oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Dirty Diamonds
 
Größeres Bild
 

Dirty Diamonds

4. Juli 2005 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 11,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:59
30
2
3:30
30
3
3:30
30
4
4:02
30
5
4:15
30
6
3:28
30
7
3:01
30
8
3:29
30
9
3:16
30
10
3:24
30
11
2:15
30
12
4:27
30
13
4:04

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 4. Juli 2005
  • Label: Eagle Records
  • Copyright: 2005 Spitfire Records
  • Gesamtlänge: 46:40
  • Genres:
  • ASIN: B0034FSA2I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 108.815 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pinkytheone on 22. Juli 2005
Format: Audio CD
Die ersten Reaktionen schienen durchschnittlich ein ''Na, das war ja wohl nix'' zu sein. Mir ging es zunächst nicht anders, aber, auf den Coop vertrauend, gab ich dem Album Zeit. Und irgendwann nahm es mich, hob mich hoch, beutelte mich und schmiß mich in eine Ecke. Ich kroch wieder vor und bat um mehr. Seitdem fange ich an zu zittern, wenn ich stundenlang auf die Songs von ''Dirty Diamonds'' verzichten muß.
Zur Sache, Schätzchen: Wer Lärm sucht, sollte besser weitergehen, hier gibt's nichts zu hören. Für alle anderen: Herkommen, zuhören.
Soundtechnisch ist das Album wohl als Rückbesinnung auf die Siebziger zu sehen. Geradliniger Rock mit moderater Distortion. Das Songwriting ist ebenso geradlinig. Jahrhundertsongs sind vielleicht keine drauf, aber diesen Anspruch haben Ohrwürmer nicht zwingend. Und die findet man en masse.
Meine persönlichen Highlights:
Perfect - ein sympathischer Singalong-Rocksong, irgendwo zwischen Stones und Beatles, in dessen Text sich einige Frauen wiederfinden dürften. Große Sängerinnen, Entertainerinnen vor dem Herrn, aber nur in der trauten Umgebung des eigenen Autos, der eigenen Dusche, etc.
The Saga Of Jesse Jane - Country pur. Die Hommage an Johnny Cash ist unüberhörbar, der witzige Text über die Dragqueen in einer texanischen Kneipe gehört zu den Texten von Alice, die eigentlich, zwischen zwei Buchdeckeln, auf jedermanns Nachttisch gehören.
Steal That Car - Der schnellste Song des Albums, eine Tanznummer vom Allerfeinsten
Zombie Dance - Mein absoluter Favorit. Bluesrock mit deutlichem Südstaatentouch, dazu Alice mal wieder an der Mundharmonika.
Fazit: Eine weitere funkelnde Facette in dem musikalischen Diamanten Alice Cooper. Absolute Empfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan Christoph Eggers on 9. Juli 2005
Format: Audio CD
Dirty Diamonds ist ein Werk, was mit Ausnahme des Bonus Rap-tracks "Stand" mit Xzibit stark an die 70'er Jahre Werke von Alice Cooper erinnert. Anders als beim Vorgänger "the eyes of Alice Cooper" hört sich dieses Album noch ungeschliffener und roher an, was mir sehr gut gefällt. Wer die Alben "Lace and Whiskey, 1977" , "Muscle of Love, 1973" und "From the Inside, 1978" mag, wird auch an diesem Album sehr viel Freude haben. Die Lieder gehen mit Ausnahme von "Perfect" und "The Saga of Jesse Jane" und "You make me wanna" erst bei häufigerem Hören ins Ohr, was aber auch für dieses Album spricht. Wir sind es ja gewohnt, das Alice Cooper jedem Album seinen eigenen Charme gibt. Highlights auf diesem Album sind sicherlich "Perfect" mit dem lustigen Text über eine übergewichtige erfolglose Möchtegern-Sängerin, der Titel-Track "Dirty Diamonds" der in einer ruhigeren Version absolut ein Soundtrack eines 70'er Jahre James-Bond-Film sein könnte und "The Saga of Jesse Jane" das tragikomische Country-Lied über einen Truck-Driver der als Transvestit Amok läuft und im Gefängnis landet.
Alice Cooper präsentiert uns hier seine sehr gute und eigenwillige Rock-Musik. Nach nunmehr 2 Rock-Alben erwartet uns beim nächsten mal vielleicht wieder eine ganz andere Überraschung... Egal was es sein wird... Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Cooper-Album und hoffe, dass er noch lange weiter auf der Bühne und im Studio steht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mary Raabe on 19. September 2006
Format: Audio CD
Ich war von "Dirty Diamonds" sehr positiv überrascht.Das Album bietet quasi zu 100 Prozent melodischen Rock mit intelligenten Texten und ist meiner Meinung nach ein echtes Meisterwerk von Alice Cooper.Mit dem Album knüpft er an "The Eyes Of" von 2003 an, welches ja hochgelobt wurde.Diese beiden Platten kann ich jedem empfehlen, der wissen möchte, wie der Alice Cooper der 70er Jahre im neuen Jahrtausend klingt ! Es erfreut mich sehr, dass er sich auf Frühwerke wie "School`s Out" oder "Billion Dollar Babies" besinnt.Vom neuen Album gefallen mir vor allem das ruhige, sanfte "Pretty Ballerina", sowie die Powerballade "Six Hours" und der grandiose Abschluss mit "Zombie Dance".Leider passt der Bonustitel mit seinen Raps nicht zu den restlichen Liedern.Insgesamz jedoch bin ich total begeistert von dieser CD.Holt sie euch, bevor sie in der Schlangengrube versunken ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Axel Tunsch on 6. Juli 2005
Format: Audio CD
Back to the roots? Was sind denn die Alice Cooper-Roots? Die Alben der frühen 70er Jahre? Scheinbar nicht, denn Spuren von "Love it to Death", "School's Out" oder gar "Billion Dollar Babies" sucht man hier für meine Begriffe vergeblich. Manchmal vermag ich eine Prise "Killer" oder "Muscle of Love" herauszuschmecken. Das war es dann aber auch! Und zurück in die 80er? No way! Weder "Trash" noch "Raise your Fist..." noch "DaDa" wird hier geboten.
"Dirty Diamonds" ist Alice Cooper 2005. Fertig. Dieses Album braucht Zeit, um zu wachsen, gerade obwohl es einem scheinbar leicht "reinläuft"! Zuhören ist angesagt, speziell für die unter uns, die immer noch vorwiegend die alten Klassiker im Ohr haben. Im Vergleich zu 1971 - 75 hört sich dies hier wie das Album einer anderen Band an! Eine gute Chance, sich seinen Alice wieder neu zu erobern. Ich tu es gerne!!!
Anspieltipps gibts keine, das ganze Album verdient eure volle Beachtung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden