doktor. Ansonsten bleibt einem die Folge nicht weiter in Erinnerung.

"Daleks In Manhatten" und "Evolution Of The Daleks". Ein Zweiteiler zum Vergessen. Neben den schwer zu ertragenden "Slitheen"-Folgen der ersten Staffel der Tiefpunkt der bisherigen Serie. Allein die Schweinesklaven treiben mir als Dr. Who-Fan die Schamesröte ins Gesicht. Also, einfach so tun als ob es diese Folgen niemals gegeben hätte...

"The Lazarus Experiment" und "42" kan man schnell in einem Rutsch aburteilen. Zwei relativ durchschnittliche Folgen, kein besonderer Höhepunkt der Staffel. Interessant ist die erste Erwähnung des Names Harold Saxon in "The Lazarus Experiment". Wer wohl hinter diesem Namen steckt? Man darf gespannt sein.

Jetzt geht's los! So durchschnittlich die dritte Staffel bisher war, so spektakulär wird sie jetzt. Den Anfang macht der Zweiteiler "Human Nature" und "The Family Of Blood". Ohne zuviel verraten zu wollen, sehen wir den Doktor hier in einer vollkommen neuen Rolle. Ängstlich, verletzlich und als Feigling abgestraft. Auch sein emotionslos-kaltes Verhalten seinen Feinden gegenüber wird thematisiert. Einzig die im Schnelldurchlauf abgehandelte Liebesbeziehung wollte bei mir nicht so richtig zünden. Aber nach dem Doktor-Rose-Drama bin ich da vllt. ein wenig zu abgebrüht.

"Blink"!!! Boah, ey...was 'ne Folge. Für mich, neben "The Girl In The Fireplace" der Höhepunkt der bisherigen Serie. Und das obwohl der Doktor und Martha nur in Nebenrollen auftreten. Bemerkenswert!
Der erste Auftritt der "Weeping Angels" und ein ausgeklügeltes Raum-Zeit-Durcheinander. Gefühlvoll, dramatisch, gruselig, lustig und komplex. Alles was eine gute "Doctor Who"-Folge braucht.

Und jetzt das Feuerwerk zum Abschluss: "Utopia", "The Sound Of Drums" und "Last of The Timelords". Ein Dreiteiler der sich gewaschen hat. Der Story Arc um die geheimnosvollen letzten Worte des "Face of Boe" schließt sich und wir lernen den wohl gefährlichsten Gegner des Doktors kennen. Die Story ist gespickt mit dramatischen Wendungen. Allein die Herkunft der Toclafane sorgt für Hühnerpickel.
Der einzige Minuspunkt ist die etwas theatralische "Wiedergeburt" des Doktors. Darüber kann man aber hinwegsehen.
Außerdem heißt es Abschiednehmen von Martha und es gibt einen sehr überraschenden "Oha"-Moment um Cpt. Jack Harkness in der Schlussszene der letzten Folge.

Insgesamt schwanke ich zwischen 3 und 4 Sternen. Gebe aber 4 Sterne, da die letzten Folgen dieser Staffel absolut großartig sind und mit zum Besten gehören was die "Doctor Who"-Crew bisher abgeliefert hat.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden