Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen128
4,1 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:9,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. September 2005
Ich war immer davon überzeugt, dass dieser Film ein Abklatsch von Dirty Dancing ist, aber so ist es bei weitem nicht. Es ist eine vollkommen andere Geschichte. Nur wenige Dinge haben beide Filme gemeinsam. Außerdem hat Patrick Swayze eine Gastrolle, hat also sozusagen dem Film seinen Segen gegeben. Neben der Liebesgeschichte eines jungen Mädchens, das sich in einen kubanischen Kellner verliebt (durch Klassenunterschiede kann kaum Hoffnung bestehen), gibt es feurige Musik und man hat das Gefühl, selbst in Kuba zu sein. Auch die Kostüme und Frisuren sind der Knaller, da der Film in den späten 50ern spielt.
Da die Geschichte auf wahren Tatsachen beruht, haben die Filmemacher auch die politische Situation Kubas ziemlich genau übernommen. Nebenbei kann man auch noch tolle Tanzschritte sehen und eine wirklich gute Besetzung, auch wenn sie bisher noch eher unbekannt ist. Viel Spaß mit diesem aufregenden Film, der mit dieser DVD auch noch ein paar Extras beinhaltet (viele zusätzliche Szenen, lange Interviews, andere Tanzpaare, etc.)!
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2004
Klar kennt jeder das einzigartige Original "Dirty Dancing", in dem Ende der 80er Patrick Swazy und Jennifer Grey das Tanzbein schwangen. Ein Kultfilm, der die Mambo- Bewegung auslöste. Alleine aus dieser Tatsache finde ich den Titel "Dirty Dancing 2" eher ungeschickt gewählt. Denn wer mit der Erwartung den Film sieht, dass er wie der Erste sei, der wird gründlich enttäuscht. Doch wenn der Film einfach mit "Havanna Nights" betitelt worden wäre, hätte man andere Erwartungen gehabt.
Story: Die junge Amerikanerin Katey (Romola Garai) wird 1958 im Zuge der Amerikanisierung von Kuba mit ihrer Familie auf die karibische Insel mitgenommen. Sie fühlt sich da nicht besonders wohl, denn im letzten Highschooljahr hatte sie nicht vor zu wechseln. Durch Zufall trifft sie im Hotel, in dem sie wohnt, den jungen Kubaner Javier (Diego Luna). Der hält das Mädchen für ein verwöhntes amerikanisches Kind, das er täglich bedienen muss. Als sich Katey eines Tages auf dem Heimweg von der Schule verläuft, trifft sie Javier beim Tanzen an. Die Art, wie er sich bewegt fasziniert das etwas prüde Mädchen. Javier nimmt sich ihrer an und begeht den fatalen Fehler, Zeit mit ihr zu verbringen. Denn auf Grund des engen persönlichen Kontaktes mit einem Gast verliert der Kubaner seine Anstellung im Hotel, die für seine Familie allerdings lebenswichtig ist. Katey hat ein schlechtes Gewissen, wegen des Rauswurfes, und schlägt Javier vor mit ihm an einem Tanzwettbewerb teilzunehmen, in dem man nicht nur 5.000 Dollar gewinnen kann, sondern auch eine Fahrkarte in die USA bekommt. Doch dem Sieg der beiden kommt die Revolution daziwschen ...!
Von der Story sind sich Teil 1 und 2 nicht wirklich so unterschiedlich. Doch es hat irgendwie eine ganz andere Stimmung. Doch lächerlich fand ich, dass man Patrick Swazy aus der Versenkung zerren musste. Die Botox- Behandlungen haben seinem Gesicht jedlich Fähigkeit genommen, Emotionen auszudrücken. Auch fand ich die Rolle der Kathey eher mangelhaft besetzt. Sie hatte die erotische Ausstrahlung von Hausstaub, das konnte nicht mal der wesentlich besser gewählte Diego Luna wett machen. Doch im Bereich Tanz und Musik gefällt mir "Havanna Nights" wesentlich besser als der erste Teil. Die Körperbewegungen wirken heißer und erotischer, als noch in "Dirty Dancing", wo alles noch reichlich steif war. Der Mambo hat sich weiter entwickelt, und das zu seinem Vorteil.
Fazit: Ein schöner Film. Wunderschöne Bilder, tolle Musik, heiße Tanzeinlagen. Doch bitte, bitte keine Vergleiche mit Dirty Dancing ziehen. Ein fataler Fehler, der alles kaputt macht. Denn die schlechte Kritik hat "Havanna Nights" nicht verdient. Ansehen lohnt sich.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2005
ich bin auch ein fan des 1ten filmes und wollte diesen eigentlich gar nicht anschauen, weil ich dachte, dass es nur eine billige kopie des ersten ist.
ich finde die musik das tanzen und die schauspieler (beide!) wirklich gut :)
ok die gastrolle wäre nicht unbedingt nötig gewesen, aber mal ehrlich er ist doch schon ziemlich alt geworden, oder? ich finde aber, dass er immernoch gut tanzen kann!
der film hat auch einen hintergrund und ich finde ihn wirklich gut. also KaUfEn!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2005
Ich war immer schon ein Fan von Tanz- und Musikfilmen und Dirty Dancing I, der Kultfilm aus den 80ern war immer mein absoluter Favorit. Umso gespannter war ich auf den zweiten Teil und ich hab ihn mir gleich zwei Mal hintereiander angesehn, so toll fand ich ihn!
Die Geschichte eines wohlbehüteten jungen Mädchens aus den USA, die in den 50ern nach Kuba kommt und dort einen völlig neuen Lebensstil kennenlernt, ist einfach anrührend, v.a. weil die Protagonistin unheimlich sympathisch, wenn auch ein wenig sehr naiv wirkt. Um einem kleinen Kellner und Automechaniker aus der Patsche zu helfen, will sie gemeinsam mit ihm bei einem Tanzwettbewerb mitmachen. Also lernt sie, als Tochter von begnadeten klassischen Tänzern, mitten in den Vorwehen der Revolution die heißen kubanischen Rhytmen kennen. Und irgendwann ihren süßen Tanzpartner auch lieben. Auf vielerlei Weise verliert sie ihre Unschuld und mausert sich vom scheuen Küken zum selbstbewussten und schönen Schwan. Doch nicht nur ihre schockierten Eltern, auch die gesellschaftlichen Veränderungen gefährden schon bald das zarte Glück und drohen die Liebenden auseinanderzureißen...
Die Story ist größtenteils schon von Dirty Dancing I bekannt, manche Szenen und Dialoge sind nostalgischerweise sogar identisch. Doch gerade das macht den Charme der einfühlsamen Inszenierung aus. Heiße Tanzeinlagen und fetzige Musik reißen den Zuseher in seinen Bann und lassen ihn alles um ihn herum vergessen. Der geschichtliche Hintergrund bleibt meist im Abseits, nur am Rande erfährt man von den Unruhen in Kuba und den Ungerechtigkeiten, die vielen Menschen zu schaffen machten. Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist der etwas unpassende Gastauftritt von Patrick Swayze, der als alternder Tanzlehrer etwas fehl am Platz wirkt. Ansonsten ist die Handlung klar strukturiert und überaus ansprechend.
Ich war auf Anhieb total begeistert und Dirty Dancing II ist mein neuer Lieblings-Tanzfilm! Für alle Liebhaber von heißer, lateinamerikanischer Musik und Interessenten an einem Kultfilm von morgen ein absolutes Muss!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2005
Den Film hab ich mir bei einer Freundin angesehen, weil die so begeistert davon war. Ich hatte zwar Dirt Dancing 1 nie gesehen, aber von vornherein eine abneidgung dagegen, aus unerklärlichen gründen...
Doch schon die ersten Töne (Santana), noch bevor irgend eine Person zu sehen war, haben mich berauscht. Jetzt, nach dem ich den Film bestimmt schon zehn mal angeguggt hab und längst synchronsprecherin sein könnte, lieb ich ihn immernoch, bin gebannt, verliebt in Kuba, verliebt in diesen feurigen, verruchten tanzstiel (auch wenn ich beim ersten mal dachte Katey und James seien in einem Puff und nicht in einem Club gelandet*g*)und.. natürlich in diego Luna *gg*
Sogar eine meiner Freundinnen, die bis jetzt totaler DIrty Dancing 1 Fan war, ist umgesprungen und findet den zweiten besser. Mein ABSOLUTER Favourite unter den Lovestorys...
Ich bin sogar der meinung, (außer an bestimmten stellen) könnte sogar ein Tauber ohne untertietel den Film anguggen, weil die Mimik der Schauspieler einfach genial ist.
Seit ich den Film gesehen habe läuft der Soundtrack dazu rauf und runter.... und mein sehnlichster Wunsch ist EINMAL Kuba life zu erleben... einmal... wie sagt Javier so schon? "Das wahre Havanna erleben!"
Von mir gibts AUF JEDEN FALL 5 Sterne. Obwohl auch ich Patrick Swayze fehl am Platz finde. Das bügelt aber die heiße Musik, der süße Diego, die schicke Mya und der kubanische charme wieder aus *gg*
Tip für alle die ihn noch nicht gesehen haben: ANGUGGEN!!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2005
Was haben wir nicht damals geschmachtet, als Jonny und Baby sich zofften, verliebten und dann im Finale in den siebten Himmel und die Konkurrenz und spießige Hotelgäste in den Boden tanzten! Dirty Dancing ist und bleibt einer der schönsten Tanz- und Liebesfilme überhaupt und mit Dirty Dancing 2 kommt nun die inoffozielle Fortsetzung heraus, die aber zeitlich gesehen eigentlich ein Prequel ist. Egal - ich finde, der Film sollte nicht als Fortsetzung sondern als eigenständiges Kunstwerk betrachtet werden, denn er hat mit dem ersten Teil nur die Tatsache gemein, dass sich ein reiches Mädchen in einen "nicht-standesgemäßen" Jungen verliebt. Ausserdem ist die Musik- und Tanzrichtung eine völlig andere - Salsa, Samba, feurige Rythmen - wir sind definitiv in Südamerika!
Und zwar im Kuba der 50er Jahre - die Luft brennt, Revolution und Veränderung liegen in der Luft, das Leben pulsiert. Und in den heißen Sommernächten lassen die Kubaner ihre Hüften in verruchten Tanzkellern kreisen. In diese Atmosphäre zieht eine amerikanische Diplomatenfamilie mit zwei Töchtern, eine davon ist die 16jährige Katie. Die Familie haust in einem Luxushotel, wo der junge Javier als Kellner jobbt. Katie verguckt sich in ihn, heimlich üben sie für einen Tanzwettbewerb, dessen hohen Gewinn Javier dringend für seine Familie braucht, und verlieben sich dabei ineinander. Zusammen verbringen sie einen unvergesslichen Sommer.
Sicher, dann und wann taucht hier das ein oder andere Klischee auf, aber dennoch - der Film ist spannend gemacht, mitreißend, witzig und verzaubert durch eine charmante, weil nicht zu dick aufgetragene Sommer-Lovestory. Ausserdem gibt es ein Paar ernste Untertöne wegen dem politischen Hintergrund, was aber noch wichtiger ist - die großartigen Tanzszenen! Die Chemie zwischen den beiden Liebenden stimmt - Romola Garai ist klasse als steife Diplomatentochter, die Spaß am Leben entdeckt und Diego Luna ist einfach hinreißend als der arme, aber liebenswerte Tänzer Javier.
Dirty Dancing - Havanna Nights macht einfach Spaß und verbreitet sommerliche Urlaubsstimmung.
Drei Daumen hoch für diesen wunderbaren Tanzfilm und eine DVD mit richtig vielen klasse Extras!
11 Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2004
Als ich ihn mir das erste Mal angeschaut habe, bin ich komplett ohne Erwartungen rangegangen, habe aber schon von Freunden gehört, dass er nicht so toll wie der alte Dirty Dancing Film sein soll.
Und trotzdem bin ich begeistert. Ich fand den Film sehr modern und unterhaltsam. Und dass es nichts mit dem alten Dirty Dancing Film zu tun hat, würde ich nicht sagen, denn nach wie vor steht das Tanzen deutlich im Vordergrund - und es sieht gut aus!
