Django Unchained 2012

Amazon Instant Video

(810)
In HD erhältlich

Um den berüchtigten Brittle-Brüdern auf die Spur zu kommen, befreit der als Zahnarzt getarnte Kopfgeldjäger Dr. King Schultz einen Sklaven, der ihm den Weg weisen kann.

Darsteller:
Jamie Foxx, Leonardo DiCaprio
Laufzeit:
2 Stunden 38 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Django Unchained

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Western, Abenteuer
Regisseur Quentin Tarantino
Darsteller Jamie Foxx, Leonardo DiCaprio
Nebendarsteller Christoph Waltz, Jonah Hill, Samuel L. Jackson, Amber Tamblyn, Kerry Washington, James Remar, Zoe Bell, Don Johnson
Studio Sony
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: DVD
Mit "Inglorious Basterds" prägte Quentin Tarantino die Filmlandschaft endgültig und wurde schon fast zum "Mainstream" im Business, ähnlich wie Christopher Nolan. Steht Tarantinos Name auf einem Filmplakat oder in einem Trailer, steht die Kinowelt Kopf und man kann das Warten schon nicht mehr ertragen. Das ist ein Ruf, den nur wenige Regisseure sich erkämpfen konnten, allein deshalb ist er für mich schon jetzt eine Legende. Und seit "Kill Bill" warte ich wie verrückt darauf, dass Quentin mal einen Western machen würde und dann letztes Jahr, als ich den Trailer zu "Django Unchained" sah, dachte ich: "Yeah!"
Die Erwartungen waren demnach hoch, wie bei so vielen Filmen in letzter Zeit, aber "Django Unchained" ist nicht nur ein Film, der meine Erwartungen bei Weitem übertroffen hat, sondern für mich auch einer der besten Filme, wenn nicht sogar der beste Film der letzten Jahre! Ich werde versuchen meine Meinung zu erläutern, aber kommen wir erstmal zur Story (natürlich ohne Spoiler):

Der Sklave Django wird vom Zahnarzt/ Kopfgeldjäger Dr. King Schultz befreit, weil er ihm bei einem Fall helfen soll, im Gegenzug hilft er Django bei der Befreiung seiner Frau aus den Händen des teuflischen Calvin Candie...

Gleich vorweg: Wer einen netten, kleinen Tarantinofilm mit Westernatmosphäre erwartet, der sollte sich vorsehen. Knapp drei Stunden verschlingt dieses Monstrum, ganz, wie alte Spaghettiwestern, a la "Spiel mir das Lied vom Tod"! Und im ersten Moment war ich etwas verwirrt, weil ich an einigen Stellen dachte: "Jetzt kommt das Ende...", aber nein, ein Twist jagt den nächsten, wie das in klassischen Tarantinos halt so der Fall ist, trotzdem bleibt das große Filmfinale nicht aus!
Lesen Sie weiter... ›
79 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Reimer TOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 27. Mai 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Habe den Film nun auch endlich sehen können und muss sagen, dass es sich hierbei um einen echten Tarantino handelt. Viel Blut, viel Theatralik und eine enorme Länge.

Bild und Ton:

Perfekt. Nichts auszusetzen.

Zusatzmaterial:

Etwas dürftig. Ich hätte mir mehr versprochen. Auch geht mir die ganze Lobhudelei gegenüber den anderen Schauspielern und dem Regisseur gehörig auf den Geist. Kennt man aber von anderen Veröffentlichungen auch nicht anders. Ein wirkliches "Making of" vermisse ich hier leider schmerzlichst.

Film (kein Spoiler):

Schon von der Anfangssequenz war ich begeistert. Wortwitz wie man ihn von Meister Tarantino erwartet.
Perfekt auch, das man Christoph Waltz in der Orginalstimme belässt. Das kann man einfach nicht synchronisieren. Dieser (Waltz) ist es auch, der den ganzen Film über überzeugt. Musikalisch haut dieser Film natürlich Tarantino-Like wieder voll rein und genial daneben. Anleihen von Morricone bis zum Rap. Das ist es aber, was einen Tarantino ausmacht.

Über die Länge des Films könnte man streiten. In der Mitte wird das Stück leider hauptsächlich von Christoph Waltz getragen. Ohne ihn wäre der Film, wie in der Überschrift erwähnt, nur halb so gut.
Sehr schön aber, auch mal wieder Altstars wie Don Johnson, Franco Nero und Pulp Fiction Star Samuel L. Jackson (in perfekter Maske und souverän aufspielend) zu sehen.
Auch Leonardo di Caprio meistert hier wieder einmal seinen Part vorzüglich. War aber auch nicht anders zu erwarten bei einem Ausnahmetalent wie dem seinen.

Fazit: Ich habe dem Film mit viel Erwartung entgegengefiebert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray
Was gibt es Überflüssigeres, als ein Produkt zu rezensieren, das ohnehin schon über 800 (!) Mal unter die Lupe genommen wurde?
Nun denn, die hier muss ganz einfach sein...

War ich nach dem für meinen Geschmack etwas zu euphorisch hochgejubelten INGLOURIOUS BASTERDS ein wenig schaumgebremst, da mir die teils oberflächliche, zu amerikanische Abhandlung mit Nazigrößen und deren Motiven ein kleiner Dorn im Auge war, bin ich nach dem fulminanten DJANGO UNCHAINED nun mehr als begeistert.
Quentin Tarantino, der ja nicht erst seit gestern als großer Filmemacher Ruhm und Bekanntheit genießt, hat mit hiesigem Leinwandwerk wirkliche Coolness, Lässigkeit und Abgebrühtheit bewiesen.

Schon alleine die Idee, einen ehemaligen Sklaven in einer durch und druch dekadenten weißen Südstaatenoberschicht aufräumen zu lassen, hat's in sich. Ihm dann aber noch als Mentor einen Christoph Waltz, also einen österreichischen Schauspieler, vor die Nase zu setzen, der sich mit Vehemenz gegen allen rassischen Unfug einsetzt, der tatsächlich in nicht wenigen Gehirnen des 19. Jahrhunderts (und das eben nicht nur im bösen Nazideutschland, sondern auch im anglo-amerikansichen Raum) herumspukte, das hat WIRKLICH Klasse!!

So ganz nebenbei bricht Tarantino selbstverständlich mit sämtlichen gängigen Western-Klischees, wobei auch viele Anlehnungen ans berühmt-berüchtigte Italo-Western-Genre vorzufinden sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen