Jetzt eintauschen
und EUR 4,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Django - Die Geier stehen Schlange

Anthony Steffen , Elisa Montes , Alberto Cardone    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Anthony Steffen, Elisa Montes, Fernando Sancho
  • Regisseur(e): Alberto Cardone
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Italienisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 4. April 2008
  • Produktionsjahr: 1966
  • Spieldauer: 95 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0012CF8RU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.816 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Teaser: Spannender Italo-Western-Klassiker mit Genre-Ikone Anthony Steffen - erstmals in der ungeschnittenen, restaurierten Fassung!nInhalt: Eine brutale Gangsterbande hat Djangos Haus niedergebrannt, seine Frau erschlagen und den gemeinsamen Sohn entführt. Der einsame Rächer macht sich auf die Jagd nach seinem einzigen Kind und dem gefürchteten Sancho, der für die grausame Tat verantwortlich ist. Als Django Sartana, den brutalsten und am meisten gefürchteten Pistolero der Bande, stellt, weiß er nicht, dass er seinem verloren gegangenen Sohn gegenübersteht. (1 DVD)Mit "Django - Die Geier stehen Schlange" präsentiert Koch Media einen harten Italo-Western-Klassiker mit Genre-Veteran Anthony Steffen, dessen hohen Stellenwert im Genre es dank dieser restaurierten und erstmals ungeschnittenen Fassung nun zu entdecken gilt.nDVD-Film_Infos: Regie: Alberto Cardone; Darsteller: Anthony Steffen, Elisa Montés, Fernando Sancho u.a.; Originaltitel: Sette dollari sul rosso; Produktionsland und -jahr: Italien/Spanien, 1966; Filmdauer in Min.: ca. 95; Sprachen: Deutsch, Italienisch; FSK: ab 16; Laendercode: 2nUSK: ab 16nVerpackung: DVD VerpackungnCover: dvm000298d.jpg

VideoMarkt

Nachdem eine vom brutalen Sancho angeführte Gangsterbande seine Frau ermordet und seinen Sohn entführt hat, sinnt Django auf Rache. Die Suche nach den Banditen und seinem Sohn wird zu seinem Lebensinhalt, doch erst nach vielen Jahren gelingt es ihm, die Bande zu stellen. Sancho hat in der Zwischenzeit Djangos Sohn wie seinen eigenen großgezogen und zu einem wichtigen Mitglied der Bande gemacht. Es kommt zum Kampf auf Leben und Tod.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Django hat einige Zeit mit Siedlern verbracht und deren Beschützer gespielt. Als er nach Hause kommt findet er seine Frau und alle Angestellten seiner Farm tot auf. Sie wurden von einer Bande von Dieben unter der Führung von El Cachal (Fernando Sancho) ausgeraubt und ermordet, nur Djangos Sohn Jerry haben sie verschont und mitgenommen. Django sinnt auf Rache und macht sich auf eine jahrelange Suche nach El Cachal und seinen Männern.

Regisseur Alberto Cardone, der im Western meist unter seinem Pseudonym Albert Cardiff arbeitete, schuf mit "Sette dollari sul rosso" (Sieben Dollar auf Rot), so der Originaltitel, einen guten Actionwestern mit jeder Menge Tempo. Der Titel bezieht sich auf die Eingangssequenz in der El Cachal Djangos (eigentlich heißt er ja Johnny) indianische Frau erschießt, und als Wiedergutmachung sieben Dollarstücke auf ihr rotes Kleid wirft ("Dafür kann er sich was neues kaufen, eine Indianerin ist doch billig zu haben.").
Cardone bringt es als Regisseur auf elf Filme, meist arbeitete er als Regieassistent, wie in William Wylers "Ben Hur", zwei von Julien Duviviers "Don Camillo" Filmen so wie in David Leans "Der Traum meines Lebens". Für das berühmte Wagenrennen in Ben Hur bekam er gemeinsam mit Wyler und Gus Agosti sogar einen Preis von der Directors Guild of America verliehen.
Django wird hier gespielt von Genreveteran Anthony Steffen. Steffens Django wurde durch den Verlust seiner Familie zum verbitterten Rächer, der sein Leben damit verbringt seine Frau zu rächen und seinen Jungen zu finden. Sogar eine neue Liebe, Emily (Loredana Nusciak), kann ihn nicht davon abbringen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Späte Rache 13. April 2008
Anthony Steffen als Django (im Original Johnny) jagt Fernando Sancho als Wilson (im Original knuddeliger "Schakal" genannt), der Djangos Frau ermordete und Sohnemann Jerry entführte. Leider erwischt Django Wilson erst Jahre später, als der Bandit Jerry bereits groß gezogen hat und die Frage, ob genetische Veranlagung oder Umwelteinflüsse das Ergebnis der Erziehung stärker beeinflussen, zugunsten letzterer beantwortet wurde, weswegen es reichlich Blei hagelt. Alberto Cardone liefert hier einen genretypischen harten Rachewestern ab, den auch die deutsche Synchro mit gelegentlicher Flapsigkeit (von "Für die Blumen, die hier rumstehen, brauchen wir auch noch 'ne Leiche!" bis "Ich wollte mir mal die Beulen aus dem Bart bügeln lassen") nicht zu sehr im Quell der Heiterkeit baden gehen lassen kann.

