oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 15,26
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Dirty Dancing 2 - Heiße Nächte auf Kuba [Blu-ray]

Diego Luna , Romola Garai , Guy Ferland    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   Blu-ray
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (109 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,95 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager
Verkauf durch cvcler und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 28. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Dirty Dancing 2 - Heiße Nächte auf Kuba sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Kuba 1958: Die 18-jährige Katey zieht mit ihren Eltern nach Havanna. Man erwartet von ihr, dass sie sich in den gehobenen Kreisen der Gesellschaft einen Namen macht. Der Teenager verliebt sich jedoch in den heißblütigen Kellner Xavier, der auch ein begnadeder Tänzer ist. Immer wieder treffen sie sich heimlich in einem Nachtclub, um für einen großen nationalen Tanzwettbewerb zu proben. Als die Revolution näher rückt, muss sich die junge Amerikanerin entscheiden, ob sie in Kuba bleiben will.

Movieman.de

In der zweiten Filmminute weiß man bereits, wer wann mit wem was anstellen wird...und wie es endet. Aber so platt der Plot auch sein mag, so archaisch und glatt ablaufend ist er auch. Da die Settings aufwändig und exotisch-elegant sind, die Musik mitreißend ist, kann der Film einem trotzdem 83 Minuten recht flockig vertreiben. Leider ist Romola Garai der Hauptrolle nicht immer gewachsen. Sie gibt die etwas gehemmte Persönlichkeit der Katey zu ostentativ gehemmt. Das erinnert stark an Laiendarstellertum...Patrick Swayze hat natürlich auch einen Gastauftritt...irgendwie niedlich. Fazit: Kann man sich ansehen, wenn man in Stimmung ist für Kitsch und Salsa-Musik

Moviemans Kommentar zur DVD: Geundes Bild, ausgezeichneter Sound, solide Extras, aber leider fehlt der Kino-Trailer.

Bild: Bei gesunden Farben und Rauschwerten, die nur in Szenen mit vorherrschenden Beigetönen etwas intensiver werden, eine insgesamt überzeugende Abtastung. Leichte Konturenschatten hemmen die Schärfe ein klein wenig in ihrer Prägnanz (00.29.15, Gesicht, Halbnah). Die Tiefenschärfe kann sich aber einer hohen Detailliertheit rühmen, so daß Totalen sehr ordentlich aussehen (00.36.00, Stühle in Tanzlokal). Sehr nett.

Ton: Der Sound leiefert nicht nur eine gradlinige und transparente Musikabbildung, sondern auch eine sehr griffige Ambienz. So klingt etwa die Kulisse am Hotelpool sehr intensiv nach Sommer (00.03.21) und die Meeresbrandung kann einem ebenfalls Lust auf Schwimmen machen (00.42.48). Bei einer sauberen und hochton-freundlichen Stimmabbildung eine ausgezeichnete Akustik.

Extras: Im 23 minütigen Making Of wird von der Autorin und Produzentin die wahre Geschichte, die hinter dem Film steckt (und es ihre eigene) erzählt. Die zehn entfallenen Szenen bieten ein paar hübsche Zusatzmomente, wenn etwa die Tanzsequenz des zweitplatzierten Paares etwas ausführlicher ist oder man sieht, wie herauskommt, daß Katey mit dem Kellner tanzen wird. Der Audiokommentar liefert Hintergründe insbesondere zur Choreographie. Leider fehlt der Trailer: Abwertung! --movieman.de

VideoMarkt

Havana, 1958. Während um sie herum die Vorboten der kubanischen Revolution immer deutlicher werden, vergräbt sich die brave Amerikanerin Katey Miller lieber in ihre Schulbücher. Bis sie sich in den Einheimischen Javier, einen Hotelkellner und begnadeten Tänzer verliebt, was ihren Eltern freilich so gar nicht gefällt. Doch es kommt wie es kommen muss, aus Freundschaft wird Leidenschaft, aus Engtanz mehr... Und während im Palace Hotel das große Finale ansteht, verwandeln sich Havannas Straßen in einen Hexenkessel.

Video.de

Sank 1987 noch die jüdische Prinzessin Jennifer Grey dem Goi Patrick Swayze beim "Dirty Dancing" in die Arme, treffen in Guy Ferlands ("Innocent Babysitter") Sequel amerikanischer Imperialismus und kubanische Leidenschaft aufeinander. Stellvertretend dafür schwingen Romola Garai ("Nicholas Nickleby") und der Mexikaner Diego Luna ("Terminal") die Hüften, unterstützt von einem philosophierenden Patrick Swayze in einem Kurzauftritt. So richtig "dirty" ist das nicht, aber trotzdem bestens geeignet für das angepeilte weibliche Teen-Publikum.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Im Jahr 1958 bricht das "Dirty Dancing"-Fieber auch in Havanna aus - Sequel zum erfolgreichsten und kultigsten Tanzfilm der achziger Jahre.

Synopsis

Kuba 1958: Die 18-jährige Katey zieht mit ihren Eltern nach Havanna. Man erwartet von ihr, dass sie sich in den gehobenen Kreisen der Gesellschaft einen Namen macht. Der Teenager verliebt sich jedoch in den heißblütigen Kellner Xavier, der auch ein begnadeder Tänzer ist. Immer wieder treffen sie sich heimlich in einem Nachtclub, um für einen großen nationalen Tanzwettbewerb zu proben. Als die Revolution näher rückt, muss sich die junge Amerikanerin entscheiden, ob sie in Kuba bleiben will.
‹  Zurück zur Artikelübersicht