Auch die Darsteller haben eine grandiose Leistung hingelegt. Und die Tänze knistern nur so vor Temperament!
Empfehlenswert! (Mit der Einschränkung, dass man keine Fortsetzung des Klassikers erwartet und offen für Neues ist!)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2005
Also dieser Film ist super. Er hat zwar nichts mit dem ersten Teil von Dirty Dancing zu tun, aber er ist klasse. Vorallem ist die musikalische Untermalung super. Schöne spanische / kubanische Musik. Als ich den Film gesehen habe, habe ich mir direkt die CD dazu gekauft. Etwas lächerlich ist zwar der Auftritt von Patrick Swayze, aber sonst kann ich den Film nur empfehlen. Er hat mehr als 5 Sterne verdient. Es ist eine schöne Liebesgeschichte und jeder der diesen Film gesehen hat und den ich kenne, war begeistert. Also TOP!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2005
Dirty Dancing 2 ist einer der schönsten Tanzfilme die ich je gsehen habe..
Die Geschichte wurde tollstens in Havana-Kuba umgesetzt.
Im Film merkt man ganz stark wie die beiden Hauptrollen Katey u. Javier hamonieren....damit meine ich das geimsame Tanzen der beiden.
Es is sehr sinnlich, intensiv u. erotisch.
Man kann während dem Film nich einfach ruhig sitzen bleiben da die Musik einfach nur Lust zum tanzen weckt!!!!
Apropos Musik. Was ich persönlich sehr positiv finde: Viele Sänger bzw. bands vom DD2 Soundtrack sind live im Film zu sehen was normalerweise sehr selten ist.
Zu guter letzt kann ich diesen Film nur wärmstenst weiterempfehlen....kaufen Sie sich ihn und genießen Sie die heisse Atmosphäre von La Rosa Negra (Tanzclub in Havana).
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2005
Dieser Film ist wunderschön. Ich muß gestehen, ich war noch nie so begeistert oder süchtig nach DD1 (mit Jennifer Grey) wie die meisten Freundinnen und habe daher eigentlich gar nicht so viel von diesem Film erwartet - auch nicht, weil "Fortsetzungen" meistens eher schlechter sind als das Original.
Aber ich habe mich geirrt.
Dieser Film hat mich so begeistert, dass ich ihn mir immer wieder ansehe.
Er hat nichts mit Dirty Dancing 1 zu tun und ist auch kein Fortsetzung davon (es geht also nicht um Baby etc.), außer dass Johnny kurz mal in dem Film vorkommt.
Ich habe öfter die Kritik gehört, dass die Tanzszenen schlecht sein sollen und die Darsteller gar nicht richtig tanzen können.
Dazu muß ich sagen: es wird auch so dargestellt, dass sie "nur" junge Leute sind, die an einem Tanzwettbewerb für Anfänger mitmachen, weil der Sieg viel Geld und die Möglichkeit (für Javier) nach Amerika zu reisen, bringt.
Sie sagen selber, dass sie viel lernen müssen und dieses Lernen (mit allen Hindernissen) wird auch gezeigt und ist einfach sehr süß und amüsant.
Es sind neben der Hauptgeschichte auch viele kleine Geschichten mit eingebaut, wie z.B. den Erwartungen der Eltern gerecht zu werden, seine eigene Meinung zu bilden und sich nicht nach sogenannten "Freunden" zu richten, Klassenunterschiede und Vorurteile usw.
Hier wäre evtl. ein kleiner Nachteil zu sehen, nämlich dass man aus den Geschichten einen viel längeren Film hätte machen können. Der Film wirkt manchmal ein wenig, als hätte man viele Themen in einen kurzen Film gequetscht.
Insgesamt ist der Film aber sehr schön, wie auch die Musik. Diego Luna's Charme trägt auch sehr dazu bei diesen Film besonders zu machen. Man darf eben nur nicht den Fehler machen, und ihn mit Dirty Dancing 1 vergleichen!!
Ich persönlich finde diesen Film aufgrund der Schauspieler, der Musik und des ganzen Charms sogar viel schöner als DD1!!!!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
9,99 €
3,99 €
3,99 €