Koch hat hier eine tolle Restauration abgeliefert, ich habe das schöne Scope-Bild mit einem Beamer auf 180 cm Bilddiagonale genossen und nur kleine Unschärfen ab und zu entdecken können; das wird in den 60ern im Kino nicht besser ausgesehen haben. Sehr sauberer Ton. Francesco De Masi liefert bis hin zum Trompetenfinale einen starken Soundtrack ab, weswegen der Komponist mit einem 40minütigen Special im Bonusmaterial gewürdigt wird. Vorbildlicher Release eines guten Films.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Auch wenn sich Regisseur Alberto Cardone bei seinem ersten Italowestern ein paar Macken leistet und ein paar unnötige Szenen einbaut, so bieten der tolle Cast (Anthony Steffen, Fernando Sancho, Loredana Nusciak) und Francesco De Masis schöner Score durchaus gute Unterhaltung für Freunde des Genres. Und für das dramatische Finale zum Schluss nimmt man auch gerne die vielen Schwächen von "Sette Dollari sul rosso" (= Sieben Dollar auf Rot) in Kauf.

Koch Media hat mal wieder tolle Arbeit geleistet: Der Film liegt in toller Qualität im Breitbild vor, mit deutscher und italienischer Tonspur. Wer kein Italienisch kann und trotzdem in den Genuss der Originalfassung kommen möchte, kann zu den optionalen deutschen Untertiteln greifen. Für Fans im englischen Sprachraum befinden sich ebenfalls Untertitel auf der Scheibe, die jedoch nicht vom Menü aus anwählbar sind. Als Bonusmaterial gibt es die übliche Bildergalerie, den italienischen und deutschen Kinotrailer, sowie die 40-minütige Dokumentation "Cinevento 2007 - In Memory of Francesco De Masi".

Italowesternfans kann ich die DVD voll empfehlen, Neueinsteiger sollten sich dem Genre besser mit den Leone-Filmen oder dem "echten" Django nähern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse veröffentlichung - italooberliga!!! 14. Juli 2009
Von italo68
Verifizierter Kauf
klasse gefilmter und flotter streifen mit guter musik - italo nach maß - dvd wie immer top - bild top - ton gut - bildformat wie es sein soll - einfach klasse!!! genrefans und die es werden wollen greift zu - out of print werden die preise rapide anziehen!!! viel spaß!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gorgo 7. November 2009
Solider Rachewestern mit dem unverwüstlichen Anthony Steffen/Fernando Sancho-Gegenspieler-Team, wobei letzterer den
armen Anthony schauspielerisch mal wieder voll an die Wand spielt. Dem nimmt man nämlich den Reifeprozess eines
Mannes, der sein ganzes Leben vertut, um seinen entführten Sohnematz zu finden, nicht so ganz ab.
Aber der Film ist straff inszeniert und Francesco de Masis Mucke ein Knaller! Für Freunde des Genres durchaus
empfehlenswert, zumal der Film erstmals uncut vorliegt. Dazu geiles Bonus-Material.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar