Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Disclaimer II (Dirty Vers... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Disclaimer II (Dirty Version)

4.7 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Preis: EUR 29,49 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 5. Juli 2004
EUR 29,49
EUR 15,90 EUR 1,91
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch Bridge_RecordsDE und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
5 neu ab EUR 15,90 18 gebraucht ab EUR 1,91

Hinweise und Aktionen


Seether-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Disclaimer II (Dirty Version)
  • +
  • Karma and Effect
  • +
  • Finding Beauty in Negative Spaces
Gesamtpreis: EUR 57,67
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. Juli 2004)
  • Erscheinungsdatum: 9. Juli 2004
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Win
  • ASIN: B00029MMM8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.231 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Gasoline
  2. 69 Tea
  3. Fine Again
  4. Needles
  5. Driven Under
  6. Pride
  7. Sympathetic
  8. Your Bore
  9. Fade Away
  10. Pig
  11. F**k It
  12. Broken
  13. Sold Me
  14. Got It Made (unreleased)
  15. Cigarettes (new)
  16. Broken (Feat. Amy Lee) - Seether / Lee, Amy

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

SONY 509573; SONY - Italia;

Amazon.de

Im zweiten Anlauf versuchen Seether, den ganz großen Durchbruch zu schaffen. Und nicht zuletzt dank der tatkräftigen Mithilfe von Evanescence-Sängerin Amy Lee dürfte ihnen dieses Vorhaben auf breiter Front gelingen.

Das Disclaimer-Album erschien ursprünglich bereits 2003, ging damals jedoch unverdientermaßen ein wenig unter. Im Windschatten der extrem erfolgreichen Seether/Amy-Lee-Single "Broken" vom Punisher-Soundtrack wird die Scheibe nun wiederveröffentlicht und besticht mit neuem Artwork sowie einem von Bob Marlette (Alice Cooper, Rob Halford, Black Sabbath) komplett überarbeiteten Sound. Dazu kommen mit einer Neueinspielung von "Broken", dem harten Groover "Sold Me" (ebenfalls vom Punisher-Soundtrack), der bombastischen Halbballade "Got It Made" und der treibenden, hitverdächtigen Riffwalze "Cigarettes" noch vier gutklassige, taufrische Bonustracks, die die Gesamtspielzeit der CD auf über eine Stunde heben. Stilistisch bewegt sich das ursprünglich aus Südafrika stammende und mittlerweile in den USA lebende Duo Shaun Morgan/Dale Stewart auch mit seinen neuen Mitstreitern Pat Callahan (Gitarre) und John Humphrey (Drums) in epischen Neo-Alternative-Gefilden. Stellenweise erinnert man etwas zu deutlich an Creed, doch das Songwriting ist durchweg auf ansprechend hohem Niveau angesiedelt, und bei den neuen Songs bemüht man sich intensiver um Eigenständigkeit. Diese talentierte Band wird ihre eigene Nische mit Sicherheit noch finden. --Michael Rensen

Aus der Amazon.de-Redaktion
Seether werden wohl nicht wenige Millionen Einheiten ihres überarbeiteten Albums Disclaimer absetzen können, nachdem ihnen sowohl Evanescence-Frontdame Amy Lee als auch der Film The Punisher kraftvoll unter die Arme griffen und mit der Single "Broken" den Markt vorbereitet haben. Aber das Wort "Alternative Rock", das bei ihnen von der Firma gern fallen gelassen wird, hat da nichts verloren.

Was Seether gut, gern und viel auf Disclaimer II bieten, sind Radiorock-Power-Halb-Balladen, handwerklich solide gemacht und produktionstechnisch sehr aufwändig nachpoliert. Wer also über die erwähnte Single auf die Band stieß, findet exakt das vor, was er erwarten durfte. Wenn sie wirklich mal den Rock-Knüppel kreisen lassen, wirkt es fast schon deplatziert, zumal der einzig erwähnenswerte Haudrauf-Song "Fuck It" klingt, als hätte die Band zwar Korn gehört, aber nie getrunken. Sänger Shaun Morgan erinnert bis zur Gesichtslosigkeit an die Schnittmenge von Creed-Sänger Scott Stapp, Eddie Vedder und Chad Kroeger, ist damit aber eine sichere Bank für Radio und Musikfernsehen. Er steht für schmerzfreien Rock-Konsum, den auch die dogmatischsten Eltern ihren Kindern nicht verbieten würden.

Daher muss man die Band unter der Abteilung "Mostly Harmless" ablegen, und weder "Rock" noch "Alternative" sind Begriffe, die sich mit Harmlosigkeit in einem Atemzug nennen lassen sollten. --Deborah Denzer


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich finde das Album super. Aber ich will eigentlich was zu diesem Tyler Bateman "Prof Dr Hass" sagen! Wenn einem eine Band nicht gefällt oder er sie nicht hören kann wegen "auf den Wecker gehen", dann soll er es Kund tun aber keine Gerüchte und Lügen in die Welt setzten die dem Faß den Boden ausschlagen. 1: was ist NU/Metall - ich würd mich mal mit einer Suchmaschine mit diesem Begriff beschäfftigen und lernen was diese Musikrichtung wirklich bedeutet. 2: Nickelback, Puddle of Mudd, Creed, Stained, Cold, Three Days Grace, Godsmack, diese ganzen Bands machen alle vollkommen verschiedene Musik! Auch wenn es viele nicht glauben aber diese Liste hier ist mindestens 1 Generation ausseinander. 3: ob die Text vor 20 Jahren (vermuttlich als Dr Hass noch unter 50 Jahren war) jemanden Interessiert haben oder nicht ist doch egal. Textlich ist z.B. The Cure auch bullshit (meiner Meinung) aber die Musik ist gut. 4: Das Album wurde nur 2x relaesed, und das nicht ohne die Fans die das Album schon gekauft haben zu entschädigen. Wer damals Disclaimer1 schon hatte, gab es zurück und bekamm dafür disclaimer2. Das erste Album was Seether rausbrachte war zwar auch mit einigen Songs von Disclaimer aber es wurde nur in Südafrika relaesed. Wenn ich keine Hintergrundinfos von Sachen hab stell ich keine Lügen ins Netz oder arbeitet der Herr Doktor vielleicht für eine Zeitung die das dürfen. Gibt ja in Deutschland genug Schundblätter!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Also ich muss wirklich sagen, dass diese CD mich überrascht hat und zwar im positiven Sinne. Ich hör(t)e eigentlich so Musik wie Linkin Park, Limp Bizkit, Korn oder Staind. Die Gruppe Seether kannte ich eigentlich nicht, bis ich das Lied "Broken feat. Amy Lee" im Radio gehört habe.

Da ich dieses Lied sehr gut fand, entschied ich mich das Album von Seether zu kaufen und das hat sich mehr als gelohnt. Ich würde den Stil von Seether als eine Mischung zwischen Staind und Korn bezeichnen. Etwas härter wie Staind und etwas softer als Korn, aber tendenziell eher in Richtung Staind, schon alleine wegen des Sängers. Denn ich finde die Stimme des Sängers von Seether hat große Ähnlichkeit mit jener des Staind-Sängers. Und jeder der diese Stimme kennt, weiß dass diese wunderschön ist - ich könnte ihr stundenlang zuhören. Bei den ruhigeren Songs spürt man das besonders, doch auch bei den etwas Härteren wirkt sie trotzdem melodisch und keineswegs übertrieben aggressiv oder verkrampft, wie oft bei anderen Bands.

1. Gasoline 4/5

2. 69 Tea 5/5

3. Fine Again 5/5

4. Needles 5/5

5. Driven Under 4/5

6. Pride 5/5

7. Sympathetic 5/5

8. Your Bore 5/5

9. Fade Away 5/5

10. Pig 5/5

11. Fxxx It 5/5

12. Broken 5/5

13. Sold Me 4/5

14. Got It Made 5/5

15. Cigarettes 4/5

16. Broken feat. Amy Lee 5/5

Fazit: Diese Album ist für mich zweifelsohne eines der besten Rock-Alben die es gibt. Nicht viele Alben können eine so hohe Dichte an guten Liedern vorweisen, meiner Meinung nach gibt es kein schlechtes Lied auf dieser Platte. Am ehesten kann ich dieses Album jenen empfehlen, welche auf die oben genannten Bands stehen. Also kaufen - es lohnt sich.

by(e) cky
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Ich höre Seether nun seit einigen Jahren und besitze natürlich jedes einzelne ihrer Alben. In dieser Rezension werde ich meine Eindrücke zu ihrem ersten Album „Disclaimer II“ schreiben und dieses mit den anderen Alben vergleichen.

Zunächst meine persönliche Bewertung der einzelnen Songs:

--

Album: Disclaimer II (2004)
01. Gasoline - (5/5)
02. 69 Tea - (4/5)
03. Fine Again - (5/5)
04. Needles - (3/5)
05. Driven Under - (5/5)
06. Pride - (3/5)
07. Sympathetic - (3/5)
08. Your Bore - (4/5)
09. Fade Away - (3/5)
10. Pig - (3/5)
11. F*** It - (3/5)
12. Broken - (4/5)
13. Sold Me - (3/5)
14. Cigarettes - (5/5)
15. Love Her - (4/5)
16. Take Me Away - (3/5)
17. Got It Made - (4/5)
18. Out Of My Way - (3/5)
19. Hang On - (4/5)
20. Broken Feat. Amy Lee - (4/5)
In Summe: 75% (75/100)

--

Das erste Album von Seether. Hervorheben möchte ich den frechen Rocker Gasoline, die zwei ruhigeren Stücke Fine Again und Driven Under sowie einen weiteren Rocker, Cigarettes. Bei Cigarettes kann man recht deutlich einige stimmliche Parallelen zu Kurt Cobain erkennen. Diese Songs begeistern mich bis heute, daher verdienen sie ganz klar fünf Sterne.

Etwas schwächer aber immer noch gut sind Songs wie das kritische 69 Tea, das melodiöse Your Bore, die Ballade Broken im Original wie auch im Featuring mit Amy Lee, das freche Love Her sowie das rockige Got It Made und Hang On. Diese Songs machen auch nach mehreren hundert Hördurchläufen noch Spaß. Daher gibt es hier vier Sterne.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich hatte Seether durch 'Broken feat Amy Lee' kennen gelernt und mir dieses Album gekauft.
Und ich muss sagen: Es ist perfekt!
Die Songs sind alle gut und nur dazu geschrieben, Ohrwürmer zu werden und für immer in deinem Kopf zu bleiben.
Die Musikrichtung geht so zu Alternative Rock und Metal.
Es sind sowohl Balladen wie das oben genannte Broken oder z.B. Fine again darauf, wie auch härtere Songs wie Gasoline.
Begeistern tut mich vor allem die Stimme des Sängers und Gitarristen Shaun Morgan, die rau und einfach nur wunderschön ist.
Manch einer sagt dieser Stimme Ähnlichkeit zu der von Kurt Cobain (Nirvana) nach, was wohl auch daran liegt,
dass Seether und insbesondere Shaun Morgan Nirvana-Fans sind. Sie haben auf Live-Auftritten viele Nirvana Songs gecovert.
Doch nicht das man jetzt denkt, Seether wäre eine Möchtegern Nirvana-Kopie, denn das stimmt nicht.
Seether klingt anders und ist absolut einzigartig.
Disclaimer 2 hat mich persönlich süchtig gemacht, die Gitarrenklänge zusammen mit Shaun Morgans Stimme
bringen mich jedes Mal von Neuem dazu, mir diese CD anzuhören.
Vielleicht hört man schon, dass ich seit Disclaimer 2 absoluter Seether-Fan bin.
Mein Tipp: Disclaimer 2 kaufen!
Und vielleicht gibt es dann noch einen weiteren Seether-fan...
;